BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1619 von 2067 ErsteErste ... 6191119151915691609161516161617161816191620162116221623162916691719 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16.181 bis 16.190 von 20670

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.669 Antworten · 1.257.936 Aufrufe

  1. #16181
    Avatar von Temeteron

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    829
    Zitat Zitat von Sebastian1912 Beitrag anzeigen
    nein kein einfaches papier sondern ein schuldschein
    Kannst du das genauer erläutern? Die albanische Logik verstehe ich gerade nicht.

  2. #16182

    Registriert seit
    04.03.2014
    Beiträge
    1.917
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Kannst du das genauer erläutern? Die albanische Logik verstehe ich gerade nicht.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schuldschein

    lasst euch doch nicht immer so provozieren
    war alles nur spaß

  3. #16183
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.417
    ΖΗΤΟΥΝ "ΤΗΝ ΜΑΝΑ ΤΟΥΣ ΚΑΙ ΤΟΝ ΠΑΤΕΡΑ ΤΟΥΣ" (ΤΟΥΣ ΝΑΖΙ...)
    Αδιανόητο: Οι Γερμανοί ζήτησαν νέα μέτρα και νέα προαπαιτούμενα! - Δεν υπογράφουν συμφωνία και οδηγούν την Ελλάδα εκτός ευρώ

    10:08

    28/07/2015


    Ποια συμφωνία; Το Βερολίνο τις τελευταίες δύο ημέρες, σύμφωνα με απόλττα ασφαλείς πληροφορίες του defencenet.gr παρουσίασε νέο πακέτο προαπαιτούμενων στην Αθήνα, εκτός και πέραν όλων των άλλων που έχει δεχθεί η κυβέρνηση και η αίσθηση που υπάρχει στο Μαξίμου είναι ότι "απλά το Βερολίνο δεν θέλει συμφωνία" και βρίσκει ως αφορμή την αίτηση νέων μέτρων.

    Η Γερμανία πρακτικά ανάγκασε τον Αλέξη Τσίπρα σε μία άτακτη υποχώρηση, τον οδήγησε να υπογράψει νέο μνημόνιο ψηφίζοντας σκληρά μέτρα με δύο νομοσχέδιο, εμβόλισε τον ΣΥΡΙΖΑ και τώρα ζητάει νέα προαπαιτούμενα όχι για να υπογραφεί η συμφωνία που αποφασίστηκε στη Σύνοδο Κορυφής, αλλά για ένα πρόγραμμα-γέφυρα μόνο και μόνο να πληρωθεί η δόση των 3,2 δισ. ευρώ προς την ΕΚΤ στις 20 Αυγούστου.

    Πρόκειται για ένα καλοσχεδιασμένο σχέδιο των Γερμανών με στόχο να υπονομεύσουν τον Αλέξη Τσίπρα, να τελειώνουν με την Αριστερά, που ολοκληρώνεται με την έξοδο της χώρας από το ευρώ. Αυτός είναι εξ’ αρχής ο στόχος του Σόιμπλε και της Μέρκελ που παρά τις δήθεν διαφωνίες τους συμφωνούν πώς πρέπει να «τελειώνουν» με την Ελλάδα.

    Μας οδηγούν απλά σε μία συντεταγμένη έξοδο από την Ευρωζώνη και ακόμη ορισμένοι στην Ελλάδα αναρωτιούνται αν θα έπρεπε να υπάρχει plan B εκ μέρους της κυβέρνησης, κατηγορώντας τον Γιάνη Βαρουφάκη για κρυφό σχέδιο υπονόμευσης της χώρας. Ποιοι; Αυτοί που έβαλαν τη χώρα στα μνημόνια και την καταδίκασαν να μην μπορεί να σηκώσει κεφάλι για τα επόμενα πολλά χρόνια.

    Ο Σόιμπλε σε καμία περίπτωση δεν θέλει να υπογραφεί συμφωνία μέχρι τις 18 Αυγούστου και θα κάνει ότι μπορεί να την αποτρέψει προτείνοντας ένα νέο πρόγραμμα-γέφυρα, το οποίο όμως για να το πάρει η Ελλάδα θα πρέπει να ψηφίσει νέα προαπαιτούμενα. Ποια είναι αυτά; Μειώσεις στις συντάξεις κατά 30%, μείωση του κατώτατου μισθού γιατί τώρα είναι πολύ υψηλός, νέοι φόροι κ.α. Και ακόμη η διαπραγμάτευση δεν έχει ξεκινήσει.

    Ήδη πίσω από τη φαινομενικά επικοινωνιακής υφής κόντρα της κυβέρνησης με τους δανειστές για το κατάλυμα, το μέρος διεξαγωγής των διαπραγματεύσεων και την είσοδο των εκπροσώπων των δανειστών στα υπουργεία, βρίσκεται η πρώτη μεγάλη μάχη που δίνει η κυβέρνηση μετά τη συμφωνία της Συνόδου Κορυφής.

    Αυτή δεν είναι άλλη από την προσπάθεια για άμεση υπογραφή του συμφωνηθέντος Μνημονίου των 85 δισ. ευρώ, την ώρα που οι πιστωτές πιέζουν για κύρωση και τρίτης δέσμης προαπαιτούμενων μέτρων μέσα στον Αύγουστο.

    «Δε θα υπάρξει τρίτο πακέτο με προαπαιτούμενα», σημείωσε χαρακτηριστικά ο υπουργός Οικονομίας, Γιώργος Σταθάκης. Στο ίδιο μήκος κύματος κινήθηκε μετά τη συνεδρίαση του Κυβερνητικού Συμβουλίου Οικονομικής Πολιτικής και ο Ευκλείδης Τσακαλώτος. «Θα εφαρμόσουμε τη συμφωνία του Eurogroup και της Συνόδου Κορυφής, ελπίζουμε ότι όλα θα πάνε καλά» τόνισε.

    Εδώ και τρεις ημέρες ο Αλέξης Τσίπρας επιχειρεί μέσω του «γαλλικού κλειδιού», Φρανσουά Ολάντ, ο οποίος είναι αυτός που βοήθησε τον Έλληνα πρωθυπουργό στο ναρκοπέδιο των Βρυξελλών, να κάμψει τις απαιτήσεις των πιστωτών, με το αποτέλεσμα ωστόσο να είναι μέχρι στιγμής αβέβαιο.

    Ο πρωθυπουργός υπογράμμισε στον Γάλλο Πρόεδρο ότι ούτε στη συμφωνία της Συνόδου της Ευρωζώνης ούτε στις δύο επιστολές του υπουργού Οικονομικών προς τον ESM αναφέρεται ότι θα υπάρξει και τρίτη δέσμη προαπαιτουμένων πριν από την ψηφοφορία για το νέο πρόγραμμα στις 18 Αυγούστου.

    «Για την κυβέρνηση, αυτή τη στιγμή προέχει η υλοποίηση της συμφωνίας της συνόδου κορυφής του Ιουλίου» ανέφερε κυβερνητικά πηγή, επισημαίνοντας ότι σε αυτό κατατείνει η δήλωση του Επιτρόπου Οικονομικών Υποθέσεων Πιερ Μοσκοβισί και η πρόσφατη τηλεφωνική συνομιλία που είχε ο πρωθυπουργός Αλέξης Τσίπρας με τον Γάλλο πρόεδρο Φρανσουά Ολάντ.

    Στο κυβερνητικό επιτελείο επιχειρείται να αποφευχθεί με οποιοδήποτε κόστος ένα τρίτο πακέτο προαπαιτούμενων μέσα στον Αύγουστο, καθώς οι ενδοκυβερνητικοί συσχετισμοί και η ισορροπία τρόμου που έχει διαμορφωθεί με την οριακή υπέρβαση των 120 βουλευτών μετά και τις διαρροές, καθιστά εξαιρετικά αμφίβολη την υπερψήφιση και ενός νέου πακέτου μέτρων πριν την οριστική συμφωνία για την εκταμίευση των πρώτων χρημάτων του ESM.

    Από το Μέγαρο Μαξίμου οι πιέσεις για τρίτο πακέτο προαπαιτούμενων εκτιμώνται ως η ύστατη προσπάθεια του Γερμανού υπουργού Οικονομικών, Βόλφγκανγκ Σόιμπλε και των δορυφόρων του για να πετύχουν την εν τοις πράγμασι ακύρωση της συμφωνίας της Συνόδου Κορυφής με στόχο την επαναφορά του σεναρίου του Grexit. Ως εκ τούτου, ο Αλέξης Τσίπρας επιδιώκει την παρέμβαση Ολάντ σε Βρυξέλλες και Βερολίνο ώστε να καμφθούν οι πιέσεις για τρίτο πακέτο μέτρων πριν την οριστική συμφωνία.

    Παράλληλα, στο Μέγαρο Μαξίμου ζητούν μετ' επιτάσεως το κλείσιμο της συμφωνίας μέχρι τις 20 Αυγούστου, ώστε να μη χρειαστεί να χρηματοδοτική γέφυρα για το ομόλογο της ΕΚΤ που ωριμάζει ύψους 3,2 δισ. ευρώ, που θα συνοδεύεται από νέα προαπαιτούμενα και να μπορέσει η κυβέρνηση να δρομολογήσει τις εσωτερικές πολιτικές εξελίξεις για να βγει από τη δυσχερή θέση που έχει βρεθεί, όντας πλέον κυβέρνηση μειοψηφίας.

    Στόχος είναι για τον Αλέξη Τσίπρα η άμεση προσφυγή σε ανοιχτό Συνέδριο του ΣΥΡΙΖΑ για να ξεκαθαρίσει το μέτωπο στο εσωτερικό του κόμματός του και εν συνεχεία η προσφυγή στις κάλπες το συντομότερο, ώστε να μπορέσει με νωπή λαϊκή εντολή και «καθαρή» επικράτηση στο εσωτερικό της κυβέρνησης να υλοποιήσει τα συμφωνηθέντα αλλά και να προχωρήσει στη διακυβέρνηση της χώρας.

    Κάτι τέτοιο ωστόσο είναι εξαιρετικά δύσκολο, αφού φαίνεται πώς οι Γερμανοί του έστησαν μία παγίδα και τον εγκλώβισαν στις συμπληγάδες του μνημονίου, της τρόικας και της εσωκομματικής αντιπολίτευσης.

    Krüppel Schäuble schade das dich die Kugel damals nicht traf Hurrensohn den wie damals wie Heute hast du Menschen auf dem Gewissen .

  4. #16184
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.419
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    ....

    Krüppel Schäuble schade das dich die Kugel damals nicht traf Hurrensohn den wie damals wie Heute hast du Menschen auf dem Gewissen .
    Ruhig Brauner! Beim nächsten Mal: Abflug...

  5. #16185
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.766
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Ruhig Brauner! Beim nächsten Mal: Abflug...
    Und die Beschimpfung auf die Türken mit Mongolen soll er bitte auch sein lassen,
    wo wir schonmal dabei sind.

    Danke.

  6. #16186
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    7.319
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Jetzt mal ehrlich. Wer hat Griechenland 2009 Kredite gegeben (zu Top Konditionen), als niemand mehr welche gab und
    Griechenland kurz vor der Pleite stand? (Ohne deren Kredite wären wir 2009 in die Katastrophe geschlittert)
    Wer hat die Krise denn verursacht? Merkel und Schäuble, oder doch Papandreu, Karamanlis, Simitis und Co.?

    Haben nicht schonmal einen milliardenschweren Schuldenschnitt gemacht?
    Haben sie Griechenland 5 Jahre Zeit gegeben sich zu reformieren, damit es von Balkan-Niveau auf Europa-Niveau kommt?
    Haben sie Griechenland die Reformen diktiert, die es in der Zeit hätte umsetzen müssen als die Politiker ihre Taschen füllten
    und Milliarden in Prestige-Projekte verballerten? Was hat sich bisher getan? Gar nichts. Unternehmen beschweren sich,
    weil die nötigen Reformen fehlen. Investoren ziehen ihr Geld ab, weil die strukturen nichts taugen.

    Was sollen die Europäer denn noch machen? Sollen die die Regierung in Griechenland übernehmen und die Reformen selbst
    tätigen, da unsere Politiker es anscheinend nicht hinkriegen? Sollen die uns jedes Jahr ein paar Milliarden schenken?
    Was sollen die denn machen? Die haben langsam keine Lust mehr auf Griechenland. In Deutschland und Ost-Europa mehren
    sich die Stimmen Griechenland fallen zu lassen. Das 3. Hilfspaket ist wahrscheinlich das aller letzte. Danach ist das Spiel vorbei.
    Dann wird es aber zu spät sein etwas Rückgängig zu machen.

    Was soll Europa denn deiner Meinung nach tun? Sag bitte.
    Ich verstehe dich nicht ... noch einst total begeistert von der XA und nun die Reinkarnation eines Schäubles. Ich will dich aber nicht angreifen, Nikos, denn ich habe mir bisher deine Beiträge immer gern durchgelesen. In manchen Punkten hast du Recht - was jetzt dein Beitrag betrifft - aber in wirklich vielen Punkten scheinst du das Übel, welches sich in Griechenland abspielt, zu ignorieren. Ignorieren, weil ich weiß dass dir bewusst ist, dass im ganzen Dilemma der "kleine Mann" für diese Schuldenlast (Bedingungen) aufkommen muss. Das kann aber nicht funktionieren ... man kann - und das ist einfachste Logik - ein Land nicht massenhaftes Sparen aufzwingen und hoffen dass sich die Lage verbessert ... und das Sparen zielt ja auch darauf hinaus, dass im sozialen und gesundheitlichem Sektor gespart wird ... und das in so einer Situation? Damit die Geldgeber ihr Geld pünktlich bekommen? Das geht nicht ...

    Dazu mehr aber heute Abend ... hab zu tun.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Da dieser Beitrag gemeldet wurde, habe ich um eine Übersetzung gebeten. Vlt kann mir ein griechischer User behilflich sein????
    "Fotzen, wir ficken euch alle, ihr Verräter. Wir kommen für Griechenland. Für die Freiheit. Ihr werdet nicht davon kommen. Ich weiß, euch gefällt es nicht als Antigriechen aber die XA wird erste Partei Griechenlands. Kapiert es."

    Himmler würde vor Stolz Tränen vergießen.


  7. #16187
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Ich verstehe dich nicht ... noch einst total begeistert von der XA und nun die Reinkarnation eines Schäubles. Ich will dich aber nicht angreifen, Nikos, denn ich habe mir bisher deine Beiträge immer gern durchgelesen. In manchen Punkten hast du Recht - was jetzt dein Beitrag betrifft - aber in wirklich vielen Punkten scheinst du das Übel, welches sich in Griechenland abspielt, zu ignorieren. Ignorieren, weil ich weiß dass dir bewusst ist, dass im ganzen Dilemma der "kleine Mann" für diese Schuldenlast (Bedingungen) aufkommen muss. Das kann aber nicht funktionieren ... man kann - und das ist einfachste Logik - ein Land nicht massenhaftes Sparen aufzwingen und hoffen dass sich die Lage verbessert ... und das Sparen zielt ja auch darauf hinaus, dass im sozialen und gesundheitlichem Sektor gespart wird ... und das in so einer Situation? Damit die Geldgeber ihr Geld pünktlich bekommen? Das geht nicht ...

    Dazu mehr aber heute Abend ... hab zu tun.
    Im Groben muss man dir sicher Recht geben. Ich glaube eher dass Nikos eine andere Sache verärgert (mich übrigens auch). Manche User erwarten wirklich, dass Europa alles geradebiegen muss und manche drücken dies auch mit einer unglaublichen Dreistigkeit aus.

    Eure Politiker haben es vermasselt und eure Politiker müssen es geradebiegen. Nach allem, was sich die griechische Politik in Europa geleistet hat, hat man Griechenland relativ gut unter die Arme gegriffen. Das sieht Nikos und ich glaube ihr seht das auch, stellt euch aber blind.

    Wenn es die Rettungspakete nicht gegeben hätte, würden die griechischen Renten, die ohnehin zu hoch gemessen an der Wirtschaftskraft des Landes sind, jetzt nicht 40% gesunken sein, sondern um 100%. Sicherlich hat Europa nicht alles richtig gemacht, man muss aber auch die eigenen Fehler erkennen. Das ist der erste Schritt in Richtung Besserung.

  8. #16188
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.419
    Danke für die Hilfe!!! Ich nehme jetzt mal alle Beiträge raus, das Original und alle, die es zitieren, und ich hoffe auf euer Verständnis....

  9. #16189
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Die einzige Möglichkeit wieder wettbewerbsfähig zu sein, ist ein Grexit aus der Eurozone und eine sofortige Abwertung. Mit anfänglicher Hilfe wären Importe zu teuer und Exporte einfacher. Die Nachfrage an inländischen Produkten würde massivst ansteigen und das Land würde Investoren anziehen.

    Des Weiteren würde Fluchtkapital wieder Richtung Griechenland fließen. Da alles billiger geworden ist, würden die reichen Diasporagriechen wieder Land und Immobilien kaufen. Ein Bauboom würde ausgelöst... Es führt kein Weg an einem Schuldenschnitt vorbei.

  10. #16190
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.937
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    In manchen Punkten hast du Recht - was jetzt dein Beitrag betrifft - aber in wirklich vielen Punkten scheinst du das Übel, welches sich in Griechenland abspielt, zu ignorieren. Ignorieren, weil ich weiß dass dir bewusst ist, dass im ganzen Dilemma der "kleine Mann" für diese Schuldenlast (Bedingungen) aufkommen muss. Das kann aber nicht funktionieren ... man kann - und das ist einfachste Logik - ein Land nicht massenhaftes Sparen aufzwingen und hoffen dass sich die Lage verbessert ... und das Sparen zielt ja auch darauf hinaus, dass im sozialen und gesundheitlichem Sektor gespart wird ... und das in so einer Situation? Damit die Geldgeber ihr Geld pünktlich bekommen? Das geht nicht ...
    Das Sparen soll nun mal den Geldgebern garantieren, dass sie ihr Geld auch wiedersehen. Es soll nicht die
    griechische Wirtschaft wieder in Fahrt bringen. Es ist doch verständlich, dass man Griechenland kein Geld
    schenkt, weil dessen Politiker nicht wirtschaften und haushalten können.
    Denn wenn es diese Kredite nicht gegeben hätte, wäre Griechenland bereits 2009 in die Pleite und damit in die
    Katastrophe geschlittert.

    Was die Wirtschaft eigentlich wieder in Fahrt bringen soll sind Reformen. Du kennst die Strukturen in Griechenland
    wahrscheinlich genau so gut wie ich. Für den Euro braucht man bessere Strukturen. Die Geldgeber gaben uns quasi
    Zeit unseren Staat endlich auf ein mitteleuropäisches Niveau zu bringen, doch die griechischen Politiker kümmerten
    sich weiterhin um ihr eigenes System.

    Das die Lage jetzt so verzwickt ist, liegt nicht daran, dass die Austeritätspolitik dem Volk so viel abverlangt, sondern
    weil sich in 5 Jahren dort nichts bewegt hat. Im Gegenteil. Durch Leute wie Tsipras ist die Situation so gar noch schlechter
    geworden. Unternehmen sind momentan völlig gelehmt.

    Also frage ich dich nochmal: Was sollen die Europäer denn deiner Meinung nach tun?

    Sollen sie Griechenland so lange Geld schenken, bis eines Tages mal eine Regierung auf die Idee kommt Reformen zu machen?
    Ich meine, selbst mit diesem Druck haben die Politiker keine Reformen gemacht. Wie soll es denn dann anderes gehen?

    PS: Ich schreibe dir noch eine PN zu einer bestimmten Sache jetzt.

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    [...]
    Das könnte eine Lösung sein, doch das würde Griechenland 20 Jahre zurück bringen. Ziel ist es ja dauerhaft im Euro zu bleiben.
    Es würde Jahrzehnte dauern, bis Griechenland endlich wieder in den Euro könnte.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34