BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1734 von 2068 ErsteErste ... 7341234163416841724173017311732173317341735173617371738174417841834 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17.331 bis 17.340 von 20675

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.674 Antworten · 1.259.270 Aufrufe

  1. #17331
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.015
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    ja genau und den kompletten Chaos im eigenen Land haben ...argentinien lässt grüßen...aber varoufakis wäre ja in Texas oder der libertäre Marxist würde in paris dekandent rumschmausen----> wir haben gesehen, was man von euch pasoki und syriza halten kann. Viel geredet und was ist jetzt .....wo sind den die Sachen die syriza Alexis Tzipra und Varoufakis gesagt haben...Varoufakis hat die Situation als Finanzminister für Griechenland verschlechtern und hat sich dann aus dem Staub gemacht.......außerdem weiß ich , dass Merkel genau wollte das Tzipras und Syriza an die Macht kommen, weil sie eine gemeinsame Agenda haben ,nämlich die Abschaffung der nationalen Unabhängikeit und den weg in eine One World in den Händen der Internationalen Globalisierer so wie Soros. Da hat euch der alexis und Gianis aber kräftig getäuscht....
    Erstens war ich und bin ich weder syriza oder Pasok und zweitens geht es Argentinien wohl deutlich besser als Griechenland mit den Hilfspaketen. Ich verstehe dich irgendwie nicht so wie ich dich einschätze bist wohl ein ganz rechter (ich tippe mal auf XA aber ist nur ein tipp) die sagen alle das wir gute Chancen hatten 2010 wenn wir das erste Hilfspaket nicht angenommen hätten. Die einzigen die das nicht sagen und irgendwas von Chaos faseln sind PASOK und zum teil NEA DIMOKRATIA vielleicht bist du ja einer von dennen?

  2. #17332

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Erstens war ich und bin ich weder syriza oder Pasok und zweitens geht es Argentinien wohl deutlich besser als Griechenland mit den Hilfspaketen. Ich verstehe dich irgendwie nicht so wie ich dich einschätze bist wohl ein ganz rechter (ich tippe mal auf XA aber ist nur ein tipp) die sagen alle das wir gute Chancen hatten 2010 wenn wir das erste Hilfspaket nicht angenommen hätten. Die einzigen die das nicht sagen und irgendwas von Chaos faseln sind PASOK und zum teil NEA DIMOKRATIA vielleicht bist du ja einer von dennen?
    im Moment des staatsbankrottes gabe es eine Menge tote und der Präsident hat sich mit dem Hubschrauber aus dem Staub gemacht.Außerdem ist Argentinien in vielen Bereichen besser aufgestellt als Griechenland.Auch denke ich , dass selbst in Argentienen mehr politische Reife existiert als in Griechenland.
    Eine Frage an dih ....wie steht eigentlich Syriza zu den Themen Vaterland Familien Politik Ethnie Glauben usw

  3. #17333

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    im Moment des staatsbankrottes gabe es eine Menge tote und der Präsident hat sich mit dem Hubschrauber aus dem Staub gemacht.Außerdem ist Argentinien in vielen Bereichen besser aufgestellt als Griechenland.Auch denke ich , dass selbst in Argentienen mehr politische Reife existiert als in Griechenland.
    Eine Frage an dich ....wie steht eigentlich Syriza zu den Themen Vaterland Familien Politik Ethnie Glauben usw
    So gelesen verstünde man, dass sich die Syriza-Politiker an Parteibeschlüsse hielten, doch ist dem nicht so.
    Jüngst musste doch MP und Chef der Syriza Tsipras klarstellen, dass ein Syriza-Minister in Sachen Genoktonie der Pontier nicht die Haltung der Partei Syriza wiedergab, sondern dessen eigene.

    Wo aber hier die Grenze zu ziehen wäre, da ein Misnister nach aussen hin immer ein Minister bleibt, das bliebt offen. Zudem tritt ein Minister als jemand auf, der repräsentieren soll, und damit das generelle Bewußtsein, und nicht um seine eigene Politik zu machen.

  4. #17334

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    So gelesen verstünde man, dass sich die Syriza-Politiker an Parteibeschlüsse hielten, doch ist dem nicht so.
    Jüngst musste doch MP und Chef der Syriza Tsipras klarstellen, dass ein Syriza-Minister in Sachen Genoktonie der Pontier nicht die Haltung der Partei Syriza wiedergab, sondern dessen eigene.


    Kannst du mir auch zeigen wie genau die Haltung der Partei zu diesen einen speziellen Thema ist ???

  5. #17335

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    Kannst du mir auch zeigen wie genau die Haltung der Partei zu diesen einen speziellen Thema ist?
    In euren Dialog wollte ich mich nicht einmischen, hatte nur etwas hervorgehoben.

  6. #17336
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.597
    Zum Thema Memorandum 1: Die ganze Sache war nicht organisiert genug. Stellt euch vor, man würde euch am Freitag die Bibel vorlegen, teilweise nicht gänzlich übersetzt, und ihr solltet sie bis Sonntag durchgelesen haben. Ähnlich war es auch mit dem Memorandum. Die Abgeordneten hatten schlicht nicht ausreichend Zeit, um sich alles durchzulesen.
    Auch wurden nicht alle Möglichkeiten ausgenutzt. So versprach man Karatzaferis eine Einladung nach Russland abzuschicken, damit man auch von dort Vorschläge erhält, doch wurde dies nicht eingehalten.
    Als Papandreou einmal nach Russland flog, um mit Putin zu disktutieren, sprach er nicht über die ökonomische Lage Griechenlands, sondern über die ökologischen Probleme des Landes!

    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    Alexis Tsipras took the unusual step of using social media to criticise Ahmet Davutoglu over the actions of Turkey’s airforce, before deleting his tweets"

    es reicht wirklich mit diesen Hampelmann und mit denen die ihn gewählt haben ....
    Das habe ich auch bei Popi Tsapanidou auf Star gehört, aber verwirrt mich die Tatsache, dass der Tweet weiterhin zu erreichen ist.

  7. #17337
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.015
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    im Moment des staatsbankrottes gabe es eine Menge tote und der Präsident hat sich mit dem Hubschrauber aus dem Staub gemacht.Außerdem ist Argentinien in vielen Bereichen besser aufgestellt als Griechenland.Auch denke ich , dass selbst in Argentienen mehr politische Reife existiert als in Griechenland.
    Eine Frage an dih ....wie steht eigentlich Syriza zu den Themen Vaterland Familien Politik Ethnie Glauben usw
    Kannst ja mal konkretisieren was du mit "in vielen Bereichen besser aufgestellt als Griechenland" meinst? Mir würden da jetzt nicht viele dinge einfallen ausser vielleicht die Landwirtschaft Griechenland ist dafür in der Schifffahrt vorne. Eigentlich fällt mir bei Argentinien nur die Rinderzucht und die Steaks ein bei Griechenland nur Feta und Olivenöl ansonsten haben beide Staaten wirtschaftlich nicht viel zu bieten. Ich weiß jetzt nicht ob und wieviele in Argentinien gestorben sind aber die Selbstmorde in Griechenland die letzten 5 Jahre sind wahrscheinlich höher.

    Was die politische reife angeht haben wir doch seid 6 Jahren eigentlich keine selbständigen Politiker mehr es wird doch nur noch das gemacht was die EU verlangt. Mit einem einfachen Satz wie Argentinien ist irgendwie besser aufgestellt reicht es nicht. Das problem war schon das erste Hilfspaket und das jefrey es angenommen hat obwohl er aus griechischer sicht es nicht annehmen müsste bzw. sollte da hatte der Varoufakis 100% recht.

    Argentinien ging es im übrigen schon 1 Jahr nach der Pleite deutlich besser. Sie haben einen fairen deal aushandeln können was Griechenland auch sicherlich gemacht hätte wenn sich jefrey nicht auf das Hilfspaket (=rettung der deutschen und französischen Banken) geeinigt hätte.


    Josef Stieglitz Nobelpreisträger für Ökonomie:
    Griechenland: "Ein Riesenfehler" | ZEIT ONLINE

    ZEIT:
    Wie bitte – noch mehr Geld?

    Stiglitz: Bisher ist das meiste gar nicht in Griechenland angekommen. Das waren doch Rettungspakete für deutsche und französische Banken. Eine Idee wäre eine Umschuldung wie in Argentinien, wo die Anleihen an das Wirtschaftswachstum geknüpft werden.

    ZEIT:
    Ausgerechnet Argentinien als Vorbild?

    Stiglitz: Ja, bis zur Finanzkrise ist Argentinien damit gut gefahren. Mit Anleihen, die an das Wirtschaftswachstum gebunden sind, erreichen Sie, dass Gläubiger- und Schuldnerland die gleichen Interessen haben. Argentinien hat seinen Gläubigern versprochen: Wenn das Land wächst, profitiert ihr auch davon. Und bis zur globalen Finanzkrise hat Argentinien mit acht Prozent Wachstum zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften gehört. Wenn man von 2010 an im Fall von Griechenland auch so vorgegangen wäre, hätte das Debakel vermieden werden können. Ich bin mir sicher, wenn man statt der erzwungenen Austerität auf Wachstumspolitik und Investitionen gesetzt hätte, wären die Schulden komplett zurückbezahlt worden. Es wäre eine Win-win-Situation geworden, und der Euro wäre heute stärker als zuvor.



  8. #17338

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Kannst ja mal konkretisieren was du mit "in vielen Bereichen besser aufgestellt als Griechenland" meinst? Mir würden da jetzt nicht viele dinge einfallen ausser vielleicht die Landwirtschaft Griechenland ist dafür in der Schifffahrt vorne. Eigentlich fällt mir bei Argentinien nur die Rinderzucht und die Steaks ein bei Griechenland nur Feta und Olivenöl ansonsten haben beide Staaten wirtschaftlich nicht viel zu bieten. Ich weiß jetzt nicht ob und wieviele in Argentinien gestorben sind aber die Selbstmorde in Griechenland die letzten 5 Jahre sind wahrscheinlich höher.

    Was die politische reife angeht haben wir doch seid 6 Jahren eigentlich keine selbständigen Politiker mehr es wird doch nur noch das gemacht was die EU verlangt. Mit einem einfachen Satz wie Argentinien ist irgendwie besser aufgestellt reicht es nicht. Das problem war schon das erste Hilfspaket und das jefrey es angenommen hat obwohl er aus griechischer sicht es nicht annehmen müsste bzw. sollte da hatte der Varoufakis 100% recht.

    Argentinien ging es im übrigen schon 1 Jahr nach der Pleite deutlich besser. Sie haben einen fairen deal aushandeln können was Griechenland auch sicherlich gemacht hätte wenn sich jefrey nicht auf das Hilfspaket (=rettung der deutschen und französischen Banken) geeinigt hätte.


    Josef Stieglitz Nobelpreisträger für Ökonomie:
    Griechenland exportiert wesentlich weniger als Argentinien ...Argentinien hat mehr Rohstoffe als Griechenland usw..außerdem hat argentinien immer die gleiche Währung den Pesos gehabt. Wenn man von Euro auf Drachme umstellt hat man eine völlig andere Situation als in Argentinien
    2. Griechenland hat die niedrigsten Selbstmordraten in der Eu .....Komisch das die Medien so was in Zeiten von Samaras ständig gebracht haben...was ist mit heute wieso berichten die Medien nicht mehr davon von den Selbstmorden ???wegen alexis tzipras ???also die wirtschaftliche lage ist noch schlimmer als unter samaras
    3. Griechenland hatte vor der Krise ein Pro kopf einkommen wie südkoreo und Deutschlands bip war auch nicht mehr weit entfernt, dass dieses nichts mit der Realität zu tun hat..ist klar und wir erleben jetzt das zurück schrumpfen an die Realität ..nicht mehr und nicht weniger

  9. #17339
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.015
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    Griechenland exportiert wesentlich weniger als Argentinien ...Argentinien hat mehr Rohstoffe als Griechenland usw..außerdem hat argentinien immer die gleiche Währung den Pesos gehabt. Wenn man von Euro auf Drachme umstellt hat man eine völlig andere Situation als in Argentinien
    2. Griechenland hat die niedrigsten Selbstmordraten in der Eu .....Komisch das die Medien so was in Zeiten von Samaras ständig gebracht haben...was ist mit heute wieso berichten die Medien nicht mehr davon von den Selbstmorden ???wegen alexis tzipras ???also die wirtschaftliche lage ist noch schlimmer als unter samaras
    3. Griechenland hatte vor der Krise ein Pro kopf einkommen wie südkoreo und Deutschlands bip war auch nicht mehr weit entfernt, dass dieses nichts mit der Realität zu tun hat..ist klar und wir erleben jetzt das zurück schrumpfen an die Realität ..nicht mehr und nicht weniger
    Die Rohstoffe hat Argentinien erst nach der pleite ausschöpfen können als sie die Spanier rausgeschmissen haben. Stimmt Peso und Euro ist nicht das selbe ein Grund mehr das Hilfspaket 2010 nicht anzunehmen und möglicherweise zur Drachme zurück (was die eu eh nicht zugelassen hätte damals) die Risiken für gr. waren damals durchaus überschaubar im Gegensatz zur EU selbst. Rede keinen Stuss in Griechenland ist die selbstmordrare um 140% angestiegen seid 2010 selbst wenn es noch die niedrigste in der eu ist (was ich nicht glaube) ist das trotzdem unglaublich viel für Griechenland.

    Natürlich hat Griechenland auf pump gelebt bestreitet auch niemand und das Varoufakis zum Beispiel bei vielen dingen deiner und meiner Meinung nach falsch liegt ist immer noch kein Grund alles an ihm schlecht zu reden (wie zum Beispiel das mit in die pleite gehen 2010 denn es war wie jeder mit ein wenig verstand mittlerweile weiß ein durchaus richtiger rat) damit bekennst du halt nur Farbe für deine eigene Partei.

  10. #17340

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Die Rohstoffe hat Argentinien erst nach der pleite ausschöpfen können als sie die Spanier rausgeschmissen haben. Stimmt Peso und Euro ist nicht das selbe ein Grund mehr das Hilfspaket 2010 nicht anzunehmen und möglicherweise zur Drachme zurück (was die eu eh nicht zugelassen hätte damals) die Risiken für gr. waren damals durchaus überschaubar im Gegensatz zur EU selbst. Rede keinen Stuss in Griechenland ist die selbstmordrare um 140% angestiegen seid 2010 selbst wenn es noch die niedrigste in der eu ist (was ich nicht glaube) ist das trotzdem unglaublich viel für Griechenland.

    Natürlich hat Griechenland auf pump gelebt bestreitet auch niemand und das Varoufakis zum Beispiel bei vielen dingen deiner und meiner Meinung nach falsch liegt ist immer noch kein Grund alles an ihm schlecht zu reden (wie zum Beispiel das mit in die pleite gehen 2010 denn es war wie jeder mit ein wenig verstand mittlerweile weiß ein durchaus richtiger rat) damit bekennst du halt nur Farbe für deine eigene Partei.
    rede hier nicht um den heißen brei Varoufakis und seine ganze Sippe gehört zum linken Establishment, welche Griechenland in diesen Dilemma und Teufelskreis gebracht hat. Er hat keine Lösung und was er sagt ist alles Falsch . Er ist direkt dafür verantwortlich , dass sich die Situation wesentlich verschlechtert hat. Alles was er getan hat war falsch.
    2. Argentinien war als es in der Krise kam in jedem internationalen wirtschaftlichen Bereich besser aufgestellt als Griechenland...also kein vergleich möglich
    3. Hör auf hier selbstmorde für politische Propaganda zu missbrauchen

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34