BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1735 von 2067 ErsteErste ... 7351235163516851725173117321733173417351736173717381739174517851835 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17.341 bis 17.350 von 20664

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.663 Antworten · 1.256.648 Aufrufe

  1. #17341
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.013
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    rede hier nicht um den heißen brei Varoufakis und seine ganze Sippe gehört zum linken Establishment, welche Griechenland in diesen Dilemma und Teufelskreis gebracht hat. Er hat keine Lösung und was er sagt ist alles Falsch .
    Komm ich halte bei deiner Argumentation dagegen. Nein was er sagt ist ALLLES richtig.
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    . Argentinien war als es in der Krise kam in jedem internationalen wirtschaftlichen Bereich besser aufgestellt als Griechenland...also kein vergleich möglich
    Ich hab dir schon oben gesagt du sollst konkretisieren wenn du das nicht kannst sag es einfach. Ja Ja "in jedem Bereich besser aufgestellt" hast du da auch quellen zu? Deswegen sind sie auch pleite gegangen. Es ist nicht direkt ich der diesen vergleicht zieht sondern der Starökonom und Nobelpreisträger für Wirtschaft Josef Stiglitz die quelle hast du oben. Ich glaube der hat ein wenig mehr Ahnung als du von Wirtschaft.

    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    3. Hör auf hier selbstmorde für politische Propaganda zu missbrauchen
    Hmm also schweigen und hinnehmen lautet die Devise bei dir oder wie? Ne ich werde die Missstände lieber aussprechen. Dein Problem ist wenn ich dich richtig einschätze das du blau angefärbt bist ich für meinen teil habe keine Partei. Es waren sowohl Pasok wie auch ND die das Land über 30 Jahre in den Ruin getrieben haben.

  2. #17342

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Komm ich halte bei deiner Argumentation dagegen. Nein was er sagt ist ALLLES richtig.
    So habe ich dich auch eingeschätzt

    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Ich hab dir schon oben gesagt du sollst konkretisieren wenn du das nicht kannst sag es einfach. Ja Ja "in jedem Bereich besser aufgestellt" hast du da auch quellen zu? Deswegen sind sie auch pleite gegangen. Es ist nicht direkt ich der diesen vergleicht zieht sondern der Starökonom und Nobelpreisträger für Wirtschaft Josef Stiglitz die quelle hast du oben. Ich glaube der hat ein wenig mehr Ahnung als du von Wirtschaft.
    Sie haben eine produzierende Industrie z.b Automoblieinsutrie usw ...außerdem hast du ja gesagt das ein Staatsbankrott und eu austritt gut wären für Griechenland und hast argentinien als Beispiel genommen .....ich wollte dir lediglich erklären , dass dies nicht vergleichbar ist und nicht als Beispiel dienen kann...aus vielen gründen ..Es ist also ein vergleich von Äpfeln und Birnen. Stiglitz kann viel erzählen, wichtig ist in welchen Interesse er dies sagt.[/QUOTE]





    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Hmm also schweigen und hinnehmen lautet die Devise bei dir oder wie? Ne ich werde die Missstände lieber aussprechen. Dein Problem ist wenn ich dich richtig einschätze das du blau angefärbt bist ich für meinen teil habe keine Partei. Es waren sowohl Pasok wie auch ND die das Land über 30 Jahre in den Ruin getrieben haben.
    was heißt hier schweigen ...ich mag nur nicht damit politisches Kapital herauszuschlagen. Ich finde sowas schäbig. Außerdem möchte ich mal die statistiken sehen , die diese Zahlen bestätigen. Wieso hat alexis ständig von Selbstmorden geredet und jetzt hört man Garnichts mehr davon. Jetzt habe die Selbstmorde aufgehört, weil der Lügenbaron Alexis unsere Liebling regiert??? .....Pasok hat mehr mit syriza zu tun als mit der Nd siehe Varoufakis und die ganzen anderen hahah in den 30 jahren von 1980 bis zum Jahre 2002 hat die Nd gerade mal 2 Jahre regiert ...also diese gesabbere pasok und nd zieht bei mir nicht und ist nur verasche für dummis.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Komm ich halte bei deiner Argumentation dagegen. Nein was er sagt ist ALLLES richtig.
    So habe ich dich auch eingeschätzt

    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Ich hab dir schon oben gesagt du sollst konkretisieren wenn du das nicht kannst sag es einfach. Ja Ja "in jedem Bereich besser aufgestellt" hast du da auch quellen zu? Deswegen sind sie auch pleite gegangen. Es ist nicht direkt ich der diesen vergleicht zieht sondern der Starökonom und Nobelpreisträger für Wirtschaft Josef Stiglitz die quelle hast du oben. Ich glaube der hat ein wenig mehr Ahnung als du von Wirtschaft.
    Sie haben eine produzierende Industrie z.b Automoblieinsutrie usw ...außerdem hast du ja gesagt das ein Staatsbankrott und eu austritt gut wären für Griechenland und hast argentinien als Beispiel genommen .....ich wollte dir lediglich erklären , dass dies nicht vergleichbar ist und nicht als Beispiel dienen kann...aus vielen gründen ..Es ist also ein vergleich von Äpfeln und Birnen. Stiglitz kann viel erzählen, wichtig ist in welchen Interesse er dies sagt.[/QUOTE]





    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Hmm also schweigen und hinnehmen lautet die Devise bei dir oder wie? Ne ich werde die Missstände lieber aussprechen. Dein Problem ist wenn ich dich richtig einschätze das du blau angefärbt bist ich für meinen teil habe keine Partei. Es waren sowohl Pasok wie auch ND die das Land über 30 Jahre in den Ruin getrieben haben.
    was heißt hier schweigen ...ich mag nur nicht damit politisches Kapital herauszuschlagen. Ich finde sowas schäbig. Außerdem möchte ich mal die statistiken sehen , die diese Zahlen bestätigen. Wieso hat alexis ständig von Selbstmorden geredet und jetzt hört man Garnichts mehr davon. Jetzt habe die Selbstmorde aufgehört, weil der Lügenbaron Alexis unsere Liebling regiert??? .....Pasok hat mehr mit syriza zu tun als mit der Nd siehe Varoufakis und die ganzen anderen hahah in den 30 jahren von 1980 bis zum Jahre 2002 hat die Nd gerade mal 2 Jahre regiert ...also diese gesabbere pasok und nd zieht bei mir nicht und ist nur verasche für dummis.

  3. #17343
    Avatar von Paranga

    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    513
    Gewidmet an Hellenic-Pride, Achillis TH, Palaiologos, Nikos, ZX 7R.


  4. #17344

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    2.033

    Beitrag

    Griechenland droht Rauswurf aus der Schengen-Zone

    Griechenland ist mit bisher 700.000 Ankommenden überfordert. Von EU-Seite wird mit drastischen Maßnahmen gedroht

    Griechenland hat noch bis Mitte Dezember Zeit, in der Flüchtlingskrise besser mit der EU zu kooperieren. Sollten die griechischen Behörden das nicht tun, drohen ihnen einige europäische Minister und EU-Funktionäre mit dem Rauswurf aus der Schengen-Zone. Das berichtet die "Financial Times". Es wäre das erste Mal seit der Einführung des reisepassfreien Raums im Jahr 1985, dass ein Mitglied ausgeschlossen wird.

    Die Union fordert, dass Griechenlands Premier Alexis Tsipras sein Versprechen einhält und die Hilfe der Staatengemeinschaft zulässt. Vor kurzem hatte die Regierung in Athen 400 Frontex-Mitarbeiter abgelehnt, die an der Grenze zu Mazedonien hätten patrouillieren sollen. Die Begründung: Das Mandat der europäischen Beamten wäre weit über die Registrierung von Flüchtlingen hinausgegangen. Nur griechische Beamte dürften die Grenzen schützen. Noch diesen Monat wird die Europäische Kommission allerdings um eine gemeinsame Grenzschutzmission ansuchen, die auch gegen den Willen der Grenzstaaten tätig sein könnte.



    Ein Rauswurf Griechenlands aus dem Schengen-Raum habe laut einem griechischen Beamten keine Auswirkung auf den Flüchtlingsstrom durch Europa.


    Keine Registriergeräte

    Ein weiterer Vorwurf von EU-Vertretern lautet, dass sich die griechischen Behörden weigern, 300 Eurodac-Geräte anzunehmen, die für die Registrierung der Fingerabdrücke von Flüchtlingen benötigt werden. Griechenland begründet die Entscheidung damit, dass ihre Internetverbindung zu langsam sei und es zu wenig ausgebildete Beamte gebe. Außerdem seien bereits 45 Geräte in Verwendung, und 15 weitere sollten geliefert werden.

    Griechenland wurde in den vergangenen Monaten immer wieder dafür kritisiert, dass Athen nicht mit der Ankunft von rund 700.000 Flüchtlingen in diesem Jahr fertig werde. Zudem habe es Griechenland verabsäumt, drei Flüge zur Verfügung zu stellen, die Flüchtlinge im Rahmen der EU-Verteilung in andere Mitgliedsstaaten hätte bringen sollen. Somit sei das Land mitschuldig, dass bis dato nur 159 der versprochenen 160.000 Menschen umverteilt wurden.


    Keine Landgrenze zu anderen Schengen-Staaten


    Vor allem die osteuropäischen Staaten sind die lautesten Kritiker Griechenlands. Mazedonien baut – mit Einverständnis der EU-Kommission – einen Zaun an der Grenze, und der slowakische Premier Robert Fico sagte bereits am Sonntag, dass es "höchste Zeit" sei, Griechenland aus dem Schengen-Raum auszuschließen. "Wir können es nicht tolerieren, dass ein Mitgliedsland sich offen weigert, seiner Verpflichtung zum Schutz der Schengen-Außengrenzen nachzukommen", so Fico: "In einer solchen Situation ist der Schengen-Raum nutzlos."

    Nachdem Griechenland aber keine Landgrenze mit anderen Schengen-Ländern teilt, habe der Rauswurf aus Schengen keine Auswirkung auf den Flüchtlingsstrom durch Europa, wird ein EU-Beamter von der "Financial Times" zitiert: "Es gibt keine Flüchtlinge, die Griechenland im Flugzeug verlassen." Dem pflichtet ein EU-Beamter bei, sagt aber auch, dass der Entzug der Reisefreiheiten für griechische Staatsbürger eines der Druckmittel gegenüber Premier Tsipras sei.

    In der Zwischenzeit warteten tausende Aslysuchende an der Grenze zu Mazedonien auf die Einreise. Griechenlands Migrationsminister Yiannis Mouzalas versprach laut "Ekathimerini", dass all jene, die nicht die Grenze passieren dürfen, wieder nach Athen zurückkehren können. Die mazedonischen Behörden lassen seit mehreren Tagen nur Geflüchtete aus dem Irak, Syrien und Afghanistan über die Grenze. (red, 2.12.2015)

    Quelle: der Standard

  5. #17345
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.187
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Griechenland droht Rauswurf aus der Schengen-Zone

    Griechenland ist mit bisher 700.000 Ankommenden überfordert. Von EU-Seite wird mit drastischen Maßnahmen gedroht

    Griechenland hat noch bis Mitte Dezember Zeit, in der Flüchtlingskrise besser mit der EU zu kooperieren. Sollten die griechischen Behörden das nicht tun, drohen ihnen einige europäische Minister und EU-Funktionäre mit dem Rauswurf aus der Schengen-Zone. Das berichtet die "Financial Times". Es wäre das erste Mal seit der Einführung des reisepassfreien Raums im Jahr 1985, dass ein Mitglied ausgeschlossen wird.

    Die Union fordert, dass Griechenlands Premier Alexis Tsipras sein Versprechen einhält und die Hilfe der Staatengemeinschaft zulässt. Vor kurzem hatte die Regierung in Athen 400 Frontex-Mitarbeiter abgelehnt, die an der Grenze zu Mazedonien hätten patrouillieren sollen. Die Begründung: Das Mandat der europäischen Beamten wäre weit über die Registrierung von Flüchtlingen hinausgegangen. Nur griechische Beamte dürften die Grenzen schützen. Noch diesen Monat wird die Europäische Kommission allerdings um eine gemeinsame Grenzschutzmission ansuchen, die auch gegen den Willen der Grenzstaaten tätig sein könnte.



    Ein Rauswurf Griechenlands aus dem Schengen-Raum habe laut einem griechischen Beamten keine Auswirkung auf den Flüchtlingsstrom durch Europa.


    Keine Registriergeräte

    Ein weiterer Vorwurf von EU-Vertretern lautet, dass sich die griechischen Behörden weigern, 300 Eurodac-Geräte anzunehmen, die für die Registrierung der Fingerabdrücke von Flüchtlingen benötigt werden. Griechenland begründet die Entscheidung damit, dass ihre Internetverbindung zu langsam sei und es zu wenig ausgebildete Beamte gebe. Außerdem seien bereits 45 Geräte in Verwendung, und 15 weitere sollten geliefert werden.

    Griechenland wurde in den vergangenen Monaten immer wieder dafür kritisiert, dass Athen nicht mit der Ankunft von rund 700.000 Flüchtlingen in diesem Jahr fertig werde. Zudem habe es Griechenland verabsäumt, drei Flüge zur Verfügung zu stellen, die Flüchtlinge im Rahmen der EU-Verteilung in andere Mitgliedsstaaten hätte bringen sollen. Somit sei das Land mitschuldig, dass bis dato nur 159 der versprochenen 160.000 Menschen umverteilt wurden.


    Keine Landgrenze zu anderen Schengen-Staaten


    Vor allem die osteuropäischen Staaten sind die lautesten Kritiker Griechenlands. Mazedonien baut – mit Einverständnis der EU-Kommission – einen Zaun an der Grenze, und der slowakische Premier Robert Fico sagte bereits am Sonntag, dass es "höchste Zeit" sei, Griechenland aus dem Schengen-Raum auszuschließen. "Wir können es nicht tolerieren, dass ein Mitgliedsland sich offen weigert, seiner Verpflichtung zum Schutz der Schengen-Außengrenzen nachzukommen", so Fico: "In einer solchen Situation ist der Schengen-Raum nutzlos."

    Nachdem Griechenland aber keine Landgrenze mit anderen Schengen-Ländern teilt, habe der Rauswurf aus Schengen keine Auswirkung auf den Flüchtlingsstrom durch Europa, wird ein EU-Beamter von der "Financial Times" zitiert: "Es gibt keine Flüchtlinge, die Griechenland im Flugzeug verlassen." Dem pflichtet ein EU-Beamter bei, sagt aber auch, dass der Entzug der Reisefreiheiten für griechische Staatsbürger eines der Druckmittel gegenüber Premier Tsipras sei.

    In der Zwischenzeit warteten tausende Aslysuchende an der Grenze zu Mazedonien auf die Einreise. Griechenlands Migrationsminister Yiannis Mouzalas versprach laut "Ekathimerini", dass all jene, die nicht die Grenze passieren dürfen, wieder nach Athen zurückkehren können. Die mazedonischen Behörden lassen seit mehreren Tagen nur Geflüchtete aus dem Irak, Syrien und Afghanistan über die Grenze. (red, 2.12.2015)

    Quelle: der Standard


    Griechenland: Griechenland: Keine EU-Drohung mit Rauswurf aus Schengen-Zone | ZEIT ONLINE

  6. #17346
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.071

    Sowas net man Blamage

    Man postet Bullshit , ohne Quellenlink und freut sich bestimmt darüber und später muss man einsehen das man auf eine ,,Ente,, reingefallen ist

  7. #17347
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.187
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Sowas net man Blamage

    Man postet Bullshit , ohne Quellenlink und freut sich bestimmt darüber und später muss man einsehen das man auf eine ,,Ente,, reingefallen ist

    Und so n scheiß in aller Herrgottsfrüh.

    und red net von Einsicht....die Hauptsache ist, man ist sein Dreck erst mal los...der Rest intressiert nicht. Jetzt kommt bestimmt:"was kann ich dafür, dass die Medien blupp bla blupp....

    genau so wie der Gr Sandwichnuttenpost, der in jedes Thema reingepostet wird......nur bei dem Thread "Fragen zum Islam" da wird schnell mit ner Verbannung gezückt, wenn keine themengerechte Posts verfasst werden oder gehetzt wird.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ups, das mit der Verbannung nehm ich zurück.

  8. #17348
    Avatar von Paranga

    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    513
    Ist einer der größten griechischen Musik Künstler Notis Sfakianakis jetzt eigentlich auch Neonazi weil er X.A wählt?


  9. #17349

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von Paranga Beitrag anzeigen
    Ist einer der größten griechischen Musik Künstler Notis Sfakianakis jetzt eigentlich auch Neonazi weil er X.A wählt?

    er ist ein kokser und freimaurer

  10. #17350
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    6.331
    Apropo Goldene Morgenröte wie geht es eigentlich mit dem Gerichtsverfahren voran?

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34