BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1801 von 2087 ErsteErste ... 8011301170117511791179717981799180018011802180318041805181118511901 ... LetzteLetzte
Ergebnis 18.001 bis 18.010 von 20862

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.861 Antworten · 1.262.458 Aufrufe

  1. #18001
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    10.952
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Allein das sie Neonazis sind, nach Griechenland kommen und unseren Boden betreten wollen....oder wie stehen die denn zu den Masakern ihres Führers, wobei intressanter für mich wär, wie stehst Du dazu?


    Scheinst ja verkloppte Neonazis vor dem Katochi Ereigniss zu stellen.
    wenn man solche leute gar nicht erst einreist hätte ich nichts gegen.. aber beim nichtstun während des essens angreifen gehört halt bestraft, außerdem glauben eben diese linken anarchisten sie könnten alles anstellen. besonders in ellas. und das muss man eben hart angehen.

  2. #18002
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.393
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    wenn man solche leute gar nicht erst einreist hätte ich nichts gegen.. aber beim nichtstun während des essens angreifen gehört halt bestraft, außerdem glauben eben diese linken anarchisten sie könnten alles anstellen. besonders in ellas. und das muss man eben hart angehen.

    Ich sagte vorher bereits schon, dass die genau so geschlagen gehören, aber was diesen Fall betrifft finde ich haben sie endlich den richtigen erwischt.


    Weisst, ich wein auch nicht, wenn zB Kinderschänder verkloppt werden...nicht nur beim essen sondern egal wann.....wie früher mit vogelfrei und so.....

  3. #18003
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    10.952
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Ich sagte vorher bereits schon, dass die genau so geschlagen gehören, aber was diesen Fall betrifft finde ich haben sie endlich den richtigen erwischt.


    Weisst, ich wein auch nicht, wenn zB Kinderschänder verkloppt werden...nicht nur beim essen sondern egal wann.....wie früher mit vogelfrei und so.....
    Kinderschänder gehören natürlich zusammengeschlagen, da man ja in dem Fall ganz genau weiß dass sie eine schreckliche Straftat begangen haben.
    Aber irgendeinen Hitler anzubeten ist für mich keine Straftat, heilige waren diese rechten natürlich auch nicht. Aber was genau weiß man denn über die? Außer ihrer politischen Ausrichtung (wobei man den deutschen medien auch nciht alles glauben sollte).

  4. #18004
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.393
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Kinderschänder gehören natürlich zusammengeschlagen, da man ja in dem Fall ganz genau weiß dass sie eine schreckliche Straftat begangen haben.
    Aber irgendeinen Hitler anzubeten ist für mich keine Straftat, heilige waren diese rechten natürlich auch nicht. Aber was genau weiß man denn über die? Außer ihrer politischen Ausrichtung (wobei man den deutschen medien auch nciht alles glauben sollte).

    Für mich schon....aber jedem das seine....das macht den unterschied auch zwischen mir und einem Neonazi aus der eben nicht jedem das seine akzeptiert.


    Und was soll ich den Deutschen Medien nicht glauben? Das Nazis vielleicht doch nicht so böse waren? Welche Medien nehmen wir dann?

    aus der USA, Russland, China oder wem? Ach die Japaner könnt ich fragen, da wär die wahrscheinlichkeit höher.

    Archimedes, sag mal gehts noch? Hast Du die Geschichten aus der Katochi nicht gehört? Hast Du die Lieder, die das leid besingen nicht gehört? Meinetwegen kann einer auch rechts sein ohne das Nazigeschwaffel und Grussgezeter.....

    Wenn einer Patriot ist, kann er nicht zugleich mit Neonazis sympathisieren, er kann rechtsorientiert sein.

    Für mich sind Nazisympathisanten und die, die solche einladen Verräter des griechischen Volkes.

  5. #18005
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.020
    Es ist schon eine Dreistigkeit, dass sie es wagen als Neonazis da "marschieren" und rechte Parolen brüllen zu wollen.

  6. #18006
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.393
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Es ist schon eine Dreistigkeit, dass sie es wagen als Neonazis da "marschieren" und rechte Parolen brüllen zu wollen.

    Und das auf Einladung von Griechen....das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen....zu blöd Patriot zu sein....nein, da muss man die deutschen nachahmen und deren Lehren auch noch teilweise verbreiten.....


    Alles erfunden ....nur das nicht, das muss kopiert werden.

  7. #18007
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.020
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Und das auf Einladung von Griechen....das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen....zu blöd Patriot zu sein....nein, da muss man die deutschen nachahmen und deren Lehren auch noch teilweise verbreiten.....
    Was soll man sagen, die versuchen alle sich europaweit zu vernetzen weil sie sich dadurch auch nationale Vorteile versprechen, Erfolg um jeden Preis, schäbiger gehts nicht.

  8. #18008

    Registriert seit
    04.11.2015
    Beiträge
    898
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Aber irgendeinen Hitler anzubeten ist für mich keine Straftat, heilige waren diese rechten natürlich auch nicht.
    Stalin, Sung, Mao, Chomenei, Ceaucescu, Lenin, Apo und Co. auch nicht. Trotzdem werden deren Jünger und diejenigen die dieser Ideologie folgen gesellschaftlich akzeptiert, da muss ich dir Recht geben. Du siehst ja hier im Forum schon wie man Linksfaschismus toleriert bzw. unterstützt ohne dass es irgendjemanden stört.

  9. #18009
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.870
    Archimedes und Alperen : Einfach nur peinlich!

    Ihr beide redet von Linksfaschismus, ein Begriff , welcher überwiegend von strammen Neonazis verwendet wird, um allgemein Linke zu diffamieren, oft in einem Kontext der Gechichtsklitterung, Relativierung und einer historisch sozio-ökonomischen Verklärung und Verzerrung der Ereignisse.

    Ich werde heute einen Ouzo darauf trinken, das Griechen in Griechenland deutsche Neo-Nazis verkloppt haben!


    Χαιρετισμούς


    Yamas

  10. #18010
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    7.368
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Archimedes und Alperen : Einfach nur peinlich!

    Ihr beide redet von Linksfaschismus, ein Begriff , welcher überwiegend von strammen Neonazis verwendet wird, um allgemein Linke zu diffamieren, oft in einem Kontext der Gechichtsklitterung, Relativierung und einer historisch sozio-ökonomischen Verklärung und Verzerrung der Ereignisse.

    Ich werde heute einen Ouzo darauf trinken, das Griechen in Griechenland deutsche Neo-Nazis verkloppt haben!


    Χαιρετισμούς


    Yamas
    Ich denke mit "Linksfaschisten" sind eben die "extremen Linken" in Griechenland gemeint, die wirklich für viele Gewaltverbrechen, Mord und sogar terroristischen Angriffe verantwortlich sind. Diese Linksextremen kann man nicht mit Steinen werfenden Demonstranten in Deutschland vergleichen ... in Griechenland legen sie Bomben, bringen politisch anders denkende um (bsp.: Mord an zwei XA Mitglieder) greifen bewaffnet Regierungsgebäude, Polizeistationen, usw. an ... die Linksextremen Splittergruppierungen sind ziemlich krass und nicht zu unterschätzen.

    Lies dir das mal durch:

    Linksextremismus in Deutschland im europäischen Vergleich

    Griechenland verdient hinsichtlich der Entwicklung des Linksextremismus besondere Aufmerksamkeit, da dort durch die sozioökonomischen Krisensituation ein starker Resonanzboden für extremistische Bestrebungen besteht. Die "Kommounistikó Kómma Elládas" (KKE) ("Kommunistische Partei Griechenland"), die mit dieser Bezeichnung 1924 gegründet wurde, konnte daraus bislang allenfalls in Ansätzen politischen Gewinn erzielen. Sie änderte nach 1990 nur marginal etwas an der dogmatischen Ausrichtung. Bei den Parlamentswahlen erhielt die KKE 2007 8,3 Prozent, 2009 7,5 Prozent und 2012 8,5 Prozent der Stimmen. Bei der zweiten Parlamentswahl 2012 sank der Anteil aber auf 4,5 Prozent. Für die KKE besteht mit der "Synaspismós tis aristerás ton kinimáton ke tis ikologias" (SYN) ("Koalition der Linken, der Bewegungen und der Ökologie") außerdem eine erfolgreichere Alternative für linke Wahlvoten. Dies machen auch die Ergebnisse der Europawahlen 2014 mit 6 Prozent für die KKE und 26,6 Prozent für die SYN deutlich.

    Griechenland steht außerdem für einen aktiven Linksterrorismus, der zunächst mit der "Epanastatiki Organosi Dekati Devdomi Noemvri" (17N) ("Revolutionäre Organisation 17. November") verbunden war. Diese Gruppe, benannt nach dem Tag der brutalen Niederschlagung einer Protestaktion gegen die Militärdiktatur, führte von 1973 bis 2000 zahlreiche Bombenanschläge und Morde durch. Letztere richteten sich gegen griechische Industrielle und Politiker, aber auch gegen Diplomaten und Militärangehörige von NATO-Staaten. Erst mit der Festnahme einiger Aktivisten 2002 kann von einem Ende von 17N ausgegangen werden. Mit "Epanastatikos Agonas" ("Revolutionärer Kampf"), "Sechta Epanastaton" ("Sekte der Revolutionäre") und "Synomosia Pyrinon tis Fotias" ("Verschwörung der Feuerzellen") bestehen weitere linksterroristische Gruppen, die seit 2003 durch Anschläge auf Banken, Polizeiwachen oder Regierungsgebäude, aber auch durch die Verschickung von Paketbomben ins Ausland auf sich aufmerksam machten.

    Und schließlich existiert eine besonders in Athen gut entwickelte und überaus gewaltgeneigte Autonomen-Szene, die vor allem die Protestaktionen von Jugendlichen und Studenten zu einschlägigen Aktivitäten nutzt. Nachdem 2008 während eines Polizeieinsatzes ein fünfzehnjähriger Demonstrant durch den Querschläger eines Warnschusses ums Leben kam, eskalierte die Gewalt bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Den Autonomen gelang es dabei zumindest zeitweise, auch Jugendliche außerhalb ihres Milieus zur Teilnahme an Ausschreitungen zu motivieren. Ihren Höhepunkt fanden die Gewaltexzesse in Schüssen auf Polizeibeamte, wobei ein junger Polizist schwer verletzt wurde. 2009 töteten dann drei Personen einen Angehörigen der Anti-Terror-Einheit der Polizei. Darüber hinaus gab es noch andere Angriffe mit Handfeuerwaffen und Sprengstoff, die bislang meist nicht aufgeklärt werden konnten. Hier besteht die längerfristige Gefahr einer engeren Kooperation von neuen griechischen Linksautonomen mit neuen griechischen Linksterroristen.

    Linksextremismus in Deutschland im europäischen Vergleich | bpb

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34