BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1895 von 2067 ErsteErste ... 8951395179518451885189118921893189418951896189718981899190519451995 ... LetzteLetzte
Ergebnis 18.941 bis 18.950 von 20663

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.662 Antworten · 1.256.602 Aufrufe

  1. #18941
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.410
    KKE Pasok und Syriza Schlimmer geht es nicht.

  2. #18942
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.936
    Die einzige Partei, die momentan an das Wohl Griechenlands denkt, ist EK. Das land braucht eine Einheitsregierung, um
    politische Stabilität zu gewährleisten und um die beiden großen Probleme [Finanzkrise; Flüchtlingskrise] des Landes am
    effektivsten lösen zu können. Der einzige, der das fordert ist Vassilis Leventis.
    Mitsotakis und Tsipras stellen ihren Egoismus über Griechenland.
    Die ND wartet bewusst darauf, dass Tsipras fällt, ganz egal was der Staat durchmachen muss, damit diese an die Macht
    kommt. SYRIZA hingegen klammert sich an die noch lange Amtszeit, in der Hoffnung es irgendwie durchzustehen.

    Tsipras weiß, dass er bei einem Rücktritt [Einheitsregierung] nie wieder regieren wird, generell die ganze Linke nicht mehr.
    Mitsotakis hofft, dass wenn er wartet, er nach dem Ende Tsipras selbst an die Macht kommt, am liebsten ohne Koalition.
    Dabei inszeniert sich die ND wieder als Opposition und stellt sich gegen den Reformkurs, den sie unter Samaras noch
    hart durchsetzte, um auf kosten politischer Stabilität Wählerstimmen zu kriegen.
    Würden Tsipras oder Mitsotakis an das Wohl Griechenlands denken, würden sie ihren Egoismus beiseite schaffen und eine
    gemeinsame Einheitsregierung bilden, bei der am besten noch alle gemäßigten Parteien teilnehmen.

    Durch eine Einheitsregierung, die fest am Reformkurs festhält, könnten endlich Investitionen ins Land, da bei einer
    Pro-europäischen Regierung, mit +200 Sitzen sicherlich Investoren kommen. Bei einer Regierung, die in den Umfragen 19%
    hat, in einem Land in dem es in einem Jahr 2 Wahlen gab, mit einer Regierung von 153 sitzen, in denen jeden Moment irgend
    welche Abgeordnete die Regierung zum sturz bringen könnten, in einem Land, in dem Grexit-Gefahr und Co. herrscht, will
    niemand investieren.
    Außerdem könnte eine politisch stabile Regierung auch effektiver Verhandlungen führen, um das Flüchtlingsproblem zu Gunsten
    Griechenlands zu lösen. Tsipras hat lange Zeit eine Politik des Durchwinkens geführt. Man hat die NATO hilfe zu beginn abgelehnt,
    bei den Hotspots gezögert, generell alle Art von Hilfe abgelehnt. Dadurch entstand der Eindruck, dass Griechenland Europa mit
    Flüchtlingen vollmacht, was die Regierung auch stolz propagierte. [Man erinnere sich an Kammenos]
    Das ist der Hauptgrund, warum die österreichische Achse entstand, die die Grenzen schloss. Tsipras hat bei den Verhandlungen
    zum Türkei-Deal es auch verschlafen die 50.000 Flüchtlinge zu besprechen, die bereits im Land sind. Diese Menschen werden
    jetzt in Griechenland bleiben. Tsipras hat auch verpennt der Türkei riegel vorzuschieben. Die Türkei nutzt die Flüchtlingskrise
    momentan auch dazu um Zugeständnisse im Ägäis-Konflikt zu erzielen. Tsipras schlief. Die Regierung SYRIZA-ANEL ist ein
    außenpolitischer Totalausfall. Mit einer Einheitsregierung, könnte Griechenland außenpolitisch wenigstens wieder da sein.

    Ich glaube, dass die XA nicht von der Finanzkrise, sondern von der Flüchtlingskrise profitiert. Momentan ist sie noch schwach,
    doch sollte es durch die Flüchtlinge zu sozialen Spannungen, ja zu Gewalt gegenüber Griechen kommen, könnte die XA
    explosionsartig an Zustimmung ernten.

    Selbst FYROV profiliert sich gerade innerhalb der EU. Während man brav die Grenzen schließt und ohne Wenn und Aber das
    Haustier Österreichs spielt, macht Griechenlands nichts. FYROV baut sich gerade eine angenehme neue politische Position innerhalb der
    EU auf, während Griechenland vor einigen Wochen noch jegliche Hilfe ablehnte und sich bis aufs äußerste unbeliebt machte.

    Tsipras muss weg. Um so länger er regiert, um so mehr Schaden wird Griechenland zugefügt. Das Volk muss aufstehen und protestieren.

  3. #18943
    Avatar von -JD-

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    810
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Die einzige ......
    Würde sogar sagen, Papandreou hat mehr gemacht wie Samaras, er wollte eher schnell aus der Rezession kommen. Ek hält sich gut, liegt glaube ich daran, dass Pasok ihre ehemaligen Wähler, die sich von Syriza abwenden nicht zurück gewinnen kann.

    Ob Mitsotakis ein Reformer ist, wird sich zeigen, jedoch ist er der Einzige seit Ausbruch der Krise, der nicht mit "lefta yparxoun", Rente, Löhne erhöhen usw... kommt, muss auber nichts gross versprechen,da sich Syriza selbst zerlegen wird.

  4. #18944
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.978
    Zitat Zitat von -JD- Beitrag anzeigen
    Würde sogar sagen, Papandreou hat mehr gemacht wie Samaras, er wollte eher schnell aus der Rezession kommen. Ek hält sich gut, liegt glaube ich daran, dass Pasok ihre ehemaligen Wähler, die sich von Syriza abwenden nicht zurück gewinnen kann.

    Ob Mitsotakis ein Reformer ist, wird sich zeigen, jedoch ist er der Einzige seit Ausbruch der Krise, der nicht mit "lefta yparxoun", Rente, Löhne erhöhen usw... kommt, muss auber nichts gross versprechen,da sich Syriza selbst zerlegen wird.
    Warte ab......wenn morgen die ersten Flüchtlinge abgeschoben werden.Ich bin mir sicher das die Flüchtlinge Gewalttätig werden........und da bin ich gespannt wie Syriza reagiert.Bin mir ziemlich sicher das sie nachgeben werden....und dies wird die griechische Bevölkerung zur Weißglut bringen.Dann ist für Tziblas Feierabend.

  5. #18945
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.012
    Rückführung von Flüchtlingen aus Griechenland in Türkei
    Griechenland schiebt erste Migranten in die Türkei ab

    Trotz anhaltender Proteste werden die ersten illegal eingereisten Migranten aus Griechenland in die Türkei zurückgebracht. Die Küstenwache spricht von einer explosiven Stimmung.
    04.04.2016







    Die Umsetzung des EU-Türkei-Abkommens hat begonnen: Erstmals wurden am Montagmorgen Bootsflüchtlinge von Griechenland aus in die Türkei abgeschoben. Begleitet von zahlreichen Polizisten wurden nach Berichten der griechischen staatlichen Nachrichtenagentur ANA-MPA am Montag auf den Inseln Lesbos und Chios insgesamt 202 Menschen vor allem aus Pakistan, aber auch aus Bangladesch und nordafrikanischen Ländern auf Schiffe gebracht, deren Ziel der türkische Hafen Dikili war.

  6. #18946
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Ich versteh nicht was die gegen die Türkei haben, dort dürfen sie arbeiten und ihre Kinder zur Schule schicken. Der Mindestlohn für ungelernte Arbeit ist in manchen Branchen höher als in Griechenland und absolut ausreichend für den hiesigen Preisindex. oO

  7. #18947
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.583
    Zitat Zitat von naturalflavor Beitrag anzeigen
    Ich versteh nicht was die gegen die Türkei haben, dort dürfen sie arbeiten und ihre Kinder zur Schule schicken. Der Mindestlohn für ungelernte Arbeit ist in manchen Branchen höher als in Griechenland und absolut ausreichend für den hiesigen Preisindex. oO
    Was hat das mit Mindestlohn zu tun? Dachtest du wirklich, dass die Flüchtlinge in Griechenland arbeiten wollten?
    Und wenn, würde es wahrscheinlich ziemlich schnell zu Lynchungen kommen, wenn sich ausgerechnet jetzt jemand wagt einen Flüchtling statt einen Griechen einzustellen. Ich finde es ja schon von den ganzen Rentern, die den Flüchtlingen ihre Häuser und den letzten Teil ihrer Rente anbieten, heuchlerisch, da sie das bei den ganzen griechischen Obdachlosen nicht einmal in Betracht gezogen haben...

  8. #18948
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Was hat das mit Mindestlohn zu tun? Dachtest du wirklich, dass die Flüchtlinge in Griechenland arbeiten wollten?
    Und wenn, würde es wahrscheinlich ziemlich schnell zu Lynchungen kommen, wenn sich ausgerechnet jetzt jemand wagt einen Flüchtling statt einen Griechen einzustellen. Ich finde es ja schon von den ganzen Rentern, die den Flüchtlingen ihre Häuser und den letzten Teil ihrer Rente anbieten, heuchlerisch, da sie das bei den ganzen griechischen Obdachlosen nicht einmal in Betracht gezogen haben...
    Es gibt wohl viele Flüchtlinge, die Arbeiten erledigen, für die sich die Grecos zu schade sind, also für 90% der Arbeiten, die anfallen

  9. #18949
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.583
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Es gibt wohl viele Flüchtlinge, die Arbeiten erledigen, für die sich die Grecos zu schade sind, also für 90% der Arbeiten, die anfallen
    Und was machen wir dann mit den Albanern?

  10. #18950
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.012
    Zitat Zitat von naturalflavor Beitrag anzeigen
    Ich versteh nicht was die gegen die Türkei haben, dort dürfen sie arbeiten und ihre Kinder zur Schule schicken. Der Mindestlohn für ungelernte Arbeit ist in manchen Branchen höher als in Griechenland und absolut ausreichend für den hiesigen Preisindex. oO
    Das verstehe ich um ehrlich zu sein auch nicht? Ich höre auch in den griechischen Medien wie sie diese Leute befragen einige sagen sie wollen sich im Meer lieber ertränken anstatt das sie zur Türkei zurück geschickt werden wieder andere wollen sich "erhängen".

    Ich mein ich check es nicht die Türkei steht wirtschaftlich deutlich besser da als Griechenland. Wenn man den Arbeitsmarkt in Istanbul mit dem in Athen vergleicht hat ersterer deutlich mehr Möglichkeiten für Migranten. Auch die Umstände dort sind deutlich besser für sie da sie in einem Land wären welches die selbe Religion hat sie werden leichter akzeptiert (unter dem religiösen Aspekt) usw.

    An irgendwas muss es doch liegen das keiner zur Türkei will? Einige sagen sie werden nicht gut behandelt dort aber ich hab noch nichts wirklich konkretes gelesen.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34