BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1896 von 2088 ErsteErste ... 8961396179618461886189218931894189518961897189818991900190619461996 ... LetzteLetzte
Ergebnis 18.951 bis 18.960 von 20873

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.872 Antworten · 1.263.640 Aufrufe

  1. #18951
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.627
    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Das verstehe ich um ehrlich zu sein auch nicht? Ich höre auch in den griechischen Medien wie sie diese Leute befragen einige sagen sie wollen sich im Meer lieber ertränken anstatt das sie zur Türkei zurück geschickt werden wieder andere wollen sich "erhängen".

    Ich mein ich check es nicht die Türkei steht wirtschaftlich deutlich besser da als Griechenland. Wenn man den Arbeitsmarkt in Istanbul mit dem in Athen vergleicht hat ersterer deutlich mehr Möglichkeiten für Migranten. Auch die Umstände dort sind deutlich besser für sie da sie in einem Land wären welches die selbe Religion hat sie werden leichter akzeptiert (unter dem religiösen Aspekt) usw.

    An irgendwas muss es doch liegen das keiner zur Türkei will? Einige sagen sie werden nicht gut behandelt dort aber ich hab noch nichts wirklich konkretes gelesen.
    Sie hoffen auf die Grenzöffnung! So, nun ist es raus!

  2. #18952
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.025
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Sie hoffen auf die Grenzöffnung! So, nun ist es raus!
    Nicht alle sonst wären ja alle bei Idomeni dabei ist nur 1/5 dort.

    - - - Aktualisiert - - -

    außerdem haben 2,700 Syrer in Griechenland Asyl beantragt um die Abschiebung in die Türkei zu umgehen. Die meisten werden sicher abgelehnt aber trotzdem ziehen sie dann wieder gr. der Türkei vor.

  3. #18953
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.627
    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Nicht alle sonst wären ja alle bei Idomeni dabei ist nur 1/5 dort.

    - - - Aktualisiert - - -

    außerdem haben 2,700 Syrer in Griechenland Asyl beantragt um die Abschiebung in die Türkei zu umgehen. Die meisten werden sicher abgelehnt aber trotzdem ziehen sie dann wieder gr. der Türkei vor.
    Vielleicht denkt man sich wohl „Köln oder Idomeni, ganz egal, hauptsache EU“ oder so. Vielleicht denken sie auch, dass sie trotz Asyl in Griechenland wo anders hinwandern können...

  4. #18954
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Vielleicht denkt man sich wohl „Köln oder Idomeni, ganz egal, hauptsache EU“ oder so. Vielleicht denken sie auch, dass sie trotz Asyl in Deutschland wo anders hinwandern können...
    Unsinn in der Türkei müssen sie arbeiten in Deutschland kriegen sie laut Schlepper haus, Auto Job.

  5. #18955
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.627
    Zitat Zitat von naturalflavor Beitrag anzeigen
    Unsinn in der Türkei müssen sie arbeiten in Deutschland kriegen sie laut Schlepper haus, Auto Job.
    Entschuldige, ich meinte natürlich „Griechenland“. Sicherlich ist es in Deutschland besser für die Flüchtlinge, als in der Türkei oder in Griechenland. Wobei es sich ja nicht einmal um Flüchtlinge handelt, die zurückgeschickt werden!

  6. #18956
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von naturalflavor Beitrag anzeigen
    Unsinn in der Türkei müssen sie arbeiten in Deutschland kriegen sie laut Schlepper haus, Auto Job.
    Wie sollen sie in der Türkei ohne ein "Arbeitsrecht" arbeiten? Die, die deiner Meinung nach dort arbeiten sind meist "Schwarzarbeiter" ein hoher Prozentsatz geht betteln oder schickt seine Kinder zum betterln. Arbeiten ist dort nicht außer ein "Caybahce" (Kaffeehaus/Teehaus) braucht jemanden für 50-100 Lira der Tee servieren soll.

    Es gibt Gründe, wieso ich wegen meiner Arbeit nicht mehr den Fernseher einschalte. Denn ich sehe dann solchen Mist wie hier. Menschen die über das Thema nichts wissen, sich damit nur äußerlich (oberflächlich) beschäftigen und meist mit einem rassistischen Unterton an die Sache gehen.

    Die Meisten Flüchtlinge die ich betreut habe konnten einige Fetzen Türkisch. Wir hatten eine Person aus Mali bei uns, der hat bevor er geflüchtet ist in Istanbul versucht ein Jahr lang Arbeitsrecht zu erwirken was durch weg nicht gelang. Viele Flüchtlinge gaben an, sie wären auch gern in der Türkei geblieben. Die Türkei aber bietet den Flüchtlingen weder Arbeit an, noch hat die Türkei Integrationspolitik die Flüchtlingen ermöglicht sich in die Gesellschaft einzugliedern. Das einzige was die Türkei zur Verfügung stellt ist obdach, kostenlose ärztliche Versorung (Medikamente), Bildung (Camps) meist Sprachbildung und versorgt die Flüchtlinge mit Nahrungsmittel. Man könnten nun sagen:"Das ist aber viel!" Ist es leider aber nicht, es wird sich mit den Menschen nicht beschäftigt, es ensteht kaum Kontakt. Sie werden hauptsächlich für sich allein gelassen.

    Zudem kriegen sie hier in Deutschland und da ist das "Haus, Auto, Job" Beispiel gar nicht so verkehrt tatsächlich ein Haus. Die, die aus den Notunterkünften raus sind landen dann in der Endphase des Asylverfahrens und kommen in Wohnungen und werden dann von örtlichen kräften (DRK, Malteser, Johanniter) oder vom Landkreis direkt unterstützt.

    Thema Geld:

    Jeder Flüchtling kriegt bereits in einer Notunterkunft 130,-€ + 30,-€ = 160,-€ für Verpflegung.

    Sobald sie aus der Notunterkunft gehen und in eine Wohnung kommen ungefähr (Ohne Familie) 350,-€ (Ohne Steuern). Die Wohnungen und anfälligen Steuern zahlt der Landkreis bzw. die Kommunen.

    Ich habe auch Fälle gesehen und Familien die, weil sie eben mit der Familie kamen auch ca. 1530,-€ kriegen. Auch hier bezahlt der Landkreis bzw. Gemeinde Strom, Wasser, Abfall und Wohnung.

    Thema Arbeit:

    Das BIZ und die Arbeitsagentur für Arbeit betreuen zudem die Flüchtlinge und die werden anderen vorgeschoben. Ein Flüchling kriegt demnach einen Vorteil neben dem, der hier lebt und arbeitslos wird oder ist.

    Oft sind das meist aber eher Praktikas und dort arbeiten die Flüchtlinge dann 1-2 Jahre bis sie fest eingestellt werden. Auch KFZ-Betriebe bemühen sich regelmäßig um billige Arbeitskräfte. Einen kostenloser Arbeiter den man ausbeuten kann, brauchen sie schließlich. Nachdem ein Flüchtling einen Arbeitsplatz vorweisen kann, ist er nur noch einen Katzensprung von der Deutschen Staatsbürgerschaft entfernt.

    Thema Fortbewegung:

    Tausche Auto gegen Mountainbike und alles ist okay. Auch diese kriegen die Flüchtlinge durch Spenden (Spendenschein). Teilweise haben einige sogar dinger gekriegt für mehrere hundert Euronen.

    __________________________

    Diese Möglichkeiten bleiben den Flüchtlingen in Griechenland, Türkei und dem gesamten Ost-Block meist verwehrt. Auch im restlichen Europa ist das alles sehr mau.


  7. #18957
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Amarok: Stimmt hab das falsch in Erinnerung. 20% Jugendarbeitslosigkeit in der Türkei?! Das ist ja komplett scheiße.

  8. #18958
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.172
    Jetzt mal eine andere Perspektive... ich verurteile nicht, dass Menschen ein ordentliches Leben führen wollen. Ich kann daher auch verstehen, dass sie nach Deutschland oder nach Schweden wollen. Was mir aber die Haare rausreißen lässt, ist diese Erwartungshaltung vieler Araber. Sie tun gerade so, als wären sie keine Flüchtlinge, sondern millionenschwere Saudis.

    Ich habe von vielen gehört, dass die Türkei kein gutes Land sei und dass sie nach Nordeuropa wollen. Nun gut, jedem das Seine, sollen sie es versuchen.

  9. #18959
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von naturalflavor Beitrag anzeigen
    Amarok: Stimmt hab das falsch in Erinnerung. 20% Jugendarbeitslosigkeit in der Türkei?! Das ist ja komplett scheiße.
    Hast du dafür auch eine Quelle?

    Meinen Informationen nach aber die stammen auch nur aus 2014 ist 1/3 (3,9 Millionen) der Türkischen Jugend arbeitlos vor allem aber betrifft es Mädchen.

    Warum gerade Frauen betroffen sind, hat mehrere Gründe. Sie sind zum einen situationsbedingt. So ergibt sich vor allem in ländlichen Gebieten und weniger entwickelten Regionen oftmals ein schwierigerer Zugang Sekundarbildung. Ein weiterer Faktor ist das Verhalten der konservativen Familien gegenüber den jungen Mädchen, die sie weder zur Schule noch zur Arbeit schicken. In großen Städten wie Istanbul und Izmir scheint dieser Trend durchbrochen. Anders die Lage in einem großen Teil von Anatolien. Die Folge: Die Zahl der jungen Mädchen, die weder in der Schule sind noch Arbeitsplätze haben, hat mittlerweile 2,2 Millionen erreicht. Wenn die 350.000 junge Frauen, die keine Arbeit haben, obwohl sie auf der Suche sind, hinzugefügt werden, erhöt sich die Gesamtzahl der arbeitslosen jungen Frauen auf satte 2,5 Millionen. Die Zahl der jungen Männer, die weder arbeiten noch zur Schule gehen, beträgt auf der anderen Seite 540.000. Dieser Wert entspricht neun Prozent der jungen männlichen Bevölkerung. Wenn man die fast 600.000 jungen Männer, die keine Arbeit haben, obwohl sie suchen hinfügt, erhöht sich die Gesamtzahl der inaktiven jungen Männer auf 1,2 Millionen.
    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Jetzt mal eine andere Perspektive... ich verurteile nicht, dass Menschen ein ordentliches Leben führen wollen. Ich kann daher auch verstehen, dass sie nach Deutschland oder nach Schweden wollen. Was mir aber die Haare rausreißen lässt, ist diese Erwartungshaltung vieler Araber. Sie tun gerade so, als wären sie keine Flüchtlinge, sondern millionenschwere Saudis.

    Ich habe von vielen gehört, dass die Türkei kein gutes Land sei und dass sie nach Nordeuropa wollen. Nun gut, jedem das Seine, sollen sie es versuchen.


    Davon haben wir auch einige. Aber natürlich nicht alle. Ich finde die Syrer im allgemeinen wirklich unglaublich nett, die sind auch nie krank, haben kaum beschwerden und die meisten sprechen sogar "gutes" englisch. Die Araber, die du meinst sind aus dem Irak. Oft sind das aber auch Irakische-Kurden. Wir haben zwei Spezis gehabt, die sind 3 mal spät zur Geldausgabe. Die Geldausgabe findet 2 mal in der Notunterkunft und beim dritten mal müsste man sie dann zur der nächsten fahren.

    Kommen alle beide in mein Büro und brabbeln was von "Wo ist Massari und drohen mir mir Anwalt".

    Was die Türkei angeht, höre ich immer nur positives von denen außer eben, dass sie dort keine Arbeit kriegen aber die Städte gefallen ihnen sehr vor allem Izmir hat es vielen angetan.

  10. #18960
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34