BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1995 von 2092 ErsteErste ... 995149518951945198519911992199319941995199619971998199920052045 ... LetzteLetzte
Ergebnis 19.941 bis 19.950 von 20919

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.918 Antworten · 1.265.030 Aufrufe

  1. #19941
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.013
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Les na kanei oi Kivernisi mas ena vimataki?
    Kanonika tha eprepe....alla o Tsipras mono eksypnades eine.

  2. #19942
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.528
    Zitat Zitat von Dikefalos Beitrag anzeigen
    Kanonika tha eprepe....alla o Tsipras mono eksypnades eine.

    Ean ine eksipnos.....tora kapote tha itan i kaliteri Ora......

  3. #19943
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.454
    Ach ja die wollten uns aus der Krise bringen und mit dem einem hatte Griechenland angeblich eine Chance aus dem Paket zu bringen ja ja.

    ??????? Siemens: ?? ?????????? ???????? ??? ?????????? ???????? ??? ??????????????! - ?????? ????? | ? ????? ???????? ?? ??? ?????????...

  4. #19944
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.013
    Xronia Polla........se olous tous Iortazomenous.

  5. #19945
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.013
    Gratulation.....Goldjunge









  6. #19946
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    10.970
    Klasse leistung von Petrounias

  7. #19947
    Avatar von -JD-

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    810
    Spiros gianniots, 10km schwimmen, silber, wie ich ihm das gönne.

    Vor 4 Jahren London.


  8. #19948
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    5.110
    Zitat Zitat von Godzilla Beitrag anzeigen
    Klasse leistung von Petrounias
    Mas kanoune perifani.........doxa tous Na esthanese os ellinas perifanos, na trechi to äma ( min tychon archäo !! ) ton ellinon sta andera sou

    As kai dhen do ida, alla charika poly otan to ematha

  9. #19949
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.407

    Nachrichten aus Griechenland

    @Zxy

    wir hatten das Thema glaub ich vor kurzem.


    : Tsipras kämpft weiter für Reparationen von Deutschland

    Mindestens 270 Milliarden Euro fordert Griechenland als Ausgleich für Kriegsverbrechen und -schäden im Zweiten Weltkrieg. Tsipras will sie zur Not einklagen.

    Die griechische Regierung hält an ihrer Forderung fest, dass Deutschland für Kriegsverbrechen und -schäden während des Zweiten Weltkrieges Reparationen zahlt. Bei einer Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus im westgriechischen Ort Komeno sagte Ministerpräsident Alexis Tsipras: "Wir werden bis zum Schluss dafür kämpfen, auf diplomatischem und, wenn notwendig, auch auf rechtlichem Weg", berichtete der Fernsehsender Skai.

    Am 16. August 1943 hatte die deutsche Wehrmacht in Komeno mehr als 300 Einwohner ermordet. Tsipras ist der erste griechische Ministerpräsident, der das Dorf besucht. Griechische Medien schreiben dem Besuch wegen der andauernden Debatte über Reparationen hohe Symbolkraft zu.


    In den vergangenen Jahren gab es über die Höhe der geforderten Reparationen verschiedene Untersuchungen, sowohl des griechischen Finanzministeriums und der Zentralbank als auch eines Parlamentsausschusses. Je nach Berechnung liegt die Summe zwischen etwa 270 und 330 Milliarden Euro. Darin berücksichtigt sind Kriegsverbrechen und -schäden sowie eine Zwangsanleihe, die Griechenland der Deutschen Reichsbank während des Krieges gewähren musste. Die Bundesregierung sieht Reparationsfragen juristisch als erledigt an.
    Die griechische Regierung hatte die Frage nach Reparationszahlungen in der Diskussion über den Umgang mit der Schuldenkrise wieder aufgebracht. 2015 brachte Justizminister Nikos Paraskevopoulos ins Gespräch, deutsches Eigentum zu beschlagnahmen.
    Grundsätzlich betrachten mehrere Historiker die Forderung nach weiteren Reparationen als durchaus berechtigt. Auch Vertreter von SPD und Grünen äußerten im Frühjahr 2015 Verständnis für die Forderung Griechenlands. So hatte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter gesagt, das Kapitel der Reparation sei "weder moralisch noch juristisch abgeschlossen". Bundespräsident Joachim Gauck regte eine Wiedergutmachung an. Die Verknüpfung von Reparationsforderungen mit dem Schuldenstreit nannte Vizekanzler Sigmar Gabriel jedoch im April 2015 "dumm".

    Griechenland: Tsipras kämpft weiter für Reparationen von Deutschland | ZEIT ONLINE

    - - - Aktualisiert - - -

    Also ich unterstütze diese Forderung!

  10. #19950
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.528
    Zitat Zitat von Cebrail Beitrag anzeigen
    @Zxy

    wir hatten das Thema glaub ich vor kurzem.


    : Tsipras kämpft weiter für Reparationen von Deutschland


    Mindestens 270 Milliarden Euro fordert Griechenland als Ausgleich für Kriegsverbrechen und -schäden im Zweiten Weltkrieg. Tsipras will sie zur Not einklagen.

    Die griechische Regierung hält an ihrer Forderung fest, dass Deutschland für Kriegsverbrechen und -schäden während des Zweiten Weltkrieges Reparationen zahlt. Bei einer Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus im westgriechischen Ort Komeno sagte Ministerpräsident Alexis Tsipras: "Wir werden bis zum Schluss dafür kämpfen, auf diplomatischem und, wenn notwendig, auch auf rechtlichem Weg", berichtete der Fernsehsender Skai.

    Am 16. August 1943 hatte die deutsche Wehrmacht in Komeno mehr als 300 Einwohner ermordet. Tsipras ist der erste griechische Ministerpräsident, der das Dorf besucht. Griechische Medien schreiben dem Besuch wegen der andauernden Debatte über Reparationen hohe Symbolkraft zu.


    In den vergangenen Jahren gab es über die Höhe der geforderten Reparationen verschiedene Untersuchungen, sowohl des griechischen Finanzministeriums und der Zentralbank als auch eines Parlamentsausschusses. Je nach Berechnung liegt die Summe zwischen etwa 270 und 330 Milliarden Euro. Darin berücksichtigt sind Kriegsverbrechen und -schäden sowie eine Zwangsanleihe, die Griechenland der Deutschen Reichsbank während des Krieges gewähren musste. Die Bundesregierung sieht Reparationsfragen juristisch als erledigt an.
    Die griechische Regierung hatte die Frage nach Reparationszahlungen in der Diskussion über den Umgang mit der Schuldenkrise wieder aufgebracht. 2015 brachte Justizminister Nikos Paraskevopoulos ins Gespräch, deutsches Eigentum zu beschlagnahmen.
    Grundsätzlich betrachten mehrere Historiker die Forderung nach weiteren Reparationen als durchaus berechtigt. Auch Vertreter von SPD und Grünen äußerten im Frühjahr 2015 Verständnis für die Forderung Griechenlands. So hatte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter gesagt, das Kapitel der Reparation sei "weder moralisch noch juristisch abgeschlossen". Bundespräsident Joachim Gauck regte eine Wiedergutmachung an. Die Verknüpfung von Reparationsforderungen mit dem Schuldenstreit nannte Vizekanzler Sigmar Gabriel jedoch im April 2015 "dumm".

    Griechenland: Tsipras kämpft weiter für Reparationen von Deutschland | ZEIT ONLINE

    - - - Aktualisiert - - -

    Also ich unterstütze diese Forderung!
    Ja ich auch.....aber lies doch nochmal um was es bei unserer Diskussion ging...

    ...hab ich Dich da richtig verstanden, dass Du Reparationszahlungen von Deutschen wegen dem Putsch in der Türkei gefordert hast?

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34