BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1996 von 2094 ErsteErste ... 996149618961946198619921993199419951996199719981999200020062046 ... LetzteLetzte
Ergebnis 19.951 bis 19.960 von 20933

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.932 Antworten · 1.265.340 Aufrufe

  1. #19951
    Avatar von Arminius

    Registriert seit
    22.07.2015
    Beiträge
    1.892
    Gibt nichts mehr von uns. Bitte weiter gehen.

  2. #19952
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    4.751
    Griechenland verlangt 270 Milliarden Euro von Deutschland und Albanien verlang 250 Milliarden von Griechenland wegen Landklau und Genozid an Albanern im ersten und zweiten Weltkrieg.

  3. #19953
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    20.407
    das Thema hatten wir schon öfter hier.
    gibt auch threads dazu.

    hm...
    ausgerechnet ein türke eröffnet noch mal einen thread.
    in diesen threads waren die türkischen user jedoch auf der anderen seite

    geht's in der türkei gerade nicht gut?
    Probleme jetzt auch mit schweden?

  4. #19954

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    1.930
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    geht's in der türkei gerade nicht gut?
    Probleme jetzt auch mit schweden?
    Der ganze Westen ist gegen uns, sie wollen uns alle vernichten.

  5. #19955
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    20.407
    Zitat Zitat von dayko2 Beitrag anzeigen
    Der ganze Westen ist gegen uns, sie wollen uns alle vernichten.

    net "uns"
    sondern erdi
    ist ein kleiner aber feiner unterschied

  6. #19956

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    1.930
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    net "uns"
    sondern erdi
    ist ein kleiner aber feiner unterschied
    Beide uns mit aehm... diesem Wort umtauschen

  7. #19957
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.152
    Wozu braucht das Pleitegriechenland ein zweites Nachhrichtenthread?

  8. #19958
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    20.407
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Wozu braucht das Pleitegriechenland ein zweites Nachhrichtenthread?

    der bedarf besteht bei erdi Anhängern.
    das letzte aufbäumen.....

    derzeit benutzen sie jeden und alles

  9. #19959
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.546
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Wozu braucht das Pleitegriechenland ein zweites Nachhrichtenthread?


    Weil ein türkischer User der Meinung ist, dass er uns Griechen helfen muss, Dir weiterhin auf den Sack zu gehen.....


    Wo ist das Problem, Kroate?



    Das wir Griechen so´n lecker Völkchen sind, dass sogar ein Türke uns unterstützt?



    Das wär fast so, als wenn Serben euch Kroaten unterstützen.


    Nur ist meine Frage vom Threadersteller weder hier im Thread noch im anderen beantwortet worden......




    Will nun Cebrail uns Griechen in unseren Reparationsansprüchen gegen Deutschland unterstützen, oder will Cebrail selbst Reparationszahlungen von Deutschland, da Deutschland im Putschversuch involviert war?



    Ersteres, hab ich schon mal kommentiert, im anderen Thread....Es nimmt glaub eh keiner ab (ob bei Cebrail oder wem anderes....da braucht man sich nur die Kommentare von damals raussuchen.....wo es um die Griechenlandkrise ging und Reparationszahlungen), wenn ein türkischer User uns Griechen da unterstützen würde.....ich unterstrich es auch mit dem Satz, dass man sich diese Unterstützung geschmeidig in den Dienstboteneingang schieben möchte.


    Letzteres verhilft meine Lachmuskeln nur zum Training......da es eindeutig so ist, dass türkische Soldaten mit türkischen Waffen auf Türken schossen....und nicht Deutsche, wie damals im II WK.


    Vor allem wie gesagt....bei solchen Vorwürfen....ob die deutschen.....Terroristendrehscheibe.....oder von den Türken Putschistenunterstützer oder gar Anstifter.....ich würd sofort die Botschafter abziehen bei solchen Vorwürfen....den türkischen wie den deutschen.

  10. #19960
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.335
    Mehr Flüchtlinge aus der Türkei in Griechenland angekommen

    DPA
    Mehrere europäische Länder fürchten eine erneute Zuspitzung der Flüchtlingskrise
    Griechenland arbeitet offenbar an einem Notfallplan
    In den vergangenen Monaten sah es so aus, als verlöre die Flüchtlingskrise in Europa ein wenig von ihrer Dramatik. Osteuropa hat die Route nach Norden dichtgemacht, der Flüchtlingspakt mit der Türkei trat in Kraft. Weniger Menschen kamen.

    Aber die Gewalt, die Angst, der Not, die die Menschen nach Europa trieben, sind in den vergangenen Monaten keinen Deut weniger dramatisch geworden. Im Gegenteil. Nach der aggressiven Reaktion der Türkei auf den Putschversuch wollen viele auch dieses Land verlassen.

    Die Flüchtlinge suchen neue Wege aus dem Elend. Und das führt in Griechenland zu heftigen Reaktionen.

    Griechenland arbeitet an Notfallplan

    Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras hat Medienberichten zufolge seinen Urlaub wegen der Flüchtlingskrise unterbrochen, Migrationsminister Gianis Mouzalas und der Chef des Flüchtlingskrisenstabs Giorgos Kyritsis sollen den Auftrag erhalten haben, einen Notfallplan auszuarbeiten.

    „Alarm in Athen“, schrieb die griechische Zeitung „Ta Nea“ am Donnerstag.

    Der Grund: Die Griechen fürchten einen erneuten Flüchtlingsandrang aus der Türkei.

    Warum Griechenland mit neuem Andrang rechnet

    Und die Sorgen sind durchaus begründet: Die türkische Regierung droht, den Flüchtlingspakt mit der EU zu kündigen, wenn Türken nicht Visumfreiheit in der EU erhalten.

    Und schon jetzt funktioniert der Pakt nur mäßig: Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet, weigert sich Griechenland, Syrer in die Türkei zurückzuschicken, weil sie die Türkei nicht für sicher genug hält. Heißt: Die Zahl der Flüchtlinge auf den Inseln steigt. Denn aufs Festland wollte man sie zuletzt auch nicht weiterleiten – zur Abschreckung, damit die Inseln als Sackgasse gelten.

    So harrten in den Registrierzentren auf den Inseln der Ostägäis am Donnerstag 10.200 illegal eingereiste Menschen aus. Es gibt derzeit aber nur Unterbringungsmöglichkeiten für 7450 Menschen.

    Laut „FAZ“ sollen jetzt registrierte Asylbewerber doch bald aufs Festland gebracht werden. Tausende Flüchtlinge in der Türkei könnten sich nun ermuntert fühlen, diesen Weg auch auszuprobieren.

    Vor dem Flüchtlingspakt kamen im Februar im Schnitt pro Tag 2000 Migranten aus der Türkei nach Griechenland, nach Inkrafttreten sank die Zahl auf 51 pro Tag im Juni. Im August stieg die Zahl im Schnitt wieder auf 90, an einem Spitzentag waren es 169.

    Aber Griechenland ist nicht das einzige Land, das sich wegen eines erneuten Flüchtlingsandrangs sorgt.

    Afrikaner kommen in großer Zahl nach Italien

    Anders als befürchtet haben die Behörden zwar nicht beobachtet, dass nun Syrer versuchen, statt über den Balkan und Griechenland über Nordafrika nach Europa zu kommen. Aber es kommen unverändert viele Afrikaner, die nach Norden wollen - und das Durchgangsland ist die Schweiz.

    „Mittlerweile kommen aus Libyen 13- bis 14-mal mehr Flüchtlinge nach Italien als Migranten aus der Türkei nach Griechenland“, sagte Frontex-Chef Fabrice Leggeri den Zeitungen der Funke Mediengruppe kürzlich.

    Und viele von ihnen stranden an der Grenze zur Schweiz.

    Schweiz will kein “Transitland” sein

    Die Zahl der Asylbewerber in der Schweiz ist von Januar bis Juli im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2015 zwar nur wenig gestiegen, um etwa tausend auf gut 16.750 Anträge – aber die Zahl der Flüchtlinge, die die Schweiz als Transitland durchqueren möchten, hat sich im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat verdreifacht.

    In Como an der italienisch-schweizerischen Grenze etwa warten Hunderte Flüchtlinge.

    Viele von ihnen wollen nach Informationen des Schweizer Fernsehens nach Deutschland. Wohl auch deswegen, weil sie in der Schweiz aufgrund einer neuen Regelung besonders lange auf einen Asylbescheid warten müssen. Die Schweiz aber macht dicht.

    Justizministerin Simonetta Sommaruga sagte: “Die Schweiz will kein Transitstaat werden. Sonst würden wir erstens Dublin aushebeln, das wäre nicht rechtmäßig. Und vor allem können wir das gegenüber Deutschland nicht rechtfertigen.”

    Damit ist zwar Deutschland (noch) nicht direkt betroffen. Aber das löst natürlich das Problem nicht. Europa muss gemeinsam an einer Lösung arbeiten. Und zwar schnell.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34