BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 200 von 2076 ErsteErste ... 1001501901961971981992002012022032042102503007001200 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.991 bis 2.000 von 20751

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.750 Antworten · 1.260.331 Aufrufe

  1. #1991
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    re malaka ola stimena einai


    den se erxetai periorgo oti o papoulias milai na daloune pali mesa technokraten????


    diladi atoma tis goldman sachs....i bilderberg mas gamai k opios nomizi akoma oti afto einai mono mia theoria sunomosias aftos zoi ston kosmo tou
    ego den milao gia afto, milisa gia ton euro me to dollario. alo enoo ego kai alo esi

  2. #1992
    Yunan
    Zitat Zitat von Epirote Beitrag anzeigen
    Also dass er so tief gefallen ist, liegt nunmal unter anderem an Griechenland Leute. 1,2792 ist ziemlich niedrig, die letzten Wochen war er über 1,30 durchgehend. Als die Nachricht kam, ist er sofort runtergerutscht. Genau so als die Wahlen verkündet wurden, Sonntag Abend als die Börse öffnete, rutsche er auch direkt auf unter 1,29. Eine normale Kursentwicklung ist das nicht.
    Es ist aber auch keine enorme Kursentwicklung. Man sollte da nicht zu viel reininterpretieren und wenn ein winziges Land wie Griechenland eine Unionswährung um +/-10% schwanken lassen kann, sollte man viel eher darüber nachdenken, wie verzweigt und verwinkelt eine solche Union ist, damit solche Schwankungen überhaupt entstehen können und ob das wirklich sinnvoll ist. Man hat einen ungeheuren Aufwand und Kosten dadurch, dass jedes noch so kleine Land im gleichen Umfang kontrolliert werden muss wie ein größeres Land.

  3. #1993
    Avatar von Lakedaemon

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    21.509
    Zitat Zitat von Epirote Beitrag anzeigen
    ego den milao gia afto, milisa gia ton euro me to dollario. alo enoo ego kai alo esi

    im endeffekt hängt das aber alles zusammen

  4. #1994
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Es ist aber auch keine enorme Kursentwicklung. Man sollte da nicht zu viel reininterpretieren und wenn ein winziges Land wie Griechenland eine Unionswährung um +/-10% schwanken lassen kann, sollte man viel eher darüber nachdenken, wie verzweigt und verwinkelt eine solche Union ist, damit solche Schwankungen überhaupt entstehen können und ob das wirklich sinnvoll ist. Man hat einen ungeheuren Aufwand und Kosten dadurch, dass jedes noch so kleine Land im gleichen Umfang kontrolliert werden muss wie ein größeres Land.
    Eine enorme Kursentwicklung ist es nicht, aber auch keine sagen wir mal alltägliche. Ich verfolge den Kurs über den ganzen Tag und schon seid Monaten. Ich denke das ist darauf zurück zu führen, dass die Anleger sich ins Hemdchen machen und Zündstoff von den Medien bekommen und somit den Kurs drücken.
    Die EU ist halt verzweigt, das ist ein Nachteil was passieren kann für wirtschaftlich schwächere Länder wie Griechenland.

  5. #1995
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.443
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ein Neuanfang für Griechenland, nicht für die EU. Das kann auch bedeuten, dass es ein Neuanfang ohne EU wird, vielleicht als Mitglied im Schengenraum und nicht mehr.
    Weiterhin bedeutet das nicht, dass die politischen Probleme gelöst sind, die in der Krise zutage getreten sind. Viel eher werden wohl die Politiker für ihre Fehler und die ihrer Parteien in den vergangenen knapp vier Jahrzehnten bezahlen.
    Ein Neuanfang ohne Euro scheint sicher, aber ohne EU??? Das wird schlecht gehen, denn Schuldenschnitt ist ja nicht gleich Schuldenerlass.

    Das Politiker in einer Demokratie für begangene Fehler bezahlen müssen, bleibt ein Wunschtraum. Sicher verlieren sie ihre Macht, aber sonst...

  6. #1996
    Yunan
    Zitat Zitat von Epirote Beitrag anzeigen
    Eine enorme Kursentwicklung ist es nicht, aber auch keine sagen wir mal alltägliche. Ich verfolge den Kurs über den ganzen Tag und schon seid Monaten. Ich denke das ist darauf zurück zu führen, dass die Anleger sich ins Hemdchen machen und Zündstoff von den Medien bekommen und somit den Kurs drücken.
    Die EU ist halt verzweigt, das ist ein Nachteil was passieren kann für wirtschaftlich schwächere Länder wie Griechenland.
    Ich muss ehrlich sagen, dass dieses Geschwafel von "Ohhh, die Anleger flüchten sich in deutsche Anleihen, sie flüüüüüüüchtenpanic.GIF " in mir einen Würgereiz hervorruft. Was hat es zu interessieren wenn irgendwelche Leute, die nicht einmal einen Hammer in die Hand nehmen und einen tatsächlichen Wert erschaffen können, sich in die Hose machen? Für mich ist das nichts anderes als der Beweis für die Finanzsklaverei, die auch die Staaten fest im Griff hat und es gilt, dieses Finanzdiktat in tausend Stücke zu zerschlagen bis keiner von diesen Betrügern auch nur einen Cent an virtuellen Geschäften verdient.
    Möglicherweise ist der Wachstum in einem von den internationalen Finanzmärkten abgekoppelten Land nicht mehr so stark, aber ebenso ist der Fall es nicht. Alles hat seine Beständigkeit und am Ende des Tages werden die Leute von Brot, Fleisch und Milch satt und nicht von Wertpapieren.

  7. #1997
    Yunan
    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen
    Ein Neuanfang ohne Euro scheint sicher, aber ohne EU??? Das wird schlecht gehen, denn Schuldenschnitt ist ja nicht gleich Schuldenerlass.

    Das Politiker in einer Demokratie für begangene Fehler bezahlen müssen, bleibt ein Wunschtraum. Sicher verlieren sie ihre Macht, aber sonst...
    Es bleibt immer noch die Entscheidung des Landes und des Volkes, ob sie in der EU bleiben oder nicht. Überhaupt müssen die Schulden ersteinmal auf ihre Rechtmäßigkeit überprüft werden.

    Es bleibt auch ein Wunschtraum, dass in Griechenland und in sonst einem EU-Land einschließlich den USA, Demokratie herrscht. Demokratie wird gespielt, sobald es ernst wird sollen die Demokraten aber bitte die Flossen still halten und die "Experten" ranlassen.

    Genau deswegen wird es Strafen geben. Wir reden hier nicht von Todesstrafe oder ähnlicher Barbarei sondern von Freiheitsstrafen und Enteignungen für unrechtmäßige Bereicherung im Amt.

  8. #1998
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich muss ehrlich sagen, dass dieses Geschwafel von "Ohhh, die Anleger flüchten sich in deutsche Anleihen, sie flüüüüüüüchtenpanic.GIF " in mir einen Würgereiz hervorruft. Was hat es zu interessieren wenn irgendwelche Leute, die nicht einmal einen Hammer in die Hand nehmen und einen tatsächlichen Wert erschaffen können, sich in die Hose machen? Für mich ist das nichts anderes als der Beweis für die Finanzsklaverei, die auch die Staaten fest im Griff hat und es gilt, dieses Finanzdiktat in tausend Stücke zu zerschlagen bis keiner von diesen Betrügern auch nur einen Cent an virtuellen Geschäften verdient.
    Möglicherweise ist der Wachstum in einem von den internationalen Finanzmärkten abgekoppelten Land nicht mehr so stark, aber ebenso ist der Fall es nicht. Alles hat seine Beständigkeit und am Ende des Tages werden die Leute von Brot, Fleisch und Milch satt und nicht von Wertpapieren.
    Es ist aber nunmal so, dass die Leute sich leiten lassen über sowelche Nachrichten die Angst verbreiten. Ob das nun gut oder schlecht ist, ist eine andere Sache, womit ich dir auch Rechte gebe. Weil im Endeffekt, leiden wir auch indirekt darunter, wenn Deutschland dadurch weniger exportieren kann, weil die Kurse schwächeln.

  9. #1999
    evropi
    Nun ja bei allem Minimalismus muss ich sagen, dass Griechenland wirtschaftlich nicht so unbedeutend ist...
    Griechische Banken sind eng mit zypriotischen Banken verflochten...
    Fällt also Griechenland geht nes Zypern auch nicht gut.
    Zypern ist natürlich eine sehr kleine Wirtschaft aber... es liegt in der Eurozone.
    Griechische Großbanken kontrollieren immer noch zu rund 20- 30 % den Finanzmarkt in Bulgarien, teilweise in Rumänien, in Albanien und in Serbien...
    Also fällt Griechenland ganz wird es dem ganzen südlichen Balkan auch ziemlich dreckig gehen...
    Und natürlich sind diese Länder keine Eurostaaten aber summiert man alle diese Länder kommt schon eine ordentliche Belastung auf Euroa zu....
    Deshalb kann man nicht sagen Griechenland it klein und D ist groß... heutzutage ist alles finanztechnische verflochten...

  10. #2000
    Avatar von Paokara90

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    3.177
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Es bleibt immer noch die Entscheidung des Landes und des Volkes, ob sie in der EU bleiben oder nicht. Überhaupt müssen die Schulden ersteinmal auf ihre Rechtmäßigkeit überprüft werden.

    Es bleibt auch ein Wunschtraum, dass in Griechenland und in sonst einem EU-Land einschließlich den USA, Demokratie herrscht. Demokratie wird gespielt, sobald es ernst wird sollen die Demokraten aber bitte die Flossen still halten und die "Experten" ranlassen.

    Genau deswegen wird es Strafen geben. Wir reden hier nicht von Todesstrafe oder ähnlicher Barbarei sondern von Freiheitsstrafen und Enteignungen für unrechtmäßige Bereicherung im Amt.
    Alles Richtig was du sagt, dennoch wenn interessiert das?......einem Politiker/Bänker/Manager interessiert nicht, ob deine Familie was zu essen hat, diesen ehrenlosen Hunden interessiert nur mit wie viel € oder $ sie am heutigen Tag Heim gehen! Diese verfluchte Börse ist ein einfaches abgezocke der Staaten mehr nicht!

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34