BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2003 von 2068 ErsteErste ... 1003150319031953199319992000200120022003200420052006200720132053 ... LetzteLetzte
Ergebnis 20.021 bis 20.030 von 20675

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.674 Antworten · 1.258.850 Aufrufe

  1. #20021
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    4.740
    Nmms locker Poli.

  2. #20022

  3. #20023
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.596
    „Aber doch nicht in die Gefängnisse, in die Griechenland Asylanten schmeißt!“

  4. #20024
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.982
    Erinnert mich irgendwie an 2007.Burgas-Alexandroupolh.

    USA bereiten Chaos in Mazedonien, Serbien und Griechenland vor

    Veröffentlicht von m8y1 ⋅ August 25, 2016 ⋅ Ein Kommentar

    Veröffentlicht am August 25, 2016 inGeopolitik von anonymous
    auf der NachtwächterIVon Bürgender auf gegenfrage.com



    Serbische und mazedonische Medien warnen vor von den USA finanzierten Unruhen in ihren Ländern. Als Begründung wird eine Vereinbarung Russlands und der Türkei genannt, das Gasprojekt Turkish Stream fortzuführen.

    Das Treffen des russischen Präsidenten Wladimir Putin und des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in der vergangenen Woche schmeckt den USA überhaupt nicht. Jedenfalls laut russischen, serbischen und mazedonischen Medien. Demnach wurde während des Treffens beschlossen, das Turkish Stream Projekt fortzuführen. Dieses konkurriert mit der Trans-Adriatic Pipeline (TAP), welches von den USA unterstützt wird. „Die USA möchten, dass Russland in allen Bereichen vor allem wirtschaftlich isoliert wird, und wollen die drei Balkanstaaten unter Washingtons Schirmherrschaft wissen“, meldet Macedonia Online.

    „OBAMA PORTRAIT 2006“ لARI LEVINSON (AUTUMNFIRE), MINOR CLEANUP EDIT BY CHICAGO GOD.„Die USA haben fast einen Krieg in Mazedonien ausgelöst, was eine Botschaft an Belgrad darstellte, dass sie das gleiche Schicksal erwarten würde, wenn sie Washingtons Wünsche nicht erfüllen“, meldet der Serbian Daily Informer. Moskau und Ankara haben einen Vertrag unterzeichnet, nach dem die Gasleitung von Russland und der Türkei zu jeweils 50 Prozent finanziert wird. Die Pipeline wird unter dem Schwarzen Meer verlaufen, weiter durch Griechenland, Mazedonien, Serbien, nach Österreich und in die EU. Zudem brachten die Türkei und Russland den Vorschlag, bilaterale Geschäfte in ihren eigenen Währungen durchzuführen, statt in US-Dollar. Russland handelt bereits mit einigen Ländern in lokalen Währungen, darunter China, Iran und Indien.
    „Die USA haben in der Vergangenheit sehr deutlich gemacht, dass sie alles in ihrer Macht stehende tun werden, um das Turkish Stream-Projekt zu verhindern, wie es vor einem Jahr in Mazedonien zur Schau gestellt wurde, und vor wenigen Wochen In der Türkei“, schreibt Macedonia Online weiter. „Trotz aller Ruhe in Mazedonien sagte der US-Außenminister vor über einem Jahr, dass Mazedonien in der Schusslinie sei … Kurz später gab es plötzlich einen Abhörskandal, den anschließenden Terrorangriff in Kumanovo, dem ein aus dem Ausland gelenkter Staatsstreich folgte“, so das Magazin weiter.
    „Serbiens Premierminister gewann mit überwältigender Mehrheit seine Wahlen, doch war er sechs Monate lang nicht in der Lage, eine Regierung zu bilden. Und dies kam nach der Ankündigung Serbiens, dass man sich seine Zukunft nicht vom Westen diktieren lassen wird. Vucic scheint die Lage falsch eingeschätzt zu haben, wie weit Washington bereit ist sicherzustellen, dass die Region keine Geschäftsbeziehungen mit Russland und jetzt der Türkei pflegt. Vucic sieht sich bereits mit Protesten von US-finanzierten NGOs konfrontiert. Die Türkei erlebt ihre eigene von den USA geführte „Revolution“, nur eine Woche nach der Entschuldigung Erdoğans an Moskau für den Abschuss des Jets, der daraufhin anbot, alle ins Stocken geratenen Projekte fortzusetzen, mit Schwerpunkt auf das Turkish Stream-Projekt.“
    Der serbische Informer schreibt, dass ein Wirtschaftsblock mit Russland, der Türkei, Serbien, Griechenland, Bulgarien, Mazedonien und Bosnien – ein „orthodox-türkischer Pakt“ – die größte Gefahr für die nationalen Interessen der USA darstellen würde. Einem solchen Pakt „wäre niemand in der Lage, sich zu widersetzen“, schreibt das Blatt weiter.

  5. #20025
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.596
    Ich kann's schon kaum erwarten, bis irgendwas zufällig passiert und man dann sagt, dass die Vereinigten Staaten von Amerika dahinter stecken!

  6. #20026
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.209
    Zitat Zitat von Dikefalos Beitrag anzeigen
    Erinnert mich irgendwie an 2007.Burgas-Alexandroupolh.

    USA bereiten Chaos in Mazedonien, Serbien und Griechenland vor

    Veröffentlicht von m8y1 ⋅ August 25, 2016 ⋅ Ein Kommentar

    Veröffentlicht am August 25, 2016 inGeopolitik von anonymous
    auf der NachtwächterIVon Bürgender auf gegenfrage.com
    Sei mir nicht böse, aber "der Wächter" ist so ein Verschwörerhetzblatt mit einem Poster "anonymous", das kann doch keiner wirklich ernst nehmen.^^ Soviel Scheixxe, wie da geschrieben wird ist einfach unterirdisch.
    Noch ne Kostprobe:

    FBI-Dokument veröffentlicht: So sind Hitler und Eva Braun nach Argentinien geflohen
    Der ewige Adolf?

  7. #20027
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.428
    Habe keinen passenderen Thread gefunden, aber vlt kann ja der eine oder andere User diesen Baum mal besuchen:


    1.075 Jahresringe: Der älteste Baum Europas steht in Griechenland
    22. August 2016,

    Forscher haben im nordgriechischen Gebirgszug Pindos ein Wäldchen von Schlangenhautkiefern entdeckt. Der älteste Baum ist mehr als tausend Jahre alt
    ...
    Laut einem internationalen Forscherteam um den schwedischen Dendrochronologen Paul Krusic (Uni Stockholm) zählt der neue Rekordhalter – eine Schlangenhautkiefer (Pinus heldreichii) in Nordgriechenland – nämlich gerade einmal 1.075 Jahresringe. Das ist recht wenig, verglichen etwa mit dem ältesten Baum der Welt.

    5.067 gezählte Jahresringe

    Das ist seit dem Jahr 2012 eine Langlebige Grannenkiefer in den kalifornischen White Mountains. Diese Kiefer ist mit ziemlich genau 5.067 Jahren fast fünfmal älter als ihre entfernte Verwandte in Nordgriechenland.
    ...


    Wie Konter ergänzt, befinden sich die Bäume auf einer Höhe von über 2.000 Metern Seehöhe und sind sind dort nicht leicht zugänglich, vor allem aufgrund der Unwegsamkeit des Terrains. Forstwirtschaft gebe es in der Region nicht flächendeckend.

    Und so kam es, dass Adonis, die alte Schlangenhautkiefer, das Kommen und Gehen zahlreicher Imperien erlebte: Als der Same der Kiefer austrieb, war das Byzantinische Reich gerade auf seinem Höhepunkt. Im Alter von 500 Jahren wurde Griechenland Teil des Osmanischen Reiches. Und als die Kiefer tausend Jahre alt wurde, okkupierten die Truppen des "Tausendjährigen Reiches" gerade Griechenland. (Klaus Taschwer, 23.8.2016)

    1.075 Jahresringe: Der älteste Baum Europas steht in Griechenland - Natur - derStandard.at ? Wissenschaft

  8. #20028
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.241
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Habe keinen passenderen Thread gefunden, aber vlt kann ja der eine oder andere User diesen Baum mal besuchen:


    1.075 Jahresringe: Der älteste Baum Europas steht in Griechenland
    22. August 2016,

    Forscher haben im nordgriechischen Gebirgszug Pindos ein Wäldchen von Schlangenhautkiefern entdeckt. Der älteste Baum ist mehr als tausend Jahre alt
    ...
    Laut einem internationalen Forscherteam um den schwedischen Dendrochronologen Paul Krusic (Uni Stockholm) zählt der neue Rekordhalter – eine Schlangenhautkiefer (Pinus heldreichii) in Nordgriechenland – nämlich gerade einmal 1.075 Jahresringe. Das ist recht wenig, verglichen etwa mit dem ältesten Baum der Welt.

    5.067 gezählte Jahresringe

    Das ist seit dem Jahr 2012 eine Langlebige Grannenkiefer in den kalifornischen White Mountains. Diese Kiefer ist mit ziemlich genau 5.067 Jahren fast fünfmal älter als ihre entfernte Verwandte in Nordgriechenland.
    ...


    Wie Konter ergänzt, befinden sich die Bäume auf einer Höhe von über 2.000 Metern Seehöhe und sind sind dort nicht leicht zugänglich, vor allem aufgrund der Unwegsamkeit des Terrains. Forstwirtschaft gebe es in der Region nicht flächendeckend.

    Und so kam es, dass Adonis, die alte Schlangenhautkiefer, das Kommen und Gehen zahlreicher Imperien erlebte: Als der Same der Kiefer austrieb, war das Byzantinische Reich gerade auf seinem Höhepunkt. Im Alter von 500 Jahren wurde Griechenland Teil des Osmanischen Reiches. Und als die Kiefer tausend Jahre alt wurde, okkupierten die Truppen des "Tausendjährigen Reiches" gerade Griechenland. (Klaus Taschwer, 23.8.2016)

    1.075 Jahresringe: Der älteste Baum Europas steht in Griechenland - Natur - derStandard.at ? Wissenschaft


    Bei so vielen Olivenbäumen ne Kiefer?

  9. #20029
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.209
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Habe keinen passenderen Thread gefunden, aber vlt kann ja der eine oder andere User diesen Baum mal besuchen:


    1.075 Jahresringe: Der älteste Baum Europas steht in Griechenland
    22. August 2016,

    Forscher haben im nordgriechischen Gebirgszug Pindos ein Wäldchen von Schlangenhautkiefern entdeckt. Der älteste Baum ist mehr als tausend Jahre alt
    ...
    Laut einem internationalen Forscherteam um den schwedischen Dendrochronologen Paul Krusic (Uni Stockholm) zählt der neue Rekordhalter – eine Schlangenhautkiefer (Pinus heldreichii) in Nordgriechenland – nämlich gerade einmal 1.075 Jahresringe. Das ist recht wenig, verglichen etwa mit dem ältesten Baum der Welt.

    5.067 gezählte Jahresringe

    Das ist seit dem Jahr 2012 eine Langlebige Grannenkiefer in den kalifornischen White Mountains. Diese Kiefer ist mit ziemlich genau 5.067 Jahren fast fünfmal älter als ihre entfernte Verwandte in Nordgriechenland.
    ...


    Wie Konter ergänzt, befinden sich die Bäume auf einer Höhe von über 2.000 Metern Seehöhe und sind sind dort nicht leicht zugänglich, vor allem aufgrund der Unwegsamkeit des Terrains. Forstwirtschaft gebe es in der Region nicht flächendeckend.

    Und so kam es, dass Adonis, die alte Schlangenhautkiefer, das Kommen und Gehen zahlreicher Imperien erlebte: Als der Same der Kiefer austrieb, war das Byzantinische Reich gerade auf seinem Höhepunkt. Im Alter von 500 Jahren wurde Griechenland Teil des Osmanischen Reiches. Und als die Kiefer tausend Jahre alt wurde, okkupierten die Truppen des "Tausendjährigen Reiches" gerade Griechenland. (Klaus Taschwer, 23.8.2016)

    1.075 Jahresringe: Der älteste Baum Europas steht in Griechenland - Natur - derStandard.at ? Wissenschaft
    Das zeigt doch wie klein und unwichtig wir sind und wie wichtig es ist die Natur für unsere Kinder und Enkel zu erhalten. Das ist beeindruckender, als es jedes Megabauprojekt jemals sein könnte.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Bei so vielen Olivenbäumen ne Kiefer?
    Denk nicht immer ans Essen!

  10. #20030
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.428
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Bei so vielen Olivenbäumen ne Kiefer?
    Na ja, in dem Artikel steht auch, dass man nur bei Kiefern die Zahl der Jahresringe zweifelsfrei feststellen kann, deshalb ist es durchaus möglich, dass es z.B. ältere Olivenbäume gibt, aber es lässt sich nicht nachweisen. Da bräuchte man schon nen Foto von der Anpflanzung, natürlich mit Datumsangabe...

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34