BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 218 von 2074 ErsteErste ... 1181682082142152162172182192202212222282683187181218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.171 bis 2.180 von 20734

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.733 Antworten · 1.259.877 Aufrufe

  1. #2171
    evropi
    Jegliche weitere Diskussion über die Politik Griechenlands halte ich für reine Zeitverschwendung.
    Manche hier sind gegenüber Siriza derart voreingenommen, dass sie jeden Quatsch der griechischen Medien gegen Siriza glauben.
    Wählt am 17. Juni was ihr wollt aber stempelt diejenigen die Tsipras wählen nicht als Ανθελληνες ab... diese Argumentationslinie ist viel zu einfach... aber natürlich bequem.

    Manche scheinen hier immer noch in der Vergangenheit zu leben und die gute alte Zeit zu vermissen.
    Die ND und die Pasok wird euch schon helfen.

    Und das schönste ist auch noch, dass sich viele hier als Vorzeigepatrioten outen und davon schwafeln an vorderster Front im Falle eines Krieges kämpfen zu wollen.

    Mit der alten Politik und den alten Stereotypen kommen wir nicht weiter!
    Deshalb muss sich ganz Griechenland reformieren.

  2. #2172
    Yunan
    Zitat Zitat von evropi Beitrag anzeigen
    Jegliche weitere Diskussion über die Politik Griechenlands halte ich für reine Zeitverschwendung.
    Manche hier sind gegenüber Siriza derart voreingenommen, dass sie jeden Quatsch der griechischen Medien gegen Siriza glauben.
    Wählt am 17. Juni was ihr wollt aber stempelt diejenigen die Tsipras wählen nicht als Ανθελληνες ab... diese Argumentationslinie ist viel zu einfach... aber natürlich bequem.

    Manche scheinen hier immer noch in der Vergangenheit zu leben und die alte gute Zeit zu vermissen.
    Die ND und die Pasok wird euch schon helfen.

    Und das schönste ist auch noch, dass sich viele hier als Vorzeigepatrioten outen und davon schwafeln an vorderster Front im Falle eines Krieges kämpfen zu wollen.

    Mit der alten Politik und den alten Stereotypen kommen wir nicht weiter!
    Deshalb muss sich ganz Griechenland reformieren.
    Ich persönlich bin nicht gegen Syriza weil die Medien irgendetwas gegen sie verbreiten, ich bin gegen sie weil mir das Wesen der Neo-Linken in Griechenland nicht gefällt. Es gibt mittlerweile kaum noch Unterschiede zwischen Syriza und beispielsweise der "Linken", das war vor 40 Jahren noch ganz anders. Während die Linken damals eher eine patriotische Haltung hatten(teilweise nationalistischer als die traditionell rechten Parteien), schwimmen sie heute mit im Strom der europäischen Linken und sind somit vollkommen ungeeignet, Maßnahmen durchzuführen die im Sinne Griechenlands sind. Das ist für mich Grund genug, sie nicht zu wählen wenn ich denn unten wäre.

    Ich denke eben nicht, dass Syriza das Land auf einen richtigen Kurs bringen wird, dass resultiert aus ihrem Parteiprogramm und dem Vorantreiben der Europäisierung Griechenlands, also der Assimilation unserer Nation durch Europa.

  3. #2173
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    4.986
    Zitat Zitat von evropi Beitrag anzeigen
    Jegliche weitere Diskussion über die Politik Griechenlands halte ich für reine Zeitverschwendung.
    Manche hier sind gegenüber Siriza derart voreingenommen, dass sie jeden Quatsch der griechischen Medien gegen Siriza glauben.
    Wählt am 17. Juni was ihr wollt aber stempelt diejenigen die Tsipras wählen nicht als Ανθελληνες ab... diese Argumentationslinie ist viel zu einfach... aber natürlich bequem.

    Manche scheinen hier immer noch in der Vergangenheit zu leben und die alte gute Zeit zu vermissen.
    Die ND und die Pasok wird euch schon helfen.

    Und das schönste ist auch noch, dass sich viele hier als Vorzeigepatrioten outen und davon schwafeln an vorderster Front im Falle eines Krieges kämpfen zu wollen.

    Mit der alten Politik und den alten Stereotypen kommen wir nicht weiter!
    Deshalb muss sich ganz Griechenland reformieren.


    Patris, bei allem Verständnis, keiner darf aber das heute alleine zum Maßstab seines Handelns machen, sondern er muß im ganzheitlichen Sinne auch das Morgen und Übermorgen sehen und kalkulieren.
    Ein Austritt oder Rausschmiss aus dem Euro bedeutet das AUS für GR.
    Wer nur kurz denkt und meint, man muß es den Europäern zurückgeben oder was auch immer, der kann halt nicht über seinen Horizont hinaus.

    Die Verantwortung geht aber über das Heute und das Morgen drüber weg.
    Man kann dieses Land nicht abgrenzen und aus dem Euro abtrennen.
    Starke Worte mögen da etwas Wirkung beim Proleten erhaschen, doch mit starken Worten kriegt man keinen Teller oder Tank voll.
    Man kann nicht das ganze Land abbrennen lassen und es 50 jahre zurückschmeissen.
    Die jetzt die großen Worte schwingen, sind wahrscheinlich die Ersten, die dann weg sind.....

  4. #2174
    Avatar von demokrit

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    2.307
    Fails und geistiger Dünschiss sollten sanktioniert werden. Sei stolz, dass du auf dein gesitigen Dünschiss, den du hier produziert so sotlz drauf bist und dir gute deutsche tugenden adaptiert hast und zur besten präsentierst. Boar, die armen griechen, die nur rumheulen und in plattenbausiedlungen leben, boar wie recht du hast, mit deinen ziemlich einfach gestrickten Verständis von der Welt, dies ist ja auch nur atemberaubend und ein Musterbeispiel wie schlecht sich der persönliche Frust verdeckt durch eine angebliche Demonstration von Wissen anhand einfacher Beispiele, die zur Schau gestellt werden.

  5. #2175
    Yunan
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Patris, bei allem Verständnis, keiner darf aber das heute alleine zum Maßstab seines Handelns machen, sondern er muß im ganzheitlichen Sinne auch das Morgen und Übermorgen sehen und kalkulieren.
    Ein Austritt oder Rausschmiss aus dem Euro bedeutet das AUS für GR.
    Wer nur kurz denkt und meint, man muß es den Europäern zurückgeben oder was auch immer, der kann halt nicht über seinen Horizont hinaus.

    Die Verantwortung geht aber über das Heute und das Morgen drüber weg.
    Man kann dieses Land nicht abgrenzen und aus dem Euro abtrennen.
    Starke Worte mögen da etwas Wirkung beim Proleten erhaschen, doch mit starken Worten kriegt man keinen Teller oder Tank voll.
    Man kann nicht das ganze Land abbrennen lassen und es 50 jahre zurückschmeissen.
    Die jetzt die großen Worte schwingen, sind wahrscheinlich die Ersten, die dann weg sind.....
    Das klingt irgendwie so als wäre Griechenland ohne die EU nicht überlebensfähig und das ist einfach Schwachsinn. Griechenland ist überhaupt erst in diese Situation gekommen weil der EU-Beitritt den Politikern noch größere Möglichkeiten zum Volksbetrug geboten hat.
    Das Land kann sehr wohl von Euro abgetrennt werden, auch wenn es kein einfaches Stück Arbeit wäre. Aber möglich wäre es und wohl auch das beste für die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes. Im Moment und auf unbestimmte Zeit sind wir ein Protektorat Deutschlands und Frankreichs, genauso wie es in der Zeit nach dem osmanischen Reich war. Daran sehe ich nichts Tolles und ich sehe die vorübergehende Armut als die bessere Alternative an statt den Kopf zu beugen vor irgendwelchen Staaten, die von Griechenland gar nichts verstehen.

  6. #2176

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Nachrichten aus Disneyland Skopje !!!!

    Και οι 12 Θεοί του Ολύμπου ήταν Σκοπιανοί !



    Τι, δεν το ξέρατε;
    Το ρεσιτάλ γελοιότητας κακογουστιάς και πλαστογράφησης της Ελληνικής Ιστορίας και Μυθολογίας στους δρόμους των Σκοπίων συνεχίζεται με νέα ...τραγελαφικά επεισόδια.



    Το νέο επιχρυσωμένο(!) άγαλμα που έστησε το καθεστώς Γκρουέφσκι στην κεντρική πλατεία των Σκοπίων -μετά από αυτά του Μ.Αλεξάνδρου,του Φιλίππου κ.α.- ανήκει,υποτίθεται ,στον Προμηθέα..
    Μόνο που η αδαμιαία περιβολή του ανδριάντα του Προμηθέα, προκάλεσε σάλο στα Σκόπια, με αποτέλεσμα να κληθεί εσπευσμένα η δημιουργός του έργου να καλύψει το επίμαχο σημείο του μυθολογικού ήρωα!!


    Αναλυτικά,... στο πλαίσιο του φαραωνικού σχεδίου «Σκόπια 2014», που έχει μετατρέψει την πρωτεύουσα της χώρας σε αρχαιοελληνική… Disneyland, τοποθετήθηκε στο λεγόμενο «Πάρκο ηρώων της Μακεδονίας» ο επιχρυσωμένος ανδριάντας του Προμηθέα, ως μέρος ενός μνημείου που αποτελείται από την φτερωτό νίκη, στην κορυφή ενός οβελίσκου, πίσω από τέσσερα άλογα, όλα επιχρυσωμένα.


    Η θέα του γυμνού Προμηθέα, προκάλεσε ποικίλα σχόλια και αντιδράσεις γυναικείων οργανώσεων που παραπονέθηκαν στην δημοτική αρχή, που έλαβε την απόφαση να παρέμβει στο έργο, ζητώντας να καλυφθούν τα γεννητικά όργανα, όπως και έγινε το πρωί της περασμένης Πέμπτης. Το συγκεκριμένο μνημειακό σύμπλεγμα, άγγιξε το 1,7 εκ. ευρώ σύμφωνα με ΜΜΕ της χώρας.


    Τα τελευταία δύο χρόνια, το κέντρο των Σκοπίων έχει γεμίσει αγάλματα και μνημεία που παράπεμπαν στην ελληνική ιστορική και πολιτιστική κληρονομιά, την οποία επιχειρούν να οικειοποιηθεί η εθνικιστική κυβέρνηση Γκρούεφσκι, στην προσπάθεια της να αποδείξει πως ο σλαβικός πληθυσμός της χώρας κατάγεται απευθείας από τον … Βουκεφάλα.


    Εκτός από αγάλματα του Μεγάλου Αλεξάνδρου, του Φιλίππου και της Ολυμπιάδας, η «αρχαιοπληξία» των Σκοπιανών, του οδηγεί να επιχειρούν να παρουσιάσουν ως μέρος της κληρονομιάς τους, τους … 12 Θεούς του Ολύμπου, ακόμη και τον Προμηθέα



    Ola Kala ola orea ala ta genitika organa ( Arxidia ) den aresan stis skopjanes.


  7. #2177
    Avatar von demokrit

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    2.307
    Hast eigentlich Recht Yunan. Weniger Fremdbestimmung und mehr Autonomie. Wenn man sich die Geschichte anschaut, weiss man nicht mehr, wann es wirklich wie Autonomie gab.

  8. #2178
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.436
    Zitat Zitat von Apache Beitrag anzeigen
    tin xrisi avgh ti skata tin psifisoun kalitera na psifisoun oikologus. Ta malakoboukomata tis xrisis avgis ti perisotero tha kanoun aplos tha gavgisoun.

    Ohi Oikologus alli prodotes apo ki .

  9. #2179
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    4.986
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Das klingt irgendwie so, als wäre Griechenland ohne die EU nicht überlebensfähig und das ist einfach Mist. Griechenland ist überhaupt erst in diese Position gekommen, weil der EU-Beitritt den Politikern noch größere Möglichkeiten zum Volksbetrug geboten hat.
    Das Land kann sehr wohl von Euro abgetrennt werden, auch wenn es kein einfaches Stück Arbeit wäre. Aber möglich wäre es und wohl auch das beste für die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes. Im Moment und auf unbestimmte Zeit sind wir ein Protektorat Deutschlands und Frankreichs, genauso wie es in der Zeit nach dem osmanischen Reich war. Daran sehe ich nichts tolles und ich sehe die vorübergehende Armut als die bessere Alternative an statt den Kopf zu beugen vor irgendwelchen Staaten, die von Griechenland gar nichts verstehen.
    Das wird eine OP nach dem Motto, wir schneiden Dir den Kopf ab, aber der Rest wird bleiben.

    Die strukturellen Verflechtungen sind wie Lebensadern.
    Wenn bereits die EU sich Gedanken machen muß, wie es nach GR weitergeht, also ohne GR, dann stell Dir erst mal vor, was wohl in GR selbst dann los sein wird......
    Ausserdem, wer sagt denn, dass GR nur Verantwortung für sich selbst hat???

    Sehr wohl hat Gr auch Verantwortung im Sinne von Kausalitäten.
    Man muß an sich denken, aber man hat auch allen anderen Verantwortung gegenüber.
    Dann muß man auch fair sein und sagen, dass die anderen auch schon viel Geduld mit GR haben.

    Warum soll man sich einem unbestimmten Chaos hingeben und zudem noch alle anderen mit reinziehen??
    Das finde ich nicht ok.
    GR soll mit neuem System innerhalb der EU vorwärts kommen und dabei seine Fastenzeit haben, nicht ausserhalb der EU.
    Nur so gibt es eine Chance für die Zukunft.
    Alles andere ist schlechter als Hellseherei und Schamanentum.

  10. #2180
    evropi
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Patris, bei allem Verständnis, keiner darf aber das heute alleine zum Maßstab seines Handelns machen, sondern er muß im ganzheitlichen Sinne auch das Morgen und Übermorgen sehen und kalkulieren.
    Ein Austritt oder Rausschmiss aus dem Euro bedeutet das AUS für GR.
    Wer nur kurz denkt und meint, man muß es den Europäern zurückgeben oder was auch immer, der kann halt nicht über seinen Horizont hinaus.

    Die Verantwortung geht aber über das Heute und das Morgen drüber weg.
    Man kann dieses Land nicht abgrenzen und aus dem Euro abtrennen.
    Starke Worte mögen da etwas Wirkung beim Proleten erhaschen, doch mit starken Worten kriegt man keinen Teller oder Tank voll.
    Man kann nicht das ganze Land abbrennen lassen und es 50 jahre zurückschmeissen.
    Die jetzt die großen Worte schwingen, sind wahrscheinlich die Ersten, die dann weg sind.....
    Ich denke weitsichtig. Aber die Frage ist doch was passiert mit Griechenland wenn alles so weiterläuft wie bis jetzt?
    Diese ganzen Drohungen der Austritt Griechenlands aus dem Euro wären das Aus für Gr halte ich persönlich für zu kurzsichtig.

    Natürlich würde die Wirtschaft Griechenlands erstmal zusammenbrechen...doch danach würden vielleicht neue Wachstumschancen bestehen.

    Und nochmals Gr sollte sich in Zukunft nicht mehr nur einseitig auf die EU und die Usa konzentrieren sondern sich vermehrt Asien öffnen.
    Es entstehen neue Machtzentren und die darf man nicht unterschätzen.

    Die jetztige Sparpolitik in Griechenland wird aber zu nichts führen. Die ND und die Pasok werden sie brav fortführen eventuell mit neu verhandelten Rahmenbedingungen.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34