BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 220 von 2068 ErsteErste ... 1201702102162172182192202212222232242302703207201220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.191 bis 2.200 von 20675

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.674 Antworten · 1.259.007 Aufrufe

  1. #2191
    Yunan
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Das wird eine OP nach dem Motto, wir schneiden Dir den Kopf ab, aber der Rest wird bleiben.

    Die strukturellen Verflechtungen sind wie Lebensadern.
    Wenn bereits die EU sich Gedanken machen muß, wie es nach GR weitergeht, also ohne GR, dann stell Dir erst mal vor, was wohl in GR selbst dann los sein wird......
    Ausserdem, wer sagt denn, dass GR nur Verantwortung für sich selbst hat???

    Sehr wohl hat Gr auch Verantwortung im Sinne von Kausalitäten.
    Man muß an sich denken, aber man hat auch allen anderen Verantwortung gegenüber.
    Dann muß man auch fair sein und sagen, dass die anderen auch schon viel Geduld mit GR haben.

    Warum soll man sich einem unbestimmten Chaos hingeben und zudem noch alle anderen mit reinziehen??
    Das finde ich nicht ok.
    GR soll mit neuem System innerhalb der EU vorwärts kommen und dabei seine Fastenzeit haben, nicht ausserhalb der EU.
    Nur so gibt es eine Chance für die Zukunft.
    Alles andere ist schlechter als Hellseherei und Schamanentum.
    Es ist nicht unser Fehler wenn diese Politiker das Land so von der EU abhängig gemacht haben, dass die Leute vor einem EU-Austritt verschreckt werden. Wenn der Verbleib in der EU nur durch die Angst der Menschen vor der Zeit nach einem Austritt geschieht, so sollte der Austritt so schnell wie möglich erfolgen um die Folgen zu minimieren und sich nicht noch abhängiger zu machen.

    Für wen haben wir denn noch Verantwortung? Ich habe in meinem letzten Post beschrieben wie sehr uns die Europäer schätzen und von daher ist mir vollkommen WURSCHT, was mit Europa wird wenn Griechenland aus der EU austritt. Ich werde mich nicht verantwortlich fühlen für das Wohlergehen der Länder, die die politische Instabilität zu ihren Gunsten ausgenutzt haben.
    Überdenke deine Auffassung zur aktuellen Krise noch einmal, europäische Länder haben Geduld mit unseren Politikern weil sie mit ihnen seit 30 Jahren gute Geschäfte machen können, sowohl im militärischen als auch im wirtschaftlichen Bereich. Bezahlt hat nun das Volk. Seit dem Jahr 2000 hat Griechenland knapp 64 Milliarden Euro für das Militär ausgegeben und diese dreckigen Heuchler, denen wir ihre Ware abgekauft und ihnen zu Arbeitsplätzen verholfen haben, sind es nun, die Griechenland zu unmenschlichen Sparmaßnahmen zwingen. So sehen die Dinge aus und ich werde nicht eine Träne für die Europäer vergießen!

    Schamanentum und Hochverrat ist es, mit diesen Verbrechern noch weiterhin zu reden. Und jetzt kommt eine Christine Lagarde und schimpft auf das griechische Volk. Diese Frau war von 2007-2011 französische Ministerin für Finanzen, Wirtschaft und Außenhandel und war somit beteiligt an den Waffenverkäufen an Griechenland. Dazu kommt noch, dass sie von 1995-2002 für eine amerikanische "Denkfabrik" gearbeitet hat, die sich mit US-amerikanischer Außenpolitik befasst hat. Weißt du was das bedeutet? Sie hat in genau diesen "Denkfabriken" gearbeitet, in denen Leute wie Dick Cheney und Donald Rumsfeld tätig waren und diese Völkermörder haben zwei Kriege in ihrer Amtszeit begonnen mit gezielter Manipulation der öffentlichen Meinung. Und jetzt ist diese Frau Vorstand des IWF, der Griechenland gemeinsam mit der EU und der EZB Sparmaßnahmen aufzwingt und das Land zerstört!

    Nimm's nicht persönlich aber du solltest deine Meinung zu diesem Thema noch einmal vollkommen überdenken. Aus dieser Sichtweise heraus ist jedes weitere gewechselte Wort ein Schlag ins Gesicht unserer Vorväter!

  2. #2192
    economicos
    Γαλλία κατά Λαγκάρντ για τις δηλώσεις της εναντίον των Ελλήνων - Ελλάδα

    Τις δηλώσεις της επικεφαλής του ΔΝΤ Κριστίν Λαγκάρντ για την κατάσταση στην Ελλάδα επέκρινε η γαλλική κυβέρνηση μέσω της εκπροσώπου της. «Βρίσκω την άποψή της ολίγον σχηματική και γελοιογραφική», δήλωσε η κυβερνητική εκπρόσωπος Νατζάτ Βαλό-Μπελκασέμ στο τηλεοπτικό δίκτυο Canal Plus.

  3. #2193
    Yunan
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    du hast mit jeden punkt recht yunan

    aber sollen wir uns wie albanien damals total isolieren???und komm mir jetzt bloss nicht mit zusammenarbeit mit den türken oder den nahen osten denn traue ich noch weniger als die europäer


    wir müssen mit jeden auskommen aber diese abhängigkeit von der eu muss aufhören gebe dir recht
    Wie die internationale Zusammenarbeit mit anderen Ländern aussehen muss, würde ich offen lassen wenn ich in der Position dazu wäre. Ein Austritt aus der EU müsste nicht zwangsweise auch die Einstellung jeglichen Handels mit der EU bedeuten. Auch halte ich es für falsch, dass Land komplett dem Nahen Osten oder der Türkei zuzuwenden. Es gilt, den Mittelweg zu finden.
    Im Übrigen ist die Mitgliedschaft Griechenlands in der EU nur eine andere Art von Isolation unseres Landes.

    Generell würde ich sagen, dass man weiterhin Außenhandel mit der EU treiben kann, man sich aber auch Ländern wie der Türkei und den arabischen Ländern nicht verschließen sollte. Unsere Beziehung in diese Regionen haben Tradition, wir haben schon vor 3000 Jahren dort gelebt und gehandelt. Auch muss in diesen Ländern eine belastbare Wirtschafts- und Verkehrsinfrastruktur aufgebaut werden und dabei kann Griechenland eine entscheidende Rolle spielen. Wir haben sehr gut ausgebildete Junge Leute.

    Aber wie gesagt, man darf nicht von einem Extrem in das andere Extrem wechseln sondern muss immer nach Ausgewogenheit streben.

  4. #2194
    economicos
    Olli Ellada kserei giati eimaste se mia megali krisi. Gia na parwn to petr...

    Also, hört jetzt auf sinnlos zu diskutieren alles wird so ablaufen wie die es möchten

  5. #2195
    Avatar von Lakedaemon

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    21.497
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Olli Ellada kserei giati eimaste se mia megali krisi. Gia na parwn to petr...

    Also, hört jetzt auf sinnlos zu diskutieren alles wird so ablaufen wie die es möchten

    tha se elega giati eimaste stin krisi ama tha to po tha eimai ala enas theoritikos sinomosias

  6. #2196
    Yunan
    Zitat Zitat von demokrit Beitrag anzeigen
    Hast es gut wieder gegeben. Man kann gleich sagen, dass Gr. nicht mehr ist als ein Spielball fremder Nationen, dass je nach belieben und dem aktuellen Interessen von A nach B geschoben wird und die erkämpfte Abhängigkeit keine Wirikliche ist, als vielmehr eine Gebilde, dass von Fremdnationen aufgebaut, die diese Illusion aufrechterhalten soll. Na ja, solange man politiker hat, die gerne ihr Land verkaufen und eine hohe amerikanische Ausbildung genossen haben (Samaras und der Papandreou), dies nicht passieren wird.
    Genau so ist es und dieses Muster findet sich in allen Ländern der Welt wieder, die unter europäischen und/oder amerikanischem Einfluss standen und stehen (Lateinamerika, Afrika, Asien, Naher Osten). Ich kann nicht hinnehmen, dass wir weiterhin nur einer dieser Staaten sind und mit der Aufnahme der Befreiung aus dieser Art der Unterwerfung kann Griechenland auch als Vorbild für andere Nationen dienen.

    Mir geht es nicht darum, Hass gegen Europa zu schüren sondern einfach nur darum, sich auf sein eigenes Können zu besinnen und das auszunutzen. Das geht nur, wenn man vollkommen unabhängig ist.

  7. #2197
    economicos
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    tha se elega giati eimaste stin krisi ama tha to po tha eimai ala enas theoritikos sinomosias
    petrelio exoume giafto mas kanane etsi auta ta xronia

  8. #2198
    Kejo
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Wie die internationale Zusammenarbeit mit anderen Ländern aussehen muss, würde ich offen lassen wenn ich in der Position dazu wäre. Ein Austritt aus der EU müsste nicht zwangsweise auch die Einstellung jeglichen Handels mit der EU bedeuten. Auch halte ich es für falsch, dass Land komplett dem Nahen Osten oder der Türkei zuzuwenden. Es gilt, den Mittelweg zu finden.
    Im Übrigen ist die Mitgliedschaft Griechenlands in der EU nur eine andere Art von Isolation unseres Landes.

    Generell würde ich sagen, dass man weiterhin Außenhandel mit der EU treiben kann, man sich aber auch Ländern wie der Türkei und den arabischen Ländern nicht verschließen sollte. Unsere Beziehung in diese Regionen haben Tradition, wir haben schon vor 3000 Jahren dort gelebt und gehandelt. Auch muss in diesen Ländern eine belastbare Wirtschafts- und Verkehrsinfrastruktur aufgebaut werden und dabei kann Griechenland eine entscheidende Rolle spielen. Wir haben sehr gut ausgebildete Junge Leute.

    Aber wie gesagt, man darf nicht von einem Extrem in das andere Extrem wechseln sondern muss immer nach Ausgewogenheit streben.
    Yunan, du machst einen gigantischen Denkfehler, du hast hier etwas extrem missverstanden.

  9. #2199
    economicos
    min ton milas, monw mlk lee to paidi

  10. #2200
    Yunan
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Yunan, du machst einen gigantischen Denkfehler, du hast hier etwas extrem missverstanden.
    Ich denke nicht, dass ich etwas im Bezug auf mein Land missverstanden habe.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34