BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 32.441 Antworten · 1.764.907 Aufrufe

  1. #27731
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    24.086
    Zitat Zitat von Pontiac Beitrag anzeigen
    Ooopaaaaa!

  2. #27732
    Avatar von MissChaos

    Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    9.891
    Zitat Zitat von Dikefalos Beitrag anzeigen
    Nein.....aber das die meísten Männer bei ihr wie ein Rasensprenger abgehen
    Ich kenne sie seit 8 Jahren.....hatte sie mir mal ein Libanese gezeigt
    Ich kenne die schon seit kein plan war ziemlich jung.
    2005? Da kam ihr Lied ana Haifa ana raus und dann auch Ragab.
    Und mein Opa ist ausgeflippt dass ich zu sowas getanzt habe.
    Der wollte auch nie dass ich zu dieser Mezdekemusik tanze.
    Der hat mich immer angebitcht dass ich nicht zur Musik tanzen soll wenn ich nicht weiß was da gesungen wird.
    Aber übersetzten wollte er es auch nicht
    Und er fand es peinlich dass sie extra "gebrochenes" Arabisch spricht.
    Ich kenne Haifa und alle arablieder über meine Mutter.
    Und sie kennt es aus Antep.

  3. #27733
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    5.088

  4. #27734
    Avatar von MissChaos

    Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    9.891
    Zitat Zitat von pontiac Beitrag anzeigen
    sürmena yar yar!!!

  5. #27735
    Avatar von Rhias

    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    163
    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen
    Ihr braucht eine konservative, autoritäre Regierung, ihr möchtegern-Demokraten.
    Griechenland lässt sich nicht autoritär regieren. Ein König bzw. Diktator oder eine andere autoritäre "Vaterfigur" à la Erdogan hätte wahrscheinlich keinen Respekt vor der Mehrheit der Griechen. Griechen sind meistens viel zu zerstritten für so etwas. Das war schon in der Antike so (hunderte von Klein- und Stadtstaaten), während der byzantinischen Ära (ständige Rebellionen und Intrigen), als auch zur Zeit des modernen Griechenlands (innere Konflikte während dem Unabhängigkeitskrieg, die Rivalität zwischen Premier Venizelos und König Konstantin im 1. Weltkrieg und während dem Griechisch-Türkischen Krieg, Bürgerkrieg nach WK II) so. Da unterscheiden sich Griechen auch sehr von ihrem türkischen Nachbarn.

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Also was Griechenland im Moment braucht, ist ein Schuldenschnitt und eine Privatisierungswelle, mit dessen Einnahmen man wieder anfängt, ordentlich zu produzieren.
    Wozu denn einen Schuldenschnitt? Griechenland zahlt kaum Zinsen für diese Schulden, die Schulden sind nicht das zentrale Problem in Griechenland, und werden es auch für die nächsten 30 Jahre nicht sein.

    Staatsverschuldung: Griechenland zahlt Mini-Zinsen - SPIEGEL ONLINE

    Griechenland hat hauptsächlich 3 Probleme: Eine ineffektive Administration, Korruption sowohl in der Ober- als auch in der Unterschicht, und zu guter letzt das Währungskorsett namens Euro, für das bis heute noch keine langfristige Lösung in Brüssel gefunden wurde, und das im Gegensatz zu den anderen beiden Problemen Griechenland offensichtlich nicht im Alleingang lösen kann. Die Eurozone muss sich da insgesamt festlegen, ob sie sich zu einer Transferunion mit gemeinsamen Haushalt und Ministerium reformieren möchte (sprich, noch mehr EU-Integration, was aber gerade von Deutschland abgelehnt wird) oder aber die Eurozone wird in einen Nord- und Südeuro aufgeteilt, was auch öfter schon vorgeschlagen wurde. Natürlich könnte man auch zur Drachme zurückkehren, aber die Auswirkungen könnten Griechenland wirtschaftlich das Genick brechen, diesen Schritt wird sich also niemand trauen, kein Tsipras, kein Mitsotakis, und auch kein Michaloliakos oder sonst irgendwer.

    Des Weiteren ist Griechenland tendenziell eher wirtschaftsunfreundlich, schaut man sich z.B. den ease-of-doing-business Index an, wird man feststellen, dass Griechenland sogar von Albanien abgehängt wird. https://de.wikipedia.org/wiki/Ease_o...Business_Index

    Natürlich kann man die Troika dafür kritisieren, dass sie mit Griechenland so streng umgehen, aber wenn ich es mir nach all den Jahren noch mal genauer überlege, tun sie das einzig richtige, anders wird dieses Land es nicht lernen. Das einzig schlimme daran ist, dass es viele ehrliche und hart arbeitende Menschen auch trifft, während gewisse andere Persönlichkeiten, z.B. aus der Lagarde Liste, mit ihren Steuerhinterziehungen davon kommen. https://de.wikipedia.org/wiki/Lagarde-Liste Es bleibt letztlich nur die Hoffnung, dass durch diese Krise ein Lerneffekt und eine Katharsis eintritt, mit derer die griechische Bevölkerung endlich mal eine gesunde Ökonomie mit effektiver Verwaltung aufbaut. Ressourcenarme Länder wie Südkorea haben das auch hinbekommen in den letzten Jahrzehnten, dabei waren sie 1970 bezüglich der Wirtschaftskraft noch hinter Nordkorea.

  6. #27736
    Avatar von MissChaos

    Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    9.891
    Ponti.
    Wir beide wissen doch wie man in Karadeniz Probleme löst.
    Bıçak Horon!!!

    http://www.dailymotion.com/video/x2yeqvi

  7. #27737
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    5.088
    Zitat Zitat von MissChaos Beitrag anzeigen
    Ponti.
    Wir beide wissen doch wie man in Karadeniz Probleme löst.
    Bıçak Horon!!!
    So siehts aus. Waaas? Jemand möchte meine Geschichte und Kultur klauen? Warte, ich hole mein Messer.....

  8. #27738
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    24.086
    Griechenland braucht den Schuldenschnitt, damit es wieder Geld von den Finanzmärkten leihen kann und dieses Mal können die Finanzmärkte sehen, wo sie bleiben. Wie lange solls mit der IWF und der EU denn weitergehen? Das Geld ist eh weg, also wenn die Griechen es nochmal vergeigen, tja, dann Pech.

  9. #27739
    Avatar von MissChaos

    Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    9.891
    Zitat Zitat von Pontiac Beitrag anzeigen
    So siehts aus. Waaas? Jemand möchte meine Geschichte und Kultur klauen? Warte, ich hole mein Messer.....
    Warte. Das Video.

    Kemal Sunal - Merakl? Köfteci (Horon Sahnesi) by Cora Powell - Dailymotion

    Bester Mann

  10. #27740
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    14.368
    Zitat Zitat von Rhias Beitrag anzeigen
    Griechenland lässt sich nicht autoritär regieren. Ein König bzw. Diktator oder eine andere autoritäre "Vaterfigur" à la Erdogan hätte wahrscheinlich keinen Respekt vor der Mehrheit der Griechen. Griechen sind meistens viel zu zerstritten für so etwas. Das war schon in der Antike so (hunderte von Klein- und Stadtstaaten), während der byzantinischen Ära (ständige Rebellionen und Intrigen), als auch zur Zeit des modernen Griechenlands (innere Konflikte während dem Unabhängigkeitskrieg, die Rivalität zwischen Premier Venizelos und König Konstantin im 1. Weltkrieg und während dem Griechisch-Türkischen Krieg, Bürgerkrieg nach WK II) so. Da unterscheiden sich Griechen auch sehr von ihrem türkischen Nachbarn.



    Wozu denn einen Schuldenschnitt? Griechenland zahlt kaum Zinsen für diese Schulden, die Schulden sind nicht das zentrale Problem in Griechenland, und werden es auch für die nächsten 30 Jahre nicht sein.

    Staatsverschuldung: Griechenland zahlt Mini-Zinsen - SPIEGEL ONLINE

    Griechenland hat hauptsächlich 3 Probleme: Eine ineffektive Administration, Korruption sowohl in der Ober- als auch in der Unterschicht, und zu guter letzt das Währungskorsett namens Euro, für das bis heute noch keine langfristige Lösung in Brüssel gefunden wurde, und das im Gegensatz zu den anderen beiden Problemen Griechenland offensichtlich nicht im Alleingang lösen kann. Die Eurozone muss sich da insgesamt festlegen, ob sie sich zu einer Transferunion mit gemeinsamen Haushalt und Ministerium reformieren möchte (sprich, noch mehr EU-Integration, was aber gerade von Deutschland abgelehnt wird) oder aber die Eurozone wird in einen Nord- und Südeuro aufgeteilt, was auch öfter schon vorgeschlagen wurde. Natürlich könnte man auch zur Drachme zurückkehren, aber die Auswirkungen könnten Griechenland wirtschaftlich das Genick brechen, diesen Schritt wird sich also niemand trauen, kein Tsipras, kein Mitsotakis, und auch kein Michaloliakos oder sonst irgendwer.

    Des Weiteren ist Griechenland tendenziell eher wirtschaftsunfreundlich, schaut man sich z.B. den ease-of-doing-business Index an, wird man feststellen, dass Griechenland sogar von Albanien abgehängt wird. https://de.wikipedia.org/wiki/Ease_o...Business_Index

    Natürlich kann man die Troika dafür kritisieren, dass sie mit Griechenland so streng umgehen, aber wenn ich es mir nach all den Jahren noch mal genauer überlege, tun sie das einzig richtige, anders wird dieses Land es nicht lernen. Das einzig schlimme daran ist, dass es viele ehrliche und hart arbeitende Menschen auch trifft, während gewisse andere Persönlichkeiten, z.B. aus der Lagarde Liste, mit ihren Steuerhinterziehungen davon kommen. https://de.wikipedia.org/wiki/Lagarde-Liste Es bleibt letztlich nur die Hoffnung, dass durch diese Krise ein Lerneffekt und eine Katharsis eintritt, mit derer die griechische Bevölkerung endlich mal eine gesunde Ökonomie mit effektiver Verwaltung aufbaut. Ressourcenarme Länder wie Südkorea haben das auch hinbekommen in den letzten Jahrzehnten, dabei waren sie 1970 bezüglich der Wirtschaftskraft noch hinter Nordkorea.
    Hast gar nicht unrecht aber wer hat den dieses Korrupte System etabliert richtig Pasok und ND und wer hat diese Parteien gesteuert richtig die USA und Deutschland.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34