BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2810 von 2909 ErsteErste ... 1810231027102760280028062807280828092810281128122813281428202860 ... LetzteLetzte
Ergebnis 28.091 bis 28.100 von 29087

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 29.086 Antworten · 1.586.352 Aufrufe

  1. #28091
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    10.063
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Habe mir die Zeit genommen.

    Jiannis Mazis scheint mir die Greco-türkische Gesamtsituation treffend analysiert zu haben.

    Er bestätigte was ich bereits vor einer Woche formulierte, nämlich dass Erdogans Aussagen
    während seines Besuches in Griechenland den Westen erneut vor den Kopf gestoßen hat
    und was viel wichtiger ist, den Mythos der greco-türkischen Freundschaft zerstört. Denn
    Tsipras' Aussagen in Davos seien keine Ablenkung, wie einige Türken hier behaupteten,
    sondern ein klares Zeichen einer Wende in der griechischen Führung bezogen auf die
    Türkei Politik. Die etwa 20-jährige Zeit griechisch-türkischer Annäherung, wurde von
    Erdogan mehr oder weniger zerschlagen.
    Seine Kritik bezüglich warum es für diesen Paradigmenwechsel so lange gedauert hat ist
    übrigens sehr berechtigt.

    Seine Ansichten bezüglich der muslimischen Minderheit entspricht auch logischen
    Menschenverstand. Auf der einen Seite sollte die athener Regierung damit aufhören diese
    Gegend zu denunzieren und stattdessen investieren, auf der anderen Seite jedoch sollte
    das dortige türkische Konsulat schärfer überwacht werden.

    Seine Metapher mit der Katze fand ich sehr interessant. Dort bezeichnet er die türkische
    Politik als Arpaktiko und jeder Versuch der Annäherung von Seiten Griechenlands waren
    in den Sand gesetzt da es sich um einen unberechenbaren und aggressiven Staat handelt.

    Außerdem hat er die geopolitische Kehrtwende der Türkei gen Nahen Osten treffend
    analysiert.

    Ich finds auch lustig, wie er Erdogan mehrmals als Lügner ertappt und ihm die Hosen
    auszieht.


    Die Gesamtfaktenlage sieht ja so aus und könnte man mit den zwei besten Griechen und Türken das öffentlich ausdiskutieren würde es so ausgehen, dass der Türke keinerlei Chancen hätte gegen die Grecoargumente. Keinerlei. Gr verhält sich absolut friedlich und defensiv, bislang. Tr provoziert und demagogisiert und propagandasiert seit Jahren. Gr läßt sich bisher durch nichts reizen.Erdogan deutet diese Haltung gefährlich als Schwäche und schöpft daraus noch mehr Mut Benzin ins Feuer zu gießen. In dem Moment wo die TR jedwede aggressive Aktion gegen GR fährt, wird sich bewahrheiten, was viele Analysten sagen: Das Pulverfaß TR wird mit einem Funken explodieren. An beinahe allen Grenzen nur "Feinde" oder zumindest negativ gesonnene Nachbarn........Das kann TR niemals packen...........
    Kein gesunder Türke würde sich eine feste Zeit lang einer offenen Diskussion gegen einen gut geschulten Griechen stellen. Das wäre a prori Suizid.
    Kein Türke kann ein korrektes Argument gegen GR nennen, das ganzheitlichen Maßstäben gegenüber Bestand halten könnte.
    Hingegen könnte jeder gute Grieche diesen Türken ausziehen und "platt" machen. TR kann nur Säbelrasseln, Propaganda und Demagogie treiben. Realpolitisch ist TR komplett nackig.

  2. #28092
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    9.666
    Ich würde auch gerne was zu dem Video ausführlich sagen, bin nur geschäftlich sehr eingeschränkt momentan. Nikos, wie auch Hirnis Beitrag dazu ist sehr detailliert ... finde ich sehr gut.

    Kalo sas bradi...

  3. #28093
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    10.063
    Nas'se kala

  4. #28094
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    9.083
    Dieses Video widme ich allen Griechen und vor allem De_La_GreCo, um zu zeigen was für ein Clown Velopoulos doch ist.


  5. #28095
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    9.666
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Die etwa 20-jährige Zeit griechisch-türkischer Annäherung, wurde von Erdogan mehr oder weniger zerschlagen.
    Ganz ehrlich, welche Annäherung? Eine erfolgreiche Annäherung kommt in der Regel von beiden Seiten. Wenn sich aber nur einer zu annähernd versucht, wie bspw. mit der Zustimmung eines EU-Beitritts der Türkei seitens GR, die Türkei aber wiederum ihre territorialen oder außenpolitischen Interessen gen GR meint nicht bilateral klären zu müssen, da frage ich mich ... welche Annäherung?



    Ich sehe da keine. Gut, wenn man das im Detail sieht ... sein Beispiel mit der Katze, die auch für Dummies leicht verständlich ist, ist sehr gut. Das ist ja das was ich schon seit Jahren anprangere, dass man einer Türkei, wie die eines Erdogans, nicht entgegenkommen sollte. Da hat die griech. Außenpolitik all die Jahre einfach versagt mit ihren Versuchen eine 'Annäherung' zu wagen. Man sieht es doch jetzt am Beispiel Deutschland. Da versucht der Michel über Monate die Beziehungen zu retten, nachdem Erdogan und seine Eseltruppe den Deutschen alles mögliche an den Kopf geworfen hat. Jetzt ist erst mal Ruhe ... der Bundestag hat jetzt zu der Offensive klar Stellung bezogen ... jetzt geht die Scheiße sicherlich wieder los, mit dem beleidigten Sultan, wo sich dann ein Gabriel wieder 1000x gezwungen sieht sich zu bücken, damit der Sultan die Fresse hält. Was ist das?



    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen
    Schaut einer von euch diese Serie?

    Du bist im falschen Thread.

    Türkische Serien im Balkan

    Ich weiß, du versuchst mit diesem Post zu provozieren - und das wohlgemerkt ziemlich schlecht - aber gewöhn dir mal an die Threads nicht mit deinem unwichtigen Serienscheiss voll zu müllen.

    Danke.

  6. #28096
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    9.666
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Dieses Video widme ich allen Griechen und vor allem De_La_GreCo, um zu zeigen was für ein Clown Velopoulos doch ist.
    Velopoulos tanzt manchmal mit seinen Befürchtungen wirklich aus der Reihe, doch die Annahme dass dort die Amerikaner hohes Interesse haben den ankommenden Russen die Türen vor die Nase zuzuschlagen, ist schon berechtigt und nicht an den Haaren herbeigezogen. Gut, das Szenario des 3. Balkan-Krieges ist schon arg ... in vielem hat er aber schon recht, wie ich finde.

  7. #28097
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    13.104
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Velopoulos tanzt manchmal mit seinen Befürchtungen wirklich aus der Reihe, doch die Annahme dass dort die Amerikaner hohes Interesse haben den ankommenden Russen die Türen vor die Nase zuzuschlagen, ist schon berechtigt und nicht an den Haaren herbeigezogen. Gut, das Szenario des 3. Balkan-Krieges ist schon arg ... in vielem hat er aber schon recht, wie ich finde.
    Eben er sagt manchmal Scheiße aber in vielen hat er recht.

  8. #28098
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    9.666


    A re Mpalafa thes na mas kaneis kai mathimata patriotizmou ... malaka, gamo to spiti sou

  9. #28099
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    13.104
    Ach ja der Spieler hat 23.000 Sterling Verloren weil er richtig geantwortet hat .



    https://www.facebook.com/www.shiloma...4082604278185/

    - - - Aktualisiert - - -

    Lesen was ihr dazu.

    Τον έκανε ρόμπα! Η Γενική Συντονίστρια των Παμμακεδονικών Οργανώσεων Υφηλίου κατά Νίμιτς για ονομασία Σκοπίων

    Δημοσίευση: 2 Φεβρουαρίου 2018, 11:24 πμ





    Σφοδρή επίθεση κατά του ειδικού διαμεσολαβητή του ΟΗΕ Μάθιου Νίμιτς, εξαπέλυσε η Γενική Συντονίστρια των Παμμακεδονικών Οργανώσεων Υφηλίου κυρία Νίνα Γκατζούλη, χαρακτηρίζοντάς τον «δήθεν αμερόληπτο», για τις πέντε παραλλαγές σύνθετης ονομασίας, που φέρεται να κατέθεσε στις δύο πλευρές για την ονομασία των Σκοπίων.

    «Ενώ μας διαβεβαίωνε για πολλά χρόνια ο «δήθεν αμερόληπτος» διαμεσολαβητής του ΟΗΕ, πως αυτός δεν πρότεινε ονόματα, αλλά μετέφερε τις προτάσεις από τον έναν στον άλλο, ξαφνικά προτείνει πέντε ονομασίες που η μια είναι χειρότερη από την άλλη» λέει στο protothema.gr η κυρία Γκατζούλη, χαρακτηρίζοντας απαράδεκτη την ενέργεια του να αποκαλέσει τα Σκόπια «Μακεδονία», σε επαφές του με αξιωματούχους της γειτονικής χώρας την Πέμπτη, και όχι «ΠΓΔΜ» όπως είναι η προσωρινή ονομασία που αναγνωρίζονται τα Σκόπια από τον ΟΗΕ του οποίου είναι εντολοδόχος. Η ίδια αφήνει αφήνει ευθέως αιχμές και για τις σχέσεις του κ.Νίμιτς με το «Κέντρο Δημοκρατίας και Συμφιλίωσης στην Νοτιοανατολική Ευρώπη» (CDRSEE), το οποίου πρώτος πρόεδρος υπήρξε ο μεσολαβητής του ΟΗΕ.
    «Στόχος η αναθεώρηση της ιστορίας»

    Το CDRSEE είναι ένας μη κυβερνητικός οργανισμός που δημιουργήθηκε το 1998 με στόχο, όπως διακηρύττει, να ενθαρρύνει τις επαφές, την κατανόηση και τη συμφιλίωση μεταξύ των λαών της Ν.Α. Ευρώπης. Λειτουργεί από τα μέσα του 2000, με έδρα την Θεσσαλονίκη και μέχρι το τέλος του 2001 την προεδρία του ιδρύματος είχε ο ειδικός απεσταλμένος του Γ. Γ. του Ο.Η.Ε. για το ζήτημα των Σκοπίων, Μάθιου Νίμιτς.
    Συνιδρυτής του Κέντρου, όπως και του Συλλόγου για τη Δημοκρατία στα Βαλκάνια (Association for Democracy in the Balkans), είναι ο γνωστός εφοπλιστής και επιχειρηματίας Κώστας Καρράς ο οποίος δραστηριοποιείται σε πολλά πεδία και μετείχε στην ίδρυση πολλών οργανισμών κι οργανώσεων.
    «Η πρώτη εργασία που ανέλαβε αυτή η ΜΚΟ ήταν η έκδοση τριών βιβλίων Κοινής Ιστορίας των Βαλκανικών χωρών, συμπεριλαμβανομένης και της Ελλάδος, με την καθηγήτρια κυρία Χριστίνα Κουλούρη να ηγείται της ακαδημαϊκής ομάδας που συστάθηκε και συνέγραψε τα βιβλία, με στόχο να επιφέρουν «ισορροπία», «αντικειμενικότητα» και «συμφιλίωση» στα Βαλκάνια. Ωστόσο προωθούν λανθασμένες απόψεις και ερμηνείες. Αμφισβητώντας ευθέως την ελληνική εθνοπολιτιστική διάσταση και ιστορική συνέχεια της Μακεδονίας και προπαγανδίζοντας την ύπαρξη ξεχωριστής δήθεν, μακεδονικής εθνικής οντότητας» λέει η Γενική Συντονίστρια των Παμμακεδονικών Οργανώσεων Υφηλίου, αναφέροντας χαρακτηριστικό παράδειγμα από το περιεχόμενο των επίμαχων βιβλίων.



    «Στο κεφάλαιο «Κράτη και Έθνη» συμπεριλαμβάνονται οι εθνικοί ύμνοι των Βαλκανικών χωρών. Για τα Σκόπια όμως ο αναγνώστης δεν διαβάζει τον εθνικό ύμνο της χώρας, αλλά παραθέτεται χαρακτηριστικά ένα σκοπιανό «ποίημα» που για την «εμπέδωση» της «μακεδονικής ταυτότητας» στους μαθητές, υπό τον τίτλο «Οι ιστορικές ρίζες του Μακεδονικού Έθνους-Gjorgj Pulevski” Το ποίημα έχει ως εξής: “H προγονική μας γη είναι αυτό το μέρος το τόσο αγαπητό στους «μακεδόνες». Ήταν ένα βασίλειο με βασιλιά τον Φίλιππο. Μία αρχαία Αυτοκρατορία του Αλέξανδρου του Τσάρου. Ο Μακεδόνας Τσάρος μας, γνωστός σε όλη την υφήλιο ως Αλέξανδρος ο Μέγας. Άφησε την Αυτοκρατορία του στη βαλκανική Χερσόνησο σε όλους τους Σλάβους Ορεσιβίους… Οφείλουμε να αγαπάμε την προγονική μας γη. Είναι το δικό μας, αρχαίο Μακεδονικό βασίλειο. Ας ενωθούμε όλοι μας, ας κάνουμε ο,τι είναι δυνατόν για να σώσουμε τους εαυτούς μας….Τα αδέρφια μας, οι Ορθόδοξοι Μακεδόνες. Ας γίνουμε όλοι ένα και ας αγωνιστούμε γενναία. Όπως ακριβώς οι αρχαίοι ημών πρόγονοι υπό τον Τσάρο Αλέξανδρο… Ας αναβιώσουμε την αρχαία μας ιστορία…. Ας την εκπληρώσουμε τώρα….». Να σημειώσουμε πως το συγκεκριμένο ποίημα αποδόθηκε στον Pulevski από τους Σκοπιανούς, αλλά κανείς δεν έχει δει το αυθεντικό κείμενο το οποίο ήταν γραμμένο στη Βουλγαρική γλώσσα και ούτε το ποίημα αυτό θεωρείται ως επιστημονικό επιχείρημα ιστορικού περιεχομένου».

    Σύμφωνα με όσα υποστηρίζει η κυρία Γκατζούλη τα επίμαχα βιβλία, που το CDRSEE φιλοδοξεί να χρησιμοποιηθούν από Έλληνες μαθητές καθώς και από μαθητές άλλων Βαλκανικών χωρών στα πλαίσια αναθεωρημένων σχολικών προγραμμάτων, εκδόθηκαν με χορηγία πολυεθνικών επιχειρήσεων και ελληνικών οργανισμών, καθώς και από τα ιδρύματα του George Soros.

  10. #28100
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    9.083
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Eine erfolgreiche Annäherung kommt in der Regel von beiden Seiten.
    Eine leichte Annäherung gab es schon. Verglichen mit den Zuständen der 80' oder 90' waren die ersten 10 Jahre des Jahrhunderts
    relativ ruhig und von Hoffnungen erfüllt. Diese ging natürlich hauptsächlich von Griechenland aus, während die Türkei insgesamt
    zwar etwas ruhiger wurde, ihre alten Verhaltensweisen aber nicht gänzlich aufgab.

    Die Wende kam mit den Parlamentswahlen in der Türkei 2015. Dort hatte Erdogan die parlamentarische Mehrheit knapp verpasst
    und musste auf die nationalistische Karte setzen um neue Wählergruppen anzusprechen. Seit dem gibt es in der Türkei ein
    regelrechtes Buhlen um nationalistische Stimmen in allen Parteien. Das hatte polemische Rhetorik gegenüber Griechenland zur
    Folge, die man in Athen nicht ernst nahm. Erst jetzt nachdem Erdogan bei einem offiziellen Staatsbesuch über Lousanne, Inseln
    und türkische Minderheiten quasselte schien die griechische Führung einen Paradigmenwechsel durchgelaufen zu haben.

    Zu Velopoulos:

    Der hat paint Kriegs-Szenarien von irgendwelchen YouTubern genommen und sie als US-amerikanische dargestellt. Ehrlich, so einen
    Typen kann man doch als Politiker nicht ernst nehmen, geschweige denn das Schicksal eines Staates in die Hände legen.

    PS: GreCo, ich will von dir nie wieder was über Velopoulos lesen.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34