BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 30.839 Antworten · 1.682.896 Aufrufe

  1. #28241
    Avatar von Černozemski

    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    10.296
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Mazis gilt als ziemlich vernünftig ... nur ist seine Hoffnung, bezogen auf die Ethnie, nicht umsetzbar, da die Slawen FYROMs mit Sicherheit auf den Namen 'Makedonien' (im ethnischen Sinne) nicht verzichten werden.

    Die Lösung ...

    Staatsname: Zentralbalkanische Republik

    Ethnie: Albaner, Slawen, Roma, Griechen, etc.

    ... würde glaub ich sogar den Griechen gefallen, die jeden Kompromiss bisher ablehnen. Das ist aber, realistisch gesehen, nicht möglich. Für meinen Teil: Ich würde mit einem 'Zentralbalkanische Republik' als Staatsname und im ethnischen Sinne einem 'Slawomazedonier' zurecht kommen; nur unter einer Voraussetzung:

    Dass FYROM vertraglich dazu verpflichtet ist, Ambitionen in ihrem bisher bekannten Irredentismus gegen Griechenland, zu unterlassen. Sollte der Fall eintreffen, dass durch eine neue (nationalistische) Regierung in Skopje diese Abmachung gebrochen wird, weil man auf den Irredentismus (Groß-Makedonija Karten, Solun ist die Hauptstadt, etc.) zurückgreift, müsste der EU und NATO-Austritt folgen.
    Zentralbalkanische Republik kannst du deinen Sohn nennen... wir werden immer Makedonija und Makedonci sein, und du nur billiger, angesiedelter Import aus Anatolien.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Černozemski Beitrag anzeigen
    Dann soll jemand Völkermord ändern, die Fakten stimmen trotzdem alle.

    Postkarte vom Andarten-Führer Pavlos Melas: "Kein Bulgare (abwertende Bezeichnung für Mazedonier seitens der Griechen) soll übrigleiben." Dieser faschistische Mann wird bei den Protesten gegen den Namen Mazedonien gerne gezeigt. Auch dazu schweigt Brüssel.



    .

  2. #28242
    Avatar von Hannibal

    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    4.229
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Erst Realschule schaffen, dann von Abitur träumen ...



    Btw. was wäre denn dein Vorschlag?
    Hab 2019 abi,

    abseits davon wäre mein Vorschlag einfach, dass wir sie weiterblockieren, bis sie sich einen anderen Namen, irgendeinen und Alexandros aufgeben.
    Wenn das Land weiter auf den Namen besteht, hoffen wir, dass die Albaner irgendwas ins rollen bringen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Černozemski Beitrag anzeigen


    Zentralbalkanische Republik kannst du deinen Sohn nennen... wir werden immer Makedonija und Makedonci sein, und du nur billiger, angesiedelter Import aus Anatolien.

    Pozdrav



    .
    Starke Worte für ne Ovski.

  3. #28243

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    10.185
    Zitat Zitat von Černozemski Beitrag anzeigen


    Zentralbalkanische Republik kannst du deinen Sohn nennen... wir werden immer Makedonija und Makedonci sein, und du nur billiger, angesiedelter Import aus Anatolien.

    Pozdrav
    Mein Sohn heißt aber Philippos, du nationalistisches Sackhaar.

    Bedeutung:

    Philippos, (Φίλιππος) der Pferdefreund oder der Pferdenarr,"philos" = Freund, "hippos" = "Pferd", Philippos hieß der König von Makedonien, der Vater Alexanders des Großen (Ἀλέξανδρος ὁ Μέγας) war.
    Ihr könnt euch ja weiter nennen wie ihr wollt, dann eben ohne EU und NATO, was wiederum auch heißt, dass deine Landsleute wie gewohnt den bulgarischen Pass beantragen müssen, um die Vorzüge der EU genießen zu können.

    Im krisengeschüttelten Mazedonien haben zwei Drittel der Staatsbürger eine doppelte Staatsbürgerschaft und damit größere Bewegungsfreiheit.
    Mazedonien - Warum viele Mazedonier bald Bulgaren werden könnten (Archiv)

    Xenovski Bulgarski, ja ja ...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hannibal Beitrag anzeigen
    Hab 2019 abi
    Na, dann hoffen wir dass es nicht "nur" beim Abi bleibt.

    Zitat Zitat von Hannibal
    abseits davon wäre mein Vorschlag einfach, dass wir sie weiterblockieren, bis sie sich einen anderen Namen, irgendeinen und Alexandros aufgeben.
    Wenn das Land weiter auf den Namen besteht, hoffen wir, dass die Albaner irgendwas ins rollen bringen.
    Das wird scheinbar passieren. Wie gesagt, die Verhandlungen um den Namen ist Zaevs politische Bewährungsprobe, die er einfach nicht schaffen wird. Tsipras, sollte er seinen Platz nicht jetzt abgeben wollen, muss sich zurück ziehen. Ist zwar schade für unsere slawischen Nachbarn und die Freundschaft/Brüderlichkeit die dadurch entstehen könnte, aber nach gut über 20 Jahren ist genug.

    Zitat Zitat von Hannibal
    Starke Worte für ne Ovski.
    Und der war mal Mod hier.

  4. #28244
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    10.110
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Dass FYROM vertraglich dazu verpflichtet ist, Ambitionen in ihrem bisher bekannten Irredentismus gegen Griechenland, zu unterlassen. Sollte der Fall eintreffen, dass durch eine neue (nationalistische) Regierung in Skopje diese Abmachung gebrochen wird, weil man auf den Irredentismus (Groß-Makedonija Karten, Solun ist die Hauptstadt, etc.) zurückgreift, müsste der EU und NATO-Austritt folgen.
    Das wäre sowieso dann nicht mehr möglich. Dann gäbe es nämlich nicht mehr diese Trennung zwischen Ländern, die FYROM als FYROM oder als Mazedonien anerkannt haben, da sie jeder als Zentralbalkanische Republik anerkannt hätten. Ein weiterer Wechsel wäre fast unmöglich.

  5. #28245

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    10.185
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Das wäre sowieso dann nicht mehr möglich. Dann gäbe es nämlich nicht mehr diese Trennung zwischen Ländern, die FYROM als FYROM oder als Mazedonien anerkannt haben, da sie jeder als Zentralbalkanische Republik anerkannt hätten. Ein weiterer Wechsel wäre fast unmöglich.
    Ja, das ist bewusst. Jedoch ist der Konflikt ja nicht derartig brisant, weil sich FYROM 'Mazedonien' nennen will, meine ich. Der nationalistische Irredintismus (Groß-Makedonija Karten, Skopje 2014, der Mythos des okkupierten "Solun", etc.) der eben von der Regierung propagiert wurde, ist der Auslöser der zwanzigjährigen Nichtlösung. Gäbe es diesen nationalistischen Kurs FYROMs nicht, wäre FYROM sicherlich schon Anfang des 21. Jahrhunderts in der EU & NATO.

  6. #28246
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    24.719
    Aekaraaaaaa kologavroi

    - - - Aktualisiert - - -

    TRELENOMEEE TRELENOME DIKEFALE MASI SOU ANASTENOMEEEE

  7. #28247
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    20.081
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Mazis gilt als ziemlich vernünftig ... nur ist seine Hoffnung, bezogen auf die Ethnie, nicht umsetzbar, da die Slawen FYROMs mit Sicherheit auf den Namen 'Makedonien' (im ethnischen Sinne) nicht verzichten werden.

    Die Lösung ...

    Staatsname: Zentralbalkanische Republik

    Ethnie: Albaner, Slawen, Roma, Griechen, etc.

    ... würde glaub ich sogar den Griechen gefallen, die jeden Kompromiss bisher ablehnen. Das ist aber, realistisch gesehen, nicht möglich. Für meinen Teil: Ich würde mit einem 'Zentralbalkanische Republik' als Staatsname und im ethnischen Sinne einem 'Slawomazedonier' zurecht kommen; nur unter einer Voraussetzung:

    Dass FYROM vertraglich dazu verpflichtet ist, Ambitionen in ihrem bisher bekannten Irredentismus gegen Griechenland, zu unterlassen. Sollte der Fall eintreffen, dass durch eine neue (nationalistische) Regierung in Skopje diese Abmachung gebrochen wird, weil man auf den Irredentismus (Groß-Makedonija Karten, Solun ist die Hauptstadt, etc.) zurückgreift, müsste der EU und NATO-Austritt folgen.
    Dass hier deine Familie ins Spiel gebracht wurde ist nicht ok. Aber was für ein Scheiß der Text ansonsten....^^ Na ja

  8. #28248

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    10.185
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Dass hier deine Familie ins Spiel gebracht wurde ist nicht ok.
    Ja, dein Mitgefühl ist annehmbar. Der gute Ex-Moderator Cernodingsbums hat sicherlich auf so eine Antwort zugegriffen, weil er sich durch meinen "Rassismus" bedroht gefühlt hat, der arme Junge.



    Zitat Zitat von Lilith
    Aber was für ein Scheiß der Text ansonsten....^^ Na ja
    Erklär mal, Mutter Teresa ...

  9. #28249
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    26.882
    Waren wieder 500.000 bei der Nationalistendemo?

  10. #28250
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.941
    Zitat Zitat von Jure Gagaric Beitrag anzeigen
    Waren wieder 500.000 bei der Nationalistendemo?
    1,5 Milionen Nazis. Sogar Nazikinder und Nazikreise waren anwesend.....

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34