BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 30.293 Antworten · 1.651.791 Aufrufe

  1. #28421
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.911
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    wo bitte hat er das gemacht?

    Genau das Gegenteil ist der Fall:



    Sein Argument ist, dass beide Seiten sich auf eine Historie berufen, die so nicht stimmt.
    Erleutere bitte kurz, welche falschen historischen Argumente die Griechen denn benutzen würden?
    Es ist nunmal Fakt, dass alle Schriftstücke der antiken Makedonen in griechisch gefunden wurden und nicht auf zdraba zdruba oder ähnlichem......
    Es ist nunmal Fakt, dass die antiken Makedonen, den griechischen Pantheon verehrten und keine zdraba zdruba Gottheiten.
    Es ist nunmal Fakt, dass die antiken Makedonen, gegenüber den anderen Griechen, ihr Griechentum durch ihre Stammlinien unter Beweis stellten, damit sie an den olympischen Spielen teilnehmen durften.
    Es ist nunmal Fakt, dass Alexander der Grosse und seine Makedonen, die griechische Kultur verbreiteten und keine zdraba zdruba.
    Es ist nunmal Fakt, dass die heutigen Griechen, sprachlich die direkte Nachfolge zu den antiken Griechen und somit auch zu den antiken Makedonen führen. Die neugriechische Sprache entstand aus dem byzantinischen Griechisch, dieses wiederum direkt aus der von den Makedonen entwickelte Koine sich entwickelte.
    Nochmal, den Griechen gehts in der hinsicht eher weniger nur um die Bezeichnung, sondern um das ganze drum herum, was von den Skopjanskis veranstaltet wird. Es wird sich nunmal jeder Makedone und Grieche sich gegen diesen Geschichtschauvinismus zur wehr setzen. Ob es der weltweiten Öffentlichkeit und deren Hegemonen gefällt oder nicht. Dem Griechen ist seine Geschichte, sein höchstes Gut. Denn nur durch die, wissen sie wer sie heute sind.

    Was oftmals von aussenstehenden immer wieder in den Raum geworfen wird ist, dass die anderen Griechen ja den Makedonen damals ihr griechisch sein absprachen und sie als Barbaren betrachteten. Diesen Leuten, empfehle ich sich mal mit der griechischen Geschichte auseinander zu setzen. Mit diesem Argument, dürften nämlich die Hälfte der griechischen Stadtstaaten keine Griechen gewesen sein. Der Begriff Barbare ist damals unter den Griechen öfters gefallen als alles andere. Noch heute zB. nennen die Athener die Thessaloniker gerne Bulgaren. Dies tun sie nicht weil sie glauben, dass die Thessaloniker wirklich Bulgaren wären. Dies geschieht rein aus Rivalitätsgründen. Denn noch heute besteht eine Gewisse Rivalität zwischen Nord- und Südgriechen. Dies entlädt sich zB. in der heutigen Form oft im Fussball, ist aber im Grunde genommen nichts anderes als damals.....

  2. #28422
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    26.463
    Ich habe sogar extra von der dritten gesprochen, damit du dich nicht angesprochen fühlst Mir fällt nur auf, dass die Auslenderi in Bayern und Schwaben sich viel mehr regional gebunden fühlen und das auch als Teil ihrer Identiät wahrnehmen.

  3. #28423
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    29.935
    Zitat Zitat von Jure Gagaric Beitrag anzeigen
    Ich habe sogar extra von der dritten gesprochen, damit du dich nicht angesprochen fühlst Mir fällt nur auf, dass die Auslenderi in Bayern und Schwaben sich viel mehr regional gebunden fühlen und das auch als Teil ihrer Identiät wahrnehmen.
    ich fühl mich so gebunden, dass ausschliesslich den GR Pass hab........bin ja kein Türke, der als erstes die deutsche annimmt und dann mit einem Türkentrikot zum Deutschlandspiel geht ...........vor allem....wo hast du die Lektüre her, wie sich Ausländer in Schwaben und Bayern fühlen?

    Du kannst ja einen Antrag in Dalmatien stellen, Dalmatien in Slowenien umzubenennen......weil sie die wahren Slowenen sind......ihr könnt machen was ihr wollt.....euch nochmals die Köpfe einhauen........aber lasst uns nur in ruhe mit euerem Schmarrn......und geklaut kann ja weiterhin auf der Autoput werden.....ich versprach euch dafür, falls ich nochmals da durchfahren sollte.....dass ich reichlich Kaffee und Zigaretten dabei hab.....

  4. #28424
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    4.075

    Nachrichten aus Griechenland

    Ist schon witzig, wie man so tut als ob Mazedonien erst seit 1991 sich diesen Namen gegeben hat. Wo waren die Griechen vier Jahrzehnte zuvor gegen Tito? Gegen Jugoslawien waren die Eier für den Nationalismus zu klein.

    Witzig ist ja auch, was der Historiker im Spiegel nochmal gesagt hat. In der Antike wurden die Makedonen als Barbaren angesehen. Würde man einen Menschen aus Athen, Sparta, Theben, Kreta und Makedonien heute an einen Tisch bringen, würden die sich gegenseitig die Köpfe einschlagen. Heute pocht man auf Teufel komm raus, dass jedes Volk vor 3000 Jahren auf dem Balkan und Anatolien griechisch war. Das die sich gegenseitig die Frauen und Kinder abgeschlachtet haben und nur aus eigenen Interesse wie in den Perserkriegen gemeinsam gekämpft haben statt gegeneinander wird geschickt ausgelassen.

    Den Griechen und allgemein den Menschen auf dem Balkan täte es gut, wenn sie einsehen würden das Geschichte älter als 100 Jahre absolut irrelevant ist. Augen aufmachen und sehen, dass wir aus dem Balkan in Europa ein größeres Bananenvolk als der Nachbar sind. Es wäre für alle das Beste die ganze Energie in richtige Bildung reinpumpen, in richtiges Wissen und nicht irgendeinen Antikscheiss. 1,5 Millionen Menschen auf der Straße die Phillips Stammbaum pantomimisch darstellen könnten aber denken das die Polynomdivision ein antikes Volk war. Vielleicht schafft man es dann auch im 21. Jahrhundert einen Sokrates oder Platon auf die Beine zu bringen und man braucht endlich Theater, Opern und Stadien nicht nach Menschen die vor 3000 Jahren gelebt haben zu benennen

  5. #28425
    Avatar von Dadi

    Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    7.213
    die Griechen hatten Angst vor Tito und das zurecht..ich habe mal eine geschichte gehört wie tito einen geheimen Brief an die damalige griech. Regierung gesandt, mit blut geschrieben, gerüchten zufolge war es das blut eines Griechen, hat wo drin stand dass die Republik makedonien heißt auch im falle einer Unabhängigkeit eines tages, paar tage später kam eine antwort aus Griechenland dass das i.o. ginge.
    aber das ist nur eine alte partisanen-Lagerfeuer-geschichte..ob sie stimmt, weiß ich nicht.....

  6. #28426
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    26.463
    Unser Drug Tito

  7. #28427
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    29.935
    Zitat Zitat von Mal Beitrag anzeigen
    Ist schon witzig, wie man so tut als ob Mazedonien erst seit 1991 sich diesen Namen gegeben hat. Wo waren die Griechen vier Jahrzehnte zuvor gegen Tito? Gegen Jugoslawien waren die Eier für den Nationalismus zu klein.
    Alle verschwunden.........schon seit die Römer kamen........und als die Slawen kamen fanden sie eine leergeräumte Gegend vor.......

    Zitat Zitat von Mal Beitrag anzeigen
    Witzig ist ja auch, was der Historiker im Spiegel nochmal gesagt hat. In der Antike wurden die Makedonen als Barbaren angesehen. Würde man einen Menschen aus Athen, Sparta, Theben, Kreta und Makedonien heute an einen Tisch bringen, würden die sich gegenseitig die Köpfe einschlagen. Heute pocht man auf Teufel komm raus, dass jedes Volk vor 3000 Jahren auf dem Balkan und Anatolien griechisch war. Das die sich gegenseitig die Frauen und Kinder abgeschlachtet haben und nur aus eigenen Interesse wie in den Perserkriegen gemeinsam gekämpft haben statt gegeneinander wird geschickt ausgelassen.
    Wow...Spartaner haben Athener abgeschlachtet.......waren jetzt die Spartaner keine Griechen oder die Athener?.....und erklär doch nochmal, warum die Griechen die Makedonien in der Antiken Olympiade auftreten liessen und vor allem warum der makedonische König damals die Griechen so angebettelt hat mitmachen zu dürfen.......warum hat Alex Athen in Persepolis gerächt?....seinen verhassten Feind, rächen? .........warum nennen wir uns Hellenen und nicht Griechen

    Zitat Zitat von Mal Beitrag anzeigen
    Den Griechen und allgemein den Menschen auf dem Balkan täte es gut, wenn sie einsehen würden das Geschichte älter als 100 Jahre absolut irrelevant ist. Augen aufmachen und sehen, dass wir aus dem Balkan in Europa ein größeres Bananenvolk als der Nachbar sind. Es wäre für alle das Beste die ganze Energie in richtige Bildung reinpumpen, in richtiges Wissen und nicht irgendeinen Antikscheiss. 1,5 Millionen Menschen auf der Straße die Phillips Stammbaum pantomimisch darstellen könnten aber denken das die Polynomdivision ein antikes Volk war. Vielleicht schafft man es dann auch im 21. Jahrhundert einen Sokrates oder Platon auf die Beine zu bringen und man braucht endlich Theater, Opern und Stadien nicht nach Menschen die vor 3000 Jahren gelebt haben zu benennen
    eben.....warum also eine vom Nachbarn klauen wollen.....

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    die Griechen hatten Angst vor Tito und das zurecht..ich habe mal eine geschichte gehört wie tito einen geheimen Brief an die damalige griech. Regierung gesandt, mit blut geschrieben, gerüchten zufolge war es das blut eines Griechen, hat wo drin stand dass die Republik makedonien heißt auch im falle einer Unabhängigkeit eines tages, paar tage später kam eine antwort aus Griechenland dass das i.o. ginge.
    aber das ist nur eine alte partisanen-Lagerfeuer-geschichte..ob sie stimmt, weiß ich nicht.....
    Ich kenn die Geschichte anders.......ich habe gehört, dass die Griechen einen Papierflieger aus dem Brief gebastelt hätten und sich wunderten wie gut so jugoslawisches Papier fliegen kann....

  8. #28428
    Avatar von Dadi

    Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    7.213
    Zitat Zitat von Jure Gagaric Beitrag anzeigen
    Unser Drug Tito
    _

  9. #28429
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    29.935
    Ich glaub mehr angst vor Tito als die Nachbarländer hatten die Jugoslawen selbst gehabt.......

  10. #28430
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.911
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    die Griechen hatten Angst vor Tito und das zurecht..ich habe mal eine geschichte gehört wie tito einen geheimen Brief an die damalige griech. Regierung gesandt, mit blut geschrieben, gerüchten zufolge war es das blut eines Griechen, hat wo drin stand dass die Republik makedonien heißt auch im falle einer Unabhängigkeit eines tages, paar tage später kam eine antwort aus Griechenland dass das i.o. ginge.
    aber das ist nur eine alte partisanen-Lagerfeuer-geschichte..ob sie stimmt, weiß ich nicht.....
    Und dazu gesellten sich Frankenstein und Graf Dracula und zusammen köpften sie eine Flasche Sliwowitz.....

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34