BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 298 von 2092 ErsteErste ... 1982482882942952962972982993003013023083483987981298 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.971 bis 2.980 von 20915

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.914 Antworten · 1.264.772 Aufrufe

  1. #2971
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.012
    Deutschland verbannen


    Wirbel um Twitter-Eintrag – Natascha Keller löscht Profile

    Eine angebliche Griechenland-Beleidigung durch die Berliner Fahnenträgerin schlägt wenige Stunden vor der Eröffnungsfeier hohe Wellen.

    © DPA
    Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) stärkte der 35 Jahre alten Berlinerin sofort energisch und demonstrativ den Rücken
    Google-Anzeigen
    Griechenland Urlaub 2012
    Schnell und sicher online buchen, beim STIFTUNG WARENTEST-Sieger www.Griechenland.holidaycheck.de
    Links



    Unbekannte haben offenbar versucht, die Berliner Olympia-Fahnenträgerin Natascha Keller durch einen gefälschten Twitter-Eintrag mit Beschimpfungen in Misskredit zu bringen. "Mit großem Unverständnis hat der DOSB auf Berichte reagiert, die deutsche Fahnenträgerin Natascha Keller mit einem gefälschten Twitter-Eintrag in Verbindung bringen. Darin werden Griechen beleidigt", hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).
    "Es ist eine Frechheit, dass Unbekannte das deutsch-griechische Verhältnis damit belasten wollen", sagte Chef de Mission Michael Vesper. "Wer immer hinter dieser Fälschung steckt, sollte sich schämen. Es ist eine erbärmliche Aktion, die keinen weiteren Kommentar verdient." Vesper informierte am Freitag auch den griechischen Chef de Mission über den Vorgang.
    Hockey-Rekordnationalspielerin Natascha Keller hat vorsorglich sofort ihren Account beim sozialen Netzwerk gelöscht, ihre Facebook-Seite und ihre Homepage geschlossen. Ebenso wurde der Kommentarbereich in ihrem Athletenprofil der Website der deutschen Olympiamannschaft gesperrt. "Wir haben diesen Eintrag auf Nataschas Twitter-Account nicht gefunden", berichtete Teamsprecher Christian Klaue. Auch Twitter selbst sagte der Nachrichtenagentur dapd, ein solche Nachricht sei nie verschickt worden.
    In dem von griechischen Medien zitierten gefälschten Twitter-Eintrag werden griechische Sportler lächerlich gemacht. Sie würden barfuß durch das Olympische Dorf laufen. Man gehe ihnen aus dem Weg, weil man fürchte, dass sie sich Geld leihen wollten, hieß es angeblich in dem auf Englisch verfassten Text, den andere Twitterer weiterleiteten.
    Griechische Medien hatten den Twitter-Eintrag aufgegriffen. Dieses Zitat wurde dann in griechischen Blogs und Social-Media-Seiten verbreitet. Daraufhin wurde Keller in all ihren Social-Media-Kanälen von wütenden Griechen mit Kommentaren überflutet, in denen ihr Rassismus vorgeworfen wurde. Sie solle sich schämen und sei eine Schande für Olympia, hieß es dort.
    Das twittern die Berliner Olympioniken aus London

    (Darin sind auch noch ältere Einträge von Natascha Kellers Twitter-Account zu finden)

  2. #2972
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.012
    Deutschland verbannen


    Wirbel um Twitter-Eintrag – Natascha Keller löscht Profile

    Eine angebliche Griechenland-Beleidigung durch die Berliner Fahnenträgerin schlägt wenige Stunden vor der Eröffnungsfeier hohe Wellen.

    © DPA
    Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) stärkte der 35 Jahre alten Berlinerin sofort energisch und demonstrativ den Rücken
    Google-Anzeigen
    Griechenland Urlaub 2012
    Schnell und sicher online buchen, beim STIFTUNG WARENTEST-Sieger www.Griechenland.holidaycheck.de
    Links



    Unbekannte haben offenbar versucht, die Berliner Olympia-Fahnenträgerin Natascha Keller durch einen gefälschten Twitter-Eintrag mit Beschimpfungen in Misskredit zu bringen. "Mit großem Unverständnis hat der DOSB auf Berichte reagiert, die deutsche Fahnenträgerin Natascha Keller mit einem gefälschten Twitter-Eintrag in Verbindung bringen. Darin werden Griechen beleidigt", hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).
    "Es ist eine Frechheit, dass Unbekannte das deutsch-griechische Verhältnis damit belasten wollen", sagte Chef de Mission Michael Vesper. "Wer immer hinter dieser Fälschung steckt, sollte sich schämen. Es ist eine erbärmliche Aktion, die keinen weiteren Kommentar verdient." Vesper informierte am Freitag auch den griechischen Chef de Mission über den Vorgang.
    Hockey-Rekordnationalspielerin Natascha Keller hat vorsorglich sofort ihren Account beim sozialen Netzwerk gelöscht, ihre Facebook-Seite und ihre Homepage geschlossen. Ebenso wurde der Kommentarbereich in ihrem Athletenprofil der Website der deutschen Olympiamannschaft gesperrt. "Wir haben diesen Eintrag auf Nataschas Twitter-Account nicht gefunden", berichtete Teamsprecher Christian Klaue. Auch Twitter selbst sagte der Nachrichtenagentur dapd, ein solche Nachricht sei nie verschickt worden.
    In dem von griechischen Medien zitierten gefälschten Twitter-Eintrag werden griechische Sportler lächerlich gemacht. Sie würden barfuß durch das Olympische Dorf laufen. Man gehe ihnen aus dem Weg, weil man fürchte, dass sie sich Geld leihen wollten, hieß es angeblich in dem auf Englisch verfassten Text, den andere Twitterer weiterleiteten.
    Griechische Medien hatten den Twitter-Eintrag aufgegriffen. Dieses Zitat wurde dann in griechischen Blogs und Social-Media-Seiten verbreitet. Daraufhin wurde Keller in all ihren Social-Media-Kanälen von wütenden Griechen mit Kommentaren überflutet, in denen ihr Rassismus vorgeworfen wurde. Sie solle sich schämen und sei eine Schande für Olympia, hieß es dort.
    Das twittern die Berliner Olympioniken aus London

    (Darin sind auch noch ältere Einträge von Natascha Kellers Twitter-Account zu finden)

  3. #2973
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.012
    Αυτός είναι ο Πολιτισμός μας ''φίλοι'' Άγγλοι..

    olympiada.jpg

  4. #2974

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Αυτός είναι ο Πολιτισμός μας ''φίλοι'' Άγγλοι..

    olympiada.jpg

    Die haben die Olympische spiele mit Eurovision verwechselt

  5. #2975

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    pou ine to Kafenio?

  6. #2976
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.229
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    pou ine to Kafenio?
    du bist wieder freiiiiiiii [smilie=kiss of lov:

  7. #2977

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    jo

  8. #2978
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528


    Musik und Text von Danieel Armando
    Der Komponist liess sich in einer Bibliothek in Kuba für dieses Lied inspirieren. Dort sah er ein Buch mit dem Titel “Die 15000 griechischen Wörter im spanischen”.

    In dem Lied werden in den Strophen (Apurimac) systemkritische griechische Wörter verwendet die sich gegen die menschenfindliche Politik richten. Der spanische Refrain wird von der griechischen Sängerin Elli Paspala gesungen. “Mein letzter Tango in Athen” zeichnet ein trauriges Bild der Situation in Griechenland.

  9. #2979

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    doppelt

  10. #2980

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von -JD- Beitrag anzeigen
    Kasidiaris und Tsipras beim Militär




    Ich hab genauso ein Foto wie der Typ links, aber mein Gewehr war etwas von der neueren "gefährliche" Art

    Wo war er? Sto "Peziko"

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34