BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3415 von 3428 ErsteErste ... 241529153315336534053411341234133414341534163417341834193425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 34.141 bis 34.150 von 34278

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 34.277 Antworten · 2.030.881 Aufrufe

  1. #34141
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    16.414
    Stimmt ein Geschenk Gottes Dikefalos,ja was sagt er in Min 1:00 .


  2. #34142

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    14.878
    Varoufakis ist so peinlich, und hoffe sehr, dass seine Partei nicht noch mehr Stimmen gewinnt bei den nächsten Wahlen. Ich denke aber der hält keine 4 Jahre mit seiner Partei aus. Das waren einfach nur enttäusche Syriza-Wähler die ihn gewählt haben. Die dürften sicherlich bald zu Neu-PASOK überspringen.

  3. #34143

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    11.475
    Zitat Zitat von Godzilla Beitrag anzeigen
    Varoufakis ist so peinlich, und hoffe sehr, dass seine Partei nicht noch mehr Stimmen gewinnt bei den nächsten Wahlen. Ich denke aber der hält keine 4 Jahre mit seiner Partei aus. Das waren einfach nur enttäusche Syriza-Wähler die ihn gewählt haben. Die dürften sicherlich bald zu Neu-PASOK überspringen.
    Warum ist er peinlich? Er hat tausendmal mehr auf dem Kasten als du.

  4. #34144

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    14.878
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Stimmt ein Geschenk Gottes Dikefalos,ja was sagt er in Min 1:00 .
    Geschenk Gottes ist vielleicht übertrieben. Aber im Vergleich zu den restlichen Deppen im Parlament ist er das schon.
    Wenn du so Deppen wie Varoufakis, Velopoulos, Tsipras, und der ganze KKE-Abschaum hast, dann bist du schon froh über einen korrupten Mitsotakis.

  5. #34145
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    16.414
    Zitat Zitat von Godzilla Beitrag anzeigen
    Geschenk Gottes ist vielleicht übertrieben. Aber im Vergleich zu den restlichen Deppen im Parlament ist er das schon.
    Wenn du so Deppen wie Varoufakis, Velopoulos, Tsipras, und der ganze KKE-Abschaum hast, dann bist du schon froh über einen korrupten Mitsotakis.
    Für mich sind das alles Dreck und eine der zwei Parteien mit einer der drei Familien die uns ins Grab gebracht haben kann nicht gut sein.

  6. #34146

    Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    1.525
    Zitat Zitat von Godzilla Beitrag anzeigen
    Varoufakis ist so peinlich, und hoffe sehr, dass seine Partei nicht noch mehr Stimmen gewinnt bei den nächsten Wahlen. Ich denke aber der hält keine 4 Jahre mit seiner Partei aus. Das waren einfach nur enttäusche Syriza-Wähler die ihn gewählt haben. Die dürften sicherlich bald zu Neu-PASOK überspringen.
    Leute, die Varoufakis wählen, muss man tatsächlich als noch degenerierter einordnen als KKE-Wähler. Scheinen wohl alle einen Filmriss zu haben, was 2015 passiert ist, anders kann man sich nicht erklären
    wie man jemanden seine Stimme geben kann, der Griechenland vor der Weltöffentlichkeit bis auf die Knochen blamiert und dem Volk Kapitalverkehrskontrollen und Bankenschließungen aufgezwungen hat.
    Ich denke aber schon, dass seine Partei von Bestand sein wird. Varoufakis ist eine der treuesten Soros Marionetten, sein Auftrag ist nichts weiter als im Parlament eine Fake-Opposition darzustellen, die das System stützt.

  7. #34147
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    13.090
    Griechenland will die einreise der Facharbeiter....blockieren

    Griechenland will Grenzkontrollen verschärfen – auch Slowenien kündigt Maßnahmen gegen Illegale an

    Epoch Times15. Juli 2019 Aktualisiert: 15. Juli 2019 20:45
    Die neue Regierung in Griechenland hat angekündigt, die Grenzkontrollen zu verschärfen. Auch Slowenien kündigte Maßnahmen gegen illegale Migranten an.
    Illegale Migranten in Griechenland.Foto: SAKIS MITROLIDIS/AFP/Getty Images



    Die neue Regierung in Griechenland hat angekündigt, die Grenzkontrollen zu verschärfen. Es sei geplant, die Beamten der EU-Grenzschutzbehörde Frontex besser einzusetzen und die Streifen der Küstenwache zahlenmäßig und materiell zu verstärken, erklärte die Regierung in Athen am Montag. Außerdem sollen die Bedingungen von Flüchtlingen und Migranten in Lagern auf den griechischen Insel verbessert und das Asylverfahren beschleunigt werden.
    Hilfsorganisationen befürchten unter der neuen griechischen Regierung hingegen eine Verschlechterung der Situation von Migranten. Eine der ersten Maßnahmen unter dem frisch vereidigten Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis war vergangene Woche die Eingliederung des Einwanderungsministeriums in das Ministerium für Zivilschutz.
    Der für Migrationsfragen zuständige Staatsminister Giorgos Koumoutsakos kündigte zudem an, Einwanderer ohne Aussicht auf Asyl konsequenter abzuschieben. Auch die Rücknahme einer Verordnung, die es einfacher machen sollte, eine Sozialversicherungsnummer zu erhalten, zog die Kritik von Flüchtlingshelfern und Aktivisten auf sich.
    Seit Anfang des Jahres sind nach UN-Angaben mehr als 12.000 Migranten von der Türkei aus auf den Inseln der nördlichen Ägäis angekommen.
    Auch Slowenien kündigt Maßnahmen an

    Auch die slowenische Regierung kündigte am Montag neue Maßnahmen gegen illegale Einwanderer an. An der südlichen Grenze zu Kroatien soll demnach auf 40 Kilometern Länge ein Schutzzaun errichtet werden. Anfang Juli hatte die Regierung in Ljubljana bereits in Zusammenarbeit mit den italienischen Behörden die Kontrollen an der italienisch-slowenischen Grenze verschärft.
    Zum Höhepunkt der Flüchtlingskrise 2015 hatte Slowenien bereits knapp 180 Kilometer Grenzzaun zu Kroatien gebaut. Damals hatten hunderttausende Flüchtlinge Slowenien auf dem Weg nach Westeuropa durchquert.
    In der ersten Hälfte dieses Jahres stellten die slowenischen Behörden 5345 illegale Grenzübertritte aus Kroatien fest. Das entspricht einem Anstieg von 47 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Großteil der Menschen stammte aus Pakistan, Algerien, Marokko und Afghanistan. (afp)

  8. #34148
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    13.090
    Bloomberg για το ομόλογο: Η Ελλάδα επιστρέφει στην κανονικότητα -Ερχονται κι άλλα καλά νέα
    Χρηματιστήριο
    ΟΙΚΟΝΟΜΙΑ
    16|07|2019 | 20:45
    «Η Ελλάδα επιστρέφει στην κανονικότητα» σχολιάζει το Βloomberg για την έκδοση ομολόγου/ Φωτογραφία: EUROKINISSI/ ΒΑΣΙΛΗΣ ΡΕΜΠΑΠΗΣ
    NEWSROOM IEFIMERIDA.GR

    Η έκδοση του 7ετούς ομολόγου είναι ένα ακόμη σημάδι ότι η Ελλάδα επιστρέφει στην κανονικότητα, σχολιάζει το Bloomberg, για τη νέα έξοδο στις αγορές.
    ΣΧΕΤΙΚΑ ΑΡΘΡΑ
    Αυξημένο το πλεόνασμα λόγω ιδιωτικοποιήσεων και κέρδη ομολόγων
    Στις αγορές ξανά η Ελλάδα -Στο 1,9% η απόδοση του νέου 7ετους ομολόγου
    ΟΙΚΟΝΟΜΙΑ
    16|07|2019 | 14:18
    Ο Κυριάκος Μητσοτάκης στο Μέγαρο Μαξίμου
    Τweet Μητσοτάκη: Ψήφος εμπιστοσύνης για την Ελλάδα το 1,9% για το 7ετές ομόλογο
    ΟΙΚΟΝΟΜΙΑ
    16|07|2019 | 18:30

    «Η νέα κυβέρνηση της Ελλάδας δεν χάνει χρόνο στο να εκμεταλλευτεί την απότομη πτώση στο κόστος δανεισμού σε όλη την Ευρώπη και την υποστήριξη των επενδυτών για τη δημοσιονομική μεταρρύθμισή της», αναφέρει το Bloomberg σε δημοσίευμα για την έκδοση του 7ετούς ομολόγου. «Μόλις 9 ημέρες μετά τη νίκη στις εθνικές εκλογές, η κυβέρνηση του Κυριάκου Μητσοτάκη “όρμησε” στις ιστορικά χαμηλές αποδόσεις για να πουλήσει ένα νέο επταετές ομόλογο. Η χώρα θέλει να ολοκληρώσει το ετήσιο χρηματοδοτικό πρόγραμμά της και να σηματοδοτήσει ότι έρχονται καλύτερες ημέρες για την ελληνική οικονομία», αναφέρει το Bloomberg.

    «Οι Bank of America Merrill Lynch, Deutsche Bank, Morgan Stanley, Nomura Holdings και Societe Generale ανέλαβαν την έκδοση του 7ετούς ομολόγου. Το υπουργείο Οικονομικών εξασφάλισε πολύ χαμηλότερο κόστος από το 7ετές ομόλογο του Φεβρουαρίου του 2018, με απόδοση 3,5%», αναφέρει ακόμη το δημοσίευμα, για το γεγονός ότι η απόδοση του ομολόγου διαμορφώνεται στο 1,9%.
    «Πάνω από 13 δισ. οι προσφορές για το ομόλογο»

    Οι προσφορές των επενδυτών ξεπέρασαν τα 13 δισ. ευρώ, σημειώνει το Bloomberg που επισημαίνει μεταξύ άλλων ότι η νέα κυβέρνηση προχώρησε στην έκδοση του ομολόγου προτού ξεκινήσει διαπραγματεύσεις με τους δανειστές για τον προϋπολογισμό του 2020 και το νέο μεσοπρόθεσμο δημοσιονομικό πρόγραμμα. «Ο Μητσοτάκης θέλει να εφαρμόσει φιλόδοξες φορολογικές μεταρρυθμίσεις που θα μειώσουν το βάρος στους φορολογούμενους και θα βοηθήσουν να τονωθούν οι επενδύσεις. Τα μέτρα αναμένεται να εφαρμοστούν μέσα σε τρία χρόνια και να κοστίσουν περίπου 6 δισ. ευρώ. Οι Ευρωπαίοι εταίροι της Ελλάδας έχουν ήδη προειδοποιήσει ότι μια τέτοια ενέργεια δεν θα πρέπει να θέσει σε κίνδυνο το ήδη συμφωνημένο δημοσιονομικό μονοπάτι», θυμίζει το Bloomberg, αναφορικά με τον στόχο για πρωτογενές πλεόνασμα της τάξης του 3,5% του ΑΕΠ.
    «Η κυβέρνηση περιμένει κι άλλα καλά νέα»

    «Η Ελλάδα έχει ένα μαξιλάρι ρευστότητας περίπου 37 δισ. ευρώ, οπότε η χώρα δεν χρειάζεται φρέσκια χρηματοδότηση για να εξυπηρετήσει τις υποχρεώσεις της. Το νέο ομόλογο είναι ένα ακόμη σημάδι ότι η χώρα επιστρέφει στην κανονικότητα», σχολιάζει το Bloomberg, θυμίζοντας την έκδοση 5ετούς και 10ετούς ομολόγου που έχει γίνει ήδη, συγκεντρώνοντας 5 δισ. ευρώ.

    «Η νέα κυβέρνηση περιμένει επίσης κάποια καλά νέα την επόμενη εβδομάδα, που μπορεί να βοηθήσουν να πουλήσει άλλο ένα ομόλογο εντός του 2019», συνεχίζει το δημοσίευμα, κάνοντας αναφορά στις αναμενόμενες εκθέσεις από τον Fitch και τον Moody’s μέσα στον Αύγουστο, ενώ σημειώνει ότι αναμένεται να αναβαθμίσουν την Ελλάδα
    Πηγή: iefimerida.gr - https://www.iefimerida.gr/oikonomia/...n-kanonikotita

  9. #34149
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    16.414

  10. #34150
    Avatar von Make-donia

    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    1.167
    Zitat Zitat von Dikefalos Beitrag anzeigen
    Mittlerweile kann man sagen das Mitsotakis ein geschenk gottes ist.....im vergleich zu den anderen Züpfelklatschern.Es ist schon traurig.....das wir überhaupt keine alternative zu nea dimokratia haben.....aber das solche spinner wie Belopoulos gehör finden ist mehr als Traurig.
    Der aller beste war wieder mal Baroufakis vorgestern in Paris.....als er sich mit einen Französischen Polizisten ausseinandersetzte"Weißt du wer ich bin? Weißt du?"Alter....kaum kommen sie an eine position......schon drehen sie hohl.
    Bregmeni sanida.....kai stis falakres pir
    Das mit Eldorado.....würde ich auch nicht sehen wollen....aber das mit Ellhnikon ist mehr notwendig.
    Laut Trillerpfeife Georgiadis.....soll dieses Jahr der Bau beginnen.

    - - - Aktualisiert - - -

    ich hätte den knuppel auf seine falakra zerbrochen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Godzilla Beitrag anzeigen
    Geschenk Gottes ist vielleicht übertrieben. Aber im Vergleich zu den restlichen Deppen im Parlament ist er das schon.
    Wenn du so Deppen wie Varoufakis, Velopoulos, Tsipras, und der ganze KKE-Abschaum hast, dann bist du schon froh über einen korrupten Mitsotakis.
    alle drei sind Kinder der pasokkratia

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34