BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 349 von 2067 ErsteErste ... 2492993393453463473483493503513523533593994498491349 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.481 bis 3.490 von 20664

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.663 Antworten · 1.256.648 Aufrufe

  1. #3481
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.978
    So muss es sein.Pasok auf 5% abgestürzt.
    Falls Nea Dimokratia die gleichen fehler macht.....sind sie auch in naher zukunft eine nicht nennenswerte partei in griechenland.

    Aνοίγει την "ψαλίδα" ο ΣΥΡΙΖΑ - Καταρρέουν ΝΔ και ΠΑΣΟΚ - Προέλαση Χρυσής Αυγής
    11/28/2012 - 22:22

    Δημοσκόπηση της VPRC δείχνει εμπέδωση της πολιτικής κυριαρχίας του ΣΥΡΙΖΑ που είχε αρχίσει να καταγράφεται με σαφήνεια από τον Σεπτέμβριο,με +5% έναντι της ΝΔ, την τελευταία για δεύτερη στην σεριά δημοσκόπηση να υποχωρεί στα επίπεδα των εκλογών του Μα:ιου (συν το ποσοστό της ΔΗΣΥ), σταθερή την Χρυσή Αυγή στην τρίτη θέση με 12,5% παρά τον λυσσαλέο πόλεμο που έχει εξαπολυθεί από τους πάντες σε βάρος της.
    Το ΠΑΣΟΚ πέφτει στην έβδομη θέση, το ΚΚΕ ενισχύεται και για πρώτη φορά φτάνει το 6,5%, το ίδιο ποσοστό με τους Ανεξάρτητους Έλληνες που δείχνουν σταθεροί, με τα ερωτήματα για την δυναμική τους και την πολιτική τους πλατφόρμα να εξακολουθούν.
    Στην εκτίμηση εκλογικής επιρροής (όχι πρόθεση ψήφου), δηλαδή με αναγωγή των αναποφάσιστων, ο ΣΥΡΙΖΑ συγκεντρώνει 31,5% έναντι 26,5%. Η Χρυσή Αυγή είναι τρίτο κόμμα με 12,5%. Ανεξάρτητοι Έλληνες και ΚΚΕ εμφανίζονται στο 6,5%, ενώ η ΔΗΜΑΡ στο 5,5%. Το ΠΑΣΟΚ είναι έβδομο κόμμα με 5%. «Άλλο κόμμα» συγκεντρώνει 6%.
    Στο ερώτημα για τον καταλληλότερο πρωθυπουργό ο Αντώνης Σαμαράς συγκεντρώνει 16,8%, ο Αλέξης Τσίπρας 9,5%, ενώ η επιλογή «κανένας» 51%. Η έρευνα έγινε για λογαριασμό του περιοδικού ΕΠΙΚΑΙΡΑ

  2. #3482
    Yunan
    Mit deinem "falls" räumst du diesen Verrätern noch eine Chance ein, die sie nicht verdient haben. Sie hatten Chancen genug.

    Dieser Text ist vom 22. Februar 2012 von Mikis Theodorakis, nur mal zur Auffrischung. Das ist die Realität, nichts anderes:

    An die Internationale Öffentliche Meinung – Die Wahrheit über Griechenland

    Es gibt eine internationale Verschwörung mit dem Ziel der Vollendung der Zerstörung meines Landes. Sie begannen 1975 mit Ziel die neugriechische Kultur, sie fuhren mit der Perversion unserer neueren Geschichte und unserer nationalen Identität fort und versuchen jetzt, uns mit Arbeitslosigkeit, Hunger und Verelendung auch biologisch auszulöschen. Wenn sich das griechische Volk nicht vereint erhebt um sie zu aufzuhalten, ist die Gefahr der Auslöschung Griechenlands existent. Ich siedele sie in den nächsten zehn Jahren an. Von uns wird nur das Andenken an unsere Zivilisation und unsere Kämpfe für die Freiheit verbleiben.
    Bis 2009 gab es kein ernsthaftes wirtschaftliches Problem. Die großen Wunden unserer Wirtschaft waren die unangemessen Aufwendungen für den Kauf von Kriegsmaterial und die Korruption eines Teils des politischen und finanzvolkswirtschaftlichen Raums. Für beide dieser Wunden waren jedoch auch die Ausländer mitverantwortlich. Wie beispielsweise Deutsche, Franzosen, Engländer und Amerikaner, die aus dem jährlichen Verkauf von Kriegsmaterial Milliarden Euro zu Lasten unseres nationalen Reichtums verdienten. Dieser kontinuierliche Aderlass zwang uns in die Knie und gestatte uns nicht, voranzuschreiten, während er den fremden Nationen Reichtum brachte. Das selbe geschah auch mit dem Problem der Korruption. Beispielsweise hatte die deutsche Siemens eine spezielle Abteilung zur Bestechung griechischer Funktionäre, um ihre Produkte auf dem griechischen Markt platzieren zu können. Das griechische Volk war folglich Opfer des räuberischen Duetts Deutscher und Griechen, die sich zu seinen Lasten bereicherten.
    Es ist offensichtlich, dass die beiden großen Wunden hätten vermieden werden können, wenn die Führungen der beiden pro-amerikanischen Machtparteien nicht von korrupten Elementen zerfressen worden wären, die zur Kaschierung des Abflusses des Reichtums (der Produkt der Arbeit des griechischen Volkes war) in die Kassen der fremden Länder in der überdimensionalen Verschuldung Zuflucht gesucht hätten, mit dem Ergebnis, dass die Staatsverschuldung 300 Mrd. Euro, also 130% des Bruttoinlandprodukts erreicht.
    Mit diesem Trick verdienten die vorstehend angeführte Ausländer doppelt. Erstens an dem Verkauf ihrer Waffen und ihrer Produkte. Und zweitens an den Zinsen der Gelder, welche sie den Regierungen und nicht dem Volk liehen. Weil – wie wir gesehen haben – das Hauptopfer in beiden Fällen das Volk war. Allein ein einziges Beispiels wird Sie überzeugen. Die Zinsen für den Kredit von einer Mrd. Dollar, den Andreas Papandreou 1986 von einem großen europäischen Land aufnahm, erreichten 54 Mrd. Euro und wurden schließlich … 2010 abbezahlt!
    Herr Juncker erklärte vor einem Jahr, dass er den großen Aderlass der Griechen durch die unangemessenen (und erzwungenen) Ausgaben für den Kauf von Kriegsmaterial konkret von Deutschland und Frankreich festgestellt hatte. Und folgerte, dass uns die Verkäufer so in die sichere Katastrophe führen. Er gesteht jedoch ein, dass er zu keinerlei Handlung schritt, um nicht den Interessen der befreundeten Länder zu schaden!
    2008 gab es die große Wirtschaftskrise in Europa. Es war zu erwarten, dass auch die griechische Wirtschaft in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Lebensstandard, der hoch genug war, um unter den 30 reichsten Ländern der Welt eingeordnet zu werden, blieb allerdings grundsätzlich der selbe. Es gab aber einen Anstieg der Staatsverschuldung. Die Staatsverschuldung führt jedoch nicht zwangsweise zu einer Wirtschaftskrise. Die Schulden großer Länder wie beispielsweise der USA und Deutschlands belaufen sich auf Billionen Euro. Das Problem ist, ob wirtschaftliche Entwicklung und Produktion existieren. Dann kann man bei den großen Banken Kredite mit einem Zinssatz von bis zu 5% aufnehmen, bis die Krise vorbei geht.
    In genau dieser Situation befanden wir uns 2009, als im November der Regierungswechsel stattfand und Georgios Papandrou das Amt des Premierministers übernahm. Damit verständlich wird, was über seine katastrophale Politik heute das griechische Volk denkt, führe ich zwei Zahlen an: Bei den Wahlen 2009 gewann die PASOK-Partei 44% der Stimmen. Heute geben ihr die Demoskopien 6%.
    Herr Papandreou hätte der Wirtschaftskrise (die wie gesagt die europäische reflektierte) mit Krediten von den ausländischen Banken und zu dem üblichen Zinssatz von unter 5% begegnen können. Hätte er dies getan, hätte es für unser Land nicht das kleinste Problem geben. Es hätte sogar das Gegenteil stattgefunden, weil wir uns in einer Phase des wirtschaftlichen Aufschwungs befanden und somit sicherlich unser Lebensstandard gestiegen wäre.
    Herr Papandreou hatte jedoch seine Verschwörung gegen das griechische Volk bereits ab Sommer 2009 begonnen, als er sich heimlich mit Strauss Kahn mit dem Ziel traf, Griechenland unter die Hegemonie des IWF zu führen. Die Information über dieses Treffen wurde von dem ehemaligen Präsidenten des IWF selbst an die Öffentlichkeit gebracht.
    Damit wir jedoch dort hingelangen, musste die tatsächliche wirtschaftliche Lage in unserem Land verfälscht werden, damit die ausländischen Banken Angst bekommen und die Kreditzinsen auf unerschwingliche Zahlen hochschrauben. Dieses belastende Unternehmen begann mit der künstlichen Explosion des Staatsdefizits von 9,2% auf 15%. Wegen dieser verbrecherischen Handlung überwies der Staatsanwalt Herr Peponis vor 20 Tagen die Herren Papandreou und Papakonstantinou (Finanzminister) an die Justiz.
    Es folgte eine 5 Monate dauernde systematische Kampagne des Herrn Papandreou und des Finanzministers in Europa, bei der sie die Ausländer davon zu überzeugen versuchten, dass Griechenland eine vor dem Untergang stehende Titanic ist, dass die Griechen korrupt, faul und folglich unfähig sind, den Bedürfnissen des Landes zu begegnen. Bei jeder ihrer Erklärungen stiegen die Zinssätze, damit wir keine Kredite mehr aufnehmen können, womit unserer Unterstellung unter IWF und Europäische Bank der Charakter unserer Rettung verliehen wurde, während es in Wirklichkeit den Beginn unseres Sterbens gab.
    Im Mai 2010 wurde von nur einem einzigen Minister das berüchtigte Moratorium, also unsere völlige Unterwerfung unter unsere Gläubige unterzeichnet. Das griechische Recht fordert in diesen Fällen die Verabschiedung einer dermaßen signifikanten Vereinbarung durch drei Fünftel des Parlaments. Das Moratorium und die Troika, die uns heute praktisch regieren, agieren also substantiell nicht nur nach dem griechischen, aber auch dem europäischen Recht illegal.
    Wenn die zu unserem Tod führenden Treppenstufen zwanzig sind, haben wir seit damals bis heute mehr als die Hälfte hinter uns. Stellt Euch vor, dass wir mit diesem Moratorium unsere nationale Eigenständigkeit und unser Staatsvermögen an die Ausländer abtreten. Also Häfen, Flughäfen, Straßennetze, Elektrizität, Wasserversorgung, den unterirdischen und unter dem Meer befindlichen Reichtum etc. etc. Und sogar auch unsere historischen Monumente wie Akropolis, Delphi, Olympia, Epidaurus usw., da wir auf alle einschlägigen Einreden verzichtet haben.
    Die Produktion kam zum Erliegen, die Arbeitslosigkeit stieg auf 18%, es schlossen 80.000 Geschäfte, tausende Manufakturen und hunderte Industriebetriebe. Insgesamt haben 432.000 Unternehmen dicht gemacht. Zehntausende junge Wissenschaftler verlassen das Land, das jeden Tag tiefer in mittelalterliche Finsternis absinkt. Tausende ehemals gutsituierte Bürger durchsuchen den Müll und schlafen auf dem Bürgersteig.
    Derweilen wird angenommen, dass wir dank der Großmut unserer Gläubiger, des Europas der Banken und des IWF leben. In Wahrheit fließt jedes Paket mit den dutzenden Mrd. Euro, mit denen Griechenland belastet wird, vollständig dahin zurück, wo es herkommt, während uns neue untragbare Zinsen aufgebürdet werden. Und weil die Notwendigkeit zur Erhaltung des Staates, der Krankenhäuser und der Schulen besteht, lädt die Troika den mittleren und untersten wirtschaftlichen Schichten der Gesellschaft überdimensionale Steuern auf, die direkt in den Hunger führen. Eine allgemeine Hungersituation hatten wir zu Beginn der deutschen Besatzung 1941 mit 300.000 Toten in einem Zeitraum von sechs Monaten. Das damalige Schreckgespenst des Hungers kehrt in unser verleumdetes und unglückliche Land zurück.
    Wenn man bedenkt, dass die deutsche Besatzung uns eine Million Tote und die totale Zerstörung unseres Landes kostete, wie ist es dann möglich, dass wir Griechen die Drohungen der Frau Merkel und die Absicht der Deutschen dulden, uns einen neuen Gauleiter aufzuzwingen … Diesmal mit Krawatte …
    Und um zu belegen, ein wie reiches Land Griechenland ist und welch arbeitsames und bewusstes Volk der Grieche ist (Bewusstsein über die Pflicht gegenüber der Freiheit und die Liebe zum Vaterland), verweise ich auf die Epoche der deutschen Besatzung ab 1941 bis Oktober 1944.
    Als die SS und der Hunger eine Million Bürger umbrachten und die Wehrmacht systematisch das Land zerstörte, die landwirtschaftliche Produktion und das Gold der Banken stahl, retteten die Griechen mit der Schaffung einer Bewegung der nationalen Solidarität das Volk vor dem Hunger und bildeten ein 100.000 Mann starkes Partisanenheer, welches 20 deutsche Divisionen in unserem Land aufhielt.
    Gleichzeitig schafften die Griechen dank ihres Fleißes nicht nur zu überleben, aber es gab inmitten der Besatzungsverhältnisse auch eine große Entwicklung der neugriechischen Kunst, speziell auf den Bereichen der Literatur und der Musik. Griechenland wählte den Weg der Selbstaufopferung für die Freiheit und gleichzeitig des Überlebens.
    Auch damals schlugen sie grundlos auf uns ein und wir antworteten mit Solidarität und Widerstand und überlebten. Genau das selbe tun wir auch heute in der Gewissheit, dass der endgültige Sieger das griechische Volk sein wird. Diese Botschaft schicke ich an Frau Merkel und an Herrn Schäuble und erkläre, dass ich immer ein Freund des deutschen Volkes und Bewunderer seines großen Beitrags zu der Wissenschaft, Philosophie und Kunst und speziell der Musik bleiben werde. Und der vielleicht beste Beweis dafür ist, dass ich die Gesamtheit meines musikalischen Werkes zwei deutschen Verlegern, Schott und Breitkopf, anvertraute, die zu den größten Verlegern der Welt zählen, und meine Zusammenarbeit mit ihnen ist äußerst freundschaftlich.
    Sie drohen, uns aus Europa herauszuwerfen. Wenn Europa uns einmal nicht will, wollen wir dieses Europa der Merkel – Sarkozy zehnmal nicht.
    Heute, Sonntag 12. Februar, schicke ich mich an, (an der Demonstration) auch selbst und zusammen mit Manolis Glezos teilzunehmen, dem Helden, der das Hakenkreuz von der Akropolis herunter holte und so das Signal für den Start nicht nur des griechischen, aber auch des europäischen Widerstandes gegen Hitler setzte. Unsere Straßen und Plätze werden von hunderttausenden Bürgern überflutet werden, welche ihren Zorn gegen die Regierung und die Troika kundtun werden.
    Gestern hörte ich den Bankier-Premierminister in seiner Ansprache an das griechische Volk sagen, dass “wir fast bei Null angekommen sind”. Wer hat uns jedoch innerhalb von zwei Jahren zu dem NULLPUNKT gebracht? Die selben, die – anstatt im Gefängnis zu sitzen – die Abgeordneten erpressen, das neue Moratorium zu unterschreiben, schlimmer als das erste, welches von den selben Menschen und mit den selben Methoden umgesetzt werden wird, die uns zum NULLPUNKT führten. Warum? Weil dies IWF und Eurogroup befehlen und uns damit erpressen, dass wir in den Bankrott geführt werden, wenn wir nicht gehorchen … Hier wird das Theater des Absurden gespielt. Alle jene Kreise, die uns im Grunde genommen hassen (Ausländer und Griechen) und die alleinigen Verantwortlichen für die dramatische Lage sind, in welche sie das Land führten, drohen und erpressen mit dem Ziel, ihr zerstörerisches Werk fortzusetzen, also uns unter NULL zu bringen, bis zu unserer endgültigen Auslöschung.
    Wir haben unter sehr viel schwereren Umständen aus den Jahrhunderten überlebt, und es ist gewiss, dass die Griechen nicht nur überleben, aber sich auch regenerieren werden, wenn sie uns mit Gewalt auf die vorletzte Stufe vor dem Tod führen.
    In diesem Moment habe ich alle meine Kräfte der Bemühung gewidmet, dass sich das griechische Volk dynamisch vereint. Ich versuche zu überzeugen, dass die Troika und der IWF keine Einbahnstraße sind. Dass eine andere Lösung existiert. Und diese ist, radikal den Kurs unserer Nation zu ändern und uns Russland zuzuwenden, für eine wirtschaftliche Kooperation und die Bildung von Konsortien, die uns bei der Hervorhebung des natürlichen Reichtums unseres Landes zu Konditionen helfen werden, welche unsere nationalen Interessen gewährleisten.
    Was Europa betrifft, schlage ich vor damit aufzuhören, Kriegsmaterial von Deutschland und Frankreich zu kaufen. Ebenso wie wir alles unternehmen werden, damit Deutschland die uns geschuldeten Kriegsentschädigungen bezahlt, die sich heute zusammen mit den Zinsen auf 500 Mrd. Euro belaufen können.
    Die einzige Kraft, die diese revolutionären Änderungen realisieren kann, ist das griechische Volk, vereint zu einer riesigen Front des Widerstands und der Solidarität, damit die Troika (IWF und europäische Banken) aus dem Land vertrieben werden. Und gleichzeitig müssen alle ihre rechtswidrigen Handlungen (Kredite, Schulden, Zinsen, Steuern, Aufkäufe des Staatsreichtums) als nicht geschehen betrachtet werden. Ihre griechischen Kollaborateure, die im Bewusstsein unseres Volkes bereits als Verräter verurteilt worden sind, werden zu bestrafen sein.
    Diesem Ziel (der Einheit des Volkes in einer Front) bin ich gänzlich verschrieben und glaube, dass ich schließlich Recht erhalten werde. Ich kämpfte mit der Waffe in der Hand gegen die Hitlerbesatzung. Ich lernte die Verließe der Gestapo kennen. Ich wurde von den Deutschen zum Tode verurteilt und überlebte wie durch ein Wunder. 1967 gründete ich die PAM, die erste Widerstandsorganisation gegen die Militärjunta. Ich kämpfte in der Illegalität. Ich wurde ergriffen und im “Schlachthof” der Junta-Kripo inhaftiert. Schließlich habe ich wieder überlebt.
    Heute bin ich 87 Jahre als und es ist sehr wahrscheinlich, dass ich die Rettung meines geliebten Vaterlandes nicht erleben werde. Ich werde jedoch mit einem ruhigen Gewissen sterben, weil ich bis zum Ende fortfahre, meine Pflicht gegenüber den Idealen der Freiheit und des Rechts zu tun.
    Athen, 12.2.2012
    Mikis Theodorakis
    M. Theodorakis: “Verschwörung gegen Griechenland” « GNOSIS 4 YOU

  3. #3483
    Avatar von Evros

    Registriert seit
    05.08.2011
    Beiträge
    265
    Unsere Politiker? Die sind grad beschäftigt so etwas durchgehen zu lassen und unser Land so wie unsere Geschichte zu verkaufen!

  4. #3484
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.176
    Γ. Μπαμπινιώτης: Οι Αρχαίοι Μακεδόνες μιλούσαν τη Δωρική διάλεκτο



    Σε διάλεξη του στο πανεπιστήμιο Μελβούρνης ο καθηγητής της Γλωσσολογίας και λεξικογράφος, Γεώργιος Μπαμπινιώτης με αναφορά του σε λέξεις και τη φωνολογία της Αρχαίας μακεδονικής διαλέκτου απέδειξε ότι οι Αρχαίοι Μακεδόνες είχαν καλλιεργήσει φωνολογικά μια δωρικού χαρακτήρα ελληνική διάλεκτο, την οποία χρησιμοποιούσαν προφορικά.

    Η διάλεξη δόθηκε στην αγγλική γλώσσα στο Wright Theatre της Ιατρικής Σχολής του Πανεπιστημίου της Μελβούρνης και οργανώθηκε από το Αυστραλιανό Ινστιτούτο Μακεδονικών Σπουδών, το Ελληνικό Μουσείο και την Παμμακεδονική Ένωση Μελβούρνης στο πλαίσιο των ΔΗΜΗΤΡΙΩΝ 2012.

    Ο κ. Μπαμπινιώτης διευκρίνισε ότι διάλεκτος των Αρχαίων Μακεδόνων παρέμεινε η καθομιλουμένη του λαού, ενώ η βασιλική οικογένεια του Φιλίππου και το κράτος των Μακεδόνων για να ενώσει και την υπόλοιπη Ελλάδα είχε αποδεχτεί και χρησιμοποιούσε ως επίσημη γλώσσα την Αττική Διάλεκτο, όπως αυτό αποδεικνύεται άλλωστε από τις χιλιάδες επιγραφές που ανασύρονται από τα σπλάχνα της ελληνικής αλλά και σλαβικής και βουλγαρικής γεωγραφικά πλέον γης. Ο Έλληνας γλωσσολόγος τόνισε ότι η αρχαία Μακεδονική διάλεκτος ομιλούνταν από τους ντόπιους, όπως με τις δικές τους διαλέκτους επικοινωνούσαν και οι κάτοικοι των πόλεων- κρατών της υπόλοιπης Ελλάδας.

    Σύμφωνα με τις έρευνες που ξεκίνησαν στις αρχές του 20ου αιώνα Γερμανοί γλωσσολόγοι αλλά και Βρετανοί και αργότερα ο μεγάλος γλωσσολόγος Γ. Χατζηδάκης και από το 1988 ο καθηγητής Γεώργιος Μπαμπινιώτης, από μαρτυρίες, σχόλια και αναφορές ιστορικών, σχολιαστών και γεωγράφων έχουν ήδη εντοπιστεί περίπου 250 λέξεις, κυρίως ουσιαστικά, τα οποία αναφέρονται από τους αρχαίους Γραμματικούς ως μακεδονικές λέξεις, ως λέξεις της αρχαίας Μακεδονικής προφορικής διαλέκτου.

    Ο κ. Μπαμπινιώτης στην αρχή της ομιλίας του διευκρίνισε ότι δεν υπάρχει μία Αρχαία Ελληνική γλώσσα, αλλά τέσσερις διάλεκτοι της Αρχαίας Ελληνικής γλώσσας. Οι τέσσερις αυτές διάλεκτοι είχαν γραπτή παράδοση και στις διαλέκτους αυτές γράφηκε η λογοτεχνία της συγκεκριμένης περιοχής. Η Αττική Διάλεκτος μετά το 480 π.Χ. επιβλήθηκε σε ολόκληρη σχεδόν της Ελλάδα και στη γλώσσα αυτή γράφτηκαν τα μνημεία του ελληνικού λόγου και των Ελλήνων ποιητών της Αθήνας και των φιλοσόφων της. Στη συνέχεια έδωσε τα χαρακτηριστικά της Μακεδονικής και της συγγένειάς της με τη Δωρική Διάλεκτο που ομιλούνταν στα Δωδεκάνησα, τη Ανατολική Πελοπόννησο και τη Μακεδονία.
    Ακολούθως, ο κ. Μπαμπινιώτης αναφέρθηκε σε 240 λέξεις που εντοπίζονται σε μαρτυρίες σχολιαστών, αρχαίων Ελλήνων ιστορικών, λεξικογράφων και ποιητών, από την εποχή του Ομήρου και του Ηροδότου, τον Ησύχιο, τον Απολλώνιο τον Δύσκολο, τον Ευστάθιο αλλά και τα λεξικά του Σούδα αλλά και το ετυμολογικό Magnum, που παραπέμπουν σε λέξεις της αρχαίας Μακεδονικής διαλέκτου. «Οι αρχαίοι Γραμματικοί, σχολιαστές και ιστορικοί συχνά παρέπεμπαν σε λέξεις και τη φωνολογία της αρχαίας Μακεδονικής διαλέκτου για να τονίσουν την προέλευση μιας λέξης, προκειμένου να δώσουν την ετυμολογία της και για να καθορίσουν την έννοιά της. Τα κύρια ονόματα που έφεραν οι αρχαίοι Μακεδόνες στην τοπική τους διάλεκτο παρέμειναν σε ολόκληρη την Αρχαιότητα χαρακτηριστικά του συγκεκριμένου χώρου της Μακεδονίας (Αλέξαρχος, Αλκέτας, Αλκίμαχος, Αμύντας, Αντίγονος, Αντίπατρος, Αργαίος, Αρριδαίος κλ.π)...

    Ο κ. Μπαμπινιώτης αναφέρθηκε και στη σύγχρονη βουλγαροσερβική γλώσσα της ΠΓΔΜ. «Σεβόμαστε τη γλώσσα, την ιστορία και τα έθιμα των κατοίκων της γείτονος χώρας. Ωστόσο γίνεται φανερό με όσα είπα ότι ο όρος "Μακεδονική" που χρησιμοποιούν για τη γλώσσα τους προκαλεί σύγχυση και είναι ιστορικά και πολιτιστικά απαράδεκτη, διότι, όπως προκύπτει από την ανάλυση που προηγήθηκε, δεν έχει καμία σχέση με τη διάλεκτο των Μακεδόνων».



    Ιπποκράτης

  5. #3485
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.978
    Οταν η Γερμανία λάτρευε την Ελλάδα

    Οι πολιτισμικοί δεσμοί των δύο εθνών από τον 18ο αιώνα

    Του Rafael Argullol

    ΔΗΜΟΣΙΕΥΘΗΚΕ: Πέμπτη 29 Νοεμβρίου 2012



    Αν κάποιος μείνει στην ερμηνεία την οποία δίνει στο «ελληνικό» ο γερμανικός λαϊκός (αλλά και όχι τόσο λαϊκός) Τύπος, οι συνέπειες δεν θα μπορούσαν να είναι πιο στενάχωρες. Το «ελληνικό» είναι συνώνυμο του χείριστου, και το χείριστο μεταφράζεται σε διαφθορά, οκνηρία και φυγοπονία. Το μεγάλο παράδοξο, εντούτοις, είναι πως καμία κουλτούρα, στο άμεσο παρελθόν, δεν στράφηκε περισσότερο προς την Ελλάδα από ό,τι η γερμανική. Η λατρεία της κλασικής Ελλάδας υπήρξε πολύ έντονη τον 18ο και 19ο αιώνα και στη Γαλλία και τη Μεγάλη Βρετανία· σε καμία άλλη ευρωπαϊκή χώρα όμως δεν υπήρξε τόσο καθοριστική όσο σε αυτή που σήμερα αποκαλούμε Γερμανία. Το «ελληνικό», που τόσο πολύ διασύρεται σήμερα, έμοιαζε απαραίτητο στη γερμανική κουλτούρα για τη συνοχή ενός έθνους που παρέμενε κατακερματισμένο σε πολυάριθμα εδάφη μέχρι πριν από ενάμιση αιώνα. Δεν είναι καθόλου βέβαιο πως οι σημερινοί Γερμανοί συνειδητοποιούν πόσο προσβάλλουν τις ίδιες τους τις πνευματικές ρίζες όταν χρησιμοποιούν υποτιμητικά τον όρο «ελληνικός»· είναι σαφές πως λιγοστή πνευματική λεπτότητα μπορεί να περιμένει κανείς από τους ευρωπαίους πολιτικούς των ημερών μας, συμπεριλαμβανομένων των Γερμανών: η ευρωπαϊκή κουλτούρα μοιάζει απόλυτα απούσα από την πολιτική που ασκείται στην Ευρώπη.
    Και όμως, όσο αλλόκοτο και αν ακούγεται στους σημερινούς καταναλωτές της ενημέρωσης, η Γερμανία έχει αγαπήσει με πάθος την Ελλάδα. Τόσο που, σε αυτό που σε κάθε πανεπιστήμιο διδάσκεται ως το κορυφαίο έργο της γερμανικής λογοτεχνίας, τον «Φάουστ» του Γκαίτε, ο γάμος του πρωταγωνιστή με την Ελένη της Τροίας συμβολίζει, μεταξύ άλλων, την ένωση της αρχαίας Ελλάδας με ένα έθνος εν τω γίγνεσθαι ονόματι Γερμανία. Με την αξεπέραστη συνθετική του ικανότητα, ο Γκαίτε κορυφώνει σε αυτόν τον συμβολικό γάμο μια από τις μεγαλύτερες επιχειρήσεις διανοητικής οικειοποίησης που έχουν γίνει στην ιστορία του πολιτισμού: δύο κόσμοι, ο ελληνικός και ο γερμανικός, συνδέονται με ένα είδος κοινού πεπρωμένου που εκφράζεται μέσω της τέχνης και της φιλοσοφίας. Επί δύο αιώνες, οι γερμανοί συγγραφείς και φιλόσοφοι ζούσαν με την πεποίθηση πως ήταν οι φυσικοί κληρονόμοι των Ελλήνων στη σύγχρονη εποχή· πεποίθηση, γόνιμη και καταστροφική ταυτόχρονα, που οδήγησε σε υπερβολές - για να το πούμε με ευγενικό τρόπο - όπως η άποψη του Χάιντεγκερ πως μόνο στα γερμανικά και τα ελληνικά μπορεί κάποιος πραγματικά να σκέπτεται.


    Σε κάθε περίπτωση η Ελλάδα - ως ιδεώδες, ως μεταφυσική οντότητα, ως σύμβολο - διαδραμάτισε σημαίνοντα ρόλο στην ενδυνάμωση της γερμανικής κουλτούρας, χωρίς δυνατή σύγκριση με όσα συνέβησαν σε καμία άλλη χώρα, παρότι ο κλασικισμός υπήρξε θεμελιώδης σε ολόκληρη την Ευρώπη. Ισως πρέπει να αναζητήσουμε την εξήγηση στην αδυναμία των γερμανικών ως γλώσσας του πολιτισμού μέχρι το δεύτερο μισό του 18ου αιώνα, και στην ιστορική καθυστέρηση της γερμανικής ενοποίησης. Και για τους δύο αυτούς λόγους η πνευματική οικειοποίηση μιας εξιδανικευμένης Ελλάδας υπήρξε καθοριστική. Στη Μεγάλη Βρετανία και τη Γαλλία αυτή η διαδικασία δεν κατέστη απαραίτητη. Στην Ιταλία, η γλώσσα της οποίας είχε μακρύτατη παράδοση πολιτισμού, το Risorgimento [το κίνημα της ιταλικής παλιγγενεσίας] στηρίχθηκε, με εδαφική φυσικότητα, στην αρχαία Ρώμη.
    Μόνο η Γερμανία θεώρησε τον εαυτό της με τρόπο τόσο παθιασμένο και αποκλειστικό ως την πνευματική θυγατέρα της Ελλάδας (σχέση λίγο αιμομικτική στην περίπτωση του έρωτα ανάμεσα στον Φάουστ και την Ελένη της Τροίας). Ως συνέπεια, η γερμανική κουλτούρα συνάντησε τη μήτρα της, τον λόγο ύπαρξής της, το πεπρωμένο της, σε αυτό που υποτίθεται πως ήταν η ονειρική της Ελλάδα, εκείνη των ναών και των αγαλμάτων του Βίνκελμαν, εκείνη των θεών του Σίλερ (ίσως η κ. Μέρκελ να έπρεπε να διαβάσει το εξαιρετικό λυρικό του ποίημα «Οι θεοί της Ελλάδας»), εκείνη των ηρώων του Χέλντερλιν. Κατά μια έννοια, η Ελλάδα υπήρξε, μέσω των συγγραφέων και των καλλιτεχνών, το όνειρο της Γερμανίας.
    Σήμερα, εφιάλτης. Βεβαίως και ζούμε σε έναν άλλο κόσμο, ο Γκαίτε και ο Χέλντερλιν δεν μπορούν να ανταγωνιστούν το δηλητήριο των μέσων επικοινωνίας που αυτοαποκαλούνται λαϊκά και τη συστηματική άγνοια των πολιτικών. Ούτε, προφανώς, είναι οι Ελληνες - ή υπήρξαν ποτέ - εκείνοι οι υπέροχοι κάτοικοι των στίχων του «Οι θεοί της Ελλάδας». Παραμένει όμως παράξενο - και, σε έναν βαθμό, φρικιαστικό - που η ίδια λέξη, το «ελληνικό», χρησιμεύει στο μεν πανεπιστήμιο ως αναφορά στις μεγαλύτερες των αρετών, στον δε δρόμο, ως σύνοψη των πλέον επικίνδυνων αμαρτιών.
    To άρθρο του ισπανού φιλοσόφου και συγγραφέα Ραφαέλ Αργκουγιόλ δημοσιεύτηκε στην ισπανική εφημερίδα «Ελ Παΐς».

  6. #3486
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.978
    Der Grenzzaun ist fertig.Am 15 dezember wird die offiziele übergabe an den griechischen staat sein.

    Επιτέλους, να απαλλαγούμε από τους "λάθρο"...
    12/02/2012 - 09:26
    11

    Μέχρι τις 15 Δεκεμβρίου αναμένεται να παραδοθεί ο φράχτης στα χερσαία ελληνοτουρκικά σύνορα στον 'Εβρο, σύμφωνα με στελέχη του υπουργείου Δημόσιας Τάξης. Ο φράχτης έχει ολοκληρωθεί περίπου κατά 95% και απομένουν οι τελευταίες λεπτομέρειες για την επίσημη παρουσίασή του.
    Σύμφωνα με τις τοπικές αρχές, ακόμα και η είδηση για τη δημιουργία του φράχτη συνέβαλε στη μείωση της μεταναστευτικής ροής από το συγκεκριμένο σημείο. Παράλληλα, η μεγάλη αστυνομική επιχείρηση που ξεκίνησε στον Εβρο από τον περασμένο Αύγουστο έχει συμβάλει καταλυτικά ώστε ελάχιστοι να είναι πλέον οι παράνομοι μετανάστες που μπαίνουν από τον Εβρο. Όσοι μετανάστες περνούν τελικά τα σύνορα συλλαμβάνονται και κρατούνται στους λιγοστούς χώρους κράτησης που είναι διαθέσιμοι σήμερα στην περιοχή.
    «Είμαστε εντυπωσιασμένοι από την επιχείρηση και τα αποτελέσματά της. Δεν υπάρχουν πλέον εικόνες εξαθλιωμένων μεταναστών να περιμένουν στον σταθμό των τρένων της Αλεξανδρούπολης ή άτομα που έρχονται με τα πόδια από την Ορεστιάδα. Φυσικά, έχουμε πρόβλημα με το γεγονός ότι έχουν κλείσει οι αστυνομικές σχολές της Κομοτηνής και της Ξάνθης (σ.σ. φιλοξενούν προσωρινά παράνομους μετανάστες), ωστόσο δεν μπορούμε παρά να τονίσουμε την επιτυχία της επιχείρησης», δηλώνει στην «Καθημερινή» ο περιφερειάρχης Ανατολικής Μακεδονίας και Θράκης Αρης Γιαννακίδης. "Οι αριθμοί των μεταναστών που παραβιάζουν τα σύνορα έχουν ελαχιστοποιηθεί, αγγίζοντας το μηδέν", τονίζει ο περιφερειάρχης.
    Η αστυνομική δύναμη που έχει επιφορτισθεί με τη φύλαξη των συνόρων και έχει αναπτυχθεί στην περιοχή του Εβρου από τις 2 Αυγούστου αναμένεται να μειωθεί από αύριο. Σύμφωνα με πληροφορίες, από τους περίπου 1.900 που έχουν μεταφερθεί εκεί, αναμένεται να μείνουν περίπου οι μισοί.

  7. #3487
    Yunan
    Einmal eine Erinnerung an die Verbrechen Deutschlands in Griechenland. Eine kleine Antwort an diejenigen, die die Forderungen des griechischen Volkes an Kriegsreparationen nicht ernstnehmen:

    So wurde durch die erzwungene Ausfuhr fast der gesamten griechischen Produktion noch eine positive Handelsbilanz zum Deutschen Reich in Höhe von 71 Mio. Reichsmark festgestellt, die dann mit extremen Besatzungskosten (auf Wunsch von Hitler in „Aufbaukosten“ umbenannt) verrechnet wurden. Griechenland hatte von allen besetzten Ländern pro Kopf die höchsten Besatzungskosten zu zahlen. Um von der Bevölkerung mehr Sachwerte abzuziehen, wurde der Banknotenumlauf gesteigert. Der wirtschaftliche Zusammenbruch war abzusehen und wurde in Kauf genommen. Besonders die fehlenden Lebensmittel führten zu einer Hungerkatastrophe und einer Säuglingssterblichkeit von 80 %. Von 300 im Oktober 1944 in Athen untersuchten Kindern waren 290 an Tuberkulose erkrankt.[47] Nach „Erbeutung“ nahezu sämtlicher Produktionsmittel wie Maschinen, Fahrzeuge etc. wurden mehrheitlich Rohstoffe und landwirtschaftliche Erzeugnisse nach Deutschland gebracht. Das Deutsche Reich hatte sich vertraglich die wirtschaftliche Ausbeutung aller Besatzungszonen gesichert.

    Gegen die bald erstarkende Partisanenbewegung griffen die Besatzungsmächte mehrfach kriegsverbrecherisch auf brutale Weise durch: In verschiedenen Orten, unter anderem in Kalavrita und Distomo, wurde als „Vergeltung“ für Partisanenüberfälle die jeweils gesamte Dorfbevölkerung von der Wehrmacht oder „Sondereinheiten“ ermordet (nachdem zuvor sämtliche Sachwerte „sichergestellt“ worden waren). Die Frage nach einer Entschädigung von deutscher Seite für diese Aktionen ist bis heute immer wieder Gegenstand politischer Diskussion. Für Juden wurde 1942 von den Besatzungsmächten die Zwangsarbeit eingeführt, ab Anfang 1943 wurden sie ghettoisiert, enteignet und vorwiegend nach Auschwitz und Treblinka deportiert, wo sie sofort ermordet wurden. Etwa 80.000 Menschen fielen der „Endlösung“ zum Opfer. Der bewaffnete Widerstand ging hauptsächlich von der kommunistisch beeinflussten Volksbefreiungsarmee ELAS aus.

  8. #3488

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Und mit wieviel €/$ wird das nun beziffert ?

  9. #3489
    Yunan
    Zur Biographie von Papandreou:

    Zum Tag der deutschen Einheit 2010 wurde Papandreou mit dem Quadriga-Preis für seine „Kraft der Wahrhaftigkeit“ geehrt.[8] Die Laudatio hielt Josef Ackermann.
    Wisst ihr jetzt, wie der Hase läuft?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Und mit wieviel €/$ wird das nun beziffert ?
    Es schwankt von 300-650 Mrd. Euro. Diese Werte sind Inflationsbereinigt. Ich halte 380-450 Mrd. für realistisch aber unsere europhilen Politiker weigern sich, Zahlen zu veröffentlichen. Ebenso wie sie sich weigern, die Zusammensetzung der Staatsschulden offenzulegen.

  10. #3490
    Avatar von -JD-

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    810
    Sieht einer von euch gerade niko chatzinikolao gia ta ethnika themata? To syriza einai xyrotero apo ti nomiza ...

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34