BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 375 von 2076 ErsteErste ... 2753253653713723733743753763773783793854254758751375 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.741 bis 3.750 von 20751

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.750 Antworten · 1.260.649 Aufrufe

  1. #3741
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.923
    BRANDANSCHLÄGE AUF JOURNALISTEN-HÄUSER IN ATHEN

    11.01.2013, 15:16 | ATHENQuelle: APA (epa)

    Griechisches Parlament beschließt SteuererhöhungenBereits 44 Tote nach Erdrutsch in ChinaNÖ sitzt auf 700 Mio. Euro riskanter VeranlagungenBus stürzt auf Bergstrecke in Nepal ab - 29 ToteFranzösische Streitkräfte greifen in Mali ein

    Auf die Wohnhäuser mehrerer griechischer Journalisten sind Brandanschläge verübt worden. Aus Gaskanistern gebastelte Brandsätze, wie sie oft anarchistische Gruppen in Griechenland verwenden, seien Freitagfrüh vor die Gebäude in verschiedenen Vierteln von Athen geworfen worden, verlautete aus Polizeikreisen. Dabei wurde niemand verletzt, geringer Sachschaden entstand. Bei den Journalisten handelte es sich den Angaben zufolge um den Chef der halbstaatlichen Nachrichtenagentur ANA, Antonis Skyllakos, sowie Mitarbeiter des staatlichen Fernsehsenders NET und der Privatsender Mega und Alpha. Die griechische Regierung verurteilte die Anschläge als einen "Versuch offenen Terrorismus' gegen die Medien". Die Anschläge passierten vor dem Hintergrund von Spannungen zwischen Polizei und linken Autonomen. Anfang der Woche hatte die Polizei ein öffentliches Gebäude in Athen geräumt, das zwei Jahrzehnte lang besetzt worden war. Nach dem Versuch der Besetzer, erneut in das Gebäude zu gelangen, nahm die Polizei am Mittwoch 92 Menschen fest. Der Einsatz war Anlass für einen heftigen Streit zwischen der Regierung unter konservativer Führung und der linksgerichteten Oppositionspartei SYRIZA.

  2. #3742
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.990
    Σολων 640-560 π.Χ."Καθησυχάστε τον δυνατό πόθο στην ψυχή, εσείς που έχετε χορτάσει από πολλά αγαθά, και μετριάστε την αλαζονεία σας. Γιατί ούτε εμείς θα πειστούμε ούτε εσάς θα ωφελήσουν όλ αυτά." Ποσοστιέος ο υπολογισμός του πληθησμού της γής σε συνδιασμό με τον οπλισμό και το αποτέλεσμα της κατάρευσης ενός συστήματος, συνόρων,πολιτισμών, αναλογή στα σημερινά δεδομένα. Ως βάση ότι ο άνθρωπος δέν άλλαξε ανά των αιώνων, έτσι δέν αλλάζει και η ιστορία του! Δέν υπήρξε ποτέ "καπνός χωρίς φωτιά"....το χρονικό διάστημα είναι ο μοναδικός απροσδιόριστος φορέας καταστάσεων.

  3. #3743
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.990
    Μεγάλες ανατροπές για 8,5 εκατομμύρια φορολογούμενους φέρνει το νέο νομοσχέδιο που ψηφίστηκε χθες το βράδυ στη Βουλή με στόχο πρόσθετα έσοδα ύψους 2,307 δισ. ευρώ.
    Τα πάνω κάτω έρχονται σε κλίμακες φορολογίας εισοδήματος, αφορολόγητο, φοροαπαλλαγές και αποδείξεις, ενώ οι αγρότες θα βρεθούν αντιμέτωποι με την τήρηση βιβλίων και στοιχείων, σε μία από τις ελάχιστες διατάξεις του νόμου που επιχειρούν χτύπημα στη φοροδιαφυγή.
    Οι επιβαρύνσεις είναι σαφώς περισσότερες σε σχέση με τις όποιες ελαφρύνσεις απορρέουν από το νέο Φορολογικό ενώ μπαίνει φόρος από το πρώτο ευρώ για την φορολόγηση των ενοικίων, κατάργηση των σχεδόν όλων φοροαπαλλαγών και του αφορολόγητου για τα παιδιά.
    Οι φορολογούμενοι με εισοδήματα έως 25.000 ευρώ θα φορολογηθούν με συντελεστή 22% και τα εισοδήματα από 25.001 έως 42.000 ευρώ με συντελεστή 32% ενώ ανώτατος συντελεστής για τα εισοδήματα από 42.001 ευρώ και πάνω ανέρχεται σε 42%.
    Οι μισθωτοί και οι συνταξιούχοι θα πρέπει να συλλέγουν αποδείξεις για το 25% του εισοδήματος τους με ανώτατο όριο τα 10.500 ευρώ. Στην περίπτωση που υπάρχει διαφορά μεταξύ του ποσού των αποδείξεων που θα πρέπει να συγκεντρώσουν και των αποδείξεων που συγκεντρώθηκαν θα επιβάλλεται φορολογικό «πέναλτι» 22%.
    Καταργούνται σχεδόν όλες οι φοροαπαλλαγές ενώ διατηρείται αλλά είναι «ψαλιδισμένη» η έκπτωση φόρου 10% για ιατρικά έξοδα και νοσήλια και παραμένουν οι δαπάνες για δωρεές, χορηγίες και διατροφή προς την πρώην ή τον πρώην σύζυγο.
    Με δύο κλιμάκια και από το πρώτο ευρώ θα φορολογηθούν οι ελεύθεροι επαγγελματίες. Αναλυτικότερα τα εισοδήματα έως 50.000 ευρώ θα φορολογηθούν με φορολογικό συντελεστή 26% και από 50.001 ευρώ και πάνω με 33%.
    Αυξάνεται το τέλος επιτηδεύματος για τους επαγγελματίες από τα 500 ευρώ το χρόνο στα 650 ευρώ ενώ για τις επιχειρήσεις αυξάνεται από τα 500 στα 1.000 ευρώ.
    Από το πρώτο ευρώ θα φορολογούνται και τα ενοίκια. Έτσι για εισοδήματα από ενοίκια μέχρι 12.000 ευρώ ο συντελεστής φτάνει στο 10% και από 12.001 και πάνω στο 33%.
    Το πολυτεκνικό επίδομα μειώνεται από 528 ευρώ το έτος ανά παιδί σε 450 ευρώ ανά παιδί με μηνιαία ενίσχυση επιπλέον 40 ή 50 ευρώ για κάθε τέκνο. Στο σύνολο τα χρήματα που εισπράττουν οι οικογένειες αυξάνονται εξαιτίας της μηνιαίας ενίσχυσης αλλά υπάρχουν σημαντικές απώλειες από την κατάργηση του αφορολόγητου για τα τέκνα.
    Αλλάζει η φορολογία των κερδών για τις ανώνυμες εταιρείες και τις εταιρείες περιορισμένης ευθύνης. Τα αδιανέμητα κέρδη των εταιριών θα φορολογούνται με συντελεστή 26%. Στα μερίσματα (διανεμόμενα κέρδη) θα επιβάλλεται φόρος με συντελεστή 10%

    Πηγή: Τα πάνω κάτω για 8,5 εκατ. πολίτες φέρνει το νέο φορολογικό | iefimerida.gr Τα πάνω κάτω για 8,5 εκατ. πολίτες φέρνει το νέο φορολογικό | iefimerida.gr

  4. #3744
    Avatar von Deimos

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    2.252
    So wer weiter Spam oder OT zeugs schreibt kassiert ban

  5. #3745
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.638
    Πατρίδα μου

  6. #3746
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.440
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Find ich aber leiwand. Währenddessen die Türken halbwegs sachlich argumentieren können, schreibt Hellas irgendwas über Zypern (was im November war), Archillis sowieso random shit und Hippokrates, als selbsternannter Pausenclown der BF-Griechen, der zwischendurch immer eine heiße Nummer schiebt, hat sowieso kaum was richtiges zu sagen außer folgendes: "", "Du kennst dich gar nicht aus", diverse Anspielungen auf die türkische Kultur/Sprache (Ayran, dudurma, etc...), auf Rechtschreibfehler hinweisen () und das wars eigentlich, ansonsten haben die Argumente no Hand and vor allem no Fuß

    Na hast du deine Extersie Pille genommen Ich empfele dir die Schlumpf Pille.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Ist aber wirklich auffallend. Bin mir sicher, dass die ansonsten die Griechen nicht so drauf sind, aber die hier BF sind schon lustig. Sobald man Griechenland kritisiert heißt es "du FYROMER", "du Bulgare", "Du Titoerfindung", "Du törke", "Ayranpisse" oder sonst was.
    Wie gesagt, Sinopeus ist der einzige, der noch sachlich diskutieren kann, denn man kann auch "sein Land" verteidigen oder dafür argumentieren, aber man muss es nicht auf die Weise tun.
    Vielleicht noch Deimos, hab aber nicht viel von ihm gelesen.
    Und von deinen Leuten ist einer Gut und sachlich und das ist ts61 alle anderen leiden an Grossenwahn oder haben keine zug zur Realität.

  7. #3747
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.990
    kofte to!!!!!!!!!
    Min dialiete ellhnika threads.

  8. #3748
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.440
    Zitat Zitat von El diablo Beitrag anzeigen
    Ja aber das hat keinen nutzen nachdem das Land schon zu Tode gewirtschafftet ist.Hätten die Griechen diesen Totalausfall vorhergesehen sehe es anders aus.Man darf diese krise nicht nur den Politikern zuschieben, das wäre zu einfach.Die Griechen tragen eine Mitschuld, jahrelang haben sie es sich gut gehen lassen.Aber irgendwo musste das Geld ja hergenommen werden.Heute ist den Menschen nichtmal die Grundversorgung garantiert, das Land ist am Arsch.Italien und Spanien werden folgen.Die Briten sahens voraus, aufgrundessen lehnten sie die Währungsunion bzw. den Euro von Anfang an ab.Europa ist so gut wie am Arsch.Während sich die Südländer in die Sonne gelegt haben haben zb. die Deutschen fleisig gearbeitet und erwirtschafftet.Kling hart aber "selbst schuld"...

    Wenn mann keine Ahnung von Politk hat soll mann Still sein und keine Halbwahrheiten sagen.

  9. #3749
    Yunan
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Geht so allgemein um die Diskussion rund um Makedonien, Türkei, Zypern oder griechische Wirtschaft. Nimmt man da eine Gegenstellung ein, wird die Nationalität auf die Schaukel genommen, auf sachliche Diskussion wird gar nicht eingegangen, aber du kannst dir ja die Diskussion in den letzten 3 Seiten hier anschauen, man beachte hippokrates' Beiträge.



    Der Unterschied ist, dass du dich nicht wegen so etwas äußerst, ich aber schon.
    Wirtschaft und die Diskussionen über FYROM und die Türkei sind zwei verschiedene Dinge. Nicht wir vermischen das.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Ich verfolge mittlerweile die expliziten Griechenthreads nicht mehr, schon gar nicht so Griechen/MK-Kram, hab ne Weile mal reingeschaut, teils auch modbedingt damals, und die Sache ist die, es gibt paar korrekte User, aber auf der griechischen Seite leider ein paar umso negativere Ausreißer nach unten, die vor Stolz auf ihre Geschichte sich förmlich einpissen. Negatives Beispiel zb von Yunan neulich.



    wtf is this shit bitte? Okay, Griechen haben so einiges vollbracht in ihrer Geschichte, trotzdem muss man sich so einen Scheiß nicht geben. Einfach dieses selbstgefällige, arrogante, als hätte man selbst irgendwem lesen und schreiben und menschsein beigebracht Das ist natürlich ein heftiges Beispiel, aber in abgeschwächter Form schon hin und wieder sowas in der Art gelesen, so chauvinistischen Scheißdreck. Gibt auch paar türkische/makedonische "Spezialisten", klar, bin ja nicht wahrnehmungsgestört, aber die griechischen Negativbeispiele fallen einfach umso negativer auf.
    Bleib mal bitte bei den Zusammenhängen und poste deinen Quatsch anderswo.

  10. #3750
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.990
    Obwohl zahllose Eigentümer von Immobilien in Griechenland bereits die Hälfte ihres Vermögens einbüßten, setzt sich die Talfahrt der Immobilienpreise ungebremst fort. Das Gespenst der zigtausend an der Börse “eingeschlossenen” Investoren, die immense Vermögen verloren, kehrt zurück, diesmal jedoch auf dem Immobilienmarkt. Der Wertverlust des Immobilienvermögens innerhalb von 5 – 6 Jahren ist dermaßen groß, dass die Verluste der Griechen nicht einmal mit denen des großen Krachs der Aktien in der Periode 2000 – 2001 verglichen werden können. In den letzten 20 Jahren investierte die überwältigende Mehrheit der Bürger 85% ihres Vermögens in Immobilien und die restlichen 15% in Aktien, Obligation, Gold usw. Der Zusammenbruch der Handelspreise der Wohnungen fiel jedoch nicht mit der Wirtschaftskrise in Griechenland zusammen. Er begann schon ungefähr 3 Jahre früher und war für viele das erste Anzeichen für das, was kommen würde. Es folgte das unabwendbare Zerplatzen der Blase auf dem Immobilienmarkt, die sich von 1998 bis einschließlich 2006 hielt und die Preise der Immobilien um sogar mehr als 150% in die Höhe trieb. Nach den Olympischen Spielen des Jahres 2004 und der herrschenden Euphorie (da die Rhythmen des Wachstums der Wirtschaft beeindruckend waren) wurden tausende Häuser gebaut, damit die imposante Nachfrage gedeckt wird. Die Banken wiederum vergaben großzügig Kredite sogar auch an solche Kreditnehmer, welche die Voraussetzungen nicht erfüllten, was letztendlich die große Explosion der Preise zum Ergebnis hatte, da das Gesetz des Angebots und der Nachfrage zum Tragen kam.


    - - - Aktualisiert - - -

    Obwohl zahllose Eigentümer von Immobilien in Griechenland bereits die Hälfte ihres Vermögens einbüßten, setzt sich die Talfahrt der Immobilienpreise ungebremst fort. Das Gespenst der zigtausend an der Börse “eingeschlossenen” Investoren, die immense Vermögen verloren, kehrt zurück, diesmal jedoch auf dem Immobilienmarkt. Der Wertverlust des Immobilienvermögens innerhalb von 5 – 6 Jahren ist dermaßen groß, dass die Verluste der Griechen nicht einmal mit denen des großen Krachs der Aktien in der Periode 2000 – 2001 verglichen werden können. In den letzten 20 Jahren investierte die überwältigende Mehrheit der Bürger 85% ihres Vermögens in Immobilien und die restlichen 15% in Aktien, Obligation, Gold usw. Der Zusammenbruch der Handelspreise der Wohnungen fiel jedoch nicht mit der Wirtschaftskrise in Griechenland zusammen. Er begann schon ungefähr 3 Jahre früher und war für viele das erste Anzeichen für das, was kommen würde. Es folgte das unabwendbare Zerplatzen der Blase auf dem Immobilienmarkt, die sich von 1998 bis einschließlich 2006 hielt und die Preise der Immobilien um sogar mehr als 150% in die Höhe trieb. Nach den Olympischen Spielen des Jahres 2004 und der herrschenden Euphorie (da die Rhythmen des Wachstums der Wirtschaft beeindruckend waren) wurden tausende Häuser gebaut, damit die imposante Nachfrage gedeckt wird. Die Banken wiederum vergaben großzügig Kredite sogar auch an solche Kreditnehmer, welche die Voraussetzungen nicht erfüllten, was letztendlich die große Explosion der Preise zum Ergebnis hatte, da das Gesetz des Angebots und der Nachfrage zum Tragen kam.


    - - - Aktualisiert - - -

    Σύμφωνα με ΤΑ ΝΕΑ η κατάθεση θα γίνει σύντομα, κάτι που στηρίζει και το Μέγαρο Μαξίμου

    14/01/2013 - 11:21

    Θα ρισκάρει ή όχι τελικά η Ελλάδα στο θέμα οριοθέτησης της ΑΟΖ της; Θέμα χρόνου αποτελεί η κατάθεση στον ΟΗΕ από την κυβέρνηση των συντεταγμένων για τον καθορισμό της ελληνικής ΑΟΖ. Η συγκεκριμένη απόφαση προέρχεται από το Μέγαρο Μαξίμου, παρά τις αρχικές αντιρρήσεις του υπουργείου Εξωτερικών που είχε ταχθεί υπέρ μιας πιο μετριοπαθούς προσέγγισης.

    Στο υπουργείο Εξωτερικών θεωρούν, όπως αναφέρουν Τα Νέα, πως μια πιθανή τουρκική αντίδραση σε μία μονομερή ενέργεια της Ελλάδας στο Αιγαίο θα μπορούσε να περιλαμβάνει ακόμη και θερμό επεισόδιο, διακοπή των διερευνητικών επαφών ή κατάθεση συντεταγμένων και από την τουρκική πλευρά με ταυτόχρονες έρευνες τουρκικών ερευνητικών σκαφών σε μεγάλα τμήματα της ελληνικής υφαλοκρηπίδας, τα οποία η Τουρκία θεωρεί αμφισβητούμενα.

    Ήδη η Άγκυρα, μέσα από διαρροές του τουρκικού Τύπου, διαμηνύει στην Αθήνα ότι αν προχωρήσει σε μία τέτοια κίνηση, τότε και η Τουρκία θα καταθέσει τις δικές της συντεταγμένες, ενώ αφήνει να εννοηθεί ότι στην πράξη θα ακυρωθούν οι διερευνητικές επαφές.

    Οι υπέρμαχοι, πάντως, της σκληρής γραμμής από τον στενό κύκλο του Αντώνη Σαμαρά εκτιμούν ότι αν η Ελλάδα μείνει άπραγη εξαιτίας των τουρκικών αντιδράσεων, τότε κινδυνεύει να δημιουργήσει status quo απώλειας κυριαρχικών δικαιωμάτων στο Αιγαίο.

    Η απόφαση για κατάθεση των συντεταγμένων των εξωτερικών ορίων της ελληνικής υφαλοκρηπίδας στον ΟΗΕ φέρεται να προτάθηκε από συνεργάτες του Αντώνη Σαμαρά ως αντίδραση στο γεγονός ότι την περασμένη άνοιξη η Άγκυρα παραχώρησε άδειες ερευνών και σε οικόπεδα που αποτελούν τμήματα της ελληνικής υφαλοκρηπίδας νοτίως της Ρόδου και του Καστελόριζου. Σύμφωνα με πληροφορίες των Νέων, ωστόσο, η ιδέα αυτή είναι παλαιότερη.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34