BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 390 von 2088 ErsteErste ... 2903403803863873883893903913923933944004404908901390 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.891 bis 3.900 von 20874

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.873 Antworten · 1.263.841 Aufrufe

  1. #3891
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.480
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Es wird zu wenig von allem berichtet. Zu wenig über Rassismus, zu wenig über Armut, zu wenig über die tatsächliche wirtschaftliche Lage. Jedem rationalen Mensch ist klar, dass das ein Ergebnis von Manipulation der öffentlichen Meinung ist und die "Troika" ist darin ein Hauptakteur. Sie haben das größte Interesse daran, die Sparmaßnahmen als schulterbar darzustellen weil sie ein gutes Werkzeug zur Durchsetzung zukünftiger Interessen sind.


    Zu wenig von Rassismus?



    Drum machen sie dagegen Werbung?




  2. #3892

    Registriert seit
    24.12.2012
    Beiträge
    552
    Nobelpreisträger Paul Krugman: Griechenland leidet unter verrückter Sparpolitik der Deutschen

    Griechenlands Handlungsspielraum ist derzeit sehr begrenzt. Das Land muss sich an die deutschen Forderungen halten, kritisiert der Ökonom. Aber die derzeitige Sparpolitik in Europa ist falsch, sie ist ein „unethisches Experiment am Menschen“.

    In seiner Rede an die Nation wollte sich Obama als Präsident zeigen, der nicht vom Schuldenabbau getrieben ist. Denn trotz der immensen Verschuldung (hier) und der bisher nur aufgeschobenen drohenden automatischen Haushaltskürzung sagte Obama: „Weniger Schulden alleine sind kein volkswirtschaftlicher Plan“. Der Defizitabbau habe keine Priorität mehr.
    Der Nobelpreisträger und Ökonom Paul Krugman geht indes noch weiter. Der Ökonom fordert für die USA, mehr Geld auszugeben, „um die Wirtschaft wieder zum Laufen zu bringen“. Ausgabenkürzungen und sofortige Steuererhebungen wären falsch. „Das Beste ist, sich nicht über das Defizit Sorgen zu machen“, sagte Krugman weiter.
    Mit Blick auf die Sparpolitik sagte Krugman der Huffington Post indes: „Derzeit sehen wir im Grunde weltweit ein unethisches Experiment am Menschen“. Alle Länder würden sich gerade eine Sparpolitik verordnen und, in dem sie dies tun, würden sie zeigen, was tatsächlich geschieht, wenn man sich an diese Art der Politik halte. In vielen europäischen Ländern sei als Folge der Sparpolitik die Arbeitslosigkeit gestiegen und die Wirtschaften stagnieren.
    Griechenland ist für Krugman indes schon ein fast hoffnungsloser Fall. Griechenland sei in seiner Handlungsfähigkeit massiv begrenzt, „hauptsächlich, weil sie tun müssen, was nötig ist, um die Deutschen zufrieden zu stellen“. Denn die Deutschen hätten das Geld. Aber besonders aus Sicht der Deutschen sei die Sparpolitik „verrückt“, so Krugman. „Sie verordnen viele Sparmaßnahmen, die aber nicht einmal helfen, das Schuldenproblem zu lösen.“ Griechenland hat demnach nur wenige Möglichkeiten – „außer vielleicht an ihren Schulden Pleite zu gehen und den Euro zu verlassen, aber das wäre zerstörerisch“, ergänzt Krugman.

  3. #3893
    Yunan
    Wir reden hier von staatlich initiierter Folter an Griechen und Immigranten, nicht ein paar Mobbings auf der Straße.

  4. #3894
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.480
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Wir reden hier von staatlich initiierter Folter an Griechen und Immigranten, nicht ein paar Mobbings auf der Straße.

    So so, wegen ein paar Mobbing´s starten sie ne Werbung dagegen?

  5. #3895
    Yunan
    In dem Artikel geht es nicht nur um Folter und Rassismus sondern auch darum, dass die Regierung gezielt Berichterstattung über die wahren Zustände der Gesellschaft und Wirtschaft verhindert. Dagegen sagt auch deswegen niemand aus der Troika etwas, weil es ihnen ganz recht ist, wenn die Wahrheit über die Folgen der sogenannten Sparpakete nicht berichtet wird.

    Wenn tatsächlich etwas gegen den herrschenden Rassismus geschehen soll, dann müsste Χρυσή Αυγή verboten werden und ihre Mitglieder gejagt und inhaftiert werden. Alles andere ist Symptombekämpfung.

  6. #3896
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.480
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    ...

    Wenn tatsächlich etwas gegen den herrschenden Rassismus geschehen soll, dann müsste Χρυσή Αυγή verboten werden und ihre Mitglieder gejagt und inhaftiert werden. Alles andere ist Symptombekämpfung....


    Da geb ich Dir recht, aber die Werbung ist doch ein Anfang?

  7. #3897
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    10.049
    Μέγα κόλπο εικονικών τιμολογίων ύψους 300 εκατ.ευρώ

    Εκτεταμένη έρευνα διεξάγει το ΣΔΟΕ Αττικής, για την αποκάλυψη κυκλώματος εικονικών τιμολογίων τύπου «carussel», στην οποία εμπλέκονται πολλές μεγάλες επιχειρήσεις που ασχολούνται με εμπόριο ηλεκτρικών συσκευών

    Μέγα κόλπο εικονικών τιμολογίων ύψους 300 εκατ.ευρώ

  8. #3898
    Yunan
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Da geb ich Dir recht, aber die Werbung ist doch ein Anfang?
    Entweder man erledigt eine Sache ganz oder gar nicht. Sich durchzuwurtschteln bringt nichts und verfolgt im Falle Griechenlands den Zweck, die Menschen an eine Situation von Dauer zu gewöhnen.

    Es gibt keine alternative Lösung des Rassismus-Problems. Von Folter und Medienmanipulation brauche ich gar nicht erst anzufangen. Das Problem ist das herrschende System. Bevor es nicht beseitigt ist, wird sich gar nichts tatsächlich bewegen.

  9. #3899
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.480
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Entweder man erledigt eine Sache ganz oder gar nicht. Sich durchzuwurtschteln bringt nichts und verfolgt im Falle Griechenlands den Zweck, die Menschen an eine Situation von Dauer zu gewöhnen.

    Es gibt keine alternative Lösung des Rassismus-Problems. Von Folter und Medienmanipulation brauche ich gar nicht erst anzufangen. Das Problem ist das herrschende System. Bevor es nicht beseitigt ist, wird sich gar nichts tatsächlich bewegen.


    Moment, wenn Du durchsuchst wirst Du meine Meinung zum Thema Rassismus raus finden wie ich ticke!

    Ich denke, dass es z.Zt. ein schlechtes Timing wär ne Partei zu verbieten!

    Vor allem könnt man dann auch KKE verbieten, bei den Witzen die die verteilen!


    Zu dem Thema Folter...Du redest bestimmt von den Kriminellen Bankräubern/ Terroristen (was die auch immer waren)?!?

    Du bist grad der Meinung, dass Xrisi Avgi Typen ("Χρυσή Αυγή verboten werden und ihre Mitglieder gejagt und inhaftiert werden.") und just im selben Moment bist Du gegen ein blaues Auge von Kriminellen, die sich der Verhaftung widersetzten.


    Ich hätte Denen auch erst mal aufs Maul ghaut und hernach nach Personalien gfragt!


    Für mich gehören alle geschlagen, die hier erwähnt wurden und mir fallen noch ein paar Andere ein....mindesten 300 Personen.

    Das mit der Berichterstattung (Verbot) find ich misslungen...man hätte lieber auf Aufklärung des Vorgangs setzten können.

    Aber bitte lass das Wort Folter mal aus dem Spiel, ist, find ich, auch misslungen.

  10. #3900
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.006
    Επίσπευση των εργασιών στην τάφρο μετά το χειμώνα» 02/13/2013 - 18:43
    5

    Ο Υπουργός Εθνικής Άμυνας κ. Πάνος Παναγιωτόπουλος, κατά την περιοδεία που πραγματοποίησε στον Έβρο, επισκέφθηκε τον φράκτη του Έβρου, μήκους 12 χιλιομέτρων, ο οποίος κατασκευάστηκε για την αποτροπή εισόδου στη χώρα μας των μη νόμιμων μεταναστών και κατόπιν μετέβη στην αντιαρματική τάφρο, η οποία κατασκευάζεται στην περιοχή και ενημερώθηκε για την πορεία των εργασιών του έργου, που κατασκευάζεται αποκλειστικά από τις τεχνικές υπηρεσίες του στρατού.
    Τον κ. Παναγιωτόπουλο συνόδευσαν: ο Αρχηγός ΓΕΕΘΑ Στρατηγός Μιχαήλ Κωσταράκος, ο Αρχηγός ΓΕΣ Αντιστράτηγος Κωνσταντίνος Γκίνης και ο Διοικητής του Δ΄ Σώματος Στρατού, Αντιστράτηγος Αθανάσιος Τσέλιος.
    Αφού ενημερώθηκε για την πορεία του έργου κατασκευής της τάφρου, ο κ. Παναγιωτόπουλος έκανε την ακόλουθη δήλωση:
    «Η μεγάλη αντιαρματική τάφρος κατασκευάζεται εδώ, στον Έβρο αποκλειστικά από τις τεχνικές υπηρεσίες των Ενόπλων Δυνάμεων.
    Είναι ένα έργο που έχει το χαρακτήρα της αποτροπής, αλλά ταυτόχρονα προσφέρει και στην τοπική οικονομία, στο επίπεδο των εγγειοβελτιωτικών έργων. Με το τέλος του χειμώνα οι εργασίες θα μπορέσουν να προχωρήσουν ακόμη πιο γρήγορα».

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34