BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 454 von 2088 ErsteErste ... 3544044444504514524534544554564574584645045549541454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.531 bis 4.540 von 20873

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.872 Antworten · 1.263.785 Aufrufe

  1. #4531
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.627
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Ich dachte Schland hat alles unter Kontrolle.
    Deutschland alles unter Kontrolle? Natürlich...

  2. #4532
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.452
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Deutschland alles unter Kontrolle? Natürlich...
    Schade.

  3. #4533
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.006
    ΝΙΤΣΕ-ΓΚΑΙΤΕ-ΣΙΛΕΡ
    "Γιατί μισούν θανάσιμα την Ελλάδα"!
    07/06/2013 - 12:20
    48

    Friedrich Nietzsche

    “Αποδεδειγμένα σε κάθε περίοδο της εξέλιξής του ο δυτικοευρωπαϊκός πολιτισμός προσπάθησε να απελευθερώσει τον εαυτό του από τους Έλληνες.

    Η προσπάθεια αυτή είναι διαποτισμένη με βαθύτατη δυσαρέσκεια, διότι οτιδήποτε κι αν δημιουργούσαν, φαινομενικά πρωτότυπο και άξιο θαυμασμού, έχανε χρώμα και ζωή στη σύγκρισή του με το ελληνικό μοντέλο, συρρικνωνότανε, κατέληγε να μοιάζει με φθηνό αντίγραφο, με καρικατούρα.

    Έτσι ξανά και ξανά μια οργή ποτισμένη με μίσος ξεσπάει εναντίον των Ελλήνων, εναντίον αυτού του μικρού και αλαζονικού έθνους, που είχε το νεύρο να ονομάσει βαρβαρικά ότι δεν είχε δημιουργηθεί στο έδαφός του.

    Κανένας από τους επανεμφανιζόμενους εχθρούς τους δεν είχε την τύχη να ανακαλύψει το κώνειο, με το οποίο θα μπορούσαμε μια για πάντα να απαλλαγούμε απ’ αυτούς. Όλα τα δηλητήρια του φθόνου, της ύβρεως, του μίσους έχουν αποδειχθεί ανεπαρκή να διαταράξουν την υπέροχη ομορφιά τους.

    Έτσι, οι άνθρωποι συνεχίζουν να νιώθουν ντροπή και φόβο απέναντι στους Έλληνες. Βέβαια, πού και πού, κάποιος εμφανίζεται που αναγνωρίζει ακέραιη την αλήθεια, την αλήθεια που διδάσκει ότι οι Έλληνες είναι οι ηνίοχοι κάθε επερχόμενου πολιτισμού και σχεδόν πάντα τόσο τα άρματα όσο και τα άλογα των επερχόμενων πολιτισμών είναι πολύ χαμηλής ποιότητας σε σχέση με τους ηνίοχους, οι οποίοι τελικά αθλούνται οδηγώντας το άρμα στην άβυσσο, την οποία αυτοί ξεπερνούν με αχίλλειο πήδημα». Καρδιά & νους είναι η Ελλάδα για την ανθρωπότητα

    Γιόχαν Βόλφγκανγκ Γκαίτε:

    “Oι Έλληνες είναι συγγενείς μου, είναι δάσκαλοί μου. Τους θαυμάζω σαν άφθαστες διάνοιες της φράσεως και της γραμμής, καθώς και για τον ιδεώδη βίο τους.» (Από επιστολή που έστειλε στον γιο του Αύγουστοσ το Bisbaden στις 5 Ιουλίου 1815). «Ό,τι είναι η καρδιά και ο νους για το σώμα, είναι η Ελλάδα για την ανθρωπότητα.» ΚΑΤΑΡΑΜΕΝΕ …ΕΛΛΗΝΑ, ΠΟΣΟ ΜΙΚΡΟΣ ΚΑΙ ΜΗΔΑΜΙΝΟΣ ΕΙΜΑΙ ΜΠΡΟΣΤΑ ΣΟΥ!

    Φρίντριχ Σίλερ (Friedrich von Schiller):

    “Καταραμένε Έλληνα.

    Όπου να γυρίσω την σκέψη μου, όπου και να στρέψω την ψυχή μου, μπροστά μου σε βλέπω, σε βρίσκω. Τέχνη λαχταρώ, Ποίηση, Θέατρο, Αρχιτεκτονική, εσύ μπροστά, πρώτος και αξεπέραστος. Επιστήμη αναζητώ, Μαθηματικά, Φιλοσοφία, Ιατρική, κορυφαίος και ανυπέρβλητος. Για Δημοκρατία διψώ, Ισονομία και Ισότητα, εσύ μπροστά μου, ασυναγώνιστος κι ανεπισκίαστος. Καταραμένε Έλληνα, καταραμένη Γνώση… Γιατί να σε αγγίξω; Για να αισθανθώ πόσο μικρός είμαι, ασήμαντος, μηδαμινός; Γιατί δεν με αφήνεις στην δυστυχία μου και στην ανεμελιά μου;”

  4. #4534
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.006
    Ellas to megaleio sou!!!!!!!!!!!!!!!!


    Σοκ προκαλούν τα στοιχεία για τις προσλήψεις στο Δημόσιο την περιόδο 2004-2009, αφού ο αριθμός τους αντιστοιχεί στο 129% του του σημερινού υπηρετούντος προσωπικού. Πώς γίνεται αυτό; Μόνο την περιόδο της διακυβέρνησης της χώρας από τον Κώστα Καραμανλή προσελήφθησαν στο Δημόσιο 865.000 άτομα, ενώ σήμερα σε όλο το Δημόσιο απασχολούνται 670.000.
    Συγκεκριμένα όπως αναφέρει η εφημερίδα «Τα Νέα» την περίοδο 2004-2009 προσελήφθησαν:

    • Μόνιμοι και αορίστου χρόνου 167.230
    • Ορισμένου χρόνου-εποχικοί 330.515
    • Συμβασιούχοι έργου 161.383
    • Ωρομίσθιο προσωπικό 120.826
    • Αναπληρωτές καθηγητές 83.636
    • Θητεία 1.542
    • Σύνολο 865.132

    Στην πλειονότητά τους οι προσλήψεις της περιόδου εκείνης δεν έγιναν μέσω ΑΣΕΠ. Εξι στις 10 ήταν για για υπαλλήλους με σύμβαση έργου ή ορισμένου χρόνου, οι διαδικασίες για τις οποίες δεν υπάγονταν τότε στον έλεγχο της ανεξάρτητης Αρχής.
    Αντιθέτως, μόνο δύο στις δέκα προσλήψεις αφορούσαν μόνιμο προσωπικό, για το οποίο οι φορείς ήταν υποχρεωμένοι να τηρούν διαφανείς διαδικασίες. Ωστόσο, και σε αυτή την περίπτωση καθιερώθηκε η προφορική συνέντευξη.
    Παράλληλα, με το Προεδρικό Διάταγμα Παυλόπουλου κατέστη δυνατή η μονιμοποίηση 35.240 συμβασιούχων που απασχολούνταν στο Δημόσιο.
    Είναι χαρακτηριστικό πως την πενταετία Καραμανλή προσλαμβάνονταν κατά μέσο όρο ετησίως περίπου 98.400 συμβασιούχοι, αριθμός υπερδιπλάσιος των σημερινών 45.600 απασχολουμένων ως συμβασιούχων.


  5. #4535

    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    1
    Zitat Zitat von Ümit_Karhan Beitrag anzeigen
    Wie ist die Lage in Griechenland? Sieht man schon das Licht am Ende des Tunnels?
    Ja...vom Tunnel aus schauen wir Griechen auf einen Park..warte..das ist der GEZI PARK.Oh je,vom Regen in die Traufe.

  6. #4536
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.006
    In Griechenland wurden 3 Beamte der Steuerfahndung verhaftet, nachdem sie von einem Unternehmer ein Schmiergeld in Höhe von 25000 Euro gefordert haben sollen. In Thessaloniki wurden am 08 Juli 2013 drei Beamte der “Einheit zur Verfolgung der Wirtschaftskriminalität” (SDOE – volkstümlich auch “Steuer-Rambos” genannt) verhaftet, denen vorgeworfen wird, von einem Unternehmer ein “Fakelaki” (sprich Schmiergeld) in Höhe von von 25.000 Euro verlangt zu haben, um nicht zu seinen Lasten ein angebliches Steuervergehen festzustellen, das möglicherweise mit mit einer Geldstrafe von bis zu sogar 100.000 Euro geahndet worden wäre. Es geht um einen 60-jährigen Abteilungsleiter und zwei Kontrolleure, die bei dem Bezirksamt der SDOE Zentralmakedoniens in Dienst stehen. Zusammen mit ihnen wurde außerdem eine 50-Jährige verhaftet, die bei dem Unternehmer die Bücher führte und in der Sache vermittelt haben soll. Anfängliche Forderung wurde von 15.000 auf 25.000 Euro hochgeschraubt

    Die vier Verhafteten wurden der Staatsanwaltschaft des Strafgerichts Thessaloniki vorgeführt und zu ihren Lasten leitete die Staatsanwältin am Landgericht, Syrmo Kakali, ein Strafverfahren wegen versuchter gemeinschaftlicher Erpressung, gemeinsamer passiver Bestechung in direkter Mittäterschaft und rechtswidriger Entwendung von Dokumenten ein, während sie für ihre Aussagen an die 5. reguläre Untersuchungsrichterin Thessalonikis überstellt wurden. Wie in einer Bekanntmachung der griechischen Polizei (ELAS) angeführt wird, begann die Erforschung der Sache nach der Anzeige eines einheimischen Geschäftsbesitzers in Thessaloniki, laut der Anfang Juli 2013 zwei Beamte der SDOE Thessaloniki (ein 37-Jähriger und ein 55-Jähriger) während einer Kontrolle in seinem Geschäft seiner Ehefrau ein Buch des Unternehmens abnahmen, in dem sie formlos die finanziellen Geschäftsvorgänge notierte. Laut der einschlägigen Bekanntmachung benachrichtigte der Unternehmer seine Buchhalterin, die sich daraufhin in das Geschäft begab und die beiden Beamten traf und ihm danach mitteilte, dass sie anfänglich 15.000 Euro forderten, um nicht eine Geldstrafe festzustellen, die 100.000 Euro erreichen könnte, während ihre Forderung sich in den nächsten Tagen auf den Betrag von 25.000 Euro gestaltete. Erpressung unter Vermittlung der Buchhalterin

    Nach Absprachen und Verhandlungen zwischen dem Geschäftsmann und der Buchhalterin über den Modus der Geldübergabe überreichte der Unternehmer der Buchhalterin am vergangenen Montag (08 Juli 2013) die vorgemerkten Banknoten im Betrag von 25.000 Euro. Danach griffen die Polizeibeamten ein und nahmen die Frau fest, während in ihrer Tasche auch das Geld gefunden und beschlagnahmt wurde. Wie die polizeiliche Ermittlung ergab, war das Geld für den 60-jährigen Abteilungsleiter der SDOE bestimmt, der es sich im weiteren Verlauf mit seinen beiden anderen Kollegen geteilt hätte. Es folgte die Verhaftung der Beamten, und bei einer im Büro des 60-Jährigen durchgeführten Durchsuchung wurden das Buch, das die beiden anderen Beamten sich angeeignet hatten, ein Geldbetrag von 1.000 Euro und die Dienstanweisung zur Kontrolle des obigen Geschäfts gefunden und beschlagnahmt. Bei einer in dem Büro des 55-Jährigen erfolgten Durchsuchung wurde ein dienstliches Schreiben mit den Ergebnissen der erfolgten Kontrolle gefunden, aus dem hervorgeht, dass bei der durchgeführten Kontrolle keinerlei Übertretung festgestellt worden und auch keine Beschlagnahme erfolgt war.

  7. #4537
    Avatar von Temeteron

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    829
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich kenne diese Version, ich habe sie sogar von einem Anarchisten gehört. Es kann sein dass sie stimmt aber ich glaube es eher weniger. Für mich hört sich das eher nach einer erfundenen Geschichte an, die in Umlauf gesetzt wurde damit Karamanlis seinen Kopf aus der Schlinge ziehen konnte ohne als Gauner dazustehen. Ich denke dass er ein Betrüger und Verräter war wie auch alle anderen. Und nicht zu vergessen, dass gerade die sogenannten Konservativen Griechenlands immer diejenigen waren, die mit dem Westen paktiert haben und die Werte, die eigentlich hätten bewahrt werden müssen, verkauft haben für Macht und Geld. Vor nicht allzu langer Zeit waren es die Kommunisten und Sozialisten, die den Patriotismus und unsere Kultur verteidigt haben gegen Einflussnahme aus dem Westen.
    Falsch! Die Kommunisten sind genauso ein Pack, wie die Braunen!
    Die griechischen Werte habe nicht die Kommunisten oder ein anderes Pack verteidigt, sondern die einfachen Leuten, die ihre Freiheit verteidigt haben! Die Kommunisten in Griechenland sind die reinsten Heuchler! Der Bürgerkrieg, denn sie angezettelt haben, wird in Griechenland viel zu oft vernachlässigt!

    Egal, ob Kommunisten oder Braunen, alle beide stehen für ein System der Diktatur!

  8. #4538
    Yunan
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Falsch! Die Kommunisten sind genauso ein Pack, wie die Braunen!
    Die griechischen Werte habe nicht die Kommunisten oder ein anderes Pack verteidigt, sondern die einfachen Leuten, die ihre Freiheit verteidigt haben! Die Kommunisten in Griechenland sind die reinsten Heuchler! Der Bürgerkrieg, denn sie angezettelt haben, wird in Griechenland viel zu oft vernachlässigt!

    Egal, ob Kommunisten oder Braunen, alle beide stehen für ein System der Diktatur!
    Ich würde dir im Grunde recht geben in dem was du sagst (bis auf die Erwähnung dass die Kommunisten den Bürgerkrieg begonnen haben, das ist falsch). Vielleicht habe ich mich auch zu unpräzise ausgedrückt. Was ich letztlich in meinem Beitrag meinte war, dass die Kommunisten, die von den dominanten rechten Kräften letztlich zerstört wurden und sich heute in einem finalen Überlebenskampf befinden, den institutionalisierten und politischen Patriotismus eher propagierten als es die rechten Kräfte in Griechenland jemals getan haben. Dass die Werte des Landes und des Volkes von den einfachen Menschen selbst gelebt und geformt wurden, ist auch für mich vollkommen klar, sie sind das Volk und nicht irgendeine Partei, die auch noch aus dem Ausland unterstützt wird. Es sind gerade die politischen Parteien, von rechts bis links, die ebendiese Werte, die ungeschriebenen Gesetzen gleichkommen, attackieren und zu zerstören suchen weil sie aus verschiedenen Gründen nicht in das Politikschema passen.

    Es wäre aus diesem Grund falsch zu behaupten, dass diese oder jene Ideologie die Lösung wäre. Durch so eine Denkweise verfällt man erneut in alte Denkmuster und Dogmen. Daher ist es wichtig, sich auf diese bewährten Werte der einfachen Menschen zu besinnen um eine geschlossene Front zu bilden gegen Politik und Elite. So wird es ohne großen Zwang oder Zutun die Besinnung auf die balkanische und östliche Identität des Landes geben, denn das politische System von Rechts über Links (natürlich mit Ausnahmen), ist ein System, dass seit der Geburt des griechischen Parlamentarismus im Kern mit dem Westen paktiert hat. Möchte man etwas ändern, muss dort angesetzt werden.

  9. #4539
    Avatar von -JD-

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    810

  10. #4540
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.924

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34