BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 488 von 2068 ErsteErste ... 3884384784844854864874884894904914924985385889881488 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.871 bis 4.880 von 20675

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.674 Antworten · 1.258.647 Aufrufe

  1. #4871
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.981
    Finde die aussage garnicht verkehrt.
    Man sollte die linken arschlöcher auch nicht verharmlosen.Schließlich haben sie auch einiges dazu beigetragen das es in Griechenland immer wieder kracht.

    Στη «θεωρία των δυο άκρων» φαίνεται ότι επιμένει ο πρωθυπουργός Αντώνης Σαμαράς και από τις ΗΠΑ όπου βρίσκεται δήλωσε ότι εκτός από τη Χρυσή Αυγή πρέπει να αντιμετωπιστεί και το άλλο άκρο που μιλάει για έξοδο από την ΕΕ και το ΝΑΤΟ, φωτογραφίζοντας το ΚΚΕ, την ΑΝΤΑΡΣΥΑ και το Σχέδιο Β.
    Σε εκδήλωση που πραγματοποιήθηκε στην Ουάσιγκτον στο Peterson Institute for International Economics σε συνεργασία με το Ίδρυμα Σταύρος Νιάρχος, ο Αντώνης Σαμαράς είπε χαρακτηριστικά: «Συντρίβουμε τον εξτρεμισμό, έχουμε σαν κυβέρνηση την πολιτική βούληση, η ηγεσία της Χρυσής Αυγής έχει οδηγηθεί στην φυλακ».
    Ωστόσο, λίγο αργότερα, κατά τη διάρκεια απάντησης σε ερώτηση που του τέθηκε από το κοινό έστρεψε τα βέλη του προς την Αριστερά. Τόνισε πως εκτός από τη Χρυσή Αυγή πρέπει να αντιμετωπιστεί και το άλλο άκρο, ή «ακραία αντιπολίτευση» (extreme opposition, όπως είπε) που μιλάει για έξοδο από τo NATO, το ευρώ και την ΕΕ, «κάτι που θα ήταν πολύ επιζήμιο για τη μεγάλη υπόθεση».
    Η συγκεκριμένη τοποθέτηση ξεπερνά και τον Φαήλο Κρανιδιώτη.Το γεγονός επιβεβαιώνει τόσο ο ρεπόρτερ του ΑΠΕ όσο και ο ανταποκριτής της "Ελευθεροτυπίας" στη Νέα Υόρκη Θανάσης Τσίτσας, που ήταν παρόντες στην ομιλία.

    Το ΚΚΕ, η ΑΝΤΑΡΣΥΑ και το Σχέδιο Β του Αλέκου Αλαβάνου απάντησαν στις δηλώσεις του Πρωθυπουργού

    ΚΚΕ
    «Ο πρωθυπουργός, σε συνέντευξή του στις ΗΠΑ, συνεχίζει να προβάλλει στην ουσία την ανιστόρητη, ανυπόστατη και επικίνδυνη θεωρία των δύο άκρων, στοχοποιώντας το λαϊκό κίνημα» επισημαίνει το ΚΚΕ με σχόλιο του Γραφείου Τύπου της ΚΕ «για τις δηλώσεις Σαμαρά από τις ΗΠΑ».
    «Προσπαθεί να τσουβαλιάσει τη δράση της ναζιστικής Χρυσής Αυγής με τη θέση για αποδέσμευση από την ΕΕ και το ΝΑΤΟ, με τη λαϊκή πάλη για να απαλλαγεί ο λαός από αυτές τις ιμπεριαλιστικές ενώσεις που φέρνουν στους λαούς φτώχεια, πολέμους και αντιλαϊκά μνημόνια διαρκείας» προσθέτει το ΚΚΕ.

    ΑΝΤΑΡΣΥΑ
    "Επαναφέρει την χρεοκοπημένη μετά τις τελευταίες εξελίξεις θεωρία «των δύο άκρων» με δηλώσεις του από την Ουάσινγκτον ο πρωθυπουργός της άθλιας συγκυβέρνησης Α. Σαμαράς" αναφέρει ανακοίνωση της.
    «Δικαιώνει έτσι ο Σαμαράς τις ακραία προκλητικές δηλώσεις Λαζαρίδη, Κρανιδιώτη. Σιωπά για τις πρόσφατες τροχιοδεικτικές βολές περί 'απευκταίου αλλά όχι απίθανου' ενδεχομένου συγκυβέρνησης ΝΔ-ΧΑ του ΓΓ της Κυβέρνησης Μπαλτάκου. Να που σε κάτι έχει δίκιο ο πρωθυπουργός, στο ποια είναι πραγματικά η πόλωση στην ελληνική κοινωνία και ποια τα «άκρα» της", προσθέτει.
    "Από την μια ο ανοιχτός, μαζικός, αποφασιστικός αγώνας της εργατικής τάξης και του λαού, από την άλλη η κυβέρνηση και οι κατασταλτικοί μηχανισμοί της, που θέλουν να βγάλουν στην «παρανομία» τους αγώνες, όπως επιχειρούν να κάνουν με τον αγώνα για ζωή που δίνουν οι κάτοικοι στις Σκουριές" καταλήγωντας: "Με μια μικρή διαφορά.. Ότι στο αντιμνημονιακό, αντι-ΕΕ «πόλο» ανήκει πια ένα τεράστιο κομμάτι, αν όχι η πλειοψηφία του λαού! Να δούμε με αυτό τι θα κάνετε κ. Σαμαρά".

    Σχέδιο Β'

    «Είναι εμφυλιοπολεμική, επικίνδυνη, εκρηκτική και ανόητη η δήλωση του Πρωθυπουργού Σαμαρά επί αμερικανικού εδάφους, σύμφωνα με τους ανταποκριτές, ότι το ένα άκρο είναι η Χρυσή Αυγή και «το άλλο άκρο (είναι) που μιλάει για έξοδο από την Ε.Ε. και το ΝΑΤΟ». Ως πρωθυπουργός της Ελλάδας θα έπρεπε να αντιμετωπίζει με πολιτικά επιχειρήματα τις αντίθετες απόψεις, όπως αυτές του Σχεδίου Β, κι όχι με ύβρεις , προσβολές και ανοικτές απειλές", αναφέρει τo Σχέδιο Β' σε ανακοίνωση.
    "Πάντως, μια που είναι στην Αμερική ο κ. Σαμαράς, ας ζητήσει από το FBI να συλλάβει τον αμερικανό νομπελίστα Πολ Κρούγκμαν, που έχει παρόμοιες απόψεις».


  2. #4872
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.432
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Finde die aussage garnicht verkehrt.
    Man sollte die linken arschlöcher auch nicht verharmlosen.Schließlich haben sie auch einiges dazu beigetragen das es in Griechenland immer wieder kracht.

    Στη «θεωρία των δυο άκρων» φαίνεται ότι επιμένει ο πρωθυπουργός Αντώνης Σαμαράς και από τις ΗΠΑ όπου βρίσκεται δήλωσε ότι εκτός από τη Χρυσή Αυγή πρέπει να αντιμετωπιστεί και το άλλο άκρο που μιλάει για έξοδο από την ΕΕ και το ΝΑΤΟ, φωτογραφίζοντας το ΚΚΕ, την ΑΝΤΑΡΣΥΑ και το Σχέδιο Β.
    Σε εκδήλωση που πραγματοποιήθηκε στην Ουάσιγκτον στο Peterson Institute for International Economics σε συνεργασία με το Ίδρυμα Σταύρος Νιάρχος, ο Αντώνης Σαμαράς είπε χαρακτηριστικά: «Συντρίβουμε τον εξτρεμισμό, έχουμε σαν κυβέρνηση την πολιτική βούληση, η ηγεσία της Χρυσής Αυγής έχει οδηγηθεί στην φυλακ».
    Ωστόσο, λίγο αργότερα, κατά τη διάρκεια απάντησης σε ερώτηση που του τέθηκε από το κοινό έστρεψε τα βέλη του προς την Αριστερά. Τόνισε πως εκτός από τη Χρυσή Αυγή πρέπει να αντιμετωπιστεί και το άλλο άκρο, ή «ακραία αντιπολίτευση» (extreme opposition, όπως είπε) που μιλάει για έξοδο από τo NATO, το ευρώ και την ΕΕ, «κάτι που θα ήταν πολύ επιζήμιο για τη μεγάλη υπόθεση».
    Η συγκεκριμένη τοποθέτηση ξεπερνά και τον Φαήλο Κρανιδιώτη.Το γεγονός επιβεβαιώνει τόσο ο ρεπόρτερ του ΑΠΕ όσο και ο ανταποκριτής της "Ελευθεροτυπίας" στη Νέα Υόρκη Θανάσης Τσίτσας, που ήταν παρόντες στην ομιλία.

    Το ΚΚΕ, η ΑΝΤΑΡΣΥΑ και το Σχέδιο Β του Αλέκου Αλαβάνου απάντησαν στις δηλώσεις του Πρωθυπουργού

    ΚΚΕ
    «Ο πρωθυπουργός, σε συνέντευξή του στις ΗΠΑ, συνεχίζει να προβάλλει στην ουσία την ανιστόρητη, ανυπόστατη και επικίνδυνη θεωρία των δύο άκρων, στοχοποιώντας το λαϊκό κίνημα» επισημαίνει το ΚΚΕ με σχόλιο του Γραφείου Τύπου της ΚΕ «για τις δηλώσεις Σαμαρά από τις ΗΠΑ».
    «Προσπαθεί να τσουβαλιάσει τη δράση της ναζιστικής Χρυσής Αυγής με τη θέση για αποδέσμευση από την ΕΕ και το ΝΑΤΟ, με τη λαϊκή πάλη για να απαλλαγεί ο λαός από αυτές τις ιμπεριαλιστικές ενώσεις που φέρνουν στους λαούς φτώχεια, πολέμους και αντιλαϊκά μνημόνια διαρκείας» προσθέτει το ΚΚΕ.

    ΑΝΤΑΡΣΥΑ
    "Επαναφέρει την χρεοκοπημένη μετά τις τελευταίες εξελίξεις θεωρία «των δύο άκρων» με δηλώσεις του από την Ουάσινγκτον ο πρωθυπουργός της άθλιας συγκυβέρνησης Α. Σαμαράς" αναφέρει ανακοίνωση της.
    «Δικαιώνει έτσι ο Σαμαράς τις ακραία προκλητικές δηλώσεις Λαζαρίδη, Κρανιδιώτη. Σιωπά για τις πρόσφατες τροχιοδεικτικές βολές περί 'απευκταίου αλλά όχι απίθανου' ενδεχομένου συγκυβέρνησης ΝΔ-ΧΑ του ΓΓ της Κυβέρνησης Μπαλτάκου. Να που σε κάτι έχει δίκιο ο πρωθυπουργός, στο ποια είναι πραγματικά η πόλωση στην ελληνική κοινωνία και ποια τα «άκρα» της", προσθέτει.
    "Από την μια ο ανοιχτός, μαζικός, αποφασιστικός αγώνας της εργατικής τάξης και του λαού, από την άλλη η κυβέρνηση και οι κατασταλτικοί μηχανισμοί της, που θέλουν να βγάλουν στην «παρανομία» τους αγώνες, όπως επιχειρούν να κάνουν με τον αγώνα για ζωή που δίνουν οι κάτοικοι στις Σκουριές" καταλήγωντας: "Με μια μικρή διαφορά.. Ότι στο αντιμνημονιακό, αντι-ΕΕ «πόλο» ανήκει πια ένα τεράστιο κομμάτι, αν όχι η πλειοψηφία του λαού! Να δούμε με αυτό τι θα κάνετε κ. Σαμαρά".

    Σχέδιο Β'

    «Είναι εμφυλιοπολεμική, επικίνδυνη, εκρηκτική και ανόητη η δήλωση του Πρωθυπουργού Σαμαρά επί αμερικανικού εδάφους, σύμφωνα με τους ανταποκριτές, ότι το ένα άκρο είναι η Χρυσή Αυγή και «το άλλο άκρο (είναι) που μιλάει για έξοδο από την Ε.Ε. και το ΝΑΤΟ». Ως πρωθυπουργός της Ελλάδας θα έπρεπε να αντιμετωπίζει με πολιτικά επιχειρήματα τις αντίθετες απόψεις, όπως αυτές του Σχεδίου Β, κι όχι με ύβρεις , προσβολές και ανοικτές απειλές", αναφέρει τo Σχέδιο Β' σε ανακοίνωση.
    "Πάντως, μια που είναι στην Αμερική ο κ. Σαμαράς, ας ζητήσει από το FBI να συλλάβει τον αμερικανό νομπελίστα Πολ Κρούγκμαν, που έχει παρόμοιες απόψεις».


    Richtig so.

  3. #4873

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    2.379
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Soweit ich das mitverfolgt habe haben die schon gute beweise Zeugenaussagen von ehemaligen mitgliedern usw. nicht mal andere mitglieder von denen rechnen mit einer glimpfigen strafe. Die wurden nur bis zum Gerichtstermin wieder frei gelassen, weil die Staatsanwaltschaft wahrscheinlich entschieden hat das keine unmittelbare Gefahr ausgeht.
    Ich hoffe du hast Recht, ich vertraue aber diese Information aus den Medien nicht so viel. Die offizielle Erklärung kenne ich schon. Ich fürchte mich aber, dass das nicht so einfach ist, schließlich geht es hier um Mord.

    Wenn sie das falsch handhaben, können sie sehr leicht die XA zu Helden machen. Das Vertrauen an das politische System ist sowieso sehr niedrig.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich finde es gut. Weil so Samaras wieder sein wahres Gesicht zeigt. Also, Leute die gegen EU und NATO sind, kann man schon mit Nazis gleichsetzen. Interessant..

    Das Bild von ihm mit der griechischen, amerikanischen und israelischen Fahnen gleich nebeneinander passt natürlich auch ganz gut zum Konzept

  4. #4874
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.981
    [QUOTE=Afroasiatis;3875319]Ich hoffe du hast Recht, ich vertraue aber diese Information aus den Medien nicht so viel. Die offizielle Erklärung kenne ich schon. Ich fürchte mich aber, dass das nicht so einfach ist, schließlich geht es hier um Mord.

    Wenn sie das falsch handhaben, können sie sehr leicht die XA zu Helden machen. Das Vertrauen an das politische System ist sowieso sehr niedrig.[/QUOT

    Man sollte auch bedenken.....wer hat Xrysi Avgi zu ihren ruhm gebracht?
    Xrysi avgi war noch vor 3 jahren in den köpfen der griechen garnicht vorhanden,aber dank der laschen politik der letzten regierungen haben sie im eiles winde rekorde gebrochen.
    Frage.....hat sich in der migrantenpolitik was verändert?Ich finde nich viel....ausser das man den zaun errichtet hat....und das man um einiges wacher geworden ist........aber die probleme mit den migranten sind noch lange nicht gelöst......und die lasche vorantreibung bestätig die macht die Xrysi avgi erlangt hat.

  5. #4875

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    2.379
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen

    Man sollte auch bedenken.....wer hat Xrysi Avgi zu ihren ruhm gebracht?
    Xrysi avgi war noch vor 3 jahren in den köpfen der griechen garnicht vorhanden,aber dank der laschen politik der letzten regierungen haben sie im eiles winde rekorde gebrochen.
    Frage.....hat sich in der migrantenpolitik was verändert?Ich finde nich viel....ausser das man den zaun errichtet hat....und das man um einiges wacher geworden ist........aber die probleme mit den migranten sind noch lange nicht gelöst......und die lasche vorantreibung bestätig die macht die Xrysi avgi erlangt hat.
    Du hast Recht natürlich. Aber zumindest das Migrantenproblem entsteht zu einem großen Teil auch wegen der EU, da können die griechischen Politiker wenig machen.

  6. #4876
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.981
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Du hast Recht natürlich. Aber zumindest das Migrantenproblem entsteht zu einem großen Teil auch wegen der EU, da können die griechischen Politiker wenig machen.
    Bedingt afro...........für abschiebungen und schnelle bearbeitung der asylanträge ist die griechische politik verantwortlich.Die Illegale einfach frei rumlaufen lassen....und gewisse bezirke athens zu Somalia verfallen lassen.......ist rein griechisches versagen.....bzw pasok und nea dimokratia.
    Erst durch die gewalt der Xrysi avji hat sich das in einigen bezirken verbessert.Darum bin ich der meinung......die wahren förderen der Xrysi avgi, sind die großen partein.......da sie seit jahren ,dieses explosive thema aus dem weg gegangen sind.

  7. #4877

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    2.379
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Bedingt afro...........für abschiebungen und schnelle bearbeitung der asylanträge ist die griechische politik verantwortlich.Die Illegale einfach frei rumlaufen lassen....und gewisse bezirke athens zu Somalia verfallen lassen.......ist rein griechisches versagen.....bzw pasok und nea dimokratia.
    Erst durch die gewalt der Xrysi avji hat sich das in einigen bezirken verbessert.Darum bin ich der meinung......die wahren förderen der Xrysi avgi, sind die großen partein.......da sie seit jahren ,dieses explosive thema aus dem weg gegangen sind.
    Na ja, meiner Meinung nach wird das Problem der Zuwanderung nicht mit Abschiebungen gelöst. Die Zuwanderer müssen schon nach Europa kommen, dazu gibt es keine Alternative. Nach den EU-Plänen aber sollen die südlichen Länder als Auffangbecken dafür funktionieren (siehe Dublin II), die aber besonders jetzt mit der Krise nicht die Fähigkeit dazu haben, ohne soziale Probleme entstehen zu lassen.

    Wo du aber Recht hast, ist dass PASOK und ND das auch sehr schlecht gehandhabt haben, und haben das Problem noch größer gemacht. GR hatte nie eine Einwanderungspolitik. Sie könnten z.B. die Zuwanderer so verteilen, dass sie nicht zu viel in einem Stadtteil gesammelt werden, und den Niedergang des Gebiets mit sich bringen. Es wird aber auch gesagt, dass man das absichtlich so macht, damit die Immobilien-Preise fallen. Dann können einige Wirtschaftsbossen viel da einkaufen, die Polizei vertreibt dann die Zuwanderer woanders hin, das Gebiet wird wieder aufgewertet, und man verdient schon ordentlich davon..

  8. #4878
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.014
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Na ja, meiner Meinung nach wird das Problem der Zuwanderung nicht mit Abschiebungen gelöst. Die Zuwanderer müssen schon nach Europa kommen, dazu gibt es keine Alternative. Nach den EU-Plänen aber sollen die südlichen Länder als Auffangbecken dafür funktionieren (siehe Dublin II), die aber besonders jetzt mit der Krise nicht die Fähigkeit dazu haben, ohne soziale Probleme entstehen zu lassen.

    Wo du aber Recht hast, ist dass PASOK und ND das auch sehr schlecht gehandhabt haben, und haben das Problem noch größer gemacht. GR hatte nie eine Einwanderungspolitik. Sie könnten z.B. die Zuwanderer so verteilen, dass sie nicht zu viel in einem Stadtteil gesammelt werden, und den Niedergang des Gebiets mit sich bringen. Es wird aber auch gesagt, dass man das absichtlich so macht, damit die Immobilien-Preise fallen. Dann können einige Wirtschaftsbossen viel da einkaufen, die Polizei vertreibt dann die Zuwanderer woanders hin, das Gebiet wird wieder aufgewertet, und man verdient schon ordentlich davon..
    Dublin II ist ein Vertrag der nur auf die interessen der Nördlichen ("reichen") Ländern in der EU zugeschnitten wurde. Die allgemeine Bezeichnung "Auffangbecken" trifft diesen Vertrag in keinster weise, er sieht einfach nur vor das die Illegalen Einwanderer in den EU Ländern bleiben müssen in dem sie als erstes registriert wurden (diese Länder sind natürlich in 95% der fälle die Südlichen grenzländer der EU zumeist Gr. aber auch Spanien und Italien).
    Da die meisten der Einwanderer aber in die "Reichen" Länder des Nordens möchten (wo es arbeit für sie gibt usw.) ist dieser Vertrag absolut inakzeptabel, Einwanderer die von Gr. probieren weiter in den Norden der EU zu gelangen werden daran gehindert und zurück nach Griechenland verfrachtet.

    Dublin II sieht vor das jedem Illegalen Einwanderer der in der Griechischen Grenze erfasst wird der Fingerabdruck abgenommen wird und in ein Europäisches System gespeichert wirt, dies für folgenden Grund:

    http://www.proasyl.de/fileadmin/proasyl/fm_redakteure/Broschueren_pdf/PRO_ASYL_Fluechtlinge_im_Verschiebebahnhof_EU.pdf

    "EURODAC ist eine EU-weite Datenbank, die seit Januar2003 im Einsatz ist. In ihr sollen die Fingerabdrücke aller
    Asylbewerber gespeichert werden, die über 14 Jahre alt
    sind. Ebenso müssen die Fingerabdrücke von Personen erfasst werden, die illegal Grenzen überschritten
    haben."


    Bei jedem Illegale Einwanderer der in Deutschland Holland England usw. aufgegriefen wird wird als erstes der Fingerabdruck genommen wen dort zuerst registriert in Griechenland steht wird er gegen seinen willen direkt nach Griechenland zurück geschickt, was einer abschiebung gleich kommt der einzige kleine unterschied ist das die Nördlichen "IndustrieLänder" ihr Gesicht vor der Weltöffentlichkeit wahren können da sie die Einwanderer nicht ganz aus der EU abgeschoben haben aber gleichzeitig können sie ihre eigenen Länder vor dem aller größten teil der Illegalen Einwanderungswelle fernhalten.
    Hinzu kommt noch als anreiz für die Griechischen Politiker das sie für jeden Einwanderer denn GR. zurück nimmt aus dem Norden 5.000 Euro bekommen welches natürlich in all den Jahren zuvor in denn Taschen unserer Korrupten Politiker gewandert ist.

    Ich hab in einer Zeitung vor nem Jahr oder so mal gelesen das sich manche Einwandere sogar die Fingerkuppen verbrannt haben damit sie nicht zurück nach Griechenland geschickt werden (ich kann den artikel jetzt leider nicht mehr finden aber wen ich ihn finde werde ich ihn hier rein posten) wenn so gemäßigte EU-Politik aussehen soll dann können wir glaube ich alle darauf verzichten (vor allem die Einwanderer die ja zu meist die reichen Nördlichen Länder ansteuern und dann im Süden festgehalten werden) .

  9. #4879

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    2.379
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Dublin II ist ein Vertrag der nur auf die interessen der Nördlichen ("reichen") Ländern in der EU zugeschnitten wurde. Die allgemeine Bezeichnung "Auffangbecken" trifft diesen Vertrag in keinster weise, er sieht einfach nur vor das die Illegalen Einwanderer in den EU Ländern bleiben müssen in dem sie als erstes registriert wurden (diese Länder sind natürlich in 95% der fälle die Südlichen grenzländer der EU zumeist Gr. aber auch Spanien und Italien).
    Da die meisten der Einwanderer aber in die "Reichen" Länder des Nordens möchten (wo es arbeit für sie gibt usw.) ist dieser Vertrag absolut inakzeptabel, Einwanderer die von Gr. probieren weiter in den Norden der EU zu gelangen werden daran gehindert und zurück nach Griechenland verfrachtet.

    Dublin II sieht vor das jedem Illegalen Einwanderer der in der Griechischen Grenze erfasst wird der Fingerabdruck abgenommen wird und in ein Europäisches System gespeichert wirt, dies für folgenden Grund:

    http://www.proasyl.de/fileadmin/proasyl/fm_redakteure/Broschueren_pdf/PRO_ASYL_Fluechtlinge_im_Verschiebebahnhof_EU.pdf

    "EURODAC ist eine EU-weite Datenbank, die seit Januar2003 im Einsatz ist. In ihr sollen die Fingerabdrücke aller
    Asylbewerber gespeichert werden, die über 14 Jahre alt
    sind. Ebenso müssen die Fingerabdrücke von Personen erfasst werden, die illegal Grenzen überschritten
    haben."


    Bei jedem Illegale Einwanderer der in Deutschland Holland England usw. aufgegriefen wird wird als erstes der Fingerabdruck genommen wen dort zuerst registriert in Griechenland steht wird er gegen seinen willen direkt nach Griechenland zurück geschickt, was einer abschiebung gleich kommt der einzige kleine unterschied ist das die Nördlichen "IndustrieLänder" ihr Gesicht vor der Weltöffentlichkeit wahren können da sie die Einwanderer nicht ganz aus der EU abgeschoben haben aber gleichzeitig können sie ihre eigenen Länder vor dem aller größten teil der Illegalen Einwanderungswelle fernhalten.
    Hinzu kommt noch als anreiz für die Griechischen Politiker das sie für jeden Einwanderer denn GR. zurück nimmt aus dem Norden 5.000 Euro bekommen welches natürlich in all den Jahren zuvor in denn Taschen unserer Korrupten Politiker gewandert ist.

    Ich hab in einer Zeitung vor nem Jahr oder so mal gelesen das sich manche Einwandere sogar die Fingerkuppen verbrannt haben damit sie nicht zurück nach Griechenland geschickt werden (ich kann den artikel jetzt leider nicht mehr finden aber wen ich ihn finde werde ich ihn hier rein posten) wenn so gemäßigte EU-Politik aussehen soll dann können wir glaube ich alle darauf verzichten (vor allem die Einwanderer die ja zu meist die reichen Nördlichen Länder ansteuern und dann im Süden festgehalten werden) .
    Ja, das ist eigentlich was ich mit dem Begriff "Auffangbecken" meinte, genau so wie du es beschrieben hast.

  10. #4880
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.638
    ...man bedenke bald ist Bürgermeister Wahl in Athen und kasidiaris war kanditat..und laut umfragen standen die chancen sehr gut für ihn.
    kann es sein das alles Inszeniert wurde um die XA in ein schlechteres Licht zu bringen als sie eigentlich sind?
    will nicht wissen was los wäre wenn ein AX-Abgeorneter aufeinmal Athener Bürgermeister wäre.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34