BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 626 von 2088 ErsteErste ... 12652657661662262362462562662762862963063667672611261626 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.251 bis 6.260 von 20873

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.872 Antworten · 1.263.640 Aufrufe

  1. #6251
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.627
    Zitat Zitat von bacerll Beitrag anzeigen
    kai egw :d ...opos kai to monterna oikogeneia :d :d
    Αυτό δεν το πολυκοιτάω. Πιο πολύ την μουρμούρα και στην διαφημίσεις 'Κάθε τόπος μια ιστορία' στο ΝΕΡΙΤ. :d

  2. #6252
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.025
    http://www.ksta.de/panorama/-streit-...,28723794.html

    Frau Clooneys Mission in Athen Erstellt 13.10.2014



    George Clooneys neue Ehefrau: Amal Alamuddin Foto: dpa

    Amal Alamuddin ist nach der Hochzeit mit Schauspieler George Clooney zurück im Arbeitsalltag. Die Anwältin ist auf wichtiger Mission in Athen. Es geht darum, ein griechisches Jahrhundertprojekt endlich zum Erfolg zu bringen. Von Gerd Höhler





    Athen. Nach der hollywood-reifen Hochzeit in Venedig kehrt jetzt wieder der Arbeitsalltag ein. Doch selbst der ist natürlich auch von internationaler Bedeutung. Amal Alamuddin Clooney ist auf wichtiger Mission in Athen. Am Mittwoch soll sie an der Villa Maximos vorfahren, dem Amtssitz des griechischen Ministerpräsidenten.
    Die Libanesin mit britischem Pass kommt in ihrer Eigenschaft als Rechtsanwältin der Londoner Kanzlei Doughty Street Chambers zu Premierminister Antonis Samaras. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Geoffrey Robertson will sie mit Samaras besprechen, welche rechtlichen Möglichkeiten es gibt, ein griechisches Jahrhundertprojekt endlich zum Erfolg zu bringen: die Rückgabe der Marmorfragmente, die der britische Lord Elgin Anfang des 19. Jahrhunderts von der Athener Akropolis an die Themse entführte.

    Die unvollständigen Reste des Frieses im Athener Museum Foto: REUTERS

    Die sogenannten Elgin Marbles sind heute eine der am meisten bestaunten Attraktionen des Britischen Museums in London – sie bestehen aus Statuen, Säulenfragmenten, Kapitellen und 56 der 96 Platten vom Fries des Parthenon-Tempels. Seit Jahrzehnten fordert Griechenland vom Britischen Museum die Herausgabe der Marmorstücke. Nachdem diplomatische Bemühungen keinen Erfolg hatten, will Athen jetzt die juristischen Möglichkeiten ausloten.
    Das Ehepaar Clooney arbeitet in dieser Sache Hand in Hand. Schauspieler George Clooney hatte bereits im März anlässlich der Premiere seines Films „Monuments Men – Ungewöhnliche Helden“ auf einer Pressekonferenz erklärt, Griechenland habe „sehr gute Argumente“ für eine Rückkehr der Fragmente. Der Film handelte passenderweise von einer Abteilung zum Schutz von Kunstgut in Zeiten des Krieges. Lord Elgin, damals britischer Botschafter beim Osmanischen Reich, besorgte sich seinerzeit eine Genehmigung der Türken, die damals Athen besetzt hielten, „einige Steine“ von der Akropolis zu entfernen. Elgin ließ dann aber tatsächlich Marmorfragmente im Gesamtgewicht von rund 220 Tonnen aus den Tempelbauten herausbrechen, wobei seine Arbeiter erhebliche Zerstörungen anrichteten. Die Stücke ließ der Diplomat auf Staatskosten nach London bringen und verkaufte sie später an das Britische Museum. Schon damals sprachen selbst viele britische Experten von Diebstahl.
    Museum steht bereit
    Lange argumentierte das Britische Museum, es gebe in Athen gar keine geeignete Unterbringung für die Stücke. Dieser Einwand ist hinfällig, seit 2009 das neue Akropolismuseum eröffnet wurde. Hier sind die Ausstellungsplätze für die Marmorfragmente bereits reserviert. Auch das könnte ein Argument sein, mit dem Amal Alamuddin Clooney und ihre Anwaltskollegen jetzt rechtliche Schritte zur Herausgabe der Marmorstücke prüfen.

  3. #6253
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.100
    Lord Elgin, damals britischer Botschafter beim Osmanischen Reich, besorgte sich seinerzeit eine Genehmigung der Türken, die damals Athen besetzt hielten, „einige Steine“ von der Akropolis zu entfernen. Elgin ließ dann aber tatsächlich Marmorfragmente im Gesamtgewicht von rund 220 Tonnen aus den Tempelbauten herausbrechen, wobei seine Arbeiter erhebliche Zerstörungen anrichteten. Die Stücke ließ der Diplomat auf Staatskosten nach London bringen und verkaufte sie später an das Britische Museum. Schon damals sprachen selbst viele britische Experten von Diebstahl.
    Na das war ja ein dreister Hund ... ausserdem hätte das Museum wissen müssen, dass Diebesgut nicht gekauft werden kann.

  4. #6254
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Lete na arxizei na allazei kati??

    Επιτέλους, η ανατολική Μεσόγειος υπό ελληνική προστασία

    ?????????, ? ????????? ????????? ??? ???????? ????????? | Defence-point.gr

  5. #6255
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.946
    Zitat Zitat von Bacerll Beitrag anzeigen
    Lete na arxizei na allazei kati??

    Επιτέλους, η ανατολική Μεσόγειος υπό ελληνική προστασία


    ?????????, ? ????????? ????????? ??? ???????? ????????? | Defence-point.gr
    Ksipnisame. Perimene ti tha gini sta epomena xronia. O Samaras eine poli eksipnos.

  6. #6256
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.084
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Ksipnisame. Perimene ti tha gini sta epomena xronia. O Samaras eine poli eksipnos.

    Efkeria einai twra na kanoume kati,h tourkoi ginane rezili se olo ton kosmo me afta pou ginane sthn siria.Mallon tha ksespasi kai emfilios me tous kourdos.

    Opote twra mporei h ellada na ksipnisi kai na pari merika metra pou xriazonde

  7. #6257
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.946
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Efkeria einai twra na kanoume kati,h tourkoi ginane rezili se olo ton kosmo me afta pou ginane sthn siria.Mallon tha ksespasi kai emfilios me tous kourdos.

    Opote twra mporei h ellada na ksipnisi kai na pari merika metra pou xriazonde
    Emis h ellines panta esti eimastan. Panta Kimismeni, ala otan erxete h ora ksipname.

  8. #6258
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    H apla twra prospathou na kalipsoun oi amerikanoi to keno :P

  9. #6259

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Παιδιά, κάτω τα ονειρα.
    Και σε μια άλλη εποχή μας είπανε και μας κάνανε και και και ...

  10. #6260
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Efkeria einai twra na kanoume kati,h tourkoi ginane rezili se olo ton kosmo me afta pou ginane sthn siria.Mallon tha ksespasi kai emfilios me tous kourdos.

    Opote twra mporei h ellada na ksipnisi kai na pari merika metra pou xriazonde
    Was genau meinst du mit "etwas machen"?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Παιδιά, κάτω τα ονειρα.
    Και σε μια άλλη εποχή μας είπανε και μας κάνανε και και και ...
    Wo du Recht hast. Kuemmert euch lieber mal darum, dass ihr die Erdgasvorkommen nicht gratis oder fast gratis abdrueckt.
    Das bringt langfristig mehr...

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34