BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 952 von 2088 ErsteErste ... 4528529029429489499509519529539549559569621002105214521952 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.511 bis 9.520 von 20873

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.872 Antworten · 1.263.503 Aufrufe

  1. #9511
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.946
    Echo mia perifania pou o P. Kammenos evrale tin europaiki simea ke evale tin byzantini.

  2. #9512
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.006
    Tous soroumenous Kai trelous na fovase.Souromeni den eimaste

  3. #9513
    Avatar von Jannis

    Registriert seit
    23.01.2015
    Beiträge
    1.766
    [QUOTE=Bacerll;4250404]Kannst du kein Griechisch? :P

    ich verstehe ehe alltagsgriechisch jedoch keine GR. Politiker also was hat er Geflüstert?

  4. #9514
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Ist das wirklich nötig,allein schon die Gefahr für die Besatzung wegen dem zulässigen Gesamtgewicht die der Hubschrauber zu tragen hat ist nicht zu verantworten.
    Wie viel bringt der eigentlich auf die Waage,euer neuer Held...










    Streit mit der Türkei: Neuer griechischer Minister löst Kampfjet-Einsatz aus








    Streit mit der TürkeiNeuer griechischer Minister löst Kampfjet-Einsatz aus

    Soeben ins Amt gekommen, provoziert Griechenlands Verteidigungsminister Kammenos die Türkei. Sein Hubschrauberausflug über eine umstrittene Insel führt zu einem Luftwaffeneinsatz beider Staaten.
    30.01.2015


    © REUTERS
    Verteidigungsminister Panos Kammenos
    Der neue griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos hat mit einem Überflug von Inseln vor der türkischen Küste einen Luftwaffeneinsatz beider Staaten ausgelöst. Kammenos, Vorsitzender der rechtsnationalistischen Partei „Wahre Griechen“ flog am Freitag mit einem Hubschrauber über die unbewohnte Imia-Insel, um die die beiden Staaten 1996 fast Krieg geführt hatten. Dort warf er Kränze im Gedenken an die Opfer eines Hubschrauberabsturzes vor 19 Jahren ab, wie sein Ministerium mitteilte.
    Mehr zum Thema


    Türkische Jagdflieger seien dann aufgestiegen und hätten den griechischen Luftraum verletzt. Als Reaktion darauf seien die eigenen Kampfflugzeuge aufgestiegen, hieß es weiter in Athen. Auf türkischer Seite wurde die Verletzung des Luftraums nicht bestätigt.
    Zwischen den beiden Nato-Staaten kommt es immer wieder zu Spannungen. Unter anderem ist umstritten, wem die Inseln gehören, die sieben Kilometer vor der türkischen Küste liegen. Griechenlands neuer Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte angekündigt, die Beziehungen zur Türkei verbessern zu wollen. Seine linke Syriza war überraschend mit den „Wahren Griechen“ eine Koalition eingegangen. Die beiden Parteien verbindet hauptsächlich die Ablehnung des internationalen Sparprogramms.

    [COLOR=#666666 !important]Zur Homepage

    [COLOR=#666666 !important]Quelle: Reuters [/COLOR]



    [/COLOR]

    - - - Aktualisiert - - -

    Ist das wirklich nötig,allein schon die Gefahr für die Besatzung wegen dem zulässigen Gesamtgewicht die der Hubschrauber zu tragen hat ist nicht zu verantworten.
    Wie viel bringt der eigentlich auf die Waage,euer neuer Held...










    Streit mit der Türkei: Neuer griechischer Minister löst Kampfjet-Einsatz aus








    Streit mit der TürkeiNeuer griechischer Minister löst Kampfjet-Einsatz aus

    Soeben ins Amt gekommen, provoziert Griechenlands Verteidigungsminister Kammenos die Türkei. Sein Hubschrauberausflug über eine umstrittene Insel führt zu einem Luftwaffeneinsatz beider Staaten.
    30.01.2015


    © REUTERS
    Verteidigungsminister Panos Kammenos
    Der neue griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos hat mit einem Überflug von Inseln vor der türkischen Küste einen Luftwaffeneinsatz beider Staaten ausgelöst. Kammenos, Vorsitzender der rechtsnationalistischen Partei „Wahre Griechen“ flog am Freitag mit einem Hubschrauber über die unbewohnte Imia-Insel, um die die beiden Staaten 1996 fast Krieg geführt hatten. Dort warf er Kränze im Gedenken an die Opfer eines Hubschrauberabsturzes vor 19 Jahren ab, wie sein Ministerium mitteilte.
    Mehr zum Thema


    Türkische Jagdflieger seien dann aufgestiegen und hätten den griechischen Luftraum verletzt. Als Reaktion darauf seien die eigenen Kampfflugzeuge aufgestiegen, hieß es weiter in Athen. Auf türkischer Seite wurde die Verletzung des Luftraums nicht bestätigt.
    Zwischen den beiden Nato-Staaten kommt es immer wieder zu Spannungen. Unter anderem ist umstritten, wem die Inseln gehören, die sieben Kilometer vor der türkischen Küste liegen. Griechenlands neuer Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte angekündigt, die Beziehungen zur Türkei verbessern zu wollen. Seine linke Syriza war überraschend mit den „Wahren Griechen“ eine Koalition eingegangen. Die beiden Parteien verbindet hauptsächlich die Ablehnung des internationalen Sparprogramms.

    [COLOR=#666666 !important]Zur Homepage

    [COLOR=#666666 !important]Quelle: Reuters [/COLOR]


    Doppelt hält besser..
    [/COLOR]

  5. #9515
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    [QUOTE=Jannis;4250414]
    Zitat Zitat von Bacerll Beitrag anzeigen
    Kannst du kein Griechisch? :P

    ich verstehe ehe alltagsgriechisch jedoch keine GR. Politiker also was hat er Geflüstert?
    "You just killed Troika"

  6. #9516
    Avatar von Aetents

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    3.358
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Ist das wirklich nötig,allein schon die Gefahr für die Besatzung wegen dem zulässigen Gesamtgewicht die der Hubschrauber zu tragen hat ist nicht zu verantworten.
    Wie viel bringt der eigentlich auf die Waage,euer neuer Held...










    Streit mit der Türkei: Neuer griechischer Minister löst Kampfjet-Einsatz aus








    Streit mit der TürkeiNeuer griechischer Minister löst Kampfjet-Einsatz aus

    Soeben ins Amt gekommen, provoziert Griechenlands Verteidigungsminister Kammenos die Türkei. Sein Hubschrauberausflug über eine umstrittene Insel führt zu einem Luftwaffeneinsatz beider Staaten.
    30.01.2015


    © REUTERS
    Verteidigungsminister Panos Kammenos
    Der neue griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos hat mit einem Überflug von Inseln vor der türkischen Küste einen Luftwaffeneinsatz beider Staaten ausgelöst. Kammenos, Vorsitzender der rechtsnationalistischen Partei „Wahre Griechen“ flog am Freitag mit einem Hubschrauber über die unbewohnte Imia-Insel, um die die beiden Staaten 1996 fast Krieg geführt hatten. Dort warf er Kränze im Gedenken an die Opfer eines Hubschrauberabsturzes vor 19 Jahren ab, wie sein Ministerium mitteilte.
    Mehr zum Thema


    Türkische Jagdflieger seien dann aufgestiegen und hätten den griechischen Luftraum verletzt. Als Reaktion darauf seien die eigenen Kampfflugzeuge aufgestiegen, hieß es weiter in Athen. Auf türkischer Seite wurde die Verletzung des Luftraums nicht bestätigt.
    Zwischen den beiden Nato-Staaten kommt es immer wieder zu Spannungen. Unter anderem ist umstritten, wem die Inseln gehören, die sieben Kilometer vor der türkischen Küste liegen. Griechenlands neuer Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte angekündigt, die Beziehungen zur Türkei verbessern zu wollen. Seine linke Syriza war überraschend mit den „Wahren Griechen“ eine Koalition eingegangen. Die beiden Parteien verbindet hauptsächlich die Ablehnung des internationalen Sparprogramms.

    [COLOR=#666666 !important]Zur Homepage

    [COLOR=#666666 !important]Quelle: Reuters [/COLOR]



    [/COLOR]

    - - - Aktualisiert - - -

    Ist das wirklich nötig,allein schon die Gefahr für die Besatzung wegen dem zulässigen Gesamtgewicht die der Hubschrauber zu tragen hat ist nicht zu verantworten.
    Wie viel bringt der eigentlich auf die Waage,euer neuer Held...










    Streit mit der Türkei: Neuer griechischer Minister löst Kampfjet-Einsatz aus








    Streit mit der TürkeiNeuer griechischer Minister löst Kampfjet-Einsatz aus

    Soeben ins Amt gekommen, provoziert Griechenlands Verteidigungsminister Kammenos die Türkei. Sein Hubschrauberausflug über eine umstrittene Insel führt zu einem Luftwaffeneinsatz beider Staaten.
    30.01.2015


    © REUTERS
    Verteidigungsminister Panos Kammenos
    Der neue griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos hat mit einem Überflug von Inseln vor der türkischen Küste einen Luftwaffeneinsatz beider Staaten ausgelöst. Kammenos, Vorsitzender der rechtsnationalistischen Partei „Wahre Griechen“ flog am Freitag mit einem Hubschrauber über die unbewohnte Imia-Insel, um die die beiden Staaten 1996 fast Krieg geführt hatten. Dort warf er Kränze im Gedenken an die Opfer eines Hubschrauberabsturzes vor 19 Jahren ab, wie sein Ministerium mitteilte.
    Mehr zum Thema


    Türkische Jagdflieger seien dann aufgestiegen und hätten den griechischen Luftraum verletzt. Als Reaktion darauf seien die eigenen Kampfflugzeuge aufgestiegen, hieß es weiter in Athen. Auf türkischer Seite wurde die Verletzung des Luftraums nicht bestätigt.
    Zwischen den beiden Nato-Staaten kommt es immer wieder zu Spannungen. Unter anderem ist umstritten, wem die Inseln gehören, die sieben Kilometer vor der türkischen Küste liegen. Griechenlands neuer Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte angekündigt, die Beziehungen zur Türkei verbessern zu wollen. Seine linke Syriza war überraschend mit den „Wahren Griechen“ eine Koalition eingegangen. Die beiden Parteien verbindet hauptsächlich die Ablehnung des internationalen Sparprogramms.

    [COLOR=#666666 !important]Zur Homepage

    [COLOR=#666666 !important]Quelle: Reuters [/COLOR]


    Doppelt hält besser..
    [/COLOR]

    Ääähm ich will ja nicht klugscheißen, aber die Partei von Kamnenos heißt anexartati Ellines was soviel wie unabhängige Griechen bedeutet und nicht "wahre" Griechen..... Woher haben die nur diesen Mist? Axel Springer Verlag?

  7. #9517
    Avatar von Aetents

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    3.358
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    wie lange reicht den Griechen das letzte Taschengeld aus, welches sie bekommen haben?
    jetzt gibt es taschengeldsperre

    Jetzt mit der Hilfe Putins und Chinas wohl noch einige Zeit und die Schulden zahlen sie ja eh net mehr zurück......

  8. #9518
    GLOBAL-NETWORK
    Mit diesem Unzurechnungsfähigen Rechtsnationlisten werden wir noch unsere Probleme haben,das garantiere ich euch.Es ist nur eine Frage der Zeit bis der anscheinend Faschistische Verteidigungsminister weitere Provokationen in Angriff nehmen wird.An seiner stelle würde ich Aufpassen was ich so von mir gebe,schon Albern genug das die Griechischen Gewässer sich fast bis an unsere Küsten erstrecken,der Typ macht keinen Guten Eindruck auf mich.Er scheint die Konfrontation regelrecht zu suchen,mögen sie ruhig kommen.Wir sind gewappnet.

    panos-kammenos-verteidigungsminister.jpg

  9. #9519
    Avatar von Jakobson

    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    194

  10. #9520
    GLOBAL-NETWORK

    Beitrag

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Das wäre Selbstmord,sie könnten sogar das bisschen(Bodenschätze) das sie noch haben verlieren...
    Anscheinend sollte das eine Art Botschafft an die Türkei sein,keine Ahnung was ihn dazu getrieben hat doch sollte er seine Luftwaffe besser im Griff haben.Irgendwann ist schluss mit lustig,dabei streben wir seit jahren den Frieden beider Völker an,doch eine Kleinigkeit hätte Konfliktpotenzial.Es würde natürlich nicht zu einem Krieg kommen wie einige meinen,Gott bewahre davor,es würde jedoch den Beziehungen zwischen beiden Staaten einen Schweren Schaden zufügen.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34