BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 188 von 591 ErsteErste ... 88138178184185186187188189190191192198238288 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.871 bis 1.880 von 5905

Nachrichten aus Kroatien

Erstellt von DZEKO, 29.08.2013, 12:32 Uhr · 5.904 Antworten · 178.058 Aufrufe

  1. #1871
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.133
    Zitat Zitat von Fred Perry Beitrag anzeigen
    Bleiburg und Jasenovac unterscheiden sich in den Opferzahlen. Sind die unschuldig getöteten Opfer aus Jasenovac mehr wert, als die unschuldig getöteten Opfer in Bleiburg? Man sollte beiden Opfern gedenken. Möge sich solch eine Tragödie niemals mehr wiederholen.

    Ich wäre nur dafür den Staatsbürgern, die im Ausland leben und keine Steuern zahlen (gibt ja genügend im Ausland lebende die in der Heimat Immobilien haben und darauf steuern zahlen) das Wahlrecht zu entziehen.
    Über Wert kann man da nicht sprechen. Die Zivilisten, die in Bleiburg umgebracht wurden, sind jedoch eine Minderheit. Ich nehme es niemandem übel, wenn er den Opfern gedenkt, auch nicht dass es eine Gedenkstätte gibt nicht. Mich stört nur, dass dort Rechte aufmarschieren mit alten Symbolen und Leute, wie Hasanbegovic dort ihre Politik betreiben. Den Toten sollte man Respekt erweisen und nicht ihre Denkmäler schänden. Und man sollte auch aufpassen, wie man mit den Denkmälern in Kroatien umgeht. Mit der Zeit werden sie wertvoller, weil sie Zeugnisse einer vergangenen Zeit sind und teilweise ziemlich schön.

    Ich zahle Steuern auf mein Haus unten und gebe meine Stimme trotzdem nicht ab, weil mich die Politik nicht direkt betrifft. Es gibt jedoch genügend Leute, die wollen, dass die Heimat schön rechts bleibt, bzw. weiter von der HDZ beklaut wird.

  2. #1872
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.029
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ich will niemandem zu nahe treten, aber gewisse User lese ich einfach nicht. Bei Daro ist mir einfach das Geschriebene zu wirr...deshalb lese ich es in der Regel nicht
    Das ist ein Argument! Ok, akzeptiert, da ich auch so meine Probleme habe mit Daro seinen Texten.

  3. #1873
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Das ist ja nun vorbei. Die Ustasa jetzt zu Opfern zu machen, ist aber pervers. Man sollte den Anstand haben die Sache ruhen zu lassen und nicht Spinner wie Hasanbegovic die Geschichte verfälschen lassen, bis Kroaten die gößten Opfer waren und Bleiburg über Jasenovac steht. Die Partisanendenkmäler sind Teil unserer GEschichte. Ende. Es gibt keinen Grund die Ustasa jetzt aufleben zu lassen und sie als Opfer zu sehen. Die Opfer der anderen Seite haben auch niemanden interessiert damals als die gleichen Leute angefangen haben. Deswegen sollte man den Scheiß fernhalten aus der Politik und der Diaspora das Wahlrecht nehmen. Nur so hört dieser Mist wieder auf.

    Mile Budak war Opfer, Milan Suffley, Bruno Busic...itd.

  4. #1874

    Registriert seit
    29.11.2010
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Über Wert kann man da nicht sprechen. Die Zivilisten, die in Bleiburg umgebracht wurden, sind jedoch eine Minderheit. Ich nehme es niemandem übel, wenn er den Opfern gedenkt, auch nicht dass es eine Gedenkstätte gibt nicht. Mich stört nur, dass dort Rechte aufmarschieren mit alten Symbolen und Leute, wie Hasanbegovic dort ihre Politik betreiben. Den Toten sollte man Respekt erweisen und nicht ihre Denkmäler schänden. Und man sollte auch aufpassen, wie man mit den Denkmälern in Kroatien umgeht. Mit der Zeit werden sie wertvoller, weil sie Zeugnisse einer vergangenen Zeit sind und teilweise ziemlich schön.

    Ich zahle Steuern auf mein Haus unten und gebe meine Stimme trotzdem nicht ab, weil mich die Politik nicht direkt betrifft. Es gibt jedoch genügend Leute, die wollen, dass die Heimat schön rechts bleibt, bzw. weiter von der HDZ beklaut wird.
    Ob es eine Minderheit war, kann ich nicht sagen vielleicht gibt es eine neutrale Quelle Ihrerseits (also weder partisanen- noch ustaschafreundlich). Jedoch wie Lynes behauptet, dass keine Frauen und Kinder dabei waren in den Todesmärschen ist reine Leugnung von Kriegsverbrechen.

    Mich störten vor allem die Leute mit Ihrer Ustaschakluft, denn dieser Abschaum hat es mitzuverantworten, dass es zu den Massentötungen in Bleiburg kam. Ich glaube die Ustaschamontur wurde vom Veranstalter und der österreichischen Polizei seit einiger Zeit verboten und das soll bitte weiter so bleiben.

    Das ehrt Sie vielleicht, jedoch kann man anderen Steuerzahlern nicht so einfach das Wahlrecht entziehen. Wer keine Steuern zahlt, sollte auch kein Wahlrecht besitzen. My 2 Cents.

    Quellen für die Opferzahlen zu Bleiburg und Jasenovac:

    Bleiburg:

    ...the total number of the slain Croatians and Muslims could be estimated at between 45 and 55 thousand.
    http://www.hic.hr/books/manipulations/p07.htm



    Jasenovac:

    The most reliable figures place the number of Serbs killed by the Ustaša between 330,000 and 390,000, with 45,000 to 52,000 Serbs murdered in Jasenovac.
    https://www.jewishvirtuallibrary.org...Jasenovac.html

  5. #1875
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    6.339
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Haha, meine rote Ader. Ich nehme niemanden in Schutz der gemordet hat, Daro aber schon, das juckt dich aber nicht wie so oft.
    Mit keinem Nehme ich jemanden in schutz du schon.
    Ich hab die Ustasas nie als Helden dargestellt, ich hab nur gesagt das die Partisanen auch Mörder waren das regt dich auf und du bezeichnest sie darauf hin als Freiheitskämpfer.

  6. #1876
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.133
    Doch Frauen und Kinder waren dabei, natürlich. Genauso bei Rache-Aktionen während des Krieges. Die Ustasa hat auch Dörfer überfallen mit Partisanenfamilien und dann gabs Rache. Generell neigen Balkaner dazu im Krieg komplett die Hemmungen zu verlieren. Nur was Gewalttaten angeht, können die Partisanen den Ustase und Cetniks nicht das Wasser reichen. Auch hätten sie nicht den Befehl die Serben in BiH zu vernichten ohne Gefangene zu machen. 45 haben dann die Partisanen viel verraten, mit Bleiburg und diversen Morden an den eigenen Leuten. Danach ging es mit Kolchosen etc. los und sie versündigten sich wieder, wenn sie noch dabei waren. Am härtesten traf es aber nicht die Ujos, sondern die Albaner.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Mile Budak war Opfer, Milan Suffley, Bruno Busic...itd.
    Warum sollte Mile Budak ein Opfer sein?

  7. #1877
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    6.339
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ich will niemandem zu nahe treten, aber gewisse User lese ich einfach nicht. Bei Daro ist mir einfach das Geschriebene zu wirr...deshalb lese ich es in der Regel nicht
    Das änder nichts daran das Yu-Rebell lügt und genau das getan hat was er mir vorwirft.

  8. #1878
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Doch Frauen und Kinder waren dabei, natürlich. Genauso bei Rache-Aktionen während des Krieges. Die Ustasa hat auch Dörfer überfallen mit Partisanenfamilien und dann gabs Rache. Generell neigen Balkaner dazu im Krieg komplett die Hemmungen zu verlieren. Nur was Gewalttaten angeht, können die Partisanen den Ustase und Cetniks nicht das Wasser reichen. Auch hätten sie nicht den Befehl die Serben in BiH zu vernichten ohne Gefangene zu machen. 45 haben dann die Partisanen viel verraten, mit Bleiburg und diversen Morden an den eigenen Leuten. Danach ging es mit Kolchosen etc. los und sie versündigten sich wieder, wenn sie noch dabei waren. Am härtesten traf es aber nicht die Ujos, sondern die Albaner.
    Das ist eine Lüge , die Tito und Möchtegern Partisanen anscheinend vererbt haben

  9. #1879

    Registriert seit
    29.11.2010
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Doch Frauen und Kinder waren dabei, natürlich. Genauso bei Rache-Aktionen während des Krieges. Die Ustasa hat auch Dörfer überfallen mit Partisanenfamilien und dann gabs Rache. Generell neigen Balkaner dazu im Krieg komplett die Hemmungen zu verlieren. Nur was Gewalttaten angeht, können die Partisanen den Ustase und Cetniks nicht das Wasser reichen. Auch hätten sie nicht den Befehl die Serben in BiH zu vernichten ohne Gefangene zu machen. 45 haben dann die Partisanen viel verraten, mit Bleiburg und diversen Morden an den eigenen Leuten. Danach ging es mit Kolchosen etc. los und sie versündigten sich wieder, wenn sie noch dabei waren. Am härtesten traf es aber nicht die Ujos, sondern die Albaner.

    - - - Aktualisiert - - -



    Warum sollte Mile Budak ein Opfer sein?
    Wie kommen Sie auf die Albaner? Das ist mir gänzlich neu.

  10. #1880
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen

    - - - Aktualisiert - - -



    Warum sollte Mile Budak ein Opfer sein?

    dann solltest du dich informieren und nicht nur nachplappern

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34
  4. Augewählte Nachrichten
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 16:12