BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 357 von 591 ErsteErste ... 257307347353354355356357358359360361367407457 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.561 bis 3.570 von 5906

Nachrichten aus Kroatien

Erstellt von DZEKO, 29.08.2013, 12:32 Uhr · 5.905 Antworten · 178.175 Aufrufe

  1. #3561
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    6.708
    Also wenn man den scheiss von josipa und strahipizd liest, könnte man echt denken dass das Cetniks sind.

    die haben angefangen mimimimimi

  2. #3562
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.146
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Die Historie 1918 - 1995 sagt was anderes

    - - - Aktualisiert - - -




    Die Ustasa ist eine Folge der serbischen Aggression, nicht mehr und nicht weniger und Radic & Co sind Opfer dieser Aggression obwohl sie mit der Ustasa nichts zu tun hatten

    noch Fragen
    Klingst so, wie jemand der allen erklären will, dass Alija schuld am Krieg in BiH sei. Die jugoslawische Idee gehört zu Kroatien, aber nicht die Ustasa, das sind Verräter. Nur hätte man 90 eben nichts, an dem man sich orientieren konnte.

    Man würde doch von allen Seiten bedroht, Italien, Ungarn, Österreich und dann eben noch das Königreich, das zwar die sicherste Option war, wenn auch mit Benachteiligung. Und am Ende wurde man eben enttäuscht. Ich fände es gut, wenn man etwas kritischer mit Ungarn wäre. Im Königreich hatten die Serben übrigens auch die Schnauze voll. Die Nationalisten störten sich an den Kommunisten, den national gesinnten Kroaten und an den Jugoslawen in Dalmatien Und gegen Ende wurde es ja interessant. Einige tobten nicht schlecht während liberale Serben in Belgrad auf der Seite von Macak standen. Genauso der Konflikt mit den Kirchen. Hätte man gemeinsam gegen die Deutschen gekämpft, wäre alles gut gewesen. Stattdessen haben einige niederträchtige Kroaten das eigene Land verraten und Besatzer reingeholt und eine Terroristengruppe an der Spitze.

  3. #3563
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Klingst so, wie jemand der allen erklären will, dass Alija schuld am Krieg in BiH sei. Die jugoslawische Idee gehört zu Kroatien, aber nicht die Ustasa, das sind Verräter. Nur hätte man 90 eben nichts, an dem man sich orientieren konnte.

    Man würde doch von allen Seiten bedroht, Italien, Ungarn, Österreich und dann eben noch das Königreich, das zwar die sicherste Option war, wenn auch mit Benachteiligung. Und am Ende wurde man eben enttäuscht. Ich fände es gut, wenn man etwas kritischer mit Ungarn wäre. Im Königreich hatten die Serben übrigens auch die Schnauze voll. Die Nationalisten störten sich an den Kommunisten, den national gesinnten Kroaten und an den Jugoslawen in Dalmatien Und gegen Ende wurde es ja interessant. Einige tobten nicht schlecht während liberale Serben in Belgrad auf der Seite von Macak standen. Genauso der Konflikt mit den Kirchen. Hätte man gemeinsam gegen die Deutschen gekämpft, wäre alles gut gewesen. Stattdessen haben einige niederträchtige Kroaten das eigene Land verraten und Besatzer reingeholt und eine Terroristengruppe an der Spitze.

    Alija ? Habe ihn nie erwähnt. Die ustasa ist erst entstanden , als die Kroaten gemerkt haben, was hinter dem Jugoslawien stand. Diese Idee war niemals das Ziel der Serben

    und am Ende wurde man enttäuscht ? Mile Budak und Co. spürten gleich am Anfang was es bedeutet, nicht nach der Pfeiffe Belgrads sich zu bewegen.

    Du bleibst ein Schwätzer vor dem Herrn. Erst schreibst Du , dass man von allen Seiten bedroht war und dann wirfst Du den niederträchtigen Kroaten vor ,das eigene Land zu verkaufen , obwohl jeder weiss, dass es keine andere Möglichkeit gab.

    Dreimächtepakt und Staatstreich in Jugoslawien 1941


    Ps. Eins weiss ich.

    Mit Dir gewinnt man keine Krieg oder Frieden. Man muss jederzeit damit rechnen niederträchtig das Messer in den Rücken zu bekommen.

  4. #3564
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.146
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Alija ? Habe ihn nie erwähnt. Die ustasa ist erst entstanden , als die Kroaten gemerkt haben, was hinter dem Jugoslawien stand. Diese Idee war niemals das Ziel der Serben

    und am Ende wurde man enttäuscht ? Mile Budak und Co. spürten gleich am Anfang was es bedeutet, nicht nach der Pfeiffe Belgrads sich zu bewegen.

    Du bleibst ein Schwätzer vor dem Herrn. Erst schreibst Du , dass man von allen Seiten bedroht war und dann wirfst Du den niederträchtigen Kroaten vor ,das eigene Land zu verkaufen , obwohl jeder weiss, dass es keine andere Möglichkeit gab.

    Dreimächtepakt und Staatstreich in Jugoslawien 1941


    Ps. Eins weiss ich.

    Mit Dir gewinnt man keine Krieg oder Frieden. Man muss jederzeit damit rechnen niederträchtig das Messer in den Rücken zu bekommen.
    Es gab Möglichkeiten und viel mehr Kroaten hätten zu den Partisanen gehen müssen, statt mit diesem Verrätern zu paktieren. Dein Dreimächtepakt ist doch auch nur ein Planspiel. Angenommen, man hätte Deutschland durchmarschieren lassen und Schutz vor Italien bekommen. Letztlich hätten die Deutschen doch angegriffen und dann hätte man sich gemeinsam wehren können.

    Und wenn dieser verlogene Mile Budak für dich ein Opfer ist, obwohl er in der NDH ne große Nummer war, dann ist doch völlig klar, wo du stehst. Die Träumereien von Kroatien waren weder imperialistisch, noch faschistisch. Das kam erst mit der Ustasa, die erst mal einen Teil des Landes verkauft hat. Das zum Thema. Genauso der Schwachsinn mit Bosnien. Warum wollte man das denn... Das hatte nichts mit Kroatien zu tun.

    Von Niedertracht solltest du besser nicht sprechen, wenn du diese Verräter noch verteidigst und relativierst. Sie haben doch als erstes Jagd auf Kroaten gemacht. In der NDH ging es den Kroaten schlechter als im Königreich, sie hätten sogar weniger Rechte. Noch schlimmer in der italienischen Zone, wo jeder sofort enteignet werden konnte. Schon die Willkür diese Ustasabastarde

  5. #3565
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.020
    Bedrohung, Ustasabewegung und Milan Budak hin oder her, das rechrfertigt nicht in 1000 Jahren das was man unschuldigen Zivilisten unnötigerweise angetan hat die am wenigsten für irgendwas konnten.

  6. #3566
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.146

  7. #3567
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Es gab Möglichkeiten und viel mehr Kroaten hätten zu den Partisanen gehen müssen, statt mit diesem Verrätern zu paktieren. Dein Dreimächtepakt ist doch auch nur ein Planspiel. Angenommen, man hätte Deutschland durchmarschieren lassen und Schutz vor Italien bekommen. Letztlich hätten die Deutschen doch angegriffen und dann hätte man sich gemeinsam wehren können.

    Und wenn dieser verlogene Mile Budak für dich ein Opfer ist, obwohl er in der NDH ne große Nummer war, dann ist doch völlig klar, wo du stehst. Die Träumereien von Kroatien waren weder imperialistisch, noch faschistisch. Das kam erst mit der Ustasa, die erst mal einen Teil des Landes verkauft hat. Das zum Thema. Genauso der Schwachsinn mit Bosnien. Warum wollte man das denn... Das hatte nichts mit Kroatien zu tun.

    Von Niedertracht solltest du besser nicht sprechen, wenn du diese Verräter noch verteidigst und relativierst. Sie haben doch als erstes Jagd auf Kroaten gemacht. In der NDH ging es den Kroaten schlechter als im Königreich, sie hätten sogar weniger Rechte. Noch schlimmer in der italienischen Zone, wo jeder sofort enteignet werden konnte. Schon die Willkür diese Ustasabastarde

    Zu den Partisanen


    Mile Budak war ein Opfer serbisch-chauvinistischer Poltik und das weit vor dem II WK.
    Er wurde von deinen Partisanen ermordet wie seine Tochter ohne Prozess oder Beweise

    Ps.

    Sollte es noch einmal zu einem Krieg kommen ist mir Legia lieber als Du falscher Hund.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Bedrohung, Ustasabewegung und Milan Budak hin oder her, das rechrfertigt nicht in 1000 Jahren das was man unschuldigen Zivilisten unnötigerweise angetan hat die am wenigsten für irgendwas konnten.

    ich habe nie behauptet, dass ich dies gutheisse. Im Gegenteil. Mir braucht aber niemand kommen wie Ustasa böse...Partisanen gut.

  8. #3568
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.146
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Zu den Partisanen


    Mile Budak war ein Opfer serbisch-chauvinistischer Poltik und das weit vor dem II WK.
    Er wurde von deinen Partisanen ermordet wie seine Tochter ohne Prozess oder Beweise

    Ps.

    Sollte es noch einmal zu einem Krieg kommen ist mir Legia lieber als Du falscher Hund.
    Sollte es noch einmal zum Krieg kommen, bin ich rechtzeitig weg oder schnellstmöglich. Und wir sind auch nicht mehr im Kindergarten, irgendwie faseln nur Nationalisten immer davon, was wäre, wenn es noch einmal zum Krieg kommen würde. Wahrscheinlich würde ich meinen Pass abgeben und der Scheiße endgültig den Rücken kehren. Irgendwann hat man von dem Elend auch mal die Schnauze voll. Scheiß Krieg, beschissener Budak. Warum schert sich keiner am Schicksal von Miskina oder Josip Reihl? Richtig, wurden ja von Kroaten getötet.

    Wenn du so weiter machst, lasse ich die Orjuna Aufleben und Vrgorac wird wieder bolschewistisch. UNd Lilith wird deine Wärterin

  9. #3569
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.020
    Seine Tochter hinzurichten war ein feiges Partisanenverbrechen wenn sie mit den NDH-Machenschaften nichts zu tun hatte, aber Budak selber ...
    Er gehörte als so genannter Doglavnik dem Führungsrat des Ustascha-Hauptquartiers an, der aus höchstens 12 Doglavniks (u. a. Mladen Lorković, Andrija Artuković und Slavko Kvaternik) bestand[16] und dem er vom 12. bis 16. April 1941 vorstand.[17] Budak wurde als Chefpropagandist,[18] in der ersten Ustascha-Regierung zum Minister für Religion und Bildung[19] ernannt (16. April bis 2. Juli 1941),[17] war danach kroatischer Gesandter in Berlin (2. November 1941 bis 23. April 1943)[20] und zuletzt Außenminister (23. April bis 5. November 1943).[17] In seiner Funktion als Außenminister begleitete er am 26. April 1943 mit anderen kroatischen Staatsvertretern Ante Pavelić bei einem offiziellen Staatsbesuch. Auf Schloss Kleßheim bei Salzburg, dem „Gästehaus des Führers“, traf er dabei mit Adolf Hitler zusammen und saß beim Mittagessen an seiner Seite.[21]
    Was zur Hölle gibt es für einen Grund diesen Scheißkerl zu bedauern? Wenn er ganz oben mitmischt dann ist er auch in alles eingeweiht und gehört zu ihnen, jede Reputation und Sympathie die er sich vlt. als ziviler und gewaltfreier Patriot und Verfechter der kroatischen Unabhängigkeit verdient hatte wurde durch seine Mitwirkung im innersten NDH-Kreis verspielt.
    Zum Teufel mit ihm, haben die Partisanen in dem Fall richtig gemacht.

  10. #3570
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Seine Tochter hinzurichten war ein feiges Partisanenverbrechen wenn sie mit den NDH-Machenschaften nichts zu tun hatte, aber Budak selber ...

    Was zur Hölle gibt es für einen Grund diesen Scheißkerl zu bedauern? Wenn er ganz oben mitmischt dann ist er auch in alles eingeweiht und gehört zu ihnen, jede Reputation und Sympathie die er sich vlt. als ziviler und gewaltfreier Patriot und Verfechter der kroatischen Unabhängigkeit verdient hatte wurde durch seine Mitwirkung im innersten NDH-Kreis verspielt.
    Zum Teufel mit ihm, haben die Partisanen in dem Fall richtig gemacht.

    Ich weiss nicht , wie Du reagieren würdest, hätte man dich fast totgeschlagen




Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34
  4. Augewählte Nachrichten
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 16:12