BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 739 ErsteErste ... 81415161718192021222868118518 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 7387

Nachrichten aus Mazedonien

Erstellt von Zoran, 28.02.2012, 09:06 Uhr · 7.386 Antworten · 426.667 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.909
    Und?
    Was hat das mit dem Thema hier zu schaffen?

  2. #172
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.909
    Macedonia Beginning Accession Dialogue with the EU

    Tuesday, 13 March 2012
    Macedonia Beginning Accession Dialogue with the EU , 13 March 2012 Tuesday 10:33
    Macedonia will begin preliminary high-level talks with the EU, which are designed to reduce the length of formal negotiations that the nation would have should it be given a date for accession discussions.

    EC President Jose Manuel Barroso and Enlargement Commissioner Stefan Fule agreed to the March 15th discussions with Macedonia's leadership last year in Ohrid.

    The EU delegation's office in Skopje said the dialogue aims to maintain the course of institutional reforms in order to bring Macedonia closer to the EU.

    "That is why Commissioner Fule is launching the dialogue with Prime Minister (Nikola) Gruevski -- to focus on key reform challenges," EU spokesperson Konstantin Jovanovski told SETimes.

    Jovanovski said talks will focus on reforming Macedonia's public administration, strengthening the rule of law, protecting the media's freedom of expression, improving the election process and developing the market economy.

    "Macedonia now receives a higher(-level) treatment and is one step ahead, despite being blocked by Greece," Gruevski said.

    Macedonia has been waiting three years to obtain an EU membership negotiation date. Greece blocked a planned invitation for Macedonia to join NATO in 2008, and in 2009 blocked EU accession talks over a lengthy name dispute.

    Greece says the name "Macedonia" suggests a claim to the Greek province of the same name. Macedonia, which was admitted to the UN under the name "Former Yugoslav Republic of Macedonia," says changing its name would deny its national identity. More than 100 nations recognise it as "Republic of Macedonia."

    Under the terms of the dialogue mechanism, EU and Macedonian leaders will meet twice a year, but the dialogue will go on throughout the year. A progress report will be published in October.

    "Given that bilateral disputes have slowed down or stalled EU accession, this dialogue is an impetus for similar mechanisms to be undertaken elsewhere," Centre for Political Research analyst Vladimir Bozhinovski told SETimes.

    Having dialogue on the highest level is no substitute for beginning formal membership negotiations, according to Macedonian Deputy Prime Minister for European Issues Teuta Arifi.

    "The dialogue is the EU's pro-active answer [in response to] the activities we have undertaken since the latest EC progress report," Arifi said.

    Macedonian President Gjorge Ivanov said however, the ICJ verdict in favour of Macedonia and the 1996 Macedonia-Greece interim accord provide a framework for Macedonia to continue the EU integration process.

    Ivanov impressed this stance upon high EU officials -- Richard Hewitt, Eduard Kukan, Lojze Peterle -- during their meeting late last month.

    "We should have this process in parallel with our discussions with Greece to find a solution to the name issue," Ivanov's foreign affairs adviser, Darko Kostadinovski, told SETimes.

    Some analysts say dialogue mechanisms can overcome existing regional bilateral disputes and ease the candidates' EU accession.

    "In 1981, the European Parliament gave a negative decision for Greece's EU membership, but because of political pressure, the country was admitted," Bozhinovski said.

    The other regional countries that aspire for EU membership have not yet announced EU accession negotiations, but analysts say bilateral disputes will be an issue in the process.

    Belgrade and Pristina reached an agreement last month regarding Kosovo's regional representation, which Brussels received very positively and provided Serbia with EU membership candidate status.

    Bosnia and Herzegovina (BiH) will submit a membership application to the EU in July. The issues BiH faces are reforms-related but also related to relations with Serbia and Croatia regarding Republika Srpska and the position of Croats in BiH.

  3. #173
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.260
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Und?
    Was hat das mit dem Thema hier zu schaffen?


    Weil das Mädchen zum weinen angefangen hat!

    Du kannst Dir Deine Verleumdungen auch zu Herzen nehmen

    wenn wir schon dabei sind!

  4. #174
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.909
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Weil das Mädchen zum weinen angefangen hat!

    Du kannst Dir Deine Verleumdungen auch zu Herzen nehmen
    Du solltest dir die wiederholte Aufforderung zum nicht spamen zu Herzen nehmen.

  5. #175
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.909
    Poposki meets high American-Jewish Committee representative Baker
    IDIVIDI: FM Poposki meets high American-Jewish Committee representative Baker

    Skopje, 12 March 2012 (MIA) - Foreign Minister Nikola Poposki held talks Monday with Rabbi Andrew Baker, Director of International Jewish Affairs for New York-based American-Jewish Committee.

    Poposki briefed the guest about Macedonia's strategic foreign policy priorities - building of good-neighbourly relations, commitment to stability, security and prosperity of all Balkan countries and clear prospect for their full integration into the European and Euro-Atlantic organizations, the Ministry of Foreign Affairs said in a press release.

    Poposki and Baker shared opinions on Macedonia's bilateral relations with the United States and Israel, as well as the current developments in Middle-East.

    Macedonia's Government is interested in resuming the successful cooperation with the American-Jewish Committee, considering their common visions for global peace, security, democracy and prosperity, Poposki said.

  6. #176
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.260
    In der Republik Makedonien kommt es seit Ende Januar häufiger zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen jungen Makedoniern und Albanern. Neu an diesem innerethnischen Konflikt ist, dass dieser unorganisiert erfolgt und damit noch schwieriger zu kontrollieren ist. Im Ergebnis kann diese neue Form des inner-ethnischen Konfliktes das bisher weitgehend friedliche, wenn auch nicht unproblematische Zusammenleben zwischen den Makedoniern und der albanischen Minderheit empfindlich stören.


    Innerethnische Konflikte in der Republik Makedonien - Pelagon.de :: Nachrichten aus Makedonien / News from Macedonia

  7. #177
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.260
    Radolfzell (ots) - Mitten im zweitältesten und größten Nationalpark Mazedoniens will die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (engl.: EBRD) den Bau eines großen Staudamms zur Stromgewinnung fördern.


    Größter Nationalpark Mazedoniens durch Staudamm bedroht - Pelagon.de :: Nachrichten aus Makedonien / News from Macedonia


    Auch da fliesen Gelder hin!

  8. #178
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.260
    Der Deutsch-Libanese Khaled el Masri will Mazedonien gerichtlich zu einer Entschuldigung und einer Entschädigung zwingen, weil die Regierung des Landes seiner Darstellung zufolge den US-Geheimdienst CIA bei seiner Entführung unterstützt haben soll. El Masri werde nicht persönlich beim Prozessauftakt am (heutigen) Freitag anwesend sein, sagten seine Anwälte in Mazedonien, Darian Pavli und Filip Medarski, am Donnerstag. „Für den Anfang wäre es gut, wenn sich Mazedonien wenigstens bei el Masri entschuldigen würde“, erklärten sie. Vor dem Gericht in der Hauptstadt Skopje fordern sie außerdem 50.000 Euro Schadenersat

    Khaled el Masri: Deutsch-Libanese verklagt Staat Mazedonien - Vermischtes - FOCUS Online - Nachrichten

    Und da wieder ausgegeben?
    ...
    Khaled el Masri: Deutsch-Libanese verklagt Staat Mazedonien - weiter lesen auf FOCUS Online: Khaled el Masri: Deutsch-Libanese verklagt Staat Mazedonien - Vermischtes - FOCUS Online - Nachrichten

  9. #179
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.260
    Schmiergeldaffäre auf dem Balkan

    Telekom zahlt Millionen an US-Justiz

    DPA
    Telekom-Logo auf Bonner Zentrale: Rund 95 Millionen Dollar an die US-Justiz



    Die Telekom legt eine Korruptionsaffäre mit einer Millionenzahlung an die US-Justiz bei. Manager einer osteuropäischen Tochter sollen Regierungsbeamte in Mazedonien und Montenegro bestochen haben - auch deutsche Behörden ermittelten in dem Fall.


    Washington/New York - Mutmaßliche Bestechungszahlungen in Montenegro und Mazedonien kommen die Telekom teuer zu stehen: Der Bonner Konzern und seine osteuropäische Tochtergesellschaft Magyar Telekom zahlen insgesamt rund 95 Millionen Dollar, um Gerichtsverfahren in den USA aus dem Weg zu gehen. Auf diesen Vergleich einigten sich die Unternehmen mit dem US-Justizministerium und der Börsenaufsicht SEC.

    ANZEIGE




    Die Vorwürfe der US-Ermittler reichen in die Jahre 2005 und 2006 zurück. Hochrangige Manager von Magyar Telekom sollen annähernd 4,88 Millionen Euro an Beamte in Mazedonien gezahlt haben, damit diese möglichen Wettbewerbern den Markteintritt im Land versperren. Regierungsmitarbeiter in Montenegro sollen 7,35 Millionen Euro für den reibungslosen Verkauf des staatlichen Telekomunternehmens an Magyar erhalten haben.



    Schmiergeldaffäre auf dem Balkan: Telekom zahlt Millionen an US-Justiz - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft


  10. #180
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.909
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Der Deutsch-Libanese Khaled el Masri will Mazedonien gerichtlich zu einer Entschuldigung und einer Entschädigung zwingen, weil die Regierung des Landes seiner Darstellung zufolge den US-Geheimdienst CIA bei seiner Entführung unterstützt haben soll. El Masri werde nicht persönlich beim Prozessauftakt am (heutigen) Freitag anwesend sein, sagten seine Anwälte in Mazedonien, Darian Pavli und Filip Medarski, am Donnerstag. „Für den Anfang wäre es gut, wenn sich Mazedonien wenigstens bei el Masri entschuldigen würde“, erklärten sie. Vor dem Gericht in der Hauptstadt Skopje fordern sie außerdem 50.000 Euro Schadenersat

    Khaled el Masri: Deutsch-Libanese verklagt Staat Mazedonien - Vermischtes - FOCUS Online - Nachrichten

    Und da wieder ausgegeben?
    ...
    Khaled el Masri: Deutsch-Libanese verklagt Staat Mazedonien - weiter lesen auf FOCUS Online: Khaled el Masri: Deutsch-Libanese verklagt Staat Mazedonien - Vermischtes - FOCUS Online - Nachrichten


    Der Link ist über ein Jahr her.


Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. mazedonische nachrichten....
    Von MIC SOKOLI im Forum Balkan im TV
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 03:04