BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 262 von 739 ErsteErste ... 162212252258259260261262263264265266272312362 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.611 bis 2.620 von 7387

Nachrichten aus Mazedonien

Erstellt von Zoran, 28.02.2012, 09:06 Uhr · 7.386 Antworten · 425.525 Aufrufe

  1. #2611
    Jezersko
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Verzeih den Ausdruck aber das ist schlichtweg nicht wahr. In Mazedonien erzählt man sich vermutlich viel, wenn der Tag lang ist. Formell wurde vllt ein solches Gesetzt erlassen, um die heimischen Produzenten zu favorisieren, in der Tat aber wurden die Kosovarischen LKW's daran gehindert die Grenze zu passieren. So entstand bspw. allein dem Getreidehersteller M&Sillos innerhalb weniger Wochen ein Schaden von mehreren hundertausend Euro. Die LKW's mussten an den Grenzposten einfach wenden und zurück fahren. Ihr solltet mal lieber hinterfragen, was euch euer Minister oder Ministerpräsident erzählt.

    Die Blokade der Kosovarischen Produkte stellt zudem einen Verstoß gegen das CEFTA-Abkommen, das auch Mazedonien unterzeichnet hat. Deshalb auch das formelle Gesetz, den Unternehmen vorzuschreiben, 4 Kilo Mazedonischens Mehl gegen 1 Kilo ausländisches Mehl zu kaufen, um diesen Verstoß zu camouflieren.
    Ich will nicht weiter Öl ins Feuer der Diskussion gießen. Dazu kenne ich die Details (beider Seiten) der ganzen Geschichte dann doch zu wenig. Aber wer kennt die schon? Oft genug wird viel zu schnell ein Punkt erreicht, an dem keiner mehr zurück will/kann, und an die eigentliche Ursache für einen Konflikt will sich keiner mehr erinnern, weil es zuvor, und zuvor, und zuvor... schon eine Streiterei gab. Ist schon mühsam.

  2. #2612
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    8.733
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Ich will nicht weiter Öl ins Feuer der Diskussion gießen. Dazu kenne ich die Details (beider Seiten) der ganzen Geschichte dann doch zu wenig. Aber wer kennt die schon? Oft genug wird viel zu schnell ein Punkt erreicht, an dem keiner mehr zurück will/kann, und an die eigentliche Ursache für einen Konflikt will sich keiner mehr erinnern, weil es zuvor, und zuvor, und zuvor... schon eine Streiterei gab. Ist schon mühsam.
    Nun ja, die Ursache liegt hier schon seit einigen Jahren zurück. Mazedonien hat bereits 2010 mit solchen Maßnahmen gegen Kosovo und seine Nachbarländer begonnen. Da aber Kosovo einen weitaus höheren gegenseitigen Handelsdefizit im Vergleich zu Mazedonien aufweist, wäre Mazedonien dazu in der Lage gewesen und auch zum Wohl seiner eigenen Wirtschaft verpflichtet, die Kosovarischen Produzenten nicht zu blokieren. Davon abgesehen, sieht das CEFTA-Abkommen vor, das sowohl Mazedonien als auch Kosovo unterzeichnet haben, dass solche Blokaden unzulässig sind. Mazedonien hat sich mangels innerer stabiler Wirtschaftspolitik darüber hinweg gesetzt und versucht quasi entgegen internationalen Abkommen die Nachbarländer wirtschaftlich zu ruinieren, um die eigenen Produzenten zu favorisieren.

    Nun haben sie sich den Mist selbst zuzuschreiben und haben Delegationen nach Prishtina zu schicken, um zu betteln, das Embargo aufzulösen.
    Ich hoffe nur, dass das ein schnelles Ende nimmt und Mazedonien daraus seine Lehre zieht.

  3. #2613
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.891
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Nun ja, die Ursache liegt hier schon seit einigen Jahren zurück. Mazedonien hat bereits 2010 mit solchen Maßnahmen gegen Kosovo und seine Nachbarländer begonnen. Da aber Kosovo einen weitaus höheren gegenseitigen Handelsdefizit im Vergleich zu Mazedonien aufweist, wäre Mazedonien dazu in der Lage gewesen und auch zum Wohl seiner eigenen Wirtschaft verpflichtet, die Kosovarischen Produzenten nicht zu blokieren. Davon abgesehen, sieht das CEFTA-Abkommen vor, das sowohl Mazedonien als auch Kosovo unterzeichnet haben, dass solche Blokaden unzulässig sind. Mazedonien hat sich mangels innerer stabiler Wirtschaftspolitik darüber hinweg gesetzt und versucht quasi entgegen internationalen Abkommen die Nachbarländer wirtschaftlich zu ruinieren, um die eigenen Produzenten zu favorisieren.

    Nun haben sie sich den Mist selbst zuzuschreiben und haben Delegationen nach Prishtina zu schicken, um zu betteln, das Embargo aufzulösen.
    Ich hoffe nur, dass das ein schnelles Ende nimmt und Mazedonien daraus seine Lehre zieht.

    Blockade? Sprich, du verstehst selbst nicht was du schreibst.

    Pozdrav

  4. #2614
    Jezersko
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Nun ja, die Ursache liegt hier schon seit einigen Jahren zurück. Mazedonien hat bereits 2010 mit solchen Maßnahmen gegen Kosovo und seine Nachbarländer begonnen. Da aber Kosovo einen weitaus höheren gegenseitigen Handelsdefizit im Vergleich zu Mazedonien aufweist, wäre Mazedonien dazu in der Lage gewesen und auch zum Wohl seiner eigenen Wirtschaft verpflichtet, die Kosovarischen Produzenten nicht zu blokieren. Davon abgesehen, sieht das CEFTA-Abkommen vor, das sowohl Mazedonien als auch Kosovo unterzeichnet haben, dass solche Blokaden unzulässig sind. Mazedonien hat sich mangels innerer stabiler Wirtschaftspolitik darüber hinweg gesetzt und versucht quasi entgegen internationalen Abkommen die Nachbarländer wirtschaftlich zu ruinieren, um die eigenen Produzenten zu favorisieren.

    Nun haben sie sich den Mist selbst zuzuschreiben und haben Delegationen nach Prishtina zu schicken, um zu betteln, das Embargo aufzulösen.
    Ich hoffe nur, dass das ein schnelles Ende nimmt und Mazedonien daraus seine Lehre zieht.
    Wenn nicht die Absicht dahinterliegt, Nachbarn zu ruinieren, wäre es menschlich sogar verständlich. Ich gehe allerdings davon aus, dass man in erster Linie von eigenen Schwächen und Fehlern ablenken will.
    Ich hoffe, dass dieser Unsinn ein schnelles Ende nimmt und BEIDE Seiten ihre Lehren daraus ziehen.

  5. #2615
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.891
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Wenn nicht die Absicht dahinterliegt, Nachbarn zu ruinieren, wäre es menschlich sogar verständlich. Ich gehe allerdings davon aus, dass man in erster Linie von eigenen Schwächen und Fehlern ablenken will.
    Ich hoffe, dass dieser Unsinn ein schnelles Ende nimmt und BEIDE Seiten ihre Lehren daraus ziehen.

    Die einzigen "Fehler und Schwächen" waren in dem Fall die überteuerten einheimischen Produkte. Aber wie du es ja selbst schon erläutert hast ist von einer Blockade nicht die Rede aber genau das will man uns hier weis machen.

    Pozdrav

  6. #2616

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    833
    Was für ne Sackgasse? Was du so alles hineininterpretierst. Ist doch alles laut Cefta geregelt, und jetzt macht sich Kosovo mit einem Embargo lächerlich.
    Lächerlich ist eher die Reaktion Mazedoniens auf dieses Embargo. Man sieht wie wirtschaftlich abhängig die Nachbarländer vom Kosovo sind und das sollte Kosovo auch richtig ausnutzen. Auch Serbien würde sowas sehr gut tun.

  7. #2617
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    8.733
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Wenn nicht die Absicht dahinterliegt, Nachbarn zu ruinieren, wäre es menschlich sogar verständlich. Ich gehe allerdings davon aus, dass man in erster Linie von eigenen Schwächen und Fehlern ablenken will.
    Ich hoffe, dass dieser Unsinn ein schnelles Ende nimmt und BEIDE Seiten ihre Lehren daraus ziehen.
    Das wirtschaftliche Ruinieren der Nachbarn wird gewiss nicht der Hauptgrund sein, die mazedonische Regierung weiß aber, dass diese Maßnahme genau diesen Nebeneffekt hat und nimmt ihn dennoch billigend in Kauf, um, wie du schon sagtest, von den eigenen inneren wirtschaftlichen Versagen abzulenken. Daher denke ich, dass die Reaktion der Kosovarischen Regierung völlig legitim, geeignet, erforderlich und auch angemessen ist.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Die einzigen "Fehler und Schwächen" waren in dem Fall die überteuerten einheimischen Produkte. Aber wie du es ja selbst schon erläutert hast ist von einer Blockade nicht die Rede aber genau das will man uns hier weis machen.

    Pozdrav
    Beweise gibt es ausreichend, dass es eine Blockade ist. Da kannst du dich dumm und dämlich schreiben, das ändert nichts an der Tatsache.

  8. #2618
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.891
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Das wirtschaftliche Ruinieren der Nachbarn wird gewiss nicht der Hauptgrund sein, die mazedonische Regierung weiß aber, dass diese Maßnahme genau diesen Nebeneffekt hat und nimmt ihn dennoch billigend in Kauf, um, wie du schon sagtest, von den eigenen inneren wirtschaftlichen Versagen abzulenken. Daher denke ich, dass die Reaktion der Kosovarischen Regierung völlig legitim, geeignet, erforderlich und auch angemessen ist.

    - - - Aktualisiert - - -



    Beweise gibt es ausreichend, dass es eine Blockade ist. Da kannst du dich dumm und dämlich schreiben, das ändert nichts an der Tatsache.

    Was für Beweise? Es ist nicht verboten diese Produkte einzuführen.

    Ich denke irgendwann schnallst es.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Valmir Beitrag anzeigen
    Lächerlich ist eher die Reaktion Mazedoniens auf dieses Embargo. Man sieht wie wirtschaftlich abhängig die Nachbarländer vom Kosovo sind und das sollte Kosovo auch richtig ausnutzen. Auch Serbien würde sowas sehr gut tun.

    Gar nichts ist lächerlich außer die Haltung Kosovos wegen unter 2% Mehl ein Handelsembargo, und auch nicht angekündigt, auszusprechen.

    Pozdrav

  9. #2619
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Man braucht die Beiträge von Flokrass gar nicht mehr zu lesen zu 99% steht immer das gleiche entweder sind die Serben oder die Mazedonier schuld egal um was es geht ach ja er ist übrigens kein Nationalist und voll tolerant

  10. #2620
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    8.733
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Was für Beweise? Es ist nicht verboten diese Produkte einzuführen.

    Ich denke irgendwann schnallst es.

    Pozdrav
    Du bist doch echt retardiert Offiziell gibt es ein Gesetz in Mazedonien, dass die einheimischen Produzenten begünstigt und auch offiziell den Import aus dem Kosovo nicht verbietet. In Wirklichkeit wurden aber die LKW's aus Kosovo daran gehindert die Grenze zu passieren und mussten zurück kehren, ohne ihre Waren in Mazedonien verkaufen zu dürfen. Was du Clown hier wieder erzählst, ist reine Gruevski-Popaganda. So habt ihr jetzt die Scheise am Schuh kleben und kriegt sie nicht mehr weg


Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. mazedonische nachrichten....
    Von MIC SOKOLI im Forum Balkan im TV
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 03:04