BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 358 von 739 ErsteErste ... 258308348354355356357358359360361362368408458 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.571 bis 3.580 von 7388

Nachrichten aus Mazedonien

Erstellt von Zoran, 28.02.2012, 09:06 Uhr · 7.387 Antworten · 427.813 Aufrufe

  1. #3571
    Avatar von ελβυσ

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.219
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Was?
    er muss seine täglichen komplexe in all den mazedonien-themen ausleben... sonst kann er nicht ruhig schlafen.

  2. #3572
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.926
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Was?
    Nachrichten aus Mazedonien

  3. #3573
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    13.576
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    "Hahahaha Bulgarien hat Probleme mit der Demographie ich Forum-Slawomazedonski freu mich ja so juhu"

    Vollidioten:smash2:
    Noch mehr würde mich freuen, wenn die EU den Geldhahn für euch zudreht.

  4. #3574

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Spiegel-Online berichtet über einen kleinen TV-Strahler aus der größten ROMA-Siedlung der Welt namens Shutka in fyrom
    Artikel vom 22.12.2013

    Shutka gilt als die wohl größte Roma-Siedlung der Welt -
    Sutel, das ist ein Roma-Fernsehsender, der täglich aus dem kleinen Universum von Shutka in die Weite Mazedoniens und des Internets funkt. Sutel ist die Stimme von Shutka. Der Stadtteil von Skopje ist vermutlich die weltgrößte Roma-Siedlung, aber auf alle Fälle ein eigener, ziemlich bunter, gelegentlich schriller und manchmal ein sehr trauriger Planet. Viele der Bewohner würden ihn gerne verlassen, träumen von einem besseren Leben in EU-Europa. Es soll sogar eine Art "Reisebüro" geben, das seine Kunden als Asylbewerber nach Deutschland bringt. Munkelt man.
    Es gilt als Ghetto. Abseits der Hauptstraße gleicht Shutka einem Slum, wie man ihn in Europa kaum vermuten würde. Verschläge aus Sperrholz, Brettern und Wellblech reihen sich aneinander. Abfall türmt sich auf. Hier wohnt man nicht, hier haust man nur. Ein Junge kurvt auf pinkfarbenen Rollerblades an den Müllhaufen vorbei. Shutka ist ein Synonym für bittere Armut.
    Quelle: Spiegel-Online

    - - - Aktualisiert - - -

    Unsere Freunde aus Pelagon.de haben ein weiteres Mal festgestellt, daß es keine Beitrittsverhandlungen zwischen der EU und fyrom geben wird.

    Diese wird es nicht geben, solange fyrom als Staat der Albaner, Südslawen und Roma sowie Bulgaren, Türken und weiteren Minderheiten auf griechische Namen und Titel zurückgreifen.

    In Tagträumereien greifen sie auf Ereignisse zurück und schlagen diese sogar vor, die zur Lösung des Problems in Serbien mit seiner Provinz Kosovo helfen sollten, die jedoch -bis auf die äußere Gewaltanwendung- nicht gegriffen haben.

    Zudem wird die innere Situation des Landes völlig verdrängt, die hier nachgelesen werden könne: KLICK
    Unter hinlänglicher Würdigung der inneren Situation in fyrom werden die Gespräche womöglich hinausgedehnt werden, bis die inneren Spannungen des Landes fyrom zu einem gutem Ende gekommen sind.

    Paranoid wird das amtliche Verhalten, daß ehemalige Ministerpräsidenten ihren Unterschied zu den Griechen (Makedonen) öffentlich vortragen, aber die jetzige Gruevski-Regierung einen Kollaps ohne die wöchentliche Einweihung eines griechischen Denkmals kriegen würde.

    Quelle: Pelagon.de


    Hier einige Veröffentlichungen ehemaliger politischer Größen als Ministerpräsidenten des Staates fyrom, des Staates der Albaner, Südslawen und Roma.

    Video 1: We are Slavs


    Video 2: We are Slavs







  5. #3575
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.926
    Macedonian Parliament approves 2014 Budget PDF Print E-mail
    Friday, 20 December 2013


    Macedonia's Parliament following a five-day debate adopted Friday the 2014 budget with 67 votes in favour and 26 against.


    The 2014 Budget amounts to MKD 176,5 billion (EUR 2,86 billion). The budget deficit is projected at 3.5 percent, GDP growth at 3.2, while the inflation at 3.3.


    Macedonia's budget for 2014 will enable more dynamic growth and retain the social stability, Vice Premier and Finance Minister Zoran Stavreski told MPs elaborating the draft budget.


    The budget function is to compensate the effect of the still weak European economy and, by higher capital expenditures, to obtain higher growth rates, Stavreski said. Macedonia, he added, is the only SEE country that has fiscal room to maintain the budget deficit at higher levels in order to support the national economy.


    The budget expenditures are consistent to the economic policies of the Government since 2006, which enable Macedonia to remain a country with lowest taxes, Stavreski said.


    The 2014 budget expenditures include higher capital investments, as well as pensions, salaries in the public sector, welfare and subsidies for agriculture.


    The draft budget demonstrates the Government’s commitment to support all vulnerable groups of citizens. In addition to the development dimension, it also earmarks funds for the social stability, Stavreski said.


    Opposition MPs said that next year's budget was 'unrealistic' opening possibilities 'to manipulate and buy votes ahead of elections'. The budget doesn't offer any opportunities to improve the economy and open jobs, according to them.

  6. #3576
    Avatar von Skitnik

    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    1.299
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Spiegel-Online berichtet über einen kleinen TV-Strahler aus der größten ROMA-Siedlung der Welt namens Shutka in fyrom
    Artikel vom 22.12.2013

    1. Roma slums sehen in ganz europa nicht besser aus.
    2. Eure flüchtlingsslums vor athen, die ihr vor 2 jahren einfach mal so mit bulldozern plattgemacht habt, shen nicht schöner aus. hier auch - ganz gut gelöst -.-
    3. Dieses Roma slum gibt es nur weil mitteleuropäische länder sowie eu länder einheimische zigeuner einfach mal richtung balkan abgeschoben haben.


    Ah ich wollte dir noch sagen dass du ein arschloch bist

  7. #3577
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.926
    Milford eye surgeon donates his skills to Macedonia


    Text Size: A | A | A
    Print this Article Email this Article
    Sign up for text alerts
    Sign up for e-mail headlines




    Photo 1 of 3 | Zoom Photo +

    Left: Dr. Palydowycz and his daughter, Katya, who volunteered as his surgical assistant. Palydowycz operated on close to 70 patients during his two weeks in Macedonia, a nation in southeastern Europe with few doctors and medical facilities.
    Photo provided



    1 of 3 clicks used this month
    LOGIN | REGISTER | SUBSCRIBE
    By PAT De MONO
    For the Pocono Record
    December 23, 2013

    Two weeks in the underdeveloped southeast European country of Macedonia seems an unlikely summer itinerary for a highly skilled and successful ophthalmic surgeon.
    But Severin Palydowycz, founder of Tri-State Eye in Milford, has for the past five years devoted at least two weeks each summer to medical mission work.
    In August, he traveled with his daughter, Katya, to the town of Stip — about 90 minutes from the republic's capital city of Skopje — to perform pro bono cataract surgery. Some of the town residents in need of ophthalmic care, he said, had been waiting as long as three years.
    "In Macedonia, everyone has health insurance, but no one gets medical care," he said. "You have to be critically ill or have dire needs before you can actually get in to see a doctor."
    Palydowycz's office assistant, Sylvana Paunova, a Macedonian national, fi rst brought the plight of people in her homeland to the doctor's attention.
    Palydowycz, who had previously made altruistic trips to perform surgeries in Haiti and Ukraine, readily agreed to help. But it was a daunting undertaking.
    Aside from the three-year patient backlog, lack of health care funding in Macedonia had created a dearth of medical equipment and supplies. Palydowycz would have to purchase and ship the necessary equipment himself — including the modern phacoemulsification machine essential to the delicate cataract surgical procedure.
    Paunova worked for more than six months before the scheduled trip, procuring, organizing and packing equipment.
    "She went (to Stip) two weeks beforehand to contact different physicians, directors, the Minister of Health" and to act as a liaison with customs officials, he said.

    Day one: 119 patients

    On the first day, in just one afternoon, Palydowycz evaluated 119 patients.
    "Even in going to other countries with indigent populations, I did not see as much pathology "» the anatomy, the density of the cataracts, the advancement of disease, the amount of blindness; it was worse (in Stip) than anywhere else."

    Palydowycz operated on close to 70 patients — 20 of them in a single afternoon — including two members of Paunova's family.
    "I taxed myself physically," he said. "Some patients had severe problems with the back part of the eyes, nerve issues, other forms of blindness that couldn't be helped. There was only so much I could do in the time frame allotted."
    One elderly man, he said, "had such advanced nerve disease and blindness from optic nerve atrophy that he wasn't significantly improved (by surgery)."
    Palydowycz's daughter, who acted as surgical assistant, still talks about the patients who were poor candidates and could not benefit from the high-tech surgical procedure. "Katya was heartbroken," he said.

    Worlds apart

    Macedonia "has been left behind in technical advancement," he said. Operating "under extreme pressure and difficult conditions, you're forced to perform at the highest level possible."
    Patients opted to undergo the procedure fully conscious, without anaesthesia, their eyes merely numbed. In contrast, he noted, "in the United States, every cataract surgery is performed with an anesthesiologist. The patient's heart, breathing, vitals are monitored."
    "It speaks to the level of care that we give people here," he said. "It gives me an appreciation and a thankfulness that I have the privilege to live and work in this country."
    Palydowycz trained a team of Macedonian doctors in surgical techniques and in the use of the state-of-the-art surgical machinery, which he donated to the region.
    "I got a lot of satisfaction from this trip," he said. "I really feel that in that part of the country, I had a hand in changing the future of ophthalmic surgery."

    Milford eye surgeon donates his skills to Macedonia | PoconoRecord.com

  8. #3578
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.670
    Zitat Zitat von Skitnik Beitrag anzeigen
    1. Roma slums sehen in ganz europa nicht besser aus.
    2. Eure flüchtlingsslums vor athen, die ihr vor 2 jahren einfach mal so mit bulldozern plattgemacht habt, shen nicht schöner aus. hier auch - ganz gut gelöst -.-
    3. Dieses Roma slum gibt es nur weil mitteleuropäische länder sowie eu länder einheimische zigeuner einfach mal richtung balkan abgeschoben haben.
    Das Problem ist, dass es hier um F.Y.R.O.M. geht und nicht um andere europäische Staaten.

  9. #3579
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    26.926
    Six more foreign companies to invest in Macedonia

    Labels: Investitionen, Wirtschaft



    Six out of over 100 foreign companies that visited Macedonia in November made a final decision to invest in the country, Visar Fida, Director of the Agency for Foreign Investments, told the Government's open session.


    One Italian, one US, two Turkish and two British companies intend to kick start business operations in Macedonia and their names will be published in two-three weeks, Fida said, pointing out that negotiations are underway with another five-six companies.


    He commended the work of Macedonia's economic promoters, saying that the above mentioned investments are a result of their efforts.


    "They have been also working on promoting the export and Macedonia as a tourist destination," Fida said.

  10. #3580

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Skitnik Beitrag anzeigen
    1. Roma slums sehen in ganz europa nicht besser aus.
    Mag sein. Aber je größer das Slum, desto schlechter die Slum-Gesamtsituation, die sich auf jeden einzelnen Slum-Bewohner auswirkt. Und hier in fyrom spricht man allgemeinwissend vom größten Roma-Slum Europas.

    2. Eure flüchtlingsslums vor athen, die ihr vor 2 jahren einfach mal so mit bulldozern plattgemacht habt, shen nicht schöner aus. hier auch - ganz gut gelöst -.-
    Mag sein, darüber müßte ich mich informieren, weil diese nicht in der Häufigkeit erwähnt werden.
    Für gewöhnlich muß man hierfür besondere Seiten aufschlagen, um Informationen hierüber zu erhalten.
    Zudem gibt es nicht diese Größenverhältnisse.

    3. Dieses Roma slum gibt es nur weil mitteleuropäische länder sowie eu länder einheimische zigeuner einfach mal richtung balkan abgeschoben haben.
    Nun, historisch dürfte dieser Inhalt kaum haltbar sein, weil es eine andere Wanderungsrichtung der Roma gab.

    Ah ich wollte dir noch sagen dass du ein arschloch bist
    Deine Offenheit finde ich sehr gut.

    Schön wäre es jedoch, wenn Du mir auch darlegen könntest, warum ich denn ein "Arschloch" sein soll.
    Wir wollen dann gemeinsam prüfen, ob Deine höchstpersönliche Annahme zutrifft oder nur als ein überschneller Voreindruck, ein Vorurteil, auszumachen wäre.

    Ich erwarte Deine Darlegung.


Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. mazedonische nachrichten....
    Von MIC SOKOLI im Forum Balkan im TV
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 03:04