BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 409 von 739 ErsteErste ... 309359399405406407408409410411412413419459509 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.081 bis 4.090 von 7387

Nachrichten aus Mazedonien

Erstellt von Zoran, 28.02.2012, 09:06 Uhr · 7.386 Antworten · 426.073 Aufrufe

  1. #4081
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    4.418
    Zitat Zitat von clk Beitrag anzeigen
    Nö deine Verwandten also musst du das Problem lösen
    Meine Verwandte sind so gut integriert das sie nur mit italienischen Schildern demonstrieren gehen
    Der Herr da mitn Megaphon.....toller Kerl!

  2. #4082
    Don
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Meine Verwandte sind so gut integriert das sie nur mit italienischen Schildern demonstrieren gehen
    Der Herr da mitn Megaphon.....toller Kerl!
    Der sieht aus wie ein Mafia Boss bei dem Schwarz Weiss bild

  3. #4083
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    4.418
    Staudammprojekte bedrohen Mavrovo Nationalpark in Mazedonien
    Über 100 Wissenschaftler protestieren gegen Finanzierung durch Weltbank und Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung
    Radolfzell, Wien. Einer der ältesten Nationalparks Europas ist in Gefahr: in Mazedoniens Mavrovo Nationalpark sollen mit internationaler Hilfe zwei große Wasserkraftwerke errichtet werden. Die Weltbank und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) wollen diese Projekte finanzieren. Doch nun regt sich Widerstand. 119 Umwelt-Wissenschaftler aus aller Welt, darunter namhafte Persönlichkeiten wie Ernst von Weizsäcker, Michael Succow, Österreichs Wissenschaftler des Jahres, Georg Grabherr, sowie zahlreiche Experten der Weltnaturschutzunion IUCN protestieren gegen diese Vorhaben. Damit unterstützen die Wissenschaftler die Kampagne „Rettet das blaue Herz Europas“ der beiden Naturschutzorganisationen EuroNatur und Riverwatch.
    Am vergangenen Freitag erhielten die Präsidenten von Weltbank und EBRD einen offenen Brief international renommierter Umwelt-Wissenschaftler, in dem sie gegen die geplante Finanzierung von zwei Staudammprojekten im mazedonischen Mavrovo Nationalpark protestieren. „Nationalparke haben den Zweck, große Ökosysteme vor menschlichen Eingriffen zu schützen. Deshalb sind große Staudämme oder andere zerstörerische Projekte hier vollkommen auszuschließen“, so die Wissenschaftler in ihrem Brief.
    Im bergigen Mavrovo Nationalpark leben Wolf, Bär und Otter und gedeihen mehr als 1.000 Pflanzenarten. Die große Besonderheit ist aber der Balkanluchs, eine Unterart des Eurasischen Luchses. Nur etwa 50 Exemplare gibt es heute noch von den seltenen Katzen und ausschließlich für das Vorkommen im Mavrovo Nationalpark konnte bislang Reproduktion nachgewiesen werden. Werden die Staudämme gebaut, könnte dies das Aus für den Balkanluchs bedeuten. Doch es geht nicht allein um den Schutz des Mavrovo Nationalparks, sondern diese Projekte untergraben den Schutzstatus „Nationalpark“ im Allgemeinen. „Diese Projekte sind ein Angriff auf die für Europa bedeutendste Naturschutzkategorie, ein Angriff auf die Marke Nationalpark. Auch deshalb müssen wir diese Projekte verhindern“, so Gabriel Schwaderer, Geschäftsführer von EuroNatur.
    EuroNatur und Riverwatch haben in Südosteuropa 36.000 Flusskilometer auf ihren ökologischen Erhaltungswert untersucht und sich vorgenommen, zumindest die wertvollsten Flüsse und Flussabschnitte zu schützen, v.a. vor dem Bau neuer Wasserkraftwerke. Die Kerngebiete, auf die sich die beiden Organisationen dabei konzentrieren, sind die Vjosa in Albanien, die Save in Slowenien und Kroatien sowie der Mavrovo Nationalpark in Mazedonien.
    Hintergrundinformationen:
    Die Balkanregion in Südosteuropa ist das letzte große europäische Gebiet, in dem noch weitgehend intakte Fließgewässer erhalten geblieben sind. In den Staaten entlang der östlichen Adria, sowie in Serbien, Bulgarien, dem Kosovo, Albanien, Mazedonien und Teilen Griechenlands haben sich bis heute glasklare Bäche, unberührte Schluchten, große Auwälder, Flüsse mit riesigen Schotterinseln und spektakulären Wasserfällen erhalten. Hier schlägt das blaue Herz Europas. Eine Studie von Riverwatch und EuroNatur ergab, dass noch mehr als 80% dieser Fließgewässer in einem guten oder sogar sehr guten ökologischen Zustand sind. Doch dem blauen Herz droht der Infarkt: 570 mittlere und größere Wasserkraftwerke sind geplant, zumeist mit Unterstützung internationaler Banken und Firmen, vor allem aus Europa. Sie werden ohne Rücksicht auf den Wert des Flusses, auf Flora und Fauna projektiert. Um das zu verhindern, haben Riverwatch und EuroNatur die Kampagne „Rettet das blaue Herz Europas“ gestartet. Zusammen mit Partnerorganisationen vor Ort wollen sie die ökologisch wertvollsten Flüsse und Fließgewässerstrecken der Region vor Verbau schützen und die umweltgefährdendsten Wasserkraftprojekte verhindern.

    Quelle: www.euronatur.org

  4. #4084
    Don
    Free Mavrovo!!!

  5. #4085
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    10.949
    Falls zu den nächsten Präsidentschaftswahlen in Mazedonien kein gemeinsamer Kandidat VMRO-DPMNE-BDI gefunden wird, werden die albanischen Parteien die Wahlen boykottieren, die BDI möchte sogar alle künftigen Präsidentschaftswahlen boykottieren.
    Alsat-M - BDI-ja do të shqyrtojë pjesëmarrjen në të gjitha zgjedhjet presidenciale
    BDI-ja do të shqyrtojë pjesëmarrjen në të gjitha zgjedhjet presidenciale
    BDI-ja konfirmon qëndrimin e saj se do të shqyrtojë mos pjesëmarrjen në të gjitha zgjedhjet e ardhshme presidenciale, nëse VMRO-ja refuzon idenë për kandidat konsensual. Zëdhënësi i BDI-së Bujar Osmani theksoi se mos pjesëmarrja në zgjedhjet presidenciale është ndër alternativat më serioze të BDI-së, për të zhveshur legjitimitetin e presidentit që nuk do të jetë i pranueshëm edhe për shqiptarët. Në Reçicë të Vogël ende shpresojnë se mund të gjendet formë për kandidat konsensual edhe në këto zgjedhje.

    “Nuk ka kryetar legjitim i Maqedonisë pa vullnetin e shqiptarëve, dhe këtë projekt e kemi shtruar te partitë politike dhe opinioni se ka ardhur momenti që edhe kryetari i shtetit të reflektojë vullnetin e dy komuniteteve më të mëdha. Është opsion i BDI-së mos pjesëmarrja në cikël zgjedhor ku nuk respektohet vullneti i shqiptarëve. Nuk bëjmë fjalë për këtë cikël zgjedhor, por cilindo në të ardhmen”, tha Bujar Osmani, BDI.

    Përderisa BDI-ja pret përgjigje zyrtare, VMRO DPMNE-ja ripërsërit qëndrimin e saj se kandidati për president do të zgjidhet vetëm në procedurë të brendshme partiake, në konventën zgjedhore të 1 marsit.

    “Në konventën e 1 marsit delegatët nga e gjithë Maqedonia, të cilët prezantojnë votuesit dhe VMRO-në si parti politike, do të vendosin kush është kandidati më i mirë. Kjo është mënyra se si VMRO-ja do të gjejë kandidatin më të mirë, me karakteristikat që duhet ti ketë një kandidat presidencial”, u shpreh Zoran Stavrevski, VMRO DPMNE.

    LSDM-ja opozitare nuk dëshiron të komentojë kërcënimet për bojkotimin e zgjedhjeve presidenciale nga partitë shqiptare, deri sa të ketë një vendim zyrtar nga subjektet politike.

    “Duhet të presim të shohim a do të ketë bojkot, të presim si do të rrjedhin gjërat dhe pastaj do të komentojmë”, tha Petre Shilegov, LSDM.

    Edhe kryeministri Gruevski ka thënë se nuk beson që shqiptarët do të bojkotojnë zgjedhjet presidenciale të 13 prillit. Bojkoti eventual, për VMRO-në do të thotë distancim nga e drejta demokratike e zgjedhjes. Benjamin Arifi

    Gut so!

  6. #4086
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    4.418
    Ivanov for President

  7. #4087
    Don
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Ivanov for President
    so so Mr.methovski du hintergehst mich also ??

  8. #4088
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Ivanov for President
    Bitte nicht muss doch jemanden geben der sich besser artikulieren kann und Selbstbewusster ist

  9. #4089

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Kim Mehmeti for President

  10. #4090
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Kim Mehmeti for President
    Wird selbst kaum von DUI und DPA unterstützt.


Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. mazedonische nachrichten....
    Von MIC SOKOLI im Forum Balkan im TV
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 03:04