BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 49 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 490

Nachrichten-News-Vesti-Lajme-Ştiri-Nea

Erstellt von Mare-Car, 14.07.2004, 23:09 Uhr · 489 Antworten · 33.956 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Denis_Zec
    @lupo-de-mare

    langsam weiß ich nicht, was du bist. wieso liest du uns aus albanischen nachrichten vor ? interessiert mich das ? wenns wenigstens was wichtiges wär, aber dass die alte schrulle vom könig am herzkasper gestorben ist, wen juckt das ?
    Mein lieber Freund:

    Was sich in Albanien tut, ist ebenso wichtig für den Balkan wie Vieles Andere.

    Ausserdem haben wir auch User hier aus BiH, und Albanien.

    Ich bringe nur relevante Nachrichten, aber überwiegend ohne Serbien:

    Aber Mazedonien, Albanien, Kosovo und BiH

    Wenn Du Dich für sowas nicht interessierst, dann lese es einfach nicht.

  2. #12
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Serbien macht unter dem Druck des US State Department erhebliche Anstrenungen den Menschen Schmuggel vor allem von Frauen zu unterbinden.

    Peinlicherweise werden vor allem Chinesen mit Hilfe der UCK-UN-KFOR Mafia direkt über Pristina und dann über Serbien nach Europa geschmuggel.

    Die UCK Mafia arbeitet hervorragendn mit der Serbischen Mafia zusammen.


    Serbia-Montenegro to Step up Fight Against Human Trafficking



    According to OSCE representative Hannelore Valier, Serbia-Montenegro's first priority in combating trafficking should be the adoption of a national strategy. [OSCE]
    By Igor Jovanovic for Southeast European Times in Belgrade – 19/07/04

    This year's report by the US State Department on global human trafficking placed Serbia-Montenegro on the "Tier 2 watch list". The watch list -- a new addition to the four-year-old survey -- contains countries that are not yet in compliance with US legal standards and may be downgraded, but have promised to make or are in the process of making significant efforts to meet the requirements.

    Research by the Victims' Association of Serbia for the OSCE Mission in Belgrade found there are more than 1,134 human trafficking victims in Serbia-Montenegro, including 940 women, 94 children and 100 men. The actual number is certainly larger, since the study was conducted within a limited time frame -- between 1 May and 30 August 2003.

    http://www.setimes.com/html2/english...9-IGOR-001.htm

    Albanien will das Gesundheits Wesen reformieren.

    Nach den bisherigen Erfolgen meint man wohl, die besser Geld Verteilung der Albanischen Regierungs Mafia.

    Albania Modernises Its Health Care System



    Many Albanian doctors have opened private clinics to supplement their state wages. [AFP]
    By Ardi Pulaj for Southeast European Times in Tirana - 19/07/04

    Albania is preparing to reform its health care system, giving more autonomy to hospitals, clinics and other medical centres throughout the country and allowing citizens greater choice in choosing where they will receive treatment.

    "Albanians will be free to choose the medical institutions where they would prefer treatment. Health insurance authorities will be obliged to compensate citizens for the treatment they get from a state or private health institution," said National Health Insurance head Gjergj Leka. The legislation would offer citizens the opportunity to obtain a health insurance document providing for free treatment; those without the document would have to pay.

    http://www.setimes.com/html2/english...9-ARDI-001.htm

  3. #13
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Man beachte, das dieser UCK-ANA-AKSH Kriminelle weder frei kommt mittels Kaution, sondern das man nur Zeit braucht um die Fakten zu prüfen!

    Schweizer Gericht lehnt Belgrader Antrag auf Auslieferung des mutmaßlichem Extremisten Ridvan Rashiti ab




    Belgrad, 18.7.2004, FONET, serb., aus Bujanovac


    Die Schweiz hat den Antrag Serbien-Montenegros auf Auslieferung von Ridvan Rasiti (Rashiti – MD) abgelehnt, dem die Bewaffnung und Finanzierung extremistischer Organisationen in Südserbien vorgeworfen werden. Das bestätigten den Sicherheitskräften nahestehende Kreise heute (16.7.) gegenüber FONET.


    Ein Schweizer Gericht gab Rashitis Einspruch gegen das Auslieferungsbegehren statt, in dem er angibt, er werde in Serbien-Montenegro aus politischen Gründen gesucht. Gleichzeitig verwarf das Gericht jedoch seinen Antrag auf Haftentlassung auf Kaution.


    Als Grund für die Entscheidung wurde genannt, "der Fall solle in Einzelheiten geprüft werden". Danach werde er an das Schweizer Justizministerium weiteregereicht. Rashiti war am 14. Januar aufgrund eines Haftbefehls von Interpol auf Verlangen Serbien-Montenegros unter dem Verdacht der Mitgliedschaft in terroristischen Organisationen verhaftet worden. (MK)


    http://www.dw-world.de/german/0,3367...81_1_A,00.html

  4. #14
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    3,5 Tonnen Cannabis wurden in Girokastri, vom Albanischen Innenminster Tokla verbrannt.

    Asgjesohen 3.5 ton kanabis sativa dhe 2 kg vaj hashashi
    Tirane- Djegia e lëndës narkotike u bë në pikën turistike të Viroit në prani të përfaqësuesve nga gjykata, prokuroria e komisariati i rrethit. Droga ishte sekuestruar gjatë 9 operacioneve të policisë të zhvilluara në vitin 2002, që çuan në pranga 11 persona. Kjo është sasia më e madhe e drogës e sekuestruar në qytetin jugor, që kushtonte 1,7 miliard lekë. Në komisariatin e qytetit ndodhen edhe 1,7 ton kanabis në cilësinë e provës matreriale, pasi ka ende çështje të trafikut të narkotikëve nën hetim. Duke iu referuar burimeve zyrtare të ministrisë së Rendit Publik, mësohet se, Zyra e Luftës kundër Trafikut të Lëndëve Narkotike pranë Drejtorisë së Policisë të Gjirokastrës ka asgjesuar dje me metodën e djegies në natyrë, një sasi prej 3,7 ton drogë të sekuestruar gjatë operacioneve antitrafik në 2-3 vjetët e fundit.

    http://www.zeripopullit.com/arkiva/2...ndi/rendi1.htm

    Nicht reden, sondern handeln. Das wünscht das Albanische Volk!

    Weiter so!!!!!!!!!!!

  5. #15
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Eduard Selami war die letzte Hoffnung für Albanien in 1994!

    Mit dem Weggang von Eduard Selami aus Albanien Ende 1994, ging es nur noch bergab.

    Arsyeja e thirrjes është marrja e një vlerësimi mbi demokracinë në Shqipëri prej një shqiptari që jeton në Amerikë

    Eduart Selami thirret për dëshmi në Kongresin Amerikan

    Ish-kreu i PD-së do të flasë sot në seancën dëgjimore në Kongresin Amerikan


    http://www.shekulli.com.al/index.php...c860a3f8ae0143

  6. #16
    Kroatische Justizministerin zahlte Strafe für verurteilten Redakteur
    "Ich möchte während meiner Amtszeit keinen Journalisten im Gefängnis sehen"



    Die kroatische Justizministerin Vesna Skare Ozbolt hat den kroatischen Journalisten Miroslav Juric sprichwörtlich fünf Minuten vor zwölf vor einem Gefängnisaufenthalt bewahrt. Juric, ehemaliger Chefredakteur der Lokalzeitung von Slavonski Brod, "Novi brodski list", sollte sich am Dienstag bis 12.00 Uhr im Gefängnis in Pozega melden, um eine Haftstrafe anzutreten. Am Tor wurde ihm aber der "Einlass verwehrt". Jemand, dessen Name zu dem Zeitpunkt noch nicht bekannt war, hatte die Kaution bezahlt. Der Vorfall schlug auch innenpolitisch hohe Wellen.

    Betrag von umgerechnet 1.700 Euro beglichen

    Etwas später bestätigten sich nämlich erste Vermutungen. Vesna Skare Ozbolt (Kroatische Demokratische Gemeinschaft/HDZ) hatte höchstpersönlich in die Brieftasche gegriffen und den Betrag von umgerechnet 1.700 Euro beglichen. Zwar hatte sie bei einer Pressekonferenz am Montag vorerst bloß kryptisch angemerkt, dass Juric auch dann nicht ins Gefängnis gehen werde, wenn er seine Strafe nicht bezahlt. Doch später bestätigte sie im Radio: "Ich möchte während meiner Amtszeit keinen Journalisten im Gefängnis sehen - aber das heißt nicht, dass ich auch zukünftige Strafen zahlen werde."

    Juric wegen Verleumdung verklagt

    Juric war vom Gericht in Pozega wegen eines Artikels über den Staatsanwalt Stjepan Haramustek und den Richter Mirko Svircevic, beide aus Slavonski Brod, verurteilt worden. "Novi brodski list" hatte den Artikel aus der Zeitung "Imperijal" übernommen, in welchem Haramustek und Svircevic der Korruption bezichtigt wurden. Die Beschuldigten klagten Juric wegen Verleumdung. Das Gericht verurteilte den ehemaligen Chefredakteur zu einer Geldstrafe von 12.600 Kuna (1.706 Euro) oder 70 Tagen Haft. Juric wollte keine Strafe zahlen, sondern lieber ins Gefängnis gehen.

    Laut Medienberichten wurde aber nur gegen Juric Anklage erhoben und nicht gegen die Zeitugn "Imperijal", die den Artikel zuerst veröffentlicht hatte. Der Fall war für die Regierung von Ministerpräsident Ivo Sanader (HDZ) sehr unangenehm, weil Juric der erste kroatische Journalist in Haft gewesen wäre. Alle unabhängigen Medien des Landes stürzten sich förmlich auf den Fall.

    "Heimvorteil"

    Die Medien spekulierten, dass Haramustek und Svircevic nur Juric und nicht die "Imperijal" klagten, weil sie bei den Gerichtsverhandlungen "Heimvorteil" haben wollten: Pozega ist nicht weit von Slavonski Brod entfernt. Bei einer Klage gegen "Imperijal", hätte der Prozess in Zagreb stattgefunden. In der Hauptstadt ist aber auch ihr Einfluss absolut endenwollend.

    Vergangene Woche war das Strafgesetz, nach welchem Juric verurteilt wurde, geändert. Ab Anfang Oktober muss der Kläger den Tatbestand der Verleumdung beweisen. Zuvor war es umgekehrt gewesen. Der Journalist war verpflichtet, seine Unschuld zu belegen. Obwohl diese Änderung nicht nur in der Medienszene positiv aufgenommen wurde, können Journalisten in Kroatien auch in Zukunft zu Haftstrafen verurteilt werden. Falls in einem Text das Delikt der Ehrenbeleidigung oder der Rufschädigung belegbar ist, droht dem Autor ein Aufenthalt im Gefängnis. (APA)

  7. #17
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    IN Mazedonien werden Anstrengungen gemacht, ältere Autos zu verbieten, wegen den Abgasen und Umwelt Verschmutzun.


    Macedonia’s Older Cars Create Traffic Hazard




    Of the 350,000 cars registered in Macedonia, only 10 per cent are less than five years old. [AFP]

    By Valentin Nesovski for Southeast European Times in Skopje – 20/07/04


    Almost 80 per cent of cars in Macedonia are more than 15 years old, according to unofficial estimates by interior ministry sources. New cars -- under five years old -- constitute less than 10 per cent of Macedonia's 350,000 registered cars, the sources say.

    The problem appears to be region-wide. Cars as old as those in Macedonia, if not older, are being driven in all the neighbouring countries except Greece, according to the same sources.


    http://www.setimes.com/html2/english...LENTIN-001.htm

  8. #18
    Avatar von Denis_Zec

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.742

    neue autos braucht das land

    nur bei uns im balkan werden autos verboten, die älter als 7 jahre sind, zb bei uns in bih. wie funktioniert das in deutschland, da gibts kisten, die sind 20 jahre und älter und fahren auch noch und keiner versucht, sie zu verbieten.

    nur in dritte welt staaten wie den unseren wollen sie sowas einführen, wo die leute kaum geld zum leben haben, aber sie sollen doch gefälligst autos fahren, die nicht älter als 5 jahre sind.

    ja, hat man den politikern ins hirn geschissen ? ich versteh das einfach nicht.

  9. #19
    Mare-Car
    In Serbien-Montenegro kann man ein Auto das älter als 6 Jahre ist nicht mehr anmelden, also auch nicht fahren. Die davor angemeldet wurdne dürfen auch weiterhin fahren. Wir haben unseren Verwandten noch schnell ein paar ältere Audis und Mercedese runter gebracht, bevor das Gesetz in Kraft getreten ist. Ist schon ein paar Jährchen her.

  10. #20
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Deutsche Generäle üben Bla, Bla, Bla im Kosovo.

    Jetzt sagen sie, sowas wie die UCK Mord Progrome im März, dürfe niemals wieder passieren.

    German General Harald Kujat, who heads NATO's Military Committee, told reporters in Pristina that the peacekeepers have adopted measures to stop further rioting in the province. [AFP]

    Fakt ist, das die KFOR diese UCK-KPC Verbrecher bis Mai 2003 noch ausbildete und dann in einem offiziellen Statement, diese Terroristen Ausbildung abbrachen.

    Original NATO Erklärung vom Mai 2003 hierzu, wenn ich mal Zeit habe.

Seite 2 von 49 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

LinkBacks (?)

  1. 22.05.2012, 19:14

Ähnliche Themen

  1. SRPSKA ESTRADA (VESTI)
    Von sky im Forum Musik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 19:37
  2. Da?i?: Dobre vesti oko viza
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 01:00
  3. Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 16:04
  4. Najludje vesti iz 2005.
    Von BitterSweet im Forum Rakija
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 03:37
  5. Vijesti - Vesti
    Von Denis_Zec im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.10.2004, 12:02