BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 153 von 270 ErsteErste ... 53103143149150151152153154155156157163203253 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.521 bis 1.530 von 2700

Nachrichten aus Österreich

Erstellt von The Rock, 04.06.2007, 20:37 Uhr · 2.699 Antworten · 82.172 Aufrufe

  1. #1521
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Du verstehst das nicht. Wenn in Österreich systematisch darauf hingearbeitet wird und es zu einem gesellschaftlichen Problem ausartet, dann kann die österreichische Politik reagieren, dann ist es nicht mehr das Problem des Einzelnen.

    Jede Gesellschaft hat das Recht, Integration zu fordern. Der Eingriff ist aber höchst strittig aber Regulierungen sind durchaus legitim.
    Ich hatte einen guten Text verfasst. Aber dann dachte ich mir, ich rede mit Toruko. Der wird das nicht verstehen. Verstanden was der alte Herr will habe ich dennoch und sag dir. Er hat es nur falsch und gehässig formuliert.

  2. #1522
    Avatar von Jezersko

    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    1.458
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    ...

    Jede Gesellschaft hat das Recht, Integration zu fordern
    . Der Eingriff ist aber höchst strittig aber Regulierungen sind durchaus legitim.
    Ach würden sie es doch nur fordern!

  3. #1523
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.172
    Integration ist allerdings keine einseitige Sache und es würde einigen Svabos gut tun, wenn sie mal nicht immer gleich die Hosen voll haben, wenn sie mal ein Kopftuch sehen.
    Ja, ich gebe dir Recht, dennoch, jeder ist das Produkt der eigenen Erfahrungen und da liegt der Hund begraben. Da muss die Minderheit auch Sprösslinge hervorbringen, die die Eigenarten der eigenen Kultur näherbringen.

    Natürlich findet Integration in Wechselwirkung statt und man hat genügend Stoff, um die Mehrheitsgesellschaften an den Pranger zu stellen. Letzendlich sind die Verlierer aber immer die jeweiligen Minderheiten, weil sogar die berechtigte Kritik das Endresultat des Scheiterns nicht von den Fehlern abhängt, sondern vom Versagen des Individuums.

    Ich sehe die Schwierigkeiten nicht als Grund zu heulen. Fakt ist, dass in Europa Zustände prädominant sind, die wir in unseren Heimatländern nicht vorfinden können und es ist nicht so, dass man uns Bildung vorenthält.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ich hatte einen guten Text verfasst. Aber dann dachte ich mir, ich rede mit Toruko. Der wird das nicht verstehen. Verstanden was der alte Herr will habe ich dennoch und sag dir. Er hat es nur falsch und gehässig formuliert.
    Das, was du als Überheblichkeit empfindest und was tatsächlich auch existiert, ist ein anderes Problem, das wir derzeit hinnehmen müssen. Die Möglichkeiten der Kritik, die sie uns hier ermöglichen, ermöglichen wir in unseren Ländern weitestgehend nicht und daraus resultiert auch diese Überheblichkeit.

  4. #1524
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.231
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ja, ich gebe dir Recht, dennoch, jeder ist das Produkt der eigenen Erfahrungen und da liegt der Hund begraben. Da muss die Minderheit auch Sprösslinge hervorbringen, die die Eigenarten der eigenen Kultur näherbringen.

    Natürlich findet Integration in Wechselwirkung statt und man hat genügend Stoff, um die Mehrheitsgesellschaften an den Pranger zu stellen. Letzendlich sind die Verlierer aber immer die jeweiligen Minderheiten, weil sogar die berechtigte Kritik das Endresultat des Scheiterns nicht von den Fehlern abhängt, sondern vom Versagen des Individuums.

    Ich sehe die Schwierigkeiten nicht als Grund zu heulen. Fakt ist, dass in Europa Zustände prädominant sind, die wir in unseren Heimatländern nicht vorfinden können und es ist nicht so, dass man uns Bildung vorenthält.
    Klar individuell hat jeder genug Möglichkeiten, mal mit mehr Steinen, mal mit weniger. Für Migranten ist es schwerer als für Svabos, auch ein Fakt aber es ist möglich und wer es nicht packt, hat oft einfach nicht hart genug daran gearbeitet.

    Trotzdem ist dieses ewige Einfordern lächerlich, weil hilflos. Viele Projekte gehen in die Hose, weil irgendwelche Kleingeister einfach nur fordern und auf dem Prinzip einer Ordnung bestehen, besonders im deutschen Kulturkreis, egal ob Straßenverkehr oder Projektarbeit. Irgendwann muss man auch einfach einsehen, dass alle darunter leiden, wenn man nicht alle Kräfte mobilisiert. Das beste Beispiel ist die Diskussion um Fehltage in Unternehmen. DIese sinken bei UNternehmen, die wenige Fehltage mit Prämien belohnen. Ein perverses System, aber es funktioniert. Und wären die anderen noch fluchen, hat das Unternhemen, das in den sauren Apfel biss, 2 Arbeitskräfte eingespart.

    Genauso kann man jetzt wie verrückt "integriert euch" brüllen, aber sobald man nicht selbst aktiv wird, passiert eben nix, im Gegenteil, die Abwehrhaltung auf allen Seiten verstärkt sich und Parallelwelten sind das Resultat, noch schlimmer als bisher. Man muss nur die Kleingeister bei Seite lassen und sich mal umschauen, wer mit was erfolgreich ist. Was der deutsche Mittelstand leistet, ließe sich leicht übertragen. In den USA eine beliebte Methode, hier leider noch nicht.

  5. #1525
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Klar individuell hat jeder genug Möglichkeiten, mal mit mehr Steinen, mal mit weniger. Für Migranten ist es schwerer als für Svabos, auch ein Fakt aber es ist möglich und wer es nicht packt, hat oft einfach nicht hart genug daran gearbeitet.

    Trotzdem ist dieses ewige Einfordern lächerlich, weil hilflos. Viele Projekte gehen in die Hose, weil irgendwelche Kleingeister einfach nur fordern und auf dem Prinzip einer Ordnung bestehen, besonders im deutschen Kulturkreis, egal ob Straßenverkehr oder Projektarbeit. Irgendwann muss man auch einfach einsehen, dass alle darunter leiden, wenn man nicht alle Kräfte mobilisiert. Das beste Beispiel ist die Diskussion um Fehltage in Unternehmen. DIese sinken bei UNternehmen, die wenige Fehltage mit Prämien belohnen. Ein perverses System, aber es funktioniert. Und wären die anderen noch fluchen, hat das Unternhemen, das in den sauren Apfel biss, 2 Arbeitskräfte eingespart.

    Genauso kann man jetzt wie verrückt "integriert euch" brüllen, aber sobald man nicht selbst aktiv wird, passiert eben nix, im Gegenteil, die Abwehrhaltung auf allen Seiten verstärkt sich und Parallelwelten sind das Resultat, noch schlimmer als bisher. Man muss nur die Kleingeister bei Seite lassen und sich mal umschauen, wer mit was erfolgreich ist. Was der deutsche Mittelstand leistet, ließe sich leicht übertragen. In den USA eine beliebte Methode, hier leider noch nicht.
    Nun, niemand hat behauptet, dass Gesellschaften effektiv agieren.

  6. #1526

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    987
    Neeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiinnnnnnnnnnn, also jetzt ist echt die rote Linie überschritten!!!!!!!!!!!!


  7. #1527
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.231
    Jezersko, was los mit euch, wieso kann man nicht einfach die Preise für den Autozug einsehen?

    Altona Abfahrt, muss da erst die ganze Adresse ausfüllen und das nervt. Das ist kein guter Service und war bei der Bahn besser. Da konnte man sich auch die Kabinen und so anschauen. Ich will natürlich eine Einzelkabine, möglichst mit King Size Bett

    Rück mal Preise raus pls

  8. #1528
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    10.046
    Die rückständige Aluhutfraktion feiert das Ende der Türkenbelagerung. Wie sagenhaft blöd.....

    Lustig die Leserbriefe

    Wiener FPÖ-Akademie feiert Ende der Türkenbelagerung

    http://derstandard.at/2000043731246/Wiener-FPOe-Akademie-feiert-Ende-der-Tuerkenbelagerung

  9. #1529
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    9.880

  10. #1530
    Avatar von Jezersko

    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    1.458
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Jezersko, was los mit euch, wieso kann man nicht einfach die Preise für den Autozug einsehen?

    Altona Abfahrt, muss da erst die ganze Adresse ausfüllen und das nervt. Das ist kein guter Service und war bei der Bahn besser. Da konnte man sich auch die Kabinen und so anschauen. Ich will natürlich eine Einzelkabine, möglichst mit King Size Bett

    Rück mal Preise raus pls
    Wie bei allen Websites muss man sich auch auf der Seite der ÖBB bis zur gewünschten Information durchklicken. Unter uns: Es soll Leute geben, die den Sinn des „Suche“-Feldes kennen

    Aber weil wir von den ÖBB ja zu den „Guten“ gehören, geb ich Dir gleich die Links dazu, damit Du nicht unnötig lang suchen musst:

    https://www.oebb.at/de/angebote-erma...ge-deutschland
    Folder (Seite 17 und 35): https://www.oebb.at/file_source/reis...achtreisen.pdf
    Preise nur für Auto-/ Motorradfracht: Täglich € 106,- bzw. € 53,-.

    Dazu kommt noch der Preis für die mitreisenden Personen selbst. Und hier zeigt sich der Unterschied zur DB. Bei den ÖBB können alle möglichen Ermäßigungen kombiniert werden. Dazu natürlich auch die sog. „Sparschiene“. Im Single-DeLuxe-Abteil (Großes Abteil mit eigenem WC, eigener Dusche, inkl. Abend-Getränk; Snack, Hygiene-Pack mit eigenen Hausschuhen, Frotteehandtuch, Seife, Trinkwasser usw. - zum Mit-nach-Hause-nehmen, großes Frühstück serviert mit Porzellan, Glas, frisches Gebäck, Zeitung,…) Das Alles bekommst Du ab € 174,- (+ € 106,- fürs Auto) wenn Du nicht gerade am Freitag vor Weihnachten fährst (hab gerade eine Testbuchung gemacht). Der teuerst-mögliche Preis dafür beträgt € 244,- + Auto € 106,- = € 350,-.

    Zum Vergleich: Die DB nimmt Dir für eine vergleichbare Fahrt (nach Lörrach,;ohne unseren bekannt guten Schlafwagen-Service mindestens (!) € 526,50 ab (einen einzigen „Autozug-Spezial“-Termin gibt es noch). Ansonsten € 576,50!

    Ende des Jahres wird die Autozugbuchung auf oebb.at neu programmiert und (als letzte Komponente) in den Ticketshop integriert sein. Dann wird man Auto + Schlafwagenticket in einem Rutsch buchen können. Wem es dennoch zu kompliziert ist, der ruft einfach bei unserem Kundenservice an (Tel. +43 5 17 17) und lässt sich gegen pauschal € 5,- Versandkosten die Tickets per Post zustellen. Beratung inklusive!
    Viele Schweizer machen das heute so, nachdem die SBB unsere Autozug-Tickets nicht mehr verkauft. Die sind dann völlig überrascht, wie billig das Ganze ist, da die SBB bei der ARZ-Buchung SFR 65,- (!) als Servicepauschale drauf geschlagen hatte…

    Wenn Du wissen willst, was Dich sonst noch in unserem Nachtzug erwartet, sieh hier: https://www.oebb.at/de/leistungen-un...eisekategorien

    PS: Ab 11. Dezember 2016 kannst mit einem ÖBB-Nachtzug („nightjet“) täglich von Hamburg aus direkt nach Zürich, Innsbruck und Wien fahren. Autobeförderung ist nach Innsbruck und Wien. In den nächsten Wochen startet dazu in Deutschland eine breite Medienkampagne.

Ähnliche Themen

  1. @alle jugos aus Österreich !
    Von CHIKA im Forum Rakija
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 18:50
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 19:18
  3. Kosovo: Drei Mio. Euro aus Österreich
    Von Kusho06 im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 20:57
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34