BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 238 ErsteErste ... 91516171819202122232969119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 2378

Nachrichten aus Österreich

Erstellt von The Rock, 04.06.2007, 20:37 Uhr · 2.377 Antworten · 77.088 Aufrufe

  1. #181

    Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    4.024
    Zitat Zitat von Mardigras Beitrag anzeigen
    mit verlaub du bist a dumpferl lies noch mal oben nach. und nur zur erinnerung:



    und wieviele warens in albanien? du schande von europa du?

    und was willst du damit sagen?

  2. #182
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von napoleon Beitrag anzeigen
    und was willst du damit sagen?
    das deine schande für europa das land in europa ist, das pro kopf die meisten flüchtlinge aus ex-jugoslawien aufgenommen hat - unter anderem aus dem kosovo. und das ein wahlergebnis wo jeder 5.e wahlberechtigte eine partei wählt, diese nicht nur wählt, weil sie ausländerfeindlich ist, sondern auch aus völlig anderen gründen wie das abwählen einer großen koalition....

    also wär ich an deiner stelle eine spur vorsichtiger mit dem ausdruck "schande von europa". MEIN land hat DEINEN landsleuten in der vergangenheit am meisten in europa geholfen. daran ändert sich auch durch dieses wahlergebnis nichts. und du bezeichnest auch mich als schande für europa.

  3. #183
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    18.798
    Hallo,
    auch wenn ich persönlich sehr enttäuscht bin über das Wahlergebnis, nicht weil die SPÖ unter 30% gerutscht ist, sondern weil die Rechtsradikalen zusammen auch soviel Stimmen erreichten, so bedeutet es, wie mardigras auch veranschaulicht hat, dass Österreich ein Naziland ist. Trotz einer FPÖ Regierungsbeteiligung während 6 Jahren wurde nichts an den Anti-Nazigesetzen geändert.
    Und Napoleon frag' mal deine Landsleute ob's ihnen in Österreich gut geht. Sie werden hier in Österreich, trotz Strache oder Haider, besser behandelt als in den meisten anderen europäischen Ländern.
    @Troy: Ja, auch in Deutschland gibt es ca. 4-5% Nazianhänger, sowie in Österreich. Und dies ist weniger als in den meisten europäischen Ländern. Dies hat mit dem Wahlverhalten dieser Individuen nichts zu tun. Darüber gibt es eine Studie.

  4. #184
    Crane
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    auch wenn ich persönlich sehr enttäuscht bin über das Wahlergebnis, nicht weil die SPÖ unter 30% gerutscht ist, sondern weil die Rechtsradikalen zusammen auch soviel Stimmen erreichten, so bedeutet es, wie mardigras auch veranschaulicht hat, dass Österreich ein Naziland ist. Trotz einer FPÖ Regierungsbeteiligung während 6 Jahren wurde nichts an den Anti-Nazigesetzen geändert.
    Und Napoleon frag' mal deine Landsleute ob's ihnen in Österreich gut geht. Sie werden hier in Österreich, trotz Strache oder Haider, besser behandelt als in den meisten anderen europäischen Ländern.
    @Troy: Ja, auch in Deutschland gibt es ca. 4-5% Nazianhänger, sowie in Österreich. Und dies ist weniger als in den meisten europäischen Ländern. Dies hat mit dem Wahlverhalten dieser Individuen nichts zu tun. Darüber gibt es eine Studie.
    Jeder radikale Nazianhänger wird dazu aufgefordert rechts zu wählen. Trotzdem liegen ihr Wahlerfolge regional betrachtet in Westdeutschland zwischen 1 und 3,5%... sind sie also wirklich radikal und vergessen zu wählen, obwohl ihnen ihre Partei und die Poltik nach ihren Angaben am Herzen liegt.

    Im übrigen kenne ich selber genug Studien, die alle wertlos sind aus einem ganz einfachen Grund. Man fragt Leute danach, ob sie Ausländerfeindlich sind, aber definiert nirgends wie das gemeint ist.
    Studien, die direkt so fragen kommen zu einem sehr niedrigen Ergebnis von Ausläbderfeindlichen Personen in Deutschland. Studien, die nach Klischees zu Ausländern fragen und abwertende Äußerungen als Ausländerfeindlichkeit bewerten kommen auf gut 20%. Wobei Ausländerfeindlichkeit an sich oder eine Abneigung gegen Ausländer noch lange nicht bedeutet, dass man eine rechtsradikale ideologische Position vertritt.

    Ich kann nur sagen, da ich schon oft genug in Österreich war, dass es einen großen Unterschied gibt zwischen Nordwestdeutschland (wo ich herkomme), Nürnberg (wo ich jetzt bin), Österreich und England.

    England ist so offen, dass ich meine Ansicht gegenüber die Offenheit Deutschlands, nochmal überdenken musste. Mir ist bisher nämlich garnicht bewusst gewesen, in welche kleinen Details Ausländer und besonders andersgläubige in Deutschland diskriminiert werden im Vergleich zu Deutschland. Als ich dann in den Süden kam, habe ich mich nochmals gewundert wie verschlossen die Leute hier sind (auch in der Großstadt). Die Menschen hier leben einfach unter sich und haben eine extreme Abneigung gegen alles Fremde, die sich aber nicht radikal oder politisch äußert. Selbst meine Cousine, die hier geboren und aufgewachsen ist, verbringt ihre gesamte Freizeit nur unter Griechen. Kleinere Minderheiten wie Araber, die mit anderen zusammenkommen müssten, bleiben unter den Leuten, die ihnen wohl am nächsten stehen.

    Wenn ich eine Gruppe von Menschen begegne oder einfach nur die Grüppchen anschaue, die so in Bars und anderen Lokalen sitzen. Dann sitzen Deutsche nur mit Deutschen und Ausländer nur mit Ausländern.
    Seitdem ich hier bin und darauf achte, habe ich noch kein mal gesehen, dass irgend eine Gruppe eindeutig vermischt ist. Ich habe allerdings von einem Griechen gehört, der auch mit Deutschen verkehrt. Was natürlich der Lästergrund Nr. 1 ist.

    In Österreich gilt das gleiche nur noch schlimmer. Da man mich als Deutschen sieht, wenn ich nichts anderes sage, spricht man seinen Ausländerhass offen gegenüber mir aus. Die Besitzerin eines Hotels bei dem ich 2 Wochen war hat mir eine großartige Rede über die scheiß Ausländer gehalten. Das fing erst harmlos an, als sie erzählte aus welchen Ländern ihre Gäste alle kommen, aber sie sagte die Guten sind die, die ihr Geld da lassen und dann wieder gehen. Das war kein Einzelfall, sondern viele meiner Kollegen haben sich so geäußert. Ich wurde auch von einer Italienerin, die in Österreich lebte als Ausländerfeindlich bezeichnet, als ich anscheinend nicht nett genug zu ihr war. Fand ich sehr interressant.

    Mein Bild von Österreich ist, dass die Menschen dort noch konservativer sind als in Süddeutschland und es auch keine Schande ist seine Einstellung gegenüber Ausländern öffentlich auszusprechen und man insg. der Meinung ist, dass die meisten von ihnen nicht besonders toll sind.

  5. #185
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    18.798
    Zitat Zitat von napoleon Beitrag anzeigen
    österreich ist eine schande für europa!!!!!!
    Dazu muss ich wohl auch einen Kommentar abgeben. Ich wage es zu behaupten, dass es ohne diese "Schande Europas" kein unabhängiges Kosovo geben würde.
    Diese Schande Europas hat nicht nur während der Jugoslawienkriege, sondern auch die Jahre davor, bis zurück in die 50er Jahre des vorigen Jahrhunderts politischen Flüchtlingen und Asylanten geholfen und hat diese durchgefüttert und aufgenommen. Inklusive meiner Familie.
    Österreich trägt sicher Mitverantwortung am Holocaust. Nur in Österreich war Hitler nicht einmal ein Pfurz. Proteste gegen die Einverleibung Österreich's in's 3. Reich gab es nur von Mexiko. Der Rest der Welt akzeptierte es stillschweigend.
    Leider ist der sogenannte "Kleine Mann" noch immer nicht so weit um zu begreifen, was er mit so einer Wahl anstellt. Er hat zwar gemerkt, dass die ÖVP doch nicht so seine Interessen vertritt, hat aber vergessen, dass die Einschnitte und Einbussen in seinem Arbeitsleben vor allem von der FPÖ gekommen sind.
    Ich hatte schon damals gesagt, als es zur schwarz-blauen Koalition gekommen ist, jeder bekommt was er verdient.
    Hoffe, dass ich diesmal unrecht habe.

  6. #186
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    unglaublich das die türkische presse das maul aufreißt.da wird von belagerung wiens gesprochen,da nennen sich zeitungen radikal oder fanatik
    wenn haider wirklich so radikal wäre,hätte er doch rake schon längst nach bosnien abgeschoben:

  7. #187

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Zitat Zitat von Cigo Beitrag anzeigen
    unglaublich das die türkische presse das maul aufreißt.da wird von belagerung wiens gesprochen,da nennen sich zeitungen radikal oder fanatik
    wenn haider wirklich so radikal wäre,hätte er doch rake schon längst nach bosnien abgeschoben:
    Man darf die Hoffnung nie verlieren!

  8. #188
    Avatar von Clint

    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    3.112
    Zitat Zitat von CRO-Joker Beitrag anzeigen
    Die Ausländer werden es den Ösis schon zeigen.. keine Angst


    Siehe Deutschland

    Dieser Fettklos verschmutzt unsere Flagge mit dieses pseudo Ghetto gehabe. Jémand sollte ihm dass fürchten lernen.

  9. #189

    Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    4.024
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Dazu muss ich wohl auch einen Kommentar abgeben. Ich wage es zu behaupten, dass es ohne diese "Schande Europas" kein unabhängiges Kosovo geben würde.
    Diese Schande Europas hat nicht nur während der Jugoslawienkriege, sondern auch die Jahre davor, bis zurück in die 50er Jahre des vorigen Jahrhunderts politischen Flüchtlingen und Asylanten geholfen und hat diese durchgefüttert und aufgenommen. Inklusive meiner Familie.
    Österreich trägt sicher Mitverantwortung am Holocaust. Nur in Österreich war Hitler nicht einmal ein Pfurz. Proteste gegen die Einverleibung Österreich's in's 3. Reich gab es nur von Mexiko. Der Rest der Welt akzeptierte es stillschweigend.
    Leider ist der sogenannte "Kleine Mann" noch immer nicht so weit um zu begreifen, was er mit so einer Wahl anstellt. Er hat zwar gemerkt, dass die ÖVP doch nicht so seine Interessen vertritt, hat aber vergessen, dass die Einschnitte und Einbussen in seinem Arbeitsleben vor allem von der FPÖ gekommen sind.
    Ich hatte schon damals gesagt, als es zur schwarz-blauen Koalition gekommen ist, jeder bekommt was er verdient.
    Hoffe, dass ich diesmal unrecht habe.

    ein strache oder haider hätte uns niemals anerkannt und wie es momentan aussieht,wählen immer mehr österreicher diese 2 herren.

  10. #190
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Ich kann nur sagen, da ich schon oft genug in Österreich war, dass es einen großen Unterschied gibt zwischen Nordwestdeutschland (wo ich herkomme), Nürnberg (wo ich jetzt bin), Österreich und England.
    Erstens gibts einen groben Unterschied zwischen Provinz und Wien. Zweitens gibts in Wien das "bürgerliche" Wien (1., 3.-9., 13., 18. 19.), das eher weltoffen ist und wo die stimmenstärkste Partei entweder ÖVP oder die Grünen sind. Hier sind die Ressentiments gegen Ausländer wesentlich kleiner als in den typischen Arbeiterbezirken wie 10.er, 11.er, 22.er usw.

    Wien ist eine Stadt mit einer jahrhundertealten Tradition als Schmelztiegel - um 1900 herum hatten wir einen Anteil an Menschen mit nicht-deutscher Muttersprache um die 40 % (Hauptstadt eines Reiches mit vielen Nationen, damals die 4.größte Stadt der Welt). War übrigens auch die Zeit, wo in Wien wirklich was weiter ging (Klimt, Wagner, Karl Marx Hof, Stadtbahn usw.).

    Und du unterstellst dieser Stadt mit den vielen Prohaskas und Navratils, daß sie lieber unter sich bleibt. Halte ich für Schwachsinn.


    und zu deinem weltoffenen Westdeutschland:

    Bei uns wurden noch nie Asylantenheime angezündet. In Deutschland und der Schweiz schon.

    Rechtsextreme in westdeutschen Landtagen:

    Baden-Württemberg NPD 1968–1972
    Bayern NPD 1966-1970
    Bremen NPD 1967-1971 DVU 1987-heute
    Hamburg PRO Schill (am ehesten mit unseren Wapplern zu vergleichen) 2001-2004 mit 19 %
    Rheinland-Pfalz 1967-1971


    in österreich gibts für ausländer keine no-go-areas. in deutschland schon lt. eurem innenminister.

    was mich zu der vermutung veranlasst, daß in österreich zwar mehr gmotschkert (sich beschwert) wird - aber es keinen offenen rechtsextremismus gegen ausländer gibt wie in vielen anderen europäischen ländern. und hier gehört sowohl dein hochgelobtes deutschland als auch dein hochgelobtes England dazu.

    himmel geht mir das am arsch, mich wegen den deppen gegen eine pauschalverurteilungs österreichs als naziverein wehren zu müssen. die haupteigenschaft der fpö ist net rechtsextremismus (auch wenn einige nationale dort ihren platz finden) - die haupteigenschaft ist groß die klappe aufreissen und null im hirn haben. aber leider werden sie von vielen als einzige alternative zu den etablierten parteien wahrgenommen.

Ähnliche Themen

  1. @alle jugos aus Österreich !
    Von CHIKA im Forum Rakija
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 18:50
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 19:18
  3. Kosovo: Drei Mio. Euro aus Österreich
    Von Kusho06 im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 20:57
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34