BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 270 ErsteErste ... 101617181920212223243070120 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 2700

Nachrichten aus Österreich

Erstellt von The Rock, 04.06.2007, 20:37 Uhr · 2.699 Antworten · 82.110 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von napoleon Beitrag anzeigen
    ein strache oder haider hätte uns niemals anerkannt und wie es momentan aussieht,wählen immer mehr österreicher diese 2 herren.
    strache und haider wurden von 20 % der österreichischen wahlberechtigten gewählt - d.h. von 80 % nicht (man beachte die nichtwähler). und das berechtigt dich, ein land als schande für europa zu titulieren? was ist das kosovo? vorbild für europa?

  2. #192

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Einige hier wissen nicht was Nazi bedeutet.

    Österreich leben zigtausend Ausländer besser, als in ihren Heimatländern !

    Wem´s nicht passt.....Gute Reise


  3. #193
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Mardigras Beitrag anzeigen
    Erstens gibts einen groben Unterschied zwischen Provinz und Wien. Zweitens gibts in Wien das "bürgerliche" Wien (1., 3.-9., 13., 18. 19.), das eher weltoffen ist und wo die stimmenstärkste Partei entweder ÖVP oder die Grünen sind. Hier sind die Ressentiments gegen Ausländer wesentlich kleiner als in den typischen Arbeiterbezirken wie 10.er, 11.er, 22.er usw.

    Wien ist eine Stadt mit einer jahrhundertealten Tradition als Schmelztiegel - um 1900 herum hatten wir einen Anteil an Menschen mit nicht-deutscher Muttersprache um die 40 % (Hauptstadt eines Reiches mit vielen Nationen, damals die 4.größte Stadt der Welt). War übrigens auch die Zeit, wo in Wien wirklich was weiter ging (Klimt, Wagner, Karl Marx Hof, Stadtbahn usw.).

    Und du unterstellst dieser Stadt mit den vielen Prohaskas und Navratils, daß sie lieber unter sich bleibt. Halte ich für Schwachsinn.


    und zu deinem weltoffenen Westdeutschland:

    Bei uns wurden noch nie Asylantenheime angezündet. In Deutschland und der Schweiz schon.

    Rechtsextreme in westdeutschen Landtagen:

    Baden-Württemberg NPD 1968–1972
    Bayern NPD 1966-1970
    Bremen NPD 1967-1971 DVU 1987-heute
    Hamburg PRO Schill (am ehesten mit unseren Wapplern zu vergleichen) 2001-2004 mit 19 %
    Rheinland-Pfalz 1967-1971


    in österreich gibts für ausländer keine no-go-areas. in deutschland schon lt. eurem innenminister.

    was mich zu der vermutung veranlasst, daß in österreich zwar mehr gmotschkert (sich beschwert) wird - aber es keinen offenen rechtsextremismus gegen ausländer gibt wie in vielen anderen europäischen ländern. und hier gehört sowohl dein hochgelobtes deutschland als auch dein hochgelobtes England dazu.

    himmel geht mir das am arsch, mich wegen den deppen gegen eine pauschalverurteilungs österreichs als naziverein wehren zu müssen. die haupteigenschaft der fpö ist net rechtsextremismus (auch wenn einige nationale dort ihren platz finden) - die haupteigenschaft ist groß die klappe aufreissen und null im hirn haben. aber leider werden sie von vielen als einzige alternative zu den etablierten parteien wahrgenommen.
    in baden-württemberg hast du die republikaner vergessen,die von 1992-2001 im landtag vertreten waren

  4. #194

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Gibts hier unter euch Kroatische Österreicher die in der 2.3.4.5 Generation in Österreich leben??

  5. #195
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Es gibt schlimmeres. Stellt euch vor die deutsche Regierung wäre eine Koalition aus SPD, Grünen und den Linken. Einfach schlimm diese gutmenschlichen Sozis...

  6. #196
    GjergjKastrioti
    Wie sich hier manche aufregen. Es ist schon scheisse dass man so eine Partei wie die FPÖ wählt, zumal die Reden von denen sowieso mehr als fraglich sind, aber das liegt halt daran dass die ganzen 16jährigen wählen waren und von denen haben die meisten schätz ich mal keine wirkliche politische Bildung. Hinzu kommt noch dass die ÖVP und SPÖ nix zustande gebracht haben, vorallem die ÖVP hat sehr viel verloren, aber das haben die sich selber zuzuschreiben.
    Andrerseits denk ich mir bevor ich den Strache wähle wähl ich lieber garnicht, aber naja. SPÖ und ÖVP habens vermasselt, da braucht sich echt keiner wundern, dass die Rechten soviele Stimmen abgekriegt haben. Und überhaupt sind die Österreicher nicht die einzigen die diesen Misthaufen gewählt haben, gibt genug Ausländer mit Staatsbürgerschaft die wählen ebenfalls die FPÖ, und da kenn ich sogar welche, also nix nur Österreicher Nazis.

  7. #197
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Urban Legend Beitrag anzeigen
    Während die westliche Welt diese beiden Parteien als rechtsextrem einstufen könnte, sehen die Österreicher selbst sie nicht unbedingt als radikal an."

    Ich habe diesen Satz herausgesucht um zu zeigen,dass es für die Österreicher ganz normal ist gegen die Ausländer zu sein.

    Z.b bei mir im Unterricht,wenn wir über Ausländerpolitik reden,ist das gößte thema das tragen der Kopftücher bei den Musliminen,man kann förmlich in ihren gesichtern den abschäu erkennen gegenüber sachen die sie nicht verstehen...

    Aber trotzdem bin ich froh das ich hier bin.Sonst hätten mich die cetos erwischt und ich würde nicht hier sitzen

    THX AUSTRIA !!!!!!!!
    Das stimmt das Kopftuch ist immer eine große Debatte. Dabei gehts denen aber auch garnicht um "die armen Frauen, die gezwungen werden" sondern weil die das einfach nicht haben wollen. Und wenige sind es davon nicht gerade.
    Letztens fängt auch wieder eine Kolleign über eine Türkin zu erzählen:"also die hab ich schon gern, die ist so modern weil die trägt keine Kopftuch". Also bei sowas denk ich mir schon.

  8. #198
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von napoleon Beitrag anzeigen
    und was willst du damit sagen?
    po do me thon, qka ski lidhje, edhe te drejt e ka.^^

  9. #199
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von napoleon Beitrag anzeigen
    ein strache oder haider hätte uns niemals anerkannt und wie es momentan aussieht,wählen immer mehr österreicher diese 2 herren.
    Abwarten, wenn die wieder Mist bauen sowie das letzte mal, werden sie ziemlich schnell wieder abfallen. Da werden dann alle sehen dass es besser ist die roten oder schwarzen wappler zu wählen als die blauen.
    Die große Koalition hat in der letzten Regierungskrise nix zustande gebracht, die sind wie gesagt selber schuld dass die keiner wählt. Und ich weiss ja nicht ob du schonmal in Österreich warst aber ein Naziland ist das hier sicher nicht. Sicher gibts hier und da ausländerfeindliche, aber ein Naziland ist ja wohl übertrieben.

  10. #200
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    18.836
    Zitat Zitat von Mardigras Beitrag anzeigen
    Erstens gibts einen groben Unterschied zwischen Provinz und Wien. Zweitens gibts in Wien das "bürgerliche" Wien (1., 3.-9., 13., 18. 19.), das eher weltoffen ist und wo die stimmenstärkste Partei entweder ÖVP oder die Grünen sind. Hier sind die Ressentiments gegen Ausländer wesentlich kleiner als in den typischen Arbeiterbezirken wie 10.er, 11.er, 22.er usw.

    Wien ist eine Stadt mit einer jahrhundertealten Tradition als Schmelztiegel - um 1900 herum hatten wir einen Anteil an Menschen mit nicht-deutscher Muttersprache um die 40 % (Hauptstadt eines Reiches mit vielen Nationen, damals die 4.größte Stadt der Welt). War übrigens auch die Zeit, wo in Wien wirklich was weiter ging (Klimt, Wagner, Karl Marx Hof, Stadtbahn usw.).

    Und du unterstellst dieser Stadt mit den vielen Prohaskas und Navratils, daß sie lieber unter sich bleibt. Halte ich für Schwachsinn.


    und zu deinem weltoffenen Westdeutschland:

    Bei uns wurden noch nie Asylantenheime angezündet. In Deutschland und der Schweiz schon.

    Rechtsextreme in westdeutschen Landtagen:

    Baden-Württemberg NPD 1968–1972
    Bayern NPD 1966-1970
    Bremen NPD 1967-1971 DVU 1987-heute
    Hamburg PRO Schill (am ehesten mit unseren Wapplern zu vergleichen) 2001-2004 mit 19 %
    Rheinland-Pfalz 1967-1971


    in österreich gibts für ausländer keine no-go-areas. in deutschland schon lt. eurem innenminister.

    was mich zu der vermutung veranlasst, daß in österreich zwar mehr gmotschkert (sich beschwert) wird - aber es keinen offenen rechtsextremismus gegen ausländer gibt wie in vielen anderen europäischen ländern. und hier gehört sowohl dein hochgelobtes deutschland als auch dein hochgelobtes England dazu.

    himmel geht mir das am arsch, mich wegen den deppen gegen eine pauschalverurteilungs österreichs als naziverein wehren zu müssen. die haupteigenschaft der fpö ist net rechtsextremismus (auch wenn einige nationale dort ihren platz finden) - die haupteigenschaft ist groß die klappe aufreissen und null im hirn haben. aber leider werden sie von vielen als einzige alternative zu den etablierten parteien wahrgenommen.
    Mardigras reg' dich nicht auf. Wie du siehst stammen die ganzen "Österreich=Naziland" von Piefkes mit Migrationshintergrund
    Fast alles Österreicher mit gleichem Hintergrund wissen was in Österreich wirklich los ist
    Ich weiss nicht ob du dich daran erinnern kannst, als in Griechenland die Militärjunta herrschte und viele Griechen in's Ausland flohen und vor allem hier in Österreich Aufnahme fanden.

Ähnliche Themen

  1. @alle jugos aus Österreich !
    Von CHIKA im Forum Rakija
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 18:50
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 19:18
  3. Kosovo: Drei Mio. Euro aus Österreich
    Von Kusho06 im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 20:57
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34