BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 101 von 570 ErsteErste ... 5191979899100101102103104105111151201 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.001 bis 1.010 von 5700

Nachrichten aus Serbien

Erstellt von DZEKO, 29.08.2013, 16:43 Uhr · 5.699 Antworten · 223.609 Aufrufe

  1. #1001
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Die serbischen Politiker sind einfach ungeschickt und dumm, ganz abgesehen davon, dass sie kein Gewissen zu haben scheinen. Tausende Kinder und Frauen...

    Die Resolution ist gar nicht mal so sehr gegen Serbien gerichtet, viel mehr gegen den Westen, der diese widerlichen Penner hat morden lassen. Entführte Soldaten aus dem Westen wurden immer sofort befreit. Es wäre überhaupt kein Problem gewesen dem Treiben ein Ende zu bereiten.

    Serbien hat keinen Grund sich gegen diese Resolution zu stellen. Kein Balkanland zelebriert die eigenen Leiden so sehr wie Serbien, sei es Jasenovac oder anderes. Ich sehe Nikolic nächstes Jahr schon in Bleiburg stehen. Diese Vergleiche sind dumm und nicht relevant. Die Verbrechen an serbischen Zivilisten haben nichts zu tun mit dem einem Ereignis in Srebrenica. Eine Resolution gibt es wegen der einmaligen Grausamkeit, weil der Westen zugeschaut ist und die ganze Welt schockiert war. Dass Serbien sich da jetzt dazwischen drängt und mit eigenen Opfern kommt ist einfach nur peinlich und widerlich. Die Kriegsverbrechen an Zivilisten müssen aufgeklärt werden, dass der Genozid in Srebrenica einen Sonderstatus in der Bedeutung einnehmen muss, wird doch hoffentlich dem dümmsten Nationalisten klar sein. Vielleicht wird eine andere Generation das ganze aus einem anderen Blickwinkel betrachten, zu hoffen wäre es.

    Russland wird kein Veto einlegen. Der Lehrplan in Russland besteht quasi daraus, die Schuld der Faschisten zu betonen. Russland spricht zurecht von dem Opfer, dass sie im 2. Wk erbracht haben. Kein Politiker wird also ein geheucheltes Veto einlegen können.
    Das wir uns im Klaren sind mein Freund, Srebrenica ist eines der dunkelsten Kapitel der jüngsten serbischen Geschichte, bzw. ohne Zweifel dass schlimmste Ereignis auf europäischem Kontinent seit der Beendigung des zweiten Weltkrieges und durch nichts und gar nichts zu rechtfertigen. Mich "freut" es, dass viele Aufnahmen (beispielsweise die Erschiessung der Gefangenen Bosniaken durch die "Skorpione") gerade das serbische Fernsehen als erstes ausgestrahlt und somit sicherlich einen Teil zur Verarbeitung getan hat. Leider gibt es bei uns noch viele nationalistische Leugner, aber mit solchen Spezies ist jede Diskussion diesbezüglich zwecklos.

    Mein Problem ist nicht die Srebrenica-Resolution an sich, sondern viel mehr von wem der Anstoss gegeben wurde, bzw. wobei sich hier viel mehr politisches verbirgt und nicht ihr Mitfühlsam mit den Opfern. Sowohl die englische als auch französische Politik hat bis Mitte der Neunziger Jahre die serbische Politik unterstützt und vereinzelte westliche Kommandanten und Generäle hatten auch keine Probleme zur damaligen Zeit mit Mladic lächelnd für die Presse zu posieren. Oder wollen sie jetzt auf die Art und Weise bei den Staaten mit muslimischer Mehrheit punkten und ihr "Gewissen" reinwaschen (falls es so etwas bei den Politikern überhaupt gibt)?

    Die britische Politik hat eine lange blutige Spur in der ganzen Welt hinterlassen, angefangen von der Ausrottung der nordamerikanischen Ureinwohner, Errichtung der ersten "modernen" KZ-Lager für die Zivilbevölkerung im Burenkrieg, brutale Niederschlagungen irischer und schottischer Unabhängigkeitsbestrebungen. Darf gerade die britische Politik den Moralprediger spielen, obwohl sie beispielsweise während ihrer Kolonialzeit nur in Kenia selbst über 90.000 Menschen gefoltert, verstümmelt oder ermordet hat? Wie viel Gewicht und wie glaubwürdig ist das ganze, obwohl sie selber viele "Leichen im Keller" haben und leugnen?

    Die serbische Politik sollte selber die Verarbeitung vorantreiben und sich ihren Verbrechen stellen und die britische Politik ist echt die letzte, die uns in punkto Aufarbeitungen belehren sollte. Da würde ich schon eher Deutschland als passendes Beispiel und Vorbild nehmen.

  2. #1002
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.214
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Das wir uns im Klaren sind mein Freund, Srebrenica ist eines der dunkelsten Kapitel der jüngsten serbischen Geschichte, bzw. ohne Zweifel dass schlimmste Ereignis auf europäischem Kontinent seit der Beendigung des zweiten Weltkrieges und durch nichts und gar nichts zu rechtfertigen. Mich "freut" es, dass viele Aufnahmen (beispielsweise die Erschiessung der Gefangenen Bosniaken durch die "Skorpione") gerade das serbische Fernsehen als erstes ausgestrahlt und somit sicherlich einen Teil zur Verarbeitung getan hat. Leider gibt es bei uns noch viele nationalistische Leugner, aber mit solchen Spezies ist jede Diskussion diesbezüglich zwecklos.

    Mein Problem ist nicht die Srebrenica-Resolution an sich, sondern viel mehr von wem der Anstoss gegeben wurde, bzw. wobei sich hier viel mehr politisches verbirgt und nicht ihr Mitfühlsam mit den Opfern. Sowohl die englische als auch französische Politik hat bis Mitte der Neunziger Jahre die serbische Politik unterstützt und vereinzelte westliche Kommandanten und Generäle hatten auch keine Probleme zur damaligen Zeit mit Mladic lächelnd für die Presse zu posieren. Oder wollen sie jetzt auf die Art und Weise bei den Staaten mit muslimischer Mehrheit punkten und ihr "Gewissen" reinwaschen (falls es so etwas bei den Politikern überhaupt gibt)?

    Die britische Politik hat eine lange blutige Spur in der ganzen Welt hinterlassen, angefangen von der Ausrottung der nordamerikanischen Ureinwohner, Errichtung der ersten "modernen" KZ-Lager für die Zivilbevölkerung im Burenkrieg, brutale Niederschlagungen irischer und schottischer Unabhängigkeitsbestrebungen. Darf gerade die britische Politik den Moralprediger spielen, obwohl sie beispielsweise während ihrer Kolonialzeit nur in Kenia selbst über 90.000 Menschen gefoltert, verstümmelt oder ermordet hat? Wie viel Gewicht und wie glaubwürdig ist das ganze, obwohl sie selber viele "Leichen im Keller" haben?

    Die serbische Politik sollte selber die Verarbeitung vorantreiben und sich ihren Verbrechen stellen und die britische Politik ist echt die letzte, die uns in punkto Aufarbeitungen belehren sollte. Da würde ich schon eher Deutschland als passendes Beispiel und Vorbild nehmen.
    Ich stimme dir zu. Das meinte ich mit "gegen den Westen" gerichtet. Vielleicht hätte ich das weiter ausführen sollen. Der Westen hätte jederzeit einschreiten können, stattdessen stand diese dämlich Holländer da mit Mladic und trank ein Bier. Von einer Komplettschuld der Serben ist jedoch kaum die Rede, es wäre auch dumm so etwas zu behaupten. Der Westen und gerade England tragen eine große Mitschuld an der Eskalation in Bosnien. Meiner Meinung nach sogar Tudjman, weswegen auch Kolinda dort nichts zu suchen hat, die ansonsten rein gar nichts beiträgt zur Stabilisierung von BiH.

    Ich kenne nicht die Umstände, die zu dieser Resolution geführt haben, auch nicht die Motivation. Aber ich finde das Verhalten von Dodic und Vucic würdelos. Man kann die Kriegsverbrechen an serbischen Zivilisten nicht mit aufnehmen in diese Resolution, dann müssten alle Kriegsverbrechen mit aufgenommen werden. Diese beiden Politiker ziehen gerade alle Serben mit hinein, obwohl sie mit dieser Tat nichts zu tun haben. Und das auch noch mit der alten Rhetorik des SANU Memorandums.

    Wir könnten schon viel weiter sein.

  3. #1003

  4. #1004

  5. #1005

  6. #1006

  7. #1007
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.452

  8. #1008

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    2.974
    der serbische sport ist in der welt ein markenzeichen.wie sind die besten im tennis,wasserball,volleyball,fussball,handball,sta rk im schwimmen.ständig holen titel nach titel.viele albaner und kroaten sind einfach neidisch auf den serbischen sport und seine fans.wenn die beiden anderen völker nur 10% von dem erfolg haben würden den serbien hat dann würden viele kroaten und albaner vor freude und stolz tränen weinen und die nächsten 5 jahre besoffen in der ecke liegen.das ist die wahrheit.gruss oliver

  9. #1009
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    4.747
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    der serbische sport ist in der welt ein markenzeichen.wie sind die besten im tennis,wasserball,volleyball,fussball,handball,sta rk im schwimmen.ständig holen titel nach titel.viele albaner und kroaten sind einfach neidisch auf den serbischen sport und seine fans.wenn die beiden anderen völker nur 10% von dem erfolg haben würden den serbien hat dann würden viele kroaten und albaner vor freude und stolz tränen weinen und die nächsten 5 jahre besoffen in der ecke liegen.das ist die wahrheit.gruss oliver
    Du hast von Wahrheit so viel gemeinsam wie ein Eisbär mit der Sahara !!

  10. #1010

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    2.974
    ich liefer knallharte fakten.kannst du das auch?mit sicherheit nicht.gruss oliver

Ähnliche Themen

  1. Nachrichten aus Mazedonien
    Von Zoran im Forum Politik
    Antworten: 7387
    Letzter Beitrag: 06.12.2016, 13:16
  2. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34