BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1128 von 1214 ErsteErste ... 12862810281078111811241125112611271128112911301131113211381178 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11.271 bis 11.280 von 12137

Nachrichten aus Serbien

Erstellt von DZEKO, 29.08.2013, 16:43 Uhr · 12.136 Antworten · 629.257 Aufrufe

  1. #11271

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    2.640
    Kosovo wird von eu durchgefüttert, daher die Zahlen. Schau mal 2019

  2. #11272

    Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    1.309
    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    Dafür sind in Serbien die Preise billiger, zumindest in vielen Sachen, logisch, kommt dann fast aufs gleiche hinaus. Aber Serbien holt auf, zumindest dieses Jahr hat man Kroatien in allen belangen aufgeholt auch wenn das noch dauern wird bis Serbien mit Kroatien in etwa gleichzieht was Löhne ect. angeht. Schon zum Jahresende verspricht Vucic erneut höhere Renten und Löhne
    Auch nach Kaufkraftparität liegt Kroatien deutlich vor Serbien. Der Unterschied zwischen Serbien und Kroatien ist größer als Serbien und Kosovo. Serbien und Mazedonien liegen nach Kaufkraft gleichauf.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    Kosovo wird von eu durchgefüttert, daher die Zahlen. Schau mal 2019
    Nee von der Diaspora.

  3. #11273

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    2.640
    Serbien wird 2020 drei Jahre hintereinander Löhne und Renten erhöhen, das hat kein Balkanland gemacht. Serbien ist schwer am kommen , auch wenn man noch weit von reden kann das man gut lebt bei uns

  4. #11274
    Avatar von Shkodran

    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    835
    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    Serbien wird 2020 drei Jahre hintereinander Löhne und Renten erhöhen, das hat kein Balkanland gemacht. Serbien ist schwer am kommen , auch wenn man noch weit von reden kann das man gut lebt bei uns
    Wie ist das Wetter im Moment in Deqan? Ist die Luft dort immer noch so gut? Mein Dad hat da mal eine psychische Krankheit auskuriert. Denk daran, Kosovare, in Deqan gibt es das beste albanische Essen im gesamten Land

  5. #11275
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    14.268
    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    Serbien wird 2020 drei Jahre hintereinander Löhne und Renten erhöhen, das hat kein Balkanland gemacht. Serbien ist schwer am kommen , auch wenn man noch weit von reden kann das man gut lebt bei uns
    Serbien hängt ja stark hinterher, wird mal Zeit das sie weiter kommen.
    Der Staat erhöht die Löhne höchstens für Staatsangestellte.

  6. #11276
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    10.728
    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    Dafür sind in Serbien die Preise billiger, zumindest in vielen Sachen, logisch, kommt dann fast aufs gleiche hinaus. Aber Serbien holt auf, zumindest dieses Jahr hat man Kroatien in allen belangen aufgeholt auch wenn das noch dauern wird bis Serbien mit Kroatien in etwa gleichzieht was Löhne ect. angeht. Schon zum Jahresende verspricht Vucic erneut höhere Renten und Löhne
    Du bist doch ein richtiger Bauer der nicht einmal eins und eins zusammenzählen kann und willst uns über Wirtschaft etwas erzählen?

    1. Lohnerhöhungen gibt es nur für den öffentlichen Sektor, der private Sektor ist in Serbien wie in den meisten anderen post-kommunistischen Ländern am abkacken. Sie sind weit anhgehängt, arbeiten oft unter dem Durchschnittalohn, der sich im Westbalkan zumeist um die 250 Euro dreht. Die Arbeiter sind zumeist ohne jeglichen Rechte, müssen hart schufften und nicht selten kommt es auch zu tödlichen Unfällen am Arbeitsplatz. Sieh dir die Zahlen der toten Arbeiter auf dem Bau im letzten Jahr in Serbien an und vergleiche sie mit der Einwohnerzahl zu den übrigen Ländern in Europa.

    2. Lohnerhöhungen sind nicht per se immer gut. In Serbien steigen die Löhne im öffentlichen Sektor exponentiell an, im privaten Sektor stagnieren die Löhne, was zur Folge hat, dass die Preise auf dem Markt durch die künstlich gestärkte Kaufkraft des öffentlichen Sektors diktiert und in die Höhe getrieben werden. Die Arbeiter im öffentlichen Sektor können sich automatisch noch weniger leisten als zuvor. Die Arbeiterklasser verarmt also noch mehr während es sich die Sesselfurzer (die ohnehin zumeist durch Bekanntschaften ihren Posten erhalten haben) werden dagegen fetter und fetter. Die Schere zwischen arm und reich wird durch den Staat selber weiter geöffnet.

    Makroökonomisch betrachtet müssten sich die Löhne im öff. Sektor mit wenigen Ausnahmen und natürlich immer unter Berücksichtigung der Inflation weitestgehend dem privaten Sektor angepasst werden. Der öff. Sektor produziert ohnehin nichts und ihr Lohn richtet sich nach den Möglichkeiten des Staatsbudges, der wiederum durch Steuern der Arbeiterklasse, ergo durch die Produktion im Land abhängt. Du kannst nicht mehr verdienen als du arbeiten tust. Es sei denn du holst dir Kredite bis zum umfallen und wenn die Masche auffliegt (ähnlich wie in Griechenland), müssen die Löhne ohnehin wieder gekürzt werden und Serbien muss seinen Arsch für eine Handvoll Geld weiter verkaufen, um die Kredite zu bedienen.


    ABER Serbien ist im kommen...ja ne is klar

  7. #11277
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    11.910
    Es wäre praktisch, wenn die Behaupter die eigenen Zahlen belegen, denn sowohl daro fordert und behauptet, kann aber selbst nicht liefern, als auch Flokrass.

  8. #11278

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    2.640
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Serbien hängt ja stark hinterher, wird mal Zeit das sie weiter kommen.
    Der Staat erhöht die Löhne höchstens für Staatsangestellte.

    Ja, halt für Polizei, Ärzte, Krankenschester, Lehrer ect. Renten werden aber auch erhöht, schon das dritte Jahr hintereinader, nicht nur Löhne, gabs auch bei kein anderen Balkanland. Das geht aber auc nur weil die Kassen was hergeben und die Wirtschaft deutlich angekurbelt ist. Die Reformen 2014 von Vucic zeigen jetzt endlich Resultate seit 2 Jahren, die finanzielle Staatskrise ist vorbei

  9. #11279
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    14.268
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Es wäre praktisch, wenn die Behaupter die eigenen Zahlen belegen, denn sowohl daro fordert und behauptet, kann aber selbst nicht liefern, als auch Flokrass.
    Natürlich kann ich sie liefern ist ja nicht schwer, habe sie eigentlich schon geliefert doch nicht als solches angeschrieben.
    Ich dachte Coon schaut sich eine Seite wie statista.com oder wko.at oder eine andere von so vielen anderen, doch Coon bringt Blic und stellt die Zahlen als absolut erwiesen da, hätte er sich eine kroatische Seite von ähnlichen Format wie Blic angeschaut dann wäre er auf total andere Zahlen gekommen.

  10. #11280
    Avatar von BobTorture

    Registriert seit
    28.07.2018
    Beiträge
    657
    Serbien kanns gar nicht so schlecht gehen, wenn die Nachbarschaft den Untergang sieht/wünscht.

    In einem muss ich Coon zustimmen, Serbien macht die größten Haufen auf dem Balkan.

Ähnliche Themen

  1. Nachrichten aus Mazedonien
    Von Zoran im Forum Politik
    Antworten: 14604
    Letzter Beitrag: 14.02.2019, 17:04
  2. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34