BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1181 von 1214 ErsteErste ... 1816811081113111711177117811791180118111821183118411851191 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11.801 bis 11.810 von 12137

Nachrichten aus Serbien

Erstellt von DZEKO, 29.08.2013, 16:43 Uhr · 12.136 Antworten · 628.918 Aufrufe

  1. #11801
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    8.474
    Was für ein Bullshit Berliner. Die armen Serben, die ja nur auf die Provokationen reagiert haben. Die serbische Taktik war es, dass Milosevic international verhandelt und die Westmächte mit Friedensversprechungen hinhält, während serbische Freischärler die ethnischen Säuberungen durchführen und Tatsachen am Boden schaffen. Das sollte der Weg zum ethnisch reinen Großserbien sein. In Bosnien hat sich der Westen verarschen lassen, im Kosovo wollte Milosevic die gleiche Taktik anwenden und ist kläglich gescheitert.

  2. #11802
    Avatar von berliner

    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    3.230
    Ich hab nichts von "armen Serben" geschrieben. Fakt ist docj dass die Situation der Albaner seit den 80ern festgefahren war und Milosevic sie komplett politisch entmachtet hatte. Die Rugova Strategie hat nichts daran geändert. Erst durch die Aktivitäten der UCK kam Bewegung in den Kosovo Konflikt, der mit der politischen Niederlage der Serben endete.

    Dass ethnische Säuberungen das ganze erst erst ausgelöst hätten stimmt einfach nicht mit dem Verlauf der Ereignisse überein.

  3. #11803
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    8.474
    Die Apartheid im Kosovo wurde überhaupt erst eingeführt, um den Abwanderungsdruck auf die Albaner zu erhöhen. Als das nicht so recht geklappt hat, weil die Albaner sich unter Rugova in einem Parallelstaat organisiert haben, wurden vermehrt Ermordungen und Massaker an Albanern durchgeführt. Die UCK hat erst nach dem Massaker von Prekaz breite Unterstützung und Zulauf durch die Albaner gekriegt. Du scheinst wohl nicht ganz zu verstehen, dass die Kriege nur wegen dem serbischen Bestreben nach ethnisch reinen Gebieten stattgefunden haben, denn nur im Rahmen von Kriegen lassen sich solche "Säuberungen" durchführen. Das ist der einzige Grund, wieso Jugoslawien als einziges Ostblockland in Krieg versunken ist.

  4. #11804
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    2.321
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Die Apartheid im Kosovo wurde überhaupt erst eingeführt, um den Abwanderungsdruck auf die Albaner zu erhöhen. Als das nicht so recht geklappt hat, weil die Albaner sich unter Rugova in einem Parallelstaat organisiert haben, wurden vermehrt Ermordungen und Massaker an Albanern durchgeführt. Die UCK hat erst nach dem Massaker von Prekaz breite Unterstützung und Zulauf durch die Albaner gekriegt. Du scheinst wohl nicht ganz zu verstehen, dass die Kriege nur wegen dem serbischen Bestreben nach ethnisch reinen Gebieten stattgefunden haben, denn nur im Rahmen von Kriegen lassen sich solche "Säuberungen" durchführen. Das ist der einzige Grund, wieso Jugoslawien als einziges Ostblockland in Krieg versunken ist.
    Ende der 90er setzte Serbien immer wieder kleine Zeichen der Kooperationsbereitscheft, auch wenn das despotische Verhalten Milosevics im Goßen und ganzen nicht ernsthaft an Autonomieverhandlungen interessiert zu sein schien und man sich die Propaganda von Ultras wie Seselj zunutze machte. Jegliche großserbischen Ideen wurden von Geoffrey Nice, dem Ankläger Milosevics gegen Ende des Prozesses zurückgenommen - nur mal so am Rande.

    Dass Rugovas LDK aber so viel Macht an die UCK verlor, war nur teils die Schuld der Serben da man viel schneller an einer internationalen Diplomatie hätte aktiv teilnehmen müssen, evtl. hätten dann die allgemeine Vorliebe für den Terror der UCK (auch von Seiten des Westens) nichtmehr die unüberwindbare Power gehabt.

    Dem unbestreitbaren Eigeninteresse der Nato, der Sezession in allen Gebieten kam aber Terror gelegener, als echte Diplomatie. Dass die "Vermittler" durchaus teils im Eigeninteresse handelten, kann glaube ich keine bestreiten. Den Kosovo-Albanern zu einer international abgesicherten Autonomie zu verhelfen, wäre ein notwendiges politisches Ziel gewesen, was schon sehr früh nötig gewesen wäre. Ihr tut aber immer so, als hätte die USA gar keine Geopolitischen Eigeninteressen gehabt.

    Es wären auch weitaus weniger Sanktionen ggü. Serbien so früh und in einem solchen Ausmaß nötig gewesen, durch die sie ja immer weniger Bock hatten, sich an die Verhandlungstische zu setzen.

    Des Weiteren sprichst du oben im Plural von den Kriegen, meinst also dass alle Kriege inklusive des Kroatienkrieges aus Milosevics Bestreben nach einem Großserbien resultiert. Hier möchte ich nochmal dran erinnern, dass die in den 90ern in der kroatischen Verfassung vorgenommene „Herabstufung“ der kroatischen Serben vom zweiten Staatsvolk zur Minderheit die Diskriminierungsängste der Serben schürte und das nicht ohne Grund: serbische Polizisten wurden entamtet, Straßennahmen nach Ustase benannt und hohe Posten mit ehemaligen Faschisten besetzt. Wenn du also von Apartheit und sprichst und davon, wo der Ball ins Rollen geriet, solltest du wenigstens den Beginn er 90er nicht außer Acht lassen. Meiner Meinung nach in diesem Kontext noch nichtmal den 2. WK.

  5. #11805
    Avatar von berliner

    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    3.230
    Glaube wir können es hier beenden, in internationalen Quellen gibt es keine komplett einseitige Darstellung und ich müsste dir folglich einfach glauben dass du es trotzdem besser weißt. Dann könnte ich auch würfeln ob ich eine serbische oder albanische Version haben will. Dieses Schwarz weiss, gut-böse Hollywood story telling interessiert mich nicht, aber von mir aus kann gerne jeder Serbe und Albaner an solchen Erklärungen festhalten, solange er sie mir nicht aufzwingen will.

  6. #11806
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    8.474
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Glaube wir können es hier beenden, in internationalen Quellen gibt es keine komplett einseitige Darstellung und ich müsste dir folglich einfach glauben dass du es trotzdem besser weißt. Dann könnte ich auch würfeln ob ich eine serbische oder albanische Version haben will. Dieses Schwarz weiss, gut-böse Hollywood story telling interessiert mich nicht, aber von mir aus kann gerne jeder Serbe und Albaner an solchen Erklärungen festhalten, solange er sie mir nicht aufzwingen will.
    Das hat nichts mit schwarz-weiß Denken zu tun. Du solltest dich mal fragen, warum die Tschechoslowaken, das Baltikum, die zentralasiatische SU, etc. alle ohne Krieg ihre Staaten entsprechend auflösen konnten, während nur in Jugoslawien Krieg ausgebrochen ist. Nationalisten gab es überall, eine stark ausgeprägte Ideologie der ethnischen Reinheit findet sich aber nur im serbischen Nationalismus. Das ist nun mal Fakt. Auch in den Nationalismen der anderen Balkanvölker gibt es dieses extreme Bestreben nach ethnischer Reinheit nicht. Das ist es, was den Westbalkan in den Krieg gestürzt hat, alles andere hat eine untergeordnete Rolle gespielt. Man kann den Krieg auf Milosevic schieben, aber er war nur ein Populist, der die nationalistische Stimmung in Serbien für seine eigene Macht ausgenutzt hat. Die Idee vom ethnisch reinen Großserbien ist tief im serbischen Selbstbild verankert und der eigentliche Grund für Krieg.

  7. #11807
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.216
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Das hat nichts mit schwarz-weiß Denken zu tun. Du solltest dich mal fragen, warum die Tschechoslowaken, das Baltikum, die zentralasiatische SU, etc. alle ohne Krieg ihre Staaten entsprechend auflösen konnten, während nur in Jugoslawien Krieg ausgebrochen ist. Nationalisten gab es überall, eine stark ausgeprägte Ideologie der ethnischen Reinheit findet sich aber nur im serbischen Nationalismus. Das ist nun mal Fakt. Auch in den Nationalismen der anderen Balkanvölker gibt es dieses extreme Bestreben nach ethnischer Reinheit nicht. Das ist es, was den Westbalkan in den Krieg gestürzt hat, alles andere hat eine untergeordnete Rolle gespielt. Man kann den Krieg auf Milosevic schieben, aber er war nur ein Populist, der die nationalistische Stimmung in Serbien für seine eigene Macht ausgenutzt hat. Die Idee vom ethnisch reinen Großserbien ist tief im serbischen Selbstbild verankert und der eigentliche Grund für Krieg.
    Die SPC ist das böse. Für sie ist Vucic ein Verräter weil er über den Status nur verhandelt.

  8. #11808
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    2.321
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Das hat nichts mit schwarz-weiß Denken zu tun. Du solltest dich mal fragen, warum die Tschechoslowaken, das Baltikum, die zentralasiatische SU, etc. alle ohne Krieg ihre Staaten entsprechend auflösen konnten, während nur in Jugoslawien Krieg ausgebrochen ist. Nationalisten gab es überall, eine stark ausgeprägte Ideologie der ethnischen Reinheit findet sich aber nur im serbischen Nationalismus. Das ist nun mal Fakt. Auch in den Nationalismen der anderen Balkanvölker gibt es dieses extreme Bestreben nach ethnischer Reinheit nicht. Das ist es, was den Westbalkan in den Krieg gestürzt hat, alles andere hat eine untergeordnete Rolle gespielt. Man kann den Krieg auf Milosevic schieben, aber er war nur ein Populist, der die nationalistische Stimmung in Serbien für seine eigene Macht ausgenutzt hat. Die Idee vom ethnisch reinen Großserbien ist tief im serbischen Selbstbild verankert und der eigentliche Grund für Krieg.
    Für deine Bildungsresistenz kannst du weniger was, aber zum lesen bist du ja offenbar imstande. Lass das mal mit der Hochstilisierung der Serben zu Rassenideologen und womöglich als nächstes Nazis.
    Ethnische Reinheit will seit 1945 die Ustasa. Serbien hieß nicht umsonst, so lange es möglich war "restjugoslawien". Deshalb schrieb ich 2 Posts weiter oben diesen Absatz, der deinen Quatsch widerlegt:

    Du sprichst im Plural von den Kriegen, meinst also dass alle Kriege inklusive des Kroatienkrieges aus Milosevics Bestreben nach einem Großserbien resultieren. Hier möchte ich nochmal dran erinnern, dass die in den 90ern in der kroatischen Verfassung vorgenommene „Herabstufung“ der kroatischen Serben vom zweiten Staatsvolk zur Minderheit die Diskriminierungsängste der Serben schürte und das nicht ohne Grund: serbische Polizisten wurden entamtet, Straßennahmen nach Ustase benannt und hohe Posten mit ehemaligen Faschisten besetzt. Wenn du also von Apartheit und sprichst und davon, wo der Ball ins Rollen geriet, solltest du wenigstens den Beginn er 90er nicht außer Acht lassen. Meiner Meinung nach in diesem Kontext noch nichtmal den 2. WK.

  9. #11809

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    11.499
    Zitat Zitat von JackShandy Beitrag anzeigen
    Für deine Bildungsresistenz kannst du weniger was, aber zum lesen bist du ja offenbar imstande.

    Lass das mal mit der Hochstilisierung der Serben zu Rassenideologen und womöglich als nächstes Nazis.WK.
    das ist in der Tat nicht möglich mit 3 Mio Roma im Land, die sich als Serben bezeichen.....auch als serbische Gene bekannt


    Ethnische Reinheit will seit 1945 die Ustasa. Serbien hieß nicht umsonst, so lange es möglich war "restjugoslawien".

    Ungarn, Slowaken, Slowenen, Italiener in Kroatien komme prima mit der Ustasa aus


    Du sprichst im Plural von den Kriegen, meinst also dass alle Kriege inklusive des Kroatienkrieges aus Milosevics Bestreben nach einem Großserbien resultieren. Hier möchte ich nochmal dran erinnern, dass die in den 90ern in der kroatischen Verfassung vorgenommene „Herabstufung“ der kroatischen Serben vom zweiten Staatsvolk zur Minderheit die Diskriminierungsängste der Serben schürte und das nicht ohne Grund: serbische Polizisten wurden entamtet,
    Serbische Polizisten ? Dachte das waren Jugoslawen ? ...in einer kroatischen Teil Republik die über proportional mit Serben vetreten war...bei uns 90 % Serben im Amt obwohl nur 8 % der Stadt orthodox waren


    Zitat Zitat von JackShandy Beitrag anzeigen
    Für
    Straßennahmen nach Ustase benannt und hohe Posten mit ehemaligen Faschisten besetzt.

    .
    Unsere Strassen sind seit 1995 sauber.....eure auch ?



  10. #11810
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    30.687
    Du würdest den Italienern, die in Rijeka gerade auf dicke Hose machen auch noch den arsch küssen, Kollaborateur

Ähnliche Themen

  1. Nachrichten aus Mazedonien
    Von Zoran im Forum Politik
    Antworten: 14604
    Letzter Beitrag: 14.02.2019, 17:04
  2. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34