BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Seite 1193 von 1222 ErsteErste ... 1936931093114311831189119011911192119311941195119611971203 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11.921 bis 11.930 von 12215

Nachrichten aus Serbien

Erstellt von DZEKO, 29.08.2013, 16:43 Uhr · 12.214 Antworten · 656.080 Aufrufe

  1. #11921
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.662
    aber du bist doch auch noch da, Mirko....

  2. #11922
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    15.045
    Ihr habt Sorgen!?!?

  3. #11923
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    2.420
    „Aussöhnung mit Kosovo“: Außenminister Pacolli gratuliert Serbien zum Bau der Autobahn

    Behgjet Pacolli, der scheidende Außenminister und Vize-Premierminister des Kosovo, sagte am Freitag, dass die Unterzeichnung des Abkommens über den Bau der Autobahn, die die südliche serbische Stadt Nis mit der kosovarischen Hauptstadt Pristina verbindet, "ein großer Schritt nach vorn zur Aussöhnung mit dem Kosovo" sei.

    https://nex24.news/2019/09/aussoehnu...-der-autobahn/

  4. #11924
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.087
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Berliner, schau doch einfach mal welche Seite überhaupt 40 Jahre alte Verbrechen herausgekramt hat, um damit welche Art von Politik zu rechtfertigen, dann fällt vielleicht auch der Groschen, wieso der Balkan als einzige Region in Europa nach dem Mauerfall in Krieg zerfallen ist, und auch bis heute die einzige Region ist mit akuter Kriegsgefahr. Die NATO ist ja nicht grundlos immer noch bei uns stationiert.

    Schau auch mal, wieso Kroaten und Bosnier problemlos in einer Föderation zusammenleben, oder wie Mazedonien und Albanien ihre Konflikte lösen, und ob das so möglich wäre, wenn es in Mazedonien eine große serbische Minderheit geben würde.

    Der Ost- und Westbalkan sind an sich nicht groß unterschiedlich, ähnliche Völker, ähnliche Mentalitäten und ein ähnliches ethnisches Mischmasch nach dem Zerfall des osmanischen Reiches. Nur sind wir im Westbalkan mit den Serben "gesegnet", die seit 150 Jahren regelmäßig Eroberungs- und Säuberungskriege beginnen, und sie regelmäßig verlieren, und sich danach dann als Opfer stilisieren.

    Das stimmt doch überhaupt nicht, was du da von dir gibst.

    In der Förderation gibt es genug geteilte Städte, klopf doch mal in Mostar an. Das ist alles andere als Frieden.
    Das gleiche gilt für Mazedonien, ich habe Kollegen in Skoplje, da gibt es regelmäßig Schlägerein zwischen den Ethnien an Schulen und anderen Orten, wie auch diverse Konflikte.
    Eure Wünsche nach einer neuen Hymne, Flagge und Verfassung werden ebenfalls immer lauter.
    In Montenegro z.b. Ulcinj oder Tuzi herrscht Ausnahmezustand, das sind Städte, die eigentlich gar nicht mehr zu CG gehören.
    Auch hier geht ihr relativ agressiv vor und propagiert eure albanische Zugehörigkeit.
    Wie Leute aus Podgorica oder Budva darüber denken, führe ich nicht weiter aus.
    Was ist mit den Albanern aus Griechenland/Cameria, auch da sorgt ihr für Unruhe.

    Wem willst du was erzählen ?
    Was haben wir denn gegen euch verloren ?

    Es gibt einige Punkte, die sind tatsählich nicht gerade rühmlich, allerdings haben wir zweifelsohne in beiden Weltkriegen eine gewisse Rolle gespielt, allein im ersten WK haben wir gemeinsam mit der Triple Entente die KuK Monarchie und das deutsche Reich bezwungen.
    Auch haben wir zur selben Zeit Bulgarien zur Kapitulation gezwungen, Kosovo den Türken entrissen und die Osmanen vom Balkan vertrieben.
    Unsere Rolle im zweiten WK - gemeinsam mit den Kroaten - ist ebenfalls ein Musterbeispiel an Wiederstand in Europa.
    Die jugoslawischen Partisanen waren mit die ersten in Europa, die es geschafft haben aus eigener Kraft sich zu befreien.

    Ihr wart seit jeher, nur Vasallen, Knechte, Kollaborateure oder einfach nur Mitläufer und habt in den letzen 800 Jahren militärisch keine Rolle gespielt.
    Während die Kroaten oder Serben abwechselnd in gewissen Geschichtsabschnitten für Furore gesorgt haben, wart ihr unsichtbar.
    Wären wir nicht gewesen, wärt ihr vermutlich noch immer unter den Türken.
    Eurer größter Nationalheld ist halb Serbe. Tut das nicht weh ?

  5. #11925
    Avatar von BobTorture

    Registriert seit
    28.07.2018
    Beiträge
    657
    Zitat Zitat von mirko Beitrag anzeigen
    Es gab solche bei Yugoinstitutionen. Wie du schon gesagt Kroaten (die richtigen) waren aus diesen Instituionen ausgeschlossen. Es war mit Serbentum geparaegt
    Laber doch nicht, der Kroate in München wurde von einem Kroaten, Achtung General, erschossen.
    https://m.spiegel.de/panorama/justiz...-a-997365.html

  6. #11926

    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    1.055
    Zitat Zitat von BobTorture Beitrag anzeigen
    Laber doch nicht, der Kroate in München wurde von einem Kroaten, Achtung General, erschossen.
    https://m.spiegel.de/panorama/justiz...-a-997365.html
    Eigentlich Perković und Mustač waren Geheimdienstler. Sie waren Yugos aus Kroatien.

  7. #11927
    Avatar von Kesaj

    Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    1.496
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Das stimmt doch überhaupt nicht, was du da von dir gibst.

    In der Förderation gibt es genug geteilte Städte, klopf doch mal in Mostar an. Das ist alles andere als Frieden.
    Das gleiche gilt für Mazedonien, ich habe Kollegen in Skoplje, da gibt es regelmäßig Schlägerein zwischen den Ethnien an Schulen und anderen Orten, wie auch diverse Konflikte.
    Eure Wünsche nach einer neuen Hymne, Flagge und Verfassung werden ebenfalls immer lauter.
    In Montenegro z.b. Ulcinj oder Tuzi herrscht Ausnahmezustand, das sind Städte, die eigentlich gar nicht mehr zu CG gehören.
    Auch hier geht ihr relativ agressiv vor und propagiert eure albanische Zugehörigkeit.
    Wie Leute aus Podgorica oder Budva darüber denken, führe ich nicht weiter aus.
    Was ist mit den Albanern aus Griechenland/Cameria, auch da sorgt ihr für Unruhe.

    Wem willst du was erzählen ?
    Was haben wir denn gegen euch verloren ?

    Es gibt einige Punkte, die sind tatsählich nicht gerade rühmlich, allerdings haben wir zweifelsohne in beiden Weltkriegen eine gewisse Rolle gespielt, allein im ersten WK haben wir gemeinsam mit der Triple Entente die KuK Monarchie und das deutsche Reich bezwungen.
    Auch haben wir zur selben Zeit Bulgarien zur Kapitulation gezwungen, Kosovo den Türken entrissen und die Osmanen vom Balkan vertrieben.
    Unsere Rolle im zweiten WK - gemeinsam mit den Kroaten - ist ebenfalls ein Musterbeispiel an Wiederstand in Europa.
    Die jugoslawischen Partisanen waren mit die ersten in Europa, die es geschafft haben aus eigener Kraft sich zu befreien.

    Ihr wart seit jeher, nur Vasallen, Knechte, Kollaborateure oder einfach nur Mitläufer und habt in den letzen 800 Jahren militärisch keine Rolle gespielt.
    Während die Kroaten oder Serben abwechselnd in gewissen Geschichtsabschnitten für Furore gesorgt haben, wart ihr unsichtbar.
    Wären wir nicht gewesen, wärt ihr vermutlich noch immer unter den Türken.
    Eurer größter Nationalheld ist halb Serbe. Tut das nicht weh ?
    Serbischer Widerstand gegen Osmanen, Österreicher etc. = heldenhaft
    Albanischer Kampf gegen serbische Unterdrückungsherrschaft = Terrorismus

    Serbiens Kampf an der Seite der Allierten = gut, heldenhaft
    Albanischer Kampf an der Seite der NATO (heutige Allierte) = Vasallentum

    Ob etwas gut oder schlecht ist, machst du also vor allem an der Nationalität fest. Eine sehr einfache Vorgehensweise.

  8. #11928
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    8.164
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Das stimmt doch überhaupt nicht, was du da von dir gibst.

    In der Förderation gibt es genug geteilte Städte, klopf doch mal in Mostar an. Das ist alles andere als Frieden.
    Das gleiche gilt für Mazedonien, ich habe Kollegen in Skoplje, da gibt es regelmäßig Schlägerein zwischen den Ethnien an Schulen und anderen Orten, wie auch diverse Konflikte.
    Eure Wünsche nach einer neuen Hymne, Flagge und Verfassung werden ebenfalls immer lauter.
    In Montenegro z.b. Ulcinj oder Tuzi herrscht Ausnahmezustand, das sind Städte, die eigentlich gar nicht mehr zu CG gehören.
    Auch hier geht ihr relativ agressiv vor und propagiert eure albanische Zugehörigkeit.
    Wie Leute aus Podgorica oder Budva darüber denken, führe ich nicht weiter aus.
    Was ist mit den Albanern aus Griechenland/Cameria, auch da sorgt ihr für Unruhe.

    Wem willst du was erzählen ?
    Was haben wir denn gegen euch verloren ?

    Es gibt einige Punkte, die sind tatsählich nicht gerade rühmlich, allerdings haben wir zweifelsohne in beiden Weltkriegen eine gewisse Rolle gespielt, allein im ersten WK haben wir gemeinsam mit der Triple Entente die KuK Monarchie und das deutsche Reich bezwungen.
    Auch haben wir zur selben Zeit Bulgarien zur Kapitulation gezwungen, Kosovo den Türken entrissen und die Osmanen vom Balkan vertrieben.
    Unsere Rolle im zweiten WK - gemeinsam mit den Kroaten - ist ebenfalls ein Musterbeispiel an Wiederstand in Europa.
    Die jugoslawischen Partisanen waren mit die ersten in Europa, die es geschafft haben aus eigener Kraft sich zu befreien.

    Ihr wart seit jeher, nur Vasallen, Knechte, Kollaborateure oder einfach nur Mitläufer und habt in den letzen 800 Jahren militärisch keine Rolle gespielt.
    Während die Kroaten oder Serben abwechselnd in gewissen Geschichtsabschnitten für Furore gesorgt haben, wart ihr unsichtbar.
    Wären wir nicht gewesen, wärt ihr vermutlich noch immer unter den Türken.
    Eurer größter Nationalheld ist halb Serbe. Tut das nicht weh ?
    Partisanen waren alles Serben und Kroaten, aha alles klar du hast keine Ahnung von Geschichte.

  9. #11929
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    16.927
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Das stimmt doch überhaupt nicht, was du da von dir gibst.

    In der Förderation gibt es genug geteilte Städte, klopf doch mal in Mostar an. Das ist alles andere als Frieden.
    Das gleiche gilt für Mazedonien, ich habe Kollegen in Skoplje, da gibt es regelmäßig Schlägerein zwischen den Ethnien an Schulen und anderen Orten, wie auch diverse Konflikte.
    Eure Wünsche nach einer neuen Hymne, Flagge und Verfassung werden ebenfalls immer lauter.
    In Montenegro z.b. Ulcinj oder Tuzi herrscht Ausnahmezustand, das sind Städte, die eigentlich gar nicht mehr zu CG gehören.
    Auch hier geht ihr relativ agressiv vor und propagiert eure albanische Zugehörigkeit.
    Wie Leute aus Podgorica oder Budva darüber denken, führe ich nicht weiter aus.
    Was ist mit den Albanern aus Griechenland/Cameria, auch da sorgt ihr für Unruhe.

    Wem willst du was erzählen ?
    Was haben wir denn gegen euch verloren ?

    Es gibt einige Punkte, die sind tatsählich nicht gerade rühmlich, allerdings haben wir zweifelsohne in beiden Weltkriegen eine gewisse Rolle gespielt, allein im ersten WK haben wir gemeinsam mit der Triple Entente die KuK Monarchie und das deutsche Reich bezwungen.
    Auch haben wir zur selben Zeit Bulgarien zur Kapitulation gezwungen, Kosovo den Türken entrissen und die Osmanen vom Balkan vertrieben.
    Unsere Rolle im zweiten WK - gemeinsam mit den Kroaten - ist ebenfalls ein Musterbeispiel an Wiederstand in Europa.
    Die jugoslawischen Partisanen waren mit die ersten in Europa, die es geschafft haben aus eigener Kraft sich zu befreien.

    Ihr wart seit jeher, nur Vasallen, Knechte, Kollaborateure oder einfach nur Mitläufer und habt in den letzen 800 Jahren militärisch keine Rolle gespielt.
    Während die Kroaten oder Serben abwechselnd in gewissen Geschichtsabschnitten für Furore gesorgt haben, wart ihr unsichtbar.
    Wären wir nicht gewesen, wärt ihr vermutlich noch immer unter den Türken.
    Eurer größter Nationalheld ist halb Serbe. Tut das nicht weh ?
    Griechenland hat keine albanische Minderheiten nur albanische Migranten die Camen würden nach dem zweiten Weltkrieg abgeschoben.

  10. #11930
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    2.420
    Zitat Zitat von Kesaj Beitrag anzeigen
    Serbischer Widerstand gegen Osmanen, Österreicher etc. = heldenhaft
    Albanischer Kampf gegen serbische Unterdrückungsherrschaft = Terrorismus

    Serbiens Kampf an der Seite der Allierten = gut, heldenhaft
    Albanischer Kampf an der Seite der NATO (heutige Allierte) = Vasallentum


    Ob etwas gut oder schlecht ist, machst du also vor allem an der Nationalität fest. Eine sehr einfache Vorgehensweise.
    Auch objektiv gesehen ist die Besatzung durch die Osmanen inkl. Versklavung, sowie der Kampf gegen Hitler mit seinem absolut geisteskranken Expansionskrieg, in welchem er einfach mal so gut wie jede Zivilisation im Umland gezielt angriff nicht mit den genannten Pendants gleichzusetzen.

Ähnliche Themen

  1. Nachrichten aus Mazedonien
    Von Zoran im Forum Politik
    Antworten: 14604
    Letzter Beitrag: 14.02.2019, 17:04
  2. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34