BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 164 von 570 ErsteErste ... 64114154160161162163164165166167168174214264 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.631 bis 1.640 von 5700

Nachrichten aus Serbien

Erstellt von DZEKO, 29.08.2013, 16:43 Uhr · 5.699 Antworten · 223.258 Aufrufe

  1. #1631
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.451
    Mosa Pijade war auch Jude, bdv(baj de vej)

  2. #1632
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    6.723
    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    Mosa Pijade war auch Jude, bdv(baj de vej)
    lel stvarno

  3. #1633
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Hier im Forum stilisieren sich einige Serben gerne zu den Unterdrückten in YU. In der richtigen Welt habe ich mehr serbische Jugonostalgiker kennengelernt. In meiner Ecke in HR gehts eher gegen Jugoslawien und Serben, Tito weniger. Da ticken die Slawonen hier schon anders. Grdelin als einziger Mitdalmatiner gibt meiner Erfahrung recht
    "Unterdrückt" im herkömmlichen Sinne eigentlich nicht, aber gewisse Nachteile hatte man beispielsweise, wenn die ganze Familie während des Zweiten Weltkrieges bei den Chetniks gekämpft hat. Es war keine Seltenheit, dass bis anfangs Sechziger Jahre in gewissen Ecken in Dalmatien Dörfer mit Partisanen Vergangenheit ausreichend Strom hatten und Dörfer mit einer "Chetnik-Tradition" wiederum nicht. Jede Ecke Jugoslawiens hatte damals da seine eigene Geschichte, ich kann da nur meine wiedergeben. Die grössten Jugoslawien Nostalgiker und Jugoslawen unter den Serben die ich kennen lernen durfte (sowohl damals als auch heute) waren diejenigen aus Sarajevo, mit Abstand.

  4. #1634
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    8.878
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    "Unterdrückt" im herkömmlichen Sinne eigentlich nicht, aber gewisse Nachteile hatte man beispielsweise, wenn die ganze Familie während des Zweiten Weltkrieges bei den Chetniks gekämpft hat. Es war keine Seltenheit, dass bis anfangs Sechziger Jahre in gewissen Ecken in Dalmatien Dörfer mit Partisanen Vergangenheit ausreichend Strom hatten und Dörfer mit einer "Chetnik-Tradition" wiederum nicht. Jede Ecke Jugoslawiens hatte damals da seine eigene Geschichte, ich kann da nur meine wiedergeben. Die grössten Jugoslawien Nostalgiker unter den Serben die ich kennen lernen durfte (sowohl damals als auch heute) waren diejenigen aus Sarajevo, mit Abstand.
    Kein normaler Serbe wird der SFRJ und Tito was positives abgewinnen können, ich weiß, dass er persönlich mit Serben nichts anzufangen wusste. Sein Neffe hat ne Serbin geheiratet und musste dann in Zagreb mit nem Scheiß-Job versauern

  5. #1635
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    6.723
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Kein normaler Serbe wird der SFRJ und Tito was positives abgewinnen können, ich weiß, dass er persönlich mit Serben nichts anzufangen wusste. Sein Neffe hat ne Serbin geheiratet und musste dann in Zagreb mit nem Scheiß-Job versauern
    Wieso kann ich das jetzt nicht glauben

  6. #1636

    Registriert seit
    28.11.2014
    Beiträge
    873
    Diese Repressalien welche die Serben im Kosovo erleben durften und heute sowieso noch dürfen sind wichtig für ein Verständnis der Kosovofrage.

  7. #1637
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    8.878
    Zitat Zitat von Jovan Beitrag anzeigen
    Wieso kann ich das jetzt nicht glauben
    Das kann ich dir auch nicht sagen, warum du das nicht glauben kannst.

  8. #1638
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.191
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    "Unterdrückt" im herkömmlichen Sinne eigentlich nicht, aber gewisse Nachteile hatte man beispielsweise, wenn die ganze Familie während des Zweiten Weltkrieges bei den Chetniks gekämpft hat. Es war keine Seltenheit, dass bis anfangs Sechziger Jahre in gewissen Ecken in Dalmatien Dörfer mit Partisanen Vergangenheit ausreichend Strom hatten und Dörfer mit einer "Chetnik-Tradition" wiederum nicht. Jede Ecke Jugoslawiens hatte damals da seine eigene Geschichte, ich kann da nur meine wiedergeben. Die grössten Jugoslawien Nostalgiker und Jugoslawen unter den Serben die ich kennen lernen durfte (sowohl damals als auch heute) waren diejenigen aus Sarajevo, mit Abstand.
    Das mit Sarajevo habe ich schon ein paar mal gehört. Die Ujo-Dörfer wurden ja auch gemieden, von daher kann ich mir das gut vorstellen. Bei einem extremen YU-Hass werde ich auch öfter mal skeptisch, zumindest bei gewissen Aussagen. Allerdings gab es bei den Kroaten auch unter den Partisanen einige, die von serbischer Übermacht etc. gesprochen haben, zumindest bei uns. Da waren sie aber auch in der Minderheit.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Kein normaler Serbe wird der SFRJ und Tito was positives abgewinnen können, ich weiß, dass er persönlich mit Serben nichts anzufangen wusste. Sein Neffe hat ne Serbin geheiratet und musste dann in Zagreb mit nem Scheiß-Job versauern
    Vielleicht war sein Neffe auch einfach ein Depp? Oder kam sie aus einer Cetnik-Familie?

  9. #1639
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    6.368
    Zitat Zitat von Jovan Beitrag anzeigen
    in diesen Punkt muss ich Grdelin ein einziges mal komplett Recht geben!

    Auto ist wieder auf seiner Linkskackende schiene und Daro hat mal wieder keine Ahnung.

    Anstatt die Autonomie aufzuheben und später dan de Ausnahmezustand auszurufen, was ja als Indikator für den späteren Konflit galt, hätte man verstärkt für Staatlichere Ordnung bezügl. Diskriminierung der Kosovo-Serben einsetzen sollen. (ich hätte denen mal spezielle Inspektore auf den hals gehetzt, da wäre wohl einiges ans Tageslicht gekommen ) - ich gehe mal davon aus, dass die Diskriminierungen gegenüber der Serben wahr sind.

    Letzten Endes ist es auch wurscht, denn Serbien schreitet voran und Kosovo blamiert sich. Sowas hätte man sich vor Jahren nicht vorstellen können.
    Nein Serbien wird immer Kleiner.

    Tito war Diktator also durfte er machen was er will.
    Er hätte ja Zagreb zur Hauptstadt machen können wenn er ja die Serben underdrücken wollte.

    Tito fordete das Mischehen in dem er Serben mit super Stellen nach Kroatien oder Bosnien lockte.

    Tito war bestimmt nicht ein Freund von vielen Kroaten, die Serben in Kroatien liebten ihn.

  10. #1640
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.125
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Hier im Forum stilisieren sich einige Serben gerne zu den Unterdrückten in YU. In der richtigen Welt habe ich mehr serbische Jugonostalgiker kennengelernt. In meiner Ecke in HR gehts eher gegen Jugoslawien und Serben, Tito weniger. Da ticken die Slawonen hier schon anders. Grdelin als einziger Mitdalmatiner gibt meiner Erfahrung recht
    Kaj ti ja dam?

Ähnliche Themen

  1. Nachrichten aus Mazedonien
    Von Zoran im Forum Politik
    Antworten: 7387
    Letzter Beitrag: Gestern, 13:16
  2. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34