BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 186 von 571 ErsteErste ... 86136176182183184185186187188189190196236286 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.851 bis 1.860 von 5704

Nachrichten aus Serbien

Erstellt von DZEKO, 29.08.2013, 16:43 Uhr · 5.703 Antworten · 224.048 Aufrufe

  1. #1851
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.131
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Als die Rote Armee in Jugoslawien einmarschiert ist, haben die Chetniks oft Kontakt mit ihnen aufgestellt. So wurde in Zusammenarbeit beispielsweise auch Krusevac befreit, aber danach wurden die Chetniks gefangengenommen und den Partisanen übergeben.
    Na das ist aber auch eine fiese Art ... offenbar kann man niemandem trauen

  2. #1852

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.674
    aber danach wurden die Chetniks gefangengenommen und den Partisanen übergeben.
    Ist das eine Theorie oder?

  3. #1853
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Na das ist aber auch eine fiese Art ... offenbar kann man niemandem trauen
    In der ganzen Geschichte der Menschheit leider eine normale Erscheinung mein Freund, gehört wohl zum Wesen dazu. Ich betrachte das ganze als "natürlichen Prozess" zwei verschiedener Ideologien wo es nur einen Sieger am Schluss geben durfte. Das durften aus Sicht der Kommunisten weder die Ustaschas, Chetniks oder gewöhnliche Antikommunisten sein, was am Beispiel des Bleiburg-Massakers ihren Höhepunkt erreicht hat. Schaut man sich wie gross dass Misstrauen auch zwischen denn Alliierten Grossmächten während des zweiten Weltkrieges war, wo jeder jeden beschuldigte, ausspionierte und sabotierte sieht man deutlich, dass die eigenen Interessen selbst bei einem globalen Weltkrieg immer an vordersten Stelle gestanden sind. Vergleicht allein nur die Fronten und Positionen zwischen der Jalta- bis hin zur Potsdam Konferenz wo die Weihen für den kommenden Kalten Krieg bereits gelegt waren.

  4. #1854
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Ist das eine Theorie oder?
    Das war damals eine gängige Praxis. Tito hat deswegen getobt und bei der russischen Kommandozentrale protestiert, dass alle Chetniks dort sofort entwaffnet werden sollten und schliesslich wurden auch Keserovics Chetniks von der Roten Armee entwaffnet und festgenommen.

    Mihailovic hat Ende 1944 eine Delegation nach Rumänien geschickt, die Piletic als Oberstleutnant der Chetnik-Korps angeführt hat. Piletic sollte den Russen die Anforderungen und Anliegen der Chetniks überbringen, dass die Rote Armee zwischen den verfeindeten Chetniks und Partisanen verhandelt, so dass es zu einem Waffenstillstand kommt und jede Seite sich in den Kasernen zurückzieht und die Resultate politischer Verhandlungen abwarten, wie das Land künftig regiert werden sollte. Aber die ganze Mission von Piletic ist schlussendlich unrühmlich zu Ende gegangen, als er in Rumänien von den Russen unter dem Verdacht festgenommen wurde, dass er ein britischer Spion sei.

  5. #1855
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.291
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Ich persönlich glaube nicht daran, aber wenn man sich ansieht was die heutigen Archive alles verbergen, darf man das auch nicht ausschliessen. Aber man sollte auch nicht vergessen, dass Draza Mihailovic 1944 quasi "fünf vor Zwölf" versucht hat mit den Russen in Kontakt zu kommen, in einem Moment, als die Briten ihre Hilfe schon längst eingestellt haben und die Rote Armee bereits bis zur östlichen jugoslawischen Grenze vorgedrungen ist. Der grösste Befürworter für ein enges Bündnis mit der SSSR war von Beginn an Drazas rechte Hand und Vater der Chetnik-Ideologie Dragisa Vasic.

    Die Sowjets haben zwar auf dem Papier die Chetniks unterstützt, aber das "mussten" sie auch tun, um die diplomatischen Beziehungen mit der Exilregierung Jugoslawiens in London aufrechtzuerhalten, dessen Chetniks ihre Exponenten waren. Im Gegensatz zu den Amis und Briten, haben die Russen keine einzige Patrone an die Chetniks geliefert, noch haben sie ihre Offiziere als Delegaten in Mihailovics Stab geschickt. Das wiederum spricht dafür, dass Draza eben nicht ein russischer Spion war.
    Findest du eigentlich diese angebliche Anweisung von Draza (Juli 43) glaubhaft?

    "Sich nicht rächen, heißt so viel wie die Minderwertigkeit der eigenen Rasse anzuerkennen. Nur die kollektive und organisierte Rache wird die Wirkung der Rassenrache erzielen. Die Rache ist ein Problem der serbischen Rasse ... Eine solche Rache muss praktisch in der Weise erfolgen, dass Volksgerichte organisiert werden, welche die urteile fällen, und Spezialeinheiten gebildet werden, die diese Urteile vollstrecken."
    Militärgeschichtlichen Forschungsamt Freiburg: HGr. F, Box 9/229, Nr. 66 135/5, Seite 49.

    Die Quelle ist ja nicht gerade vertrauenserweckend und es gibt ja bezüglich Draza wohl auch einige Aussagen, die verfälscht oder gar nicht von ihm waren. Gefunden habe ich die Aussage im Serbienbuch von Sundhausen, der allgemein eine Abneigung gegen alle Balkanvölker zu haben scheint.

  6. #1856
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Findest du eigentlich diese angebliche Anweisung von Draza (Juli 43) glaubhaft?
    Militärgeschichtlichen Forschungsamt Freiburg: HGr. F, Box 9/229, Nr. 66 135/5, Seite 49.
    Die Quelle ist ja nicht gerade vertrauenserweckend und es gibt ja bezüglich Draza wohl auch einige Aussagen, die verfälscht oder gar nicht von ihm waren. Gefunden habe ich die Aussage im Serbienbuch von Sundhausen, der allgemein eine Abneigung gegen alle Balkanvölker zu haben scheint.
    Sundhausen hat eine regelrechte Debatte unter den serbischen Historikern ausgelöst, vor allem da die meisten sich die Frage gestellt haben, ob ein Nicht-Serbe in der Lage sei, ein vernünftiges Standart Werk über die serbische Geschichte zu verfassen. Da haben die Albaner mit Noel Malcolm mehr Glück gehabt

    Was diese Anweisung betrifft, irgendwie passt sein ganzes politisches Profil nicht direkt in dieses Schema rein, gerade wenn von "serbischer Rasse" gesprochen wird, würde viel eher zu Ljotic passen. Aber im Kontext des Zeitpunktes wo sich die Chetniks 1943 befunden haben, könnte wiederum diese Aussage von ihm stimmen (vielleicht in einer anderen Form), wo man sich am Gegner brutal gerecht hat, beispielsweise während der Sutjeska-Schlacht, wo sie verwundete Partisanensoldaten kaltblütig emordet haben oder die brutale Rache an der muslimischen Bevölkerung in Foca 1942, da die Stadt zuvor von NDH-Streitkräften gehalten wurde.

  7. #1857
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.291
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Sundhausen hat eine regelrechte Debatte unter den serbischen Historikern ausgelöst, vor allem da die meisten sich die Frage gestellt haben, ob ein Nicht-Serbe in der Lage sei, ein vernünftiges Standart Werk über die serbische Geschichte zu verfassen. Da haben die Albaner mit Noel Malcolm mehr Glück gehabt

    Was diese Anweisung betrifft, irgendwie passt sein ganzes politisches Profil nicht direkt in dieses Schema rein, gerade wenn von "serbischer Rasse" gesprochen wird, würde viel eher zu Ljotic passen. Aber im Kontext des Zeitpunktes wo sich die Chetniks 1943 befunden haben, könnte wiederum diese Aussage von ihm stimmen (vielleicht in einer anderen Form), wo man sich am Gegner brutal gerecht hat, beispielsweise während der Sutjeska-Schlacht, wo sie verwundete Partisanensoldaten kaltblütig emordet haben oder die brutale Rache an der muslimischen Bevölkerung in Foca 1942, da die Stadt zuvor von NDH-Streitkräften gehalten wurde.
    Die Aussage wurde natürlich in den Kontext zu Cvijic und Njegos gestellt Ähnlich hat das Slavoj Zizek ja mit den Aussagen und Gedichten von Karadzic gemacht. Ich glaube schon, dass ein Nicht-Serbe so ein Buch schreiben kann, vielleicht sogar besser. Aber das Buch von Sundhausen hat sehr oft diesen speziellen Unterton, wie bei fast allen seinen Büchern. Noel Malcolm hat ja auch eins über Bosnien geschrieben, das fand ich recht ok.

  8. #1858
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.460
    Ve? imamo NAJGORU VEST 2016.

    Dieser Goran Penev dass in Serbien 2060 Schätzungen zu Folge nur noch 5 Millionen Menschen leben werden. Es ist schwer positive Veränderungen zu erwarten.

    Hier was aus dem Artikel

    "Za poboljšanje demografske budućnosti neophodno je da se u porodicama u Srbiji rađa troje ili četvoro dece. Dok se početkom '50.tih godina 20. veka u Srbiji rađalo oko 160.000 dece, danas se godišnje rodi manje od 65.000"

  9. #1859

    Registriert seit
    28.11.2014
    Beiträge
    873
    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    Ve? imamo NAJGORU VEST 2016.

    Dieser Goran Penev dass in Serbien 2060 Schätzungen zu Folge nur noch 5 Millionen Menschen leben werden. Es ist schwer positive Veränderungen zu erwarten.

    Hier was aus dem Artikel

    "Za poboljšanje demografske budućnosti neophodno je da se u porodicama u Srbiji rađa troje ili četvoro dece. Dok se početkom '50.tih godina 20. veka u Srbiji rađalo oko 160.000 dece, danas se godišnje rodi manje od 65.000"
    Nista novo. Poremeceno drustvo

  10. #1860
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.148
    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    Ve? imamo NAJGORU VEST 2016.

    Dieser Goran Penev dass in Serbien 2060 Schätzungen zu Folge nur noch 5 Millionen Menschen leben werden. Es ist schwer positive Veränderungen zu erwarten.

    Hier was aus dem Artikel

    "Za poboljšanje demografske budućnosti neophodno je da se u porodicama u Srbiji rađa troje ili četvoro dece. Dok se početkom '50.tih godina 20. veka u Srbiji rađalo oko 160.000 dece, danas se godišnje rodi manje od 65.000"
    Zašto da je to najgora vijest, za mene to zvuči pozitivno.

Ähnliche Themen

  1. Nachrichten aus Mazedonien
    Von Zoran im Forum Politik
    Antworten: 7387
    Letzter Beitrag: 06.12.2016, 13:16
  2. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34