BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 383 von 571 ErsteErste ... 283333373379380381382383384385386387393433483 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.821 bis 3.830 von 5707

Nachrichten aus Serbien

Erstellt von DZEKO, 29.08.2013, 16:43 Uhr · 5.706 Antworten · 224.265 Aufrufe

  1. #3821
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    6.470
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Die Folgen der Ustasa waren nicht schlimmer, sie waren grausam und leider suchen Pseudoliberale wie du vergeblich nach Vergleichen. Es war das schlimmste Verbrechen, Genozid auf dem Balkan der seinesgleichen sucht. Wie schlimm die Gräul der NDH war, zeugt alleine schon davon, dass sich selbst deutsche und italienische Verbündete über die "Methoden " der Ustasa entsetzt zeigten und protestierten.
    Und was genau macht ein liberaler Kroate wie du? Er nennt tatsächlich Ustasas und Cetniks in einem Atemzug....

    Das ist Verhöhnung serbischer Opfer. Kinder, Frauen und Alter Menschen einer bestialischen, kranken Ideologie die nicht hätte funktionieren können ohne den Segen der Bevölkerung. Cast izuzecima, ali i ti su uglavnom zavrsili u raznim logorima.
    Kein Stück besser waren die Cetniks, vor Kinder, Frauen und alten Menschen machten sie nicht stopp.
    Die Cetniks waren genauso Grausam der Unterschied ist nur das die Ustaschas mehr grausame Taten ausrichten konnten weil sie mehr Macht hatten. Der 2WK war längst vorbei und Serben haben im letzten Krieg da weiter gemacht wo die Cetniks aufgehört haben, mit der Vernichtung der Moslems im Bosnien.
    Genau die kranke Einstellung hat euch zu den Taten in den frühen 90iger geführt, jetzt ist der Krieg vorbei und sehr vielen Serben haben ihre Ansichten nicht geändert.

  2. #3822
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.265
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Kein Stück besser waren die Cetniks, vor Kinder, Frauen und alten Menschen machten sie nicht stopp.
    Die Cetniks waren genauso Grausam der Unterschied ist nur das die Ustaschas mehr grausame Taten ausrichten konnten weil sie mehr Macht hatten. Der 2WK war längst vorbei und Serben haben im letzten Krieg da weiter gemacht wo die Cetniks aufgehört haben, mit der Vernichtung der Moslems im Bosnien.
    Genau die kranke Einstellung hat euch zu den Taten in den frühen 90iger geführt, jetzt ist der Krieg vorbei und sehr vielen Serben haben ihre Ansichten nicht geändert.


    Wir sollten mal die Chronologie im Auge halten:

    Die königliche Armee war zerschlagen, Serbien war von den Deutschen besetzt, der Poglavnik (zu Deutsch Führer) wurde eingesetzt.
    Die Muslime haben sich zu Ehren-Kroaten erklären lassen und sind gemeinsam gegen die Serben vorgegangen. Dass sich die Serben wehren bzw. auch rächen, liegt auf der Hand.

    Grausamkeiten gab es immer, nur eben keine staatlich geförderte wie unter den Ustascha. oder hast du je vom serbischen König aus London gehört, der Kroaten zu Untermenschen erklärt hat und sie in Kzs "untergebracht" hat? Oder hast du vom serbischen König gehört, dass er eine Schüssel mit kroatischen Augen bei sich im Arbeitzimmer gelagert hat?

  3. #3823
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    58.990
    Oder von serbischen Kindern die man den Löwen zum Fraß vorwarf...

  4. #3824
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Wir sollten mal die Chronologie im Auge halten:

    Die königliche Armee war zerschlagen, Serbien war von den Deutschen besetzt, der Poglavnik (zu Deutsch Führer) wurde eingesetzt.
    Die Muslime haben sich zu Ehren-Kroaten erklären lassen und sind gemeinsam gegen die Serben vorgegangen. Dass sich die Serben wehren bzw. auch rächen, liegt auf der Hand.

    Grausamkeiten gab es immer, nur eben keine staatlich geförderte wie unter den Ustascha. oder hast du je vom serbischen König aus London gehört, der Kroaten zu Untermenschen erklärt hat und sie in Kzs "untergebracht" hat? Oder hast du vom serbischen König gehört, dass er eine Schüssel mit kroatischen Augen bei sich im Arbeitzimmer gelagert hat?

    In der Hand liegt so vieles ....


  5. #3825
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.316
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Wir sollten mal die Chronologie im Auge halten:

    Die königliche Armee war zerschlagen, Serbien war von den Deutschen besetzt, der Poglavnik (zu Deutsch Führer) wurde eingesetzt.
    Die Muslime haben sich zu Ehren-Kroaten erklären lassen und sind gemeinsam gegen die Serben vorgegangen. Dass sich die Serben wehren bzw. auch rächen, liegt auf der Hand.

    Grausamkeiten gab es immer, nur eben keine staatlich geförderte wie unter den Ustascha. oder hast du je vom serbischen König aus London gehört, der Kroaten zu Untermenschen erklärt hat und sie in Kzs "untergebracht" hat? Oder hast du vom serbischen König gehört, dass er eine Schüssel mit kroatischen Augen bei sich im Arbeitzimmer gelagert hat?

    Ich würde zu gern mal die Forumscetniks erleben, der auch weiß, was die Cetniks vor 41 so getrieben haben. Nicht um die Ustasa zu relativieren, wie es Kleingeister immer wieder anbringen, um dann quasi die doppelte Relativierung der Cetniks zu bringen, sondern einfach nur aus Menschlichkeit, um zu zeigen, dass ihr mehr könnt als Srebrenica leugnen und Albaner und Kroaten hassen. Ich weiß, dass das schwer ist, weil es vermutlich an der Erziehung liegt, aber es gibt ja genügend menschliche Serben, die nicht so krank im Kopf sind.

    Abgesehen davon, dass sich die Cetniks nicht gegen die Ustasa gewehrt haben und auch kein einziges KZ befreit haben, im Gegensatz zu den Partisanen


    PS: Rache bezieht sich im Cetnik-Kontext oft auch auf etwas anderes, siehe serbische Mythen.
    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    In der Hand liegt so vieles ....

    Nachgestellte Szene, wie so viele.

  6. #3826
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen


    PS: Rache bezieht sich im Cetnik-Kontext oft auch auf etwas anderes, siehe serbische Mythen.
    - - - Aktualisiert - - -



    Nachgestellte Szene, wie so viele.
    das müssen kroatische und muslimische Cetnici gewesen sein, die es ja zahlreich gegeben hat.

  7. #3827
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.316
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    das müssen kroatische und muslimische Cetnici gewesen sein, die es ja zahlreich gegeben hat.
    Tito-Faschisten.

  8. #3828
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    6.820
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Ich würde zu gern mal die Forumscetniks erleben, der auch weiß, was die Cetniks vor 41 so getrieben haben. Nicht um die Ustasa zu relativieren, wie es Kleingeister immer wieder anbringen, um dann quasi die doppelte Relativierung der Cetniks zu bringen, sondern einfach nur aus Menschlichkeit, um zu zeigen, dass ihr mehr könnt als Srebrenica leugnen und Albaner und Kroaten hassen. Ich weiß, dass das schwer ist, weil es vermutlich an der Erziehung liegt, aber es gibt ja genügend menschliche Serben, die nicht so krank im Kopf sind.

    Abgesehen davon, dass sich die Cetniks nicht gegen die Ustasa gewehrt haben und auch kein einziges KZ befreit haben, im Gegensatz zu den Partisanen


    PS: Rache bezieht sich im Cetnik-Kontext oft auch auf etwas anderes, siehe serbische Mythen.
    - - - Aktualisiert - - -



    Nachgestellte Szene, wie so viele.
    Kosta pecanac, der ja der eigentliche vojvode war, war von Anfang an pro Nazi. Auch kurz nach der Besetzung sorgten pecanac Leute fürs grobe unter den deutschen.

  9. #3829

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.127
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Wir sollten mal die Chronologie im Auge halten:

    Die königliche Armee war zerschlagen, Serbien war von den Deutschen besetzt, der Poglavnik (zu Deutsch Führer) wurde eingesetzt.
    Die Muslime haben sich zu Ehren-Kroaten erklären lassen und sind gemeinsam gegen die Serben vorgegangen. Dass sich die Serben wehren bzw. auch rächen, liegt auf der Hand.

    Grausamkeiten gab es immer, nur eben keine staatlich geförderte wie unter den Ustascha. oder hast du je vom serbischen König aus London gehört, der Kroaten zu Untermenschen erklärt hat und sie in Kzs "untergebracht" hat? Oder hast du vom serbischen König gehört, dass er eine Schüssel mit kroatischen Augen bei sich im Arbeitzimmer gelagert hat?
    sag mal Panne oder was ....die bosniaken wurden nicht gefragt ob sie die Blüte sein wollen....sie wurden dazu deklariert durch pavelic...p.s es gab auch orthodoxe bei den ustasas,,,,deklarieren wir die Serben jetzt zu ustasa Freunden?

  10. #3830
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    6.470
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Wir sollten mal die Chronologie im Auge halten:

    Die königliche Armee war zerschlagen, Serbien war von den Deutschen besetzt, der Poglavnik (zu Deutsch Führer) wurde eingesetzt.
    Die Muslime haben sich zu Ehren-Kroaten erklären lassen und sind gemeinsam gegen die Serben vorgegangen. Dass sich die Serben wehren bzw. auch rächen, liegt auf der Hand.

    Grausamkeiten gab es immer, nur eben keine staatlich geförderte wie unter den Ustascha. oder hast du je vom serbischen König aus London gehört, der Kroaten zu Untermenschen erklärt hat und sie in Kzs "untergebracht" hat? Oder hast du vom serbischen König gehört, dass er eine Schüssel mit kroatischen Augen bei sich im Arbeitzimmer gelagert hat?
    Auch Ladislaus Hory und Martin Broszat halten es für angebracht, die Ustascha-Bewegung wegen ihres weniger ideologischen Charakters als „präfaschistisch“ oder „halbfaschistisch“ zu bezeichnen, so unbefriedigend diese Begriffe bleiben.[40] Dieser Ansicht schließt sich auch Arnd Bauerkämper an.[41]
    Die Ustascha wurden anfangs keine Massenbewegung wie die Entsprechungen in Deutschland und Italien, sondern wurden in den 30er Jahren von höchstens 10 % der Bevölkerung unterstützt. Die historischen Wurzeln sind vor allem bei Ante Starčević zu finden, der ein großer Befürworter einer kroatischen Unabhängigkeit war, was sich zum Beispiel im Wesentlichen Teil des Ustaschaschwurs widerspiegelt. Da auch Religion bzw. die katholische Kirche wesentliche Abgrenzungsmerkmale gegenüber den Serben war, wurden diese von der Ustaschabewegung entsprechend instrumentalisiert. Weitere Einflüsse kamen von der damals stärksten kroatischen Partei Jugoslawiens, der Kroatischen Bauernpartei.

    Nicht Staatlich Experten betitelt die Ustaschas nur sls Halbfaschistisch weil sie nur ein kleiner Teil der Kroaten unterstützte.
    Die NDH war nie ein Staat oder sichst du das anders.

Ähnliche Themen

  1. Nachrichten aus Mazedonien
    Von Zoran im Forum Politik
    Antworten: 7387
    Letzter Beitrag: 06.12.2016, 13:16
  2. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34