BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 73 von 568 ErsteErste ... 236369707172737475767783123173 ... LetzteLetzte
Ergebnis 721 bis 730 von 5672

Nachrichten aus Serbien

Erstellt von DZEKO, 29.08.2013, 16:43 Uhr · 5.671 Antworten · 221.879 Aufrufe

  1. #721
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    15.994
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Das ist eben die Frage....macht das Sinn?
    naja, die Betonung liegt auf "entspannt". Wenn ich mir Knin anschaue, frage ich mich wer da wohnen will. Der ganze Landstrich ist ziemlich verkommen, bis auf wenige Ausnahmen. Ich denke auch wirtschaftlich wäre es sinnvoll. Die Angst ist natürliche, dass man mit den Serben dann eine Art Trojanisches Pferd im Land hat.

    Es ist schon ziemlich utopisch. Aber würde es funktionieren und die Region würde davon profitieren, hätte niemand etwas dagegen. Zehn Jahre sind vielleicht doch zu wenig.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Das ist eben die Frage....macht das Sinn?
    Zitat Zitat von Srbska Beitrag anzeigen
    НАЈТРАГИЧНИЈА ГРЕШКА: На данашњи дан Срби су се одрекли Велике Србије у корист Југославије


    Mit solchen Knallköppen wohl nicht.

  2. #722
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    58.896
    Zitat Zitat von AutoKaputt Beitrag anzeigen
    naja, die Betonung liegt auf "entspannt". Wenn ich mir Knin anschaue, frage ich mich wer da wohnen will. Der ganze Landstrich ist ziemlich verkommen, bis auf wenige Ausnahmen. Ich denke auch wirtschaftlich wäre es sinnvoll. Die Angst ist natürliche, dass man mit den Serben dann eine Art Trojanisches Pferd im Land hat.

    Es ist schon ziemlich utopisch. Aber würde es funktionieren und die Region würde davon profitieren, hätte niemand etwas dagegen. Zehn Jahre sind vielleicht doch zu wenig.

    - - - Aktualisiert - - -





    Mit solchen Knallköppen wohl nicht.

    Ich sehe dem ganzen eher skeptisch entgegen. Es waren Nachbarn die einen plötzlich mit der Waffe bedrohten und selbst Menschen die man sein Leben lang kannte, entpuppte sich plötzlich als Feind. Das haben die Leute nicht vergessen und werden es auch lange Zeit nicht.

    Ich weiß noch bei meinem Opa im Dorf. Mit heute ca. 5000 Einwohnern schon ein König unter den Dörfern
    Sein bester Freund seit seiner Kindheit war ein Serbe. Er war der reichste Mann da im Dorf, schwamm sozusagen in Geld. Die beiden waren unzertrennlich, mehrfach kumovi, ja eigentlich waren sie wie Brüder.
    Doch als der Krieg losging war er plötzlich mit seinen 3 Söhnen verschwunden. Das ganze Dorf hatte ihn tagelang gesucht, jeder wusste das es weit und breit niemanden gibt der ihm auch nur ein Haar krümmen würden, die Leute liebten ihn. NAch einigen Tagen hat man dann herausgefunden das er nach Serbien abgehauen ist, ein Land das er nie zuvor gesehen hat. er wurde in diesem Dorf geboren und hatte auch schon seine Grabstätte auf dem Friedhof reserviert, doch nun war er weg....
    Es stellte sich heraus das er zuvor rund 100.000 Mark in Waffen investiert hat, die Paramilitärs und Freischärler in der Umgebung bekamen.
    Mein Opa war am Boden zerstört als er davon erfuhr, viele Menschen im Dorf weinten, auch in der Sonntagsmesse schloß man ihn in seine Gebet ein.
    Sein Haus, was mehr eine Villa war, blieb zu Anfang unangetastet, jeder wusste das mein Opa nicht zulassen würde das sich jemand an seinem Eigentum vergreift.
    Erst als das Dorf dann tatsächlich angegriffen wurde, ohne jeglichen Sinn, ja sogar mit Kampfflugzeugen, sind wohl ein paar Leute wütend geworden und sprengten sein Haus in die Luft. Mangels Waffen tat man das mit Gasflaschen
    Die Flieger warfen damals Bomben über dem Friedhof ab, was völlig ohne Sinn und Verstand war. 5 Menschen kamen dabei ums Leben die ihre verstorbenen zu der Zeit besucht hatten.

    Mein Onkel, der Sohn meines Opas hat das jahrelang keine Ruhe gelassen, nach dem Krieg ging er nach Serbien um diesen Mann zu suchen, doch leider war er bereits verstorben. Er fand allerdings seine 3 Söhne, sie sprachen sich aus und einmal im Jahr besucht man sich auch heute noch.

    Was ich damit eigentlich sagen will ist das es Generationen erfordern wird bis genug Vertrauen da ist das man wieder in Ruhe mit- und nebeneinander leben kann...

    Denn auch heute noch wird man zwangsläufig an den Krieg erinnert....ob es Schilder sind die vor Minen warnen, Kirchen und Gebäude wo man trotz Sanierung Überreste von Granateinschlägen sieht usw.

  3. #723
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    15.994
    Wir sind 96 durch die Krajina gefahren. Ich erinnere mich noch an die ganzen Minenschilder. Mein Vater hat mir jetzt ein Bild aus der nähe von Drnis geschickt, da hat einer seine Ziegen auf einem Feld gehabt, wo die Schilder noch standen.

    In der Krajina war bevor es losging schon jede Menge Hetze am Start. Raskovan und all die anderen. Da wurde ständig propagiert, dass die Ustase wieder kommen werden und "es zu Ende bringen". Ich denke aber, dass nach viel Zeit wieder etwas möglich ist. Das hängt aber davon ab wie stabil Serbien und Kroatien dann da stehen.

    Wussten die Söhne warum er das getan hat?

  4. #724
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.427
    bratstvo und jedinstvo geht natürlich nicht, ausserdem ist das rote propaganda. Aber bereit den anderen nicht wegen seiner Nationalität zu hassen sollte man schon sein. Einen Kroaten würde ich hassen wenn er alle Serben hasst also ujomässig ist, kommunist ist oder aus "privaten" gründen. Also wenn mich einer anrempelt oder so..aber andere menschen die ich ok finde und kroaten sind gibts natürlich auch..ich mag auch einige meiner Landsleute nicht..und wenn ich sage "jebem ti majku ustasku" gilt das wirklich nur so einem rassisten und nicht allen kroaten.

  5. #725

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Zitat Zitat von CocaHell Beitrag anzeigen
    bratstvo und jedinstvo geht natürlich nicht, ausserdem ist das rote propaganda. Aber bereit den anderen nicht wegen seiner Nationalität zu hassen sollte man schon sein. Einen Kroaten würde ich hassen wenn er alle Serben hasst also ujomässig ist, kommunist ist oder aus "privaten" gründen. Also wenn mich einer anrempelt oder so..aber andere menschen die ich ok finde und kroaten sind gibts natürlich auch..ich mag auch einige meiner Landsleute nicht..und wenn ich sage "jebem ti majku ustasku" gilt das wirklich nur so einem rassisten und nicht allen kroaten.
    Viele meiner Landsleute mag ich auch nicht, wiederum mag ich eben viele meiner Landsleute, es kommt eben auf denn Charakter darauf an und nicht auf die Nationalität, ob man einen mag oder nicht.

  6. #726
    Grb

    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Die JNA hat sich selbst geschickt du Vollpfosten.
    Wenn dem so ist, warum ist die JNA in Slowenien nach 10 Tagen abgezogen?
    Wieso besetzt die JNA über 30% Kroatiens? Hält man so ein YU zusammen? Wieso bombardiert die JNA das entmilitarisierte Dubrovnik? Konnte man YU nur zusammenhalten indem man Dubrovnik, die strategisch so wichtige Stadt platt macht? Musste man zuerst 170.000 Kroaten vertreiben um yu zusammen zu halten? JNA am Arsch du Lappen, bereits nach kurzer Zeit bestand diese fast ausschließlich aus Serben und Montes.
    Aber was unterhalte ich mich mit einem deutschen der Identitätsprobleme hat und so viel Ahnung von der damaligen Zeit hat wie ich von Ballett, nämlichbgar keine ausser das ich irgendwo mal Schwanensee gehört habe.
    Dir sollte man mal ne kräftige Ohrfeige verpassen damit das bisschen Hirn reanimiert wird, so quasi als Defibrilator für deinen Schädel.

    Die letzten JNA - Soldaten sind im Oktober 1991 abgezogen worden, und nicht nach 10 Tagen. Nach 10 Tagen hatte man sich geeinigt, das sie abzogen werden aus Slowenien, weil die Vertreter der SFRJ es so angeordnet haben. Das sollte man eigentlich wissen, wenn man sich so gut auskennt wie du. Desweiteren wo hat denn die JNA 30% der Fläche Kroatiens besetzt??
    Und über Dubrovnik ist schon alles gesagt worden, da reicht es nur ein Datum zu sagen, Dezember 2002.
    Und hör auf zu beleidigen, du bist kein Deut besser als deine Vasallen hier.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von AutoKaputt Beitrag anzeigen
    Ich meinte bei einer Unabhängigkeit der RSK. Z4 wurde genauso abgelehnt wie alles zuvor. Selbst Raskovic gehörte in den Anfängen noch zu den Gemäßigten.

    Wenn ich mir die Situation in Bosnien anschaue und die Tatsache, dass der Psychopath Karadzic am Ende doch gewonnen hat... Wer weiß schon was wie geworden wäre. Ich hoffe, dass in zehn Jahren spätestens alles entspannter ist und viele zurückkommen. Viele sind ja nur gemeldet, die Häuser stehen leer.

    Der Z - 4 Plan wurde in den Friedensverhandlungen in Genf angenommen seitens der RSK, von Ablehnung keine Spur. Auch das sollte einem angeblichen Besserwisser bekannt sein.

  7. #727
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    15.994
    Zitat Zitat von Grb Beitrag anzeigen
    Die letzten JNA - Soldaten sind im Oktober 1991 abgezogen worden, und nicht nach 10 Tagen. Nach 10 Tagen hatte man sich geeinigt, das sie abzogen werden aus Slowenien, weil die Vertreter der SFRJ es so angeordnet haben. Das sollte man eigentlich wissen, wenn man sich so gut auskennt wie du. Desweiteren wo hat denn die JNA 30% der Fläche Kroatiens besetzt??
    Und über Dubrovnik ist schon alles gesagt worden, da reicht es nur ein Datum zu sagen, Dezember 2002.
    Und hör auf zu beleidigen, du bist kein Deut besser als deine Vasallen hier.

    - - - Aktualisiert - - -

    Der Z - 4 Plan wurde in den Friedensverhandlungen in Genf angenommen seitens der RSK, von Ablehnung keine Spur. Auch das sollte einem angeblichen Besserwisser bekannt sein.
    Der Grund, weshalb du nie Quellen bringst ist, dass du alles aus dem Buch des debilen Alexander Dorin hast. Und natürlich aus den Aussagen von Milosevic, Karadzic und Seseslj. Man muss Dorin, diesen peinlichen Affen, nur google und erkennt das vorgehen, genauso wie die Vorliebe über "die Albaner" zu reden. Ein paar Sachen hast du vielleicht auch aus den Serbiennachrichten.com. Eine Seite für Deppen, die sich aufhetzen lassen. Wahrscheinlich gibts dort auch Nacktbilder von Helga. Und rate mal wer wirklich Schuld ist an 9/11???

    Du redest also genau wie Personen, die Vergewaltigungen und Völkermord relativieren. Daher auch das Interesse für Serben. Wahrheit kannst du überall finden, Kriegsverbrechen auch auf allen Seiten. Aber du hast einen ganz bestimmten Fokus.

    Natürlich hat die RSK zugestimmt, nach dem sie nicht mehr anders konnte. Davor hat Martic das Ding nicht mal anfassen wollen. Und Dubrovnik? Lass mich raten? Wurde gar nicht beschossen...

  8. #728
    Grb

    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von AutoKaputt Beitrag anzeigen
    Der Grund, weshalb du nie Quellen bringst ist, dass du alles aus dem Buch des debilen Alexander Dorin hast. Und natürlich aus den Aussagen von Milosevic, Karadzic und Seseslj. Man muss Dorin, diesen peinlichen Affen, nur google und erkennt das vorgehen, genauso wie die Vorliebe über "die Albaner" zu reden. Ein paar Sachen hast du vielleicht auch aus den Serbiennachrichten.com. Eine Seite für Deppen, die sich aufhetzen lassen. Wahrscheinlich gibts dort auch Nacktbilder von Helga. Und rate mal wer wirklich Schuld ist an 9/11???

    Du redest also genau wie Personen, die Vergewaltigungen und Völkermord relativieren. Daher auch das Interesse für Serben. Wahrheit kannst du überall finden, Kriegsverbrechen auch auf allen Seiten. Aber du hast einen ganz bestimmten Fokus.

    Natürlich hat die RSK zugestimmt, nach dem sie nicht mehr anders konnte. Davor hat Martic das Ding nicht mal anfassen wollen. Und Dubrovnik? Lass mich raten? Wurde gar nicht beschossen...
    Also weswegen ich in deinen Augen keine Quellen bringe liebt einzig daran, das du blind bist. Quellen wurden hier jedes Mal gepostet, natürlich keine serbischen, denn davor hüte ich mich. Aber auch das hast du nicht bisher bemerkt, aber gut mit geschlossenen Augen kann man nur Unsinn daherlabern, aber nichts sehen. Dein eiziger Blödsinn zu schreiben besteht darin, mich anzumachen und zu die oberdämliche Behauptung aufzustellen, ich würde etwas Alexander Dorin posten. Blind sein, aber dann behaupten, ich würde von anderen Autoren was übernehmen, zeugt nicht gerade von Intelligenz, sondern genau das Gegenteil.

    Du bist doch ein Fan von Wikipedia, dann versuch doch einfach mal zu lesen, aber mit offenen Augen:

    " Der Abzug der Truppen endete am 26. Oktober. "


    Desweiteren hatte der amerikanische Botschafter Peter Galbraith dem The Herald (Glasgow), August 4, 1995 gesagt, dass Milan Babic den Z - 4 Plan akzeptiert hatte und im Gegenzug die Garantie erhalten dass die RSK nicht angegriffen wird. Milan Martic hatte damit nichts zu tun. Selbst das wusstest du nicht, aber Hauptsache etwas schreiben. Das Kroatien sein Wort nicht hielt, konnten man gut an Tudjman´s Rede im Juli 1995 in Brioni erkennen. Jetzt kann ja jemand so tun, als ob sein Präsident das nie gesagt hatte.



    Ach, ich muss zugeben, es handelt sich doch um eine serbische Quelle, deine Zweifel werden sogleich kommen, aber nicht verzagen, man weiss sich zu helfen und postet die kroatische Quelle, da darfst du dir die vollständige Vorbereitung auf " Oluja " anhören, aber auch da wirst du nichts anderes hören.





    Über Dubrovnik muss ich nur das hier zeigen:
    Du kannst versuchen es zu lesen, wenn du dazu fähig bist.

    IT-02-54 Milo?evi?, Slobodan, Date: 2002 12 18, Hearing Type: IT

  9. #729
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    15.994
    „Wir sollten den flachen, aber auch den gebirgigen rumänischen Banat zugesprochen bekommen“, sprach Jovan Žujović.Für das kroatische Küstenland sagte er:
    „Gut, Italien kann das Küstenland bis Šibenik erhalten, aber der Rest, das müsse Serbisches Land werden.“Auf das Angebot, einen Teil von Albanien zugesprochen zu bekommen, antwortete er:
    „Wir sind keine Imperialisten! Aber wenn Ihr es uns geben wollt, dann nur zu. Aber wir lieben unser serbisches Dalmatien.“Eine Menge von Franzosen sagte daraufhin:
    „Macht Euch keine Sorgen. Ihr werdet auch Bosnien und Herzegowina bekommen. Diese Länder sind mehr Serbisch, als Elsass und Lothringen Französisch seien.“
    Tja, daraus wurde nichts.

    Um welche Gerechtigkeit und Wahrheit geht es?

    Engel führen keine Kriege, wer Blut sucht, wird es an vielen Händen finden. Hier geht es um etwas anderes. Grb, Helga Fuchs, Alexander Dorin sprechen nicht über alle Kriegsverbrechen, sie sprechen genau über die Ereignisse, die die Erschaffung des Groß-Serbiens verhindert haben. Einerseits ist das natürlich klassischer Nationalismus, andererseits auch russische Propaganda, die Herzen der Alt-Kommunisten erwärmt. "Die Stimme Russlands" weiß: Kroatien existiert historisch betrachtet nicht, also müssen die US-Imperalisten dahinter stecken. Dieser Ideologie zu folgen ist genauso engstirnig wie großkroatische Fantasien es waren und sind.

    Milan Babic hatte zugestimmt aber nichts zu melden und das gab er auch zu. Die anderen Entscheider hatten kein Interesse an einer Eingliederung der RSK in den kroatischen Staat, damit wäre Großserbien gestorben. Ich habe mir oft das Schuldbekenntnis von Milan Babic angeschaut und weiß immer noch nicht ob er es ernst meinte. Dafür bin ich mir ziemlich sicher, dass es ihm mit der RSK wirklich um die Menschen in der Krajina ging und höchstens an zweiter Stelle um andere Ideen.

    Nach dem der Richter Slobos Videobeweis (Dubrovnik) sah, was sagte er dazu? (aus dem Gedächtnis) Ich glaube hier ein Stück Propaganda gesehen zu haben. Slobos Auftritt war eine ziemliche Zumutung für die Opfer, die dort teilweise aussagten. Ebenso wie diese lächerlichen Franziskaner in Medjugore, die über den Angriff auf Bosnien von einem Missverständnis sprechen.

    Lieber Grb, wie alle Nationalisten und Faschisten, bist du die Pixel nicht wert, die deinen Namen abbilden. Humor hast du auch keinen. Ich wünsche dir alles Gute im Kampf gegen "die" Albaner und deren Freunde "die" Kroaten, oder war es anders herum? Und natürlich auch im Kampf für die Wahrheit. Du, Aleksander Dorin und natürlich Tante Helga. Kämpft weiter mit stolzer Brust gegen den Imperialismus, für die russischen Interessen und natürlich für Groß-Serbien. Auf das ihr nie bemerken werdet, dass eure Imperialistischen Feinde doch nur Konkurrenten sind.

    Sagt doch dann den Leuten auf den Friedensdemos auch, was alles mit der Bibliothek von Sarajevo verbrannt ist und wie lange Karadzic geträumt hat. Vielleicht verstehen sie es dann besser.

    Um vorzubeugen: Ich bin blind, kann nicht lesen, bin Freund der Albaner, verbreite LÜGEN, hab es nicht verstanden (aber das ist ja nichts Neues/ aber das ist nicht das erste Mal).

  10. #730
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von CrnaRuka Beitrag anzeigen

    Es gibt immer mehr Wiederstand gegen Vucic was ich super finde. Weg mit diesem Verräter und Ami-Marionette.
    Kommt mal von dieser plumpen Diaspora Verschwörungs-Nummer herunter. Falls du wirklich Veränderungen haben willst, ist der einzige Politiker in Serbien der aus der ganzen Masse herausragt und die wirklichen Ursachen thematisiert und auf dem Punkt bringt Sasa Radulovic. Kein serbischer Politiker in den letzten 25 Jahren spricht die Dinge ohne Tabu bei Namen an wie er. Liess dir mal seine Kolumnen und Reden genau an, dann wirst du merken, von welchem Kaliber wir hier sprechen.

    Du sprichst vom Widerstand gegen Vucic, dabei ist nicht seine SNS-Partei, DS oder SPS Schuld, sondern unser sogenanntes Parasiten-System dass während der Milosevic Amtszeit eingerichtet wurde und die heutigen Parteien und Politiker dies gekonnt ausnützen und sogar verfeinert haben.

    Das ist ein ungesundes politisches System, wo treue Parteimitglieder im öffentlichen Sektor forciert werden, wo Parteikader bewusst und gezielt in den öffentlichen Unternehmen installiert sind, Kreditaufnahmen von irgendwelchen Para-staatlichen Bankinstitutionen aufgenommen und wo Subventionen von verschiedenen Fonds unter sich aufgeteilt werden.

    Ein solches System verschlingt und lähmt den Staat mitsamt seinen Institutionen, und wir spüren das schon seit zwei Jahrzehnten. Bis jetzt hat keine einzige Partei die Absicht, das System zu demontieren. Verständlich. Das Ziel der Politik bei uns ist gerade, dass man die Macht gewinnt um die Mechanismen des Systems zu erhalten.

Ähnliche Themen

  1. Nachrichten aus Mazedonien
    Von Zoran im Forum Politik
    Antworten: 7386
    Letzter Beitrag: Gestern, 20:11
  2. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34