BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 108 123451151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1072

Nachrichten aus Zypern

Erstellt von Amphion, 05.11.2014, 22:57 Uhr · 1.071 Antworten · 43.887 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Nachrichten aus Zypern

    Allgemeines zuvor:

    Zypern liegt im östlichen Mittelmeer
    -

    Photographie aus dem Weltraum
    -

    Politische Karte
    -

    Bevölkerung:
    Auf der Insel Zypern, genannt auch die Insel der Göttin Aphodite, leben Zyprer mit
    - christlicher Konfession
    - islamischer Konfession.
    - Humanisten

    Politische Ausrichtung:
    Zypern ist eine Demokratie (lat.: Republik)
    - ein westlicher Staat
    - Teil der EU

    Historie:
    Auf Zypern leben mind. seit ca. 5000 Jahren Griechen.

    Musik, Sprache:
    Die Musik Zyperns ist allen griechisch-pontischen Musikrichtungen (Pontos = Meer), wozu auch die Musik aus Smyrna / Izmir zählt, gleich. Das basische Organ ist die Lyra. Die Sprache ist überwiegend die, welche auch auf anderen Inseln der Ägäis üblich ist.

    Fahne:


  2. #2
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Breaking News: Zypern liegt im östlichen Mittelmeer...

  3. #3
    GLOBAL-NETWORK

    Beitrag

    Diese Karte ist falsch,genauso wie die Informationen,die Angeblich Auskunft über die Abstammung der Zyprioten geben.

    Die Türkische Republik Nord Zypern,wird von Türkischen Zyprioten bewohnt! Die Hauptstadt der TÜRKISCHEN Inselrepublik nennt sich Lefkoşa!

    Dies ist eine Karte der Insel:

    KKTCharita.jpg





    Anbei,die fahne der TÜRKISCHEN Republik Nordzypern:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Verurteilung der Invasion auf Zypern

    -

    Mit einem Urteil, das als historisch bezeichnet werden kann, hat die Europäische Menschenrechtskonvention die Türkei zu einer Enzschädigung von 90 Mio. Euro verurteilt.

    Grund ist die Invasion der Türkei 1974 auf Zypern und die anhaltende Besetzung des nördlichen Teils der Insel
    .

    Die Türkei muss diese Summe innerhalb der nächsten drei Monate entrichten, es handelt sich dabei um die größte Summe, die die EMRK jemals der Türkei verhängt hat. Falls die Strafe nicht bezahlt wird, wird sie mit dem Grundzins der EZB plus 300 Basiseinheiten verzinst.


    --> (#####)

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich darf bitten, diesen Thread so zu sehen, wie es der Titel des Threads auch hergibt: Nachrichten aus Zypern.

    Keine Polemik!

  5. #5
    GLOBAL-NETWORK

    Beitrag Die Befreiung der Türkischen Republik Nord Zypern KKTC

    Die Massaker der Griechischen Zyprioten an der Türkischen Zivilbevölkerung auf Zypern,die Befreiung der durch Mordende Griechische Terroristen kontrollierten Inselteile durch die Türkische Armee war die Antwort,daraufhin wurde die Insel,zum Schutz der Türkischen Bevölkerung geteilt.

    Hier eine liste mit Quellen über die Greultaten der Griechischen Zyprioten an Wehrlosen Türken.Man tötete gezielt Babys Kleine Kinder und Frauen:

    Die Massaker an Zyperntürken6. März 2011 von Redaktion Caretta


    Die Zypern Times präsentiert hier eine Sammlung von Berichten zu den Massakern an den Zyperntürken, die in der Weltpresse und in zahlreichen Büchern veröffentlicht wurden. Es ist zwar nur ein kleiner Ausschnitt aus den Archiven von 1974, aber trotzdem lesenswert und unverzichtbar, wenn man den Zyperkonflikt aus allen Perspektiven betrachten möchte.






    Reporter der Zeitung Washington Post, Augenzeuge: (23. 07. 1974)


    “Im Dorf Alaminos bei Larnaka sind 14 Türken im Alter von 25 – 55 Jahren ermordet und die Leichen mit Bulldozern in eine Grube verscharrt worden. Bei einem Überfall der griechischen Zyprioten auf ein türkisches Dorf bei Limassol sind 36 von 200 Personen ermordet worden. Die Griechen teilten mit, sie hätten den Auftrag, die Türken zu ermorden, bevor die türkische Armee eintrifft.”


    The Washington Post: (30. 07. 1974)


    “Die griechische Schlächterei ist mit menschlichem Verstand nicht zu fassen. In den Dörfern um Famagusta hat die griechische Nationalgarde unvorstellbare Beispiele der Barbarei geliefert. Wenn sie in türkische Häuser kommen, erschießen sie augenblicklich Frauen und Kinder. Die Kehlen vieler Türken waren durchgeschnitten.”


    Radio Stimme Deutschlands: (30. 07. 1974)


    “Der Menschenverstand kann das, was die Griechen auf Zypern durchführen, niemals annehmen. Griechisch Zypriotische Nationalgarden, die in türkische Häuser einfallen, schießen auf Frauen und Kinder, Erwachsene werden umgebracht und türkische Frauen ausnahmslos vergewaltigt.”


    UPİ Agentur, Reporter auf Zypern, Augenzeuge: (24. 07. 1974)


    “Die Griechen haben in Limassol sehr viele Frauen und Kinder getötet. Neben der Straße habe ich 20 Kinderleichen gesehen. Die griechischen Soldaten warten wie die Geier um in Häuser einzufallen und Frauen zu ermorden.”


    Reporter der Zeitung France Soir, Augenzeuge: (24. 07. 1974)


    “Ich habe mit eigenen Augen beschämende Taten miterlebt. Die griechischen Zyprioten haben türkische Moscheen abgebrannt und Häuser von Türken in der Nähe von Famagusta in Brand gesteckt. Unbewaffnete und verteidigungslose türkische Dörfer leben unter bestialischer Angst vor griechisch zypriotischen Wegelagerer. Mit Panzerfäusten bewaffnete griechische Zyprioten sorgen für große Wirrwarr in türkischen Dörfer. Diese Haltung der griechischen Zyprioten ist eine Schande für die Menschheit.”


    Stimme Deutschlands: (30. 07. 1974)


    “Der Menschenverstand kann die Massaker der griechischen Zyprioten nicht begreifen. Die Soldaten der Griechisch Zypriotischen National Garden legen in Dörfern um Famagusta eine unbegreiflich Bestialität an den Tag. Sie fallen in türkische Dörfer ein und ermorden Kinder und Frauen unter einem Kugelhagel. Einem Türken haben sie die Kehle aufgeschnitten.”


    London Times: (22. 07. 1974)


    “Tausende Türken werden als Geiseln festgehalten. Türkische Frauen wurden vergewaltigt, türkische Kinder auf Straßen ermordet. Die türkische Seite von Leymos wurde abgebrannt. Diese Vorkommnisse werden auch von den griechischen Zyprioten bestätigt… Kinder und Säuglinge, ja ganze Schulklassen blieben von den Morden der griechisch-zyprischen Kommandos nicht verschont.”


    John Akass, Reporter der Zeitung The Sun, Augenzeuge: (30. 09. 1974)


    “Die türkischen Einwohner des Dorfes Murataga wurden am 16. August massakriert. Die meisten von ihnen waren Greise, Frauen und Kinder. Diese Leute waren am zweiten Tag des türkischen Vorstoßes von nichtuniformierten griechischen Zyprioten aus einem benachbarten Dorf ermordet worden. Sie wurden ermordet, als sie Gruben aushuben, zu denen sie gezwungen wurden. Das hier kann kein Krieg sein, es ist etwas niederträchtiges.”


    Hans Janitscher, Generalsekretär der Sozialist International, Augenzeuge: (25. 07. 1974)


    “Nach Griechenland orientierte Nationalgarde unter der Leitung Sampsons haben innerhalb der letzten Woche während des Putschkampfes mehr als 2000 griechische Zyprioten, Anhänger von Makarios, getötet oder nach dem Putsch hingerichtet.”


    Lars Harkanson, UN-Vertreter der Friedenstruppen auf Zypern: (Oktober 1974)


    “Ich habe in meinem ganzen Leben niemals einer solchen Katastrophe und Barbarei gegenüber gestanden. Ich habe in meinem Leben so etwas nicht gesehen. Ich bin erfreut darüber, dass die Untersuchung dieser Sache uns übertragen worden ist. Denn, die ganze Welt wird somit diese Barbarei aus dem Munde der Friedenstrupps erfahren.”


    BAD, Reporter der UPI Agentur, Augenzeuge: (23. 07. 1974)


    “Die griechischen Zyprioten beschießen alles. Ich ging in ein Haus und sah wie griechische Zyprioten eine türkische Frau vergewaltigten. Ich schloss die Augen und lief davon.”


    Radio Warschau: (23. 07. 1974)


    “Die ganze Welt verflucht die blutigen Angriffe und Bestialität der Griechen auf das türkische Volk auf Leoukas und Baf.”


    Reporter der The New York Times, Augenzeuge: (01. 08. 1974)


    “Türkische Häuser in den Dörfern Serdarlı und Gönendere sind in Brand gesteckt, abgerissen und geplündert, die Tiere von den griechischen Zyprioten gestohlen worden. ”


    David Lancashinge, Reporter der Agentur AP, Augenzeuge: (01. 08. 1974)


    “Außerhalb des Dorfes Murataga ist ein Massengrab geöffnet worden, worin mehr als 20 türkische Männer, Frauen und Kinder begraben waren. Dies eines der größten an Zivilisten ausgeübte Grausamkeit, das seit dem Ende des Krieges auf Zypern festgestellt worden ist.”


    USA, Reporter des Fernsehsenders CBS, Augenzeuge: (29. 01. 1974)


    “Auf einer Müllhalde in Nikosia sind die Leichen von 88 türkischen Zyprioten gefunden worden. Alle dieser Türken wurden vom Kugelhagel der griechischen Zyprioten und der Griechen durchlöchert und bevor sie ermordet wurden, hat man sie mit Drähten festgebunden. An einigen der Leichen war der Kopf vom Rumpf getrennt.”


    Bugh Dixion, Vorsitzender im Verein Staatsangehöriger der Vereinigten Königreiches auf Zypern, Augenzeuge: (01. 08. 1974)


    “Garturede Loigh, eine 80 Jahre alte englische Frau wurde von den Nationalgarden erbarmungslos ermordet, weil sie im Zypernkrieg einem Türken ein Glas Wasser gegeben hatte.”


    Reporter der englischen Zeitung Sun, Augenzeuge: (03. 09. 1974)


    “Ich habe die Tragödie in Murataga gesehen. Es ist anders, über derartige Bestialitäten zu berichten. Wie anders kann zum Ausdruck gebracht werden, als dass in Murataga bestialische Morde begangen werden. Was die griechischen Zyprioten und Griechen hier tun, ist etwas niederträchtiges.”


    Reporter der Zeitung Die Welt, Augenzeuge: (26. 07. 1974)


    “Die Soldaten der Nationalgarde sind in Limassol wie eine Rudel Hunde in türkische Dörfer eingefallen und einen Massaker ausgeübt. Dies sind unmenschliche Taten…”


    Reporter der Bild Zeitung, Augenzeuge: (26. 07. 1974)


    Die griechischen Zyprioten sind wie blutrünstige Mörder in türkische Dörfer eingefallen und haben auf bestialische Weise Zivilisten ermordet.”


    Reporter der Zeitung Die Zeit, Augenzeuge: (19. 08. 1974)


    “Die griechischen Zyprioten und Griechen begehen in Baf und Famagusta Massaker an griechisch zypriotischen Putschgegner und Türken.”

  6. #6

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Auf Zypern ist das Baden noch möglich
    Baden ist im Mittelmeer auch jetzt noch gut möglich. Richtiges Badewannenwasser finden Urlauber derzeit hingegen nur in der Ferne. Der Deutsche Wetterdienst mit dem Überblick zu den aktuellen Wassertemperaturen.


    Im Mittelmeer finden Urlauber immer noch angenehme Temperaturen zum Baden. Um Mallorca hat das Wasser noch 22 Grad, im Östlichen Mittelmeer werden 24 Grad erreicht. Die Adria knackt dagegen gerade noch die 20-Grad-Marke. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit.



    Wassertemperaturen in Europa:
    Biskaya 15-19
    Algarve-Küste 22
    Azoren 20
    Kanarische Inseln 23-25
    Französische Mittelmeerküste 19-20
    Östliches Mittelmeer 21-24
    Westliches Mittelmeer 19-23
    Adria 19-20
    Schwarzes Meer 12-17
    Madeira 23
    Ägäis 27-23
    Zypern
    23
    Antalya 23
    Korfu 20
    Tunis 22
    Mallorca 22
    Valencia 21
    Biarritz 19
    Rimini 19
    Las Palmas 24

    --> (#####)

  7. #7
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    59.113
    Die Türkei lehnt das Urteil ab. Die Entscheidung sei für sein Land nicht bindend, sagte Außenminister Ahmet Davutoglu. Zudem komme das Urteil zur Unzeit, da die Bemühungen um eine Wiedervereinigung der geteilten Mittelmeerinsel gerade neuen Schwung bekämen. Das sei "aus psychologischer Warte nicht richtig", so der Minister.
    oh je ...

    Das wird wohl ewig unpassend sein ...

  8. #8

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Ich entschuldige mich abermals beim Leser für das flegelhafte Verhalten manchen Users, der hier sogleich mit seinen bekannten Nationalismen aufkommt. Es ist derjenige User, der gerne sich des Nazi-Vokabulars bedient(e), und vom Abschaum und Zecken spricht.
    Mit sowas diskutiere ich nicht, den schaue ich nicht einmal an.

    Bei Interesse hier nachlesen:
    - (http://www.balkanforum.info/f41/isis...ml#post4156622)
    - ('Die Linke' - Ein Hort für PKK Terroristen?)


    Wir wollen trotzdem versuchen, Nachrichten zu liefern, soweit sie uns durch die Massenmedien bekannt werden.

  9. #9
    GLOBAL-NETWORK
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Ich entschuldige mich abermals beim Leser für das flegelhafte Verhalten manchen Users, der hier sogleich mit seinen bekannten Nationalismen aufkommt. Es ist derjenige User, der gerne sich des Nazi-Vokabulars bedient(e), und vom Abschaum und Zecken spricht.
    Mit sowas diskutiere ich nicht, den schaue ich nicht einmal an.

    Bei Interesse hier nachlesen:
    - (http://www.balkanforum.info/f41/isis...ml#post4156622)
    - ('Die Linke' - Ein Hort für PKK Terroristen?)


    Wir wollen trotzdem versuchen, Nachrichten zu liefern, soweit sie uns durch die Massenmedien bekannt werden.


    Ich schrieb, im gegensatz zu dir,bestimmte User nicht mit "Slawe" an.Auch habe ich niemanden Unterstellt,er sei Roma,nur weil er aus Makedonien stammt! Zudem kann ich mich nicht daran erinnern,irgendwo geschrieben und behauptet zu haben,das die Albaner mehrheitlich einer "Faschistoiden Ideologie" nachgehen,doch kann ich mich daran erinnern,das ein gewisser User mit dem Titel "Amphion" dies tat.Davon abgesehen sind meines erachtens,die von dir Markierten Ausagen,die von mir stammen,kein Indiz dafür,das es sich bei meiner Person um einen Nazi handelt! Im Gegenteil,ich setze mich für die Völkerverständigung ein wo ich nur kann,das ist einer der Gründe,weshalb ich mich dazu entschloss,vier Fremdsprachen zu lernen,damit ich lerne "was sie sagen um zu verstehen,was sie meinen" .

  10. #10
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    59.113
    uff habe ich ein dejavu? Das habe ich doch schon mal gelesen ...

Seite 1 von 108 123451151101 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gute nachrichten aus albanien heute!
    Von @rdi im Forum Wirtschaft
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 08:51
  2. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 17:16
  3. "Türken raus aus Zypern"
    Von Popeye im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 21:21
  4. Gute Nachrichten aus Bosnien
    Von Urban Legend im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 17:36
  5. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 12:34