BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 172 ErsteErste 1234567891555105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 1712

Nachrichten aus Zypern

Erstellt von Amphion, 05.11.2014, 23:57 Uhr · 1.711 Antworten · 62.691 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Wen juckt die Aufnahme,die EU war noch nie eine Gemeinschaft und wird es auch in Zukunft nicht werden.
    Für die Türkei und für die EU geht es nicht um den Beitritt,es geht um gegenseitige Interessen,um mehr nicht.
    Konstantinopel ist das Zentrum dieser Welt,was ist da schon Brüssel.
    Die Türkei wird mit seiner hervorragenden geographischen Lage auch in der Zukunft ziemlich gut zurecht kommen.
    Auch ich habe meinen Preis, mit dem man mich locken könnte, doch ist er höher angesetzt.
    Deine Worte sind Polemik und gehen am Realhoffen der türkischen Regierung vorbei.
    Werde ich nicht kommentieren.


  2. #42
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Auch ich habe meinen Preis, mit dem man mich locken könnte, doch ist er höher angesetzt.
    Deine Worte sind Polemik und gehen am Realhoffen der türkischen Regierung vorbei.
    Werde ich nicht kommentieren.

    Der Annan Plan wurde so weit ich mich erinnern kann vom Süden der Insel abgelehnt,Polemik ist es den Süden trotz der Ablehnung zum Annan Plan in die EU aufzunehmen,das nennt man wohl Doppelmoral seitens der EU.
    Und da soll man diesen Kasperverein ernst nehmen,ich bitte dich..

  3. #43

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Der Annan Plan wurde so weit ich mich erinnern kann vom Süden der Insel abgelehnt,Polemik ist es den Süden trotz der Ablehnung zum Annan Plan in die EU aufzunehmen,das nennt man wohl Doppelmoral seitens der EU.
    Und da soll man diesen Kasperverein ernst nehmen,ich bitte dich..
    Es gibt eine legitime Regierung der Republik Zypern.
    Die Republik Zypern ist eine Insel, klein und schwach, und einheitlich, nicht aufgeteilt, sondern teilbesetzt.
    Und diese legitime Regierung fällt Entscheidungen.

    Der EU ist natürlich bekannt, wer
    a) die legitime Regierung von Zypern
    b) der Besatzer von Zypern
    ist.

    Siehst Du, nur wenige Sekunden vorher war Dir die EU egal, nun klingt es oben anders.

  4. #44
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Es gibt eine legitime Regierung der Republik Zypern.
    Die Republik Zypern ist eine Insel, klein und schwach, und einheitlich, nicht aufgeteilt, sondern teilbesetzt.
    Und diese legitime Regierung fällt Entscheidungen.

    Der EU ist natürlich bekannt, wer
    a) die legitime Regierung von Zypern
    b) der Besatzer von Zypern
    ist.

    Siehst Du, nur wenige Sekunden vorher war Dir die EU egal, nun klingt es oben anders.
    So sieht die Realität aus,was die EU für ein Wunschdenken hat ist nicht von belangen wie diese Karte beweißt.


  5. #45
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zur Ethnographie Zyperns würde ich gerne kurz etwas einwerfen.

    Dem englischen Reisenden Richard Pococke zufolge, der im Herbst 1736 Zypern besuchte, waren Mischehen zwischen Christen und Muslimen häufig. Pashley (1837) berichtet, dass Muslime sogar Paten christlicher Kinder wurden.[65] Wichtigster Unterschied zwischen den Bevölkerungsgruppen war die Religion, nicht die Ethnizität, ein Zustand, der bis ins frühe 20. Jh. andauern sollte.

    Quelle: Geschichte Zyperns ? Wikipedia

  6. #46
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Zur Ethnographie Zyperns würde ich gerne kurz etwas einwerfen.

    Dem englischen Reisenden Richard Pococke zufolge, der im Herbst 1736 Zypern besuchte, waren Mischehen zwischen Christen und Muslimen häufig. Pashley (1837) berichtet, dass Muslime sogar Paten christlicher Kinder wurden.[65] Wichtigster Unterschied zwischen den Bevölkerungsgruppen war die Religion, nicht die Ethnizität, ein Zustand, der bis ins frühe 20. Jh. andauern sollte.

    Quelle: Geschichte Zyperns ? Wikipedia
    Was dieser Engländer über die Ethnie der Inselbewohner sagt,mag stimmen oder nicht,doch ändert es nichts daran das sich die moslemischen Zyprioten der Türkei zugehörig fühlen.
    Darüber sollte auch bitte jeder selber entscheiden dürfen.
    Unter Osmanischer Verwaltung herrschte auch frieden auf der Insel,wie Dein Bericht es hier sehr schön beweißt.

  7. #47
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Außerdem sollte mein Beitrag darauf aufmerksam machen, dass ein Volk in zwei
    verschiedenen Nationen aufging, was ich schade finde.

  8. #48
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Außerdem sollte mein Beitrag darauf aufmerksam machen, dass ein Volk in zwei
    verschiedenen Nationen aufging, was ich schade finde.
    Die macht Gottes,da kommt die Ethnie auch nicht dagegen an.
    Wobei in den 300 Jahren die Osmanen mit Sicherheit auch Türken dort angesiedelt haben..

  9. #49

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Athen und Nikosia äussern sich gemeinsam über die türkischen Provokationen ...
    Athen und Nikosia werfen der Türkei provokatives Verhalten vor
    07.11.14 15:10
    dpa-AFX


    NIKOSIA (dpa-AFX) - Zypern und Griechenland haben die Entsendung eines türkischen Forschungsschiffes südlich der Mittelmeerinsel verurteilt.

    "Wir hoffen, dass die Türkei begreifen wird, dass solche Krisen niemandem nutzen", erklärte Zyperns Präsident Nikos Anastasiades nach einem Treffen mit dem griechischen Regierungschef Antonis Samaras am Freitag in der Inselhauptstadt Nikosia.

    Wegen der Erdgasvorkommen vor der Südküste Zyperns gibt es seit Wochen Spannungen zwischen Nikosia und Ankara. Solange das türkische Schiff in der Region bleibt, will die griechisch-zyprische Seite nicht über eine Überwindung der Teilung Zyperns verhandeln.

    Samaras und Anastasiades kündigten an, dass sie am Samstag mit dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi in Kairo zusammenkommen werden. Sie wollten ihre Zusammenarbeit im Bereich Energie und zur Stabilisierung der Region ausbauen, hieß es.

    Wegen der Fahrt des türkischen Forschungsschiffes hat das EU-Mitglied Zypern vergangenen Monat beschlossen, künftig alle Kapitel der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei zu blockieren. Das türkische Forschungsschiff bewegt sich südlich der Insel innerhalb der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) Zyperns. Dies sieht Zypern als Verletzung seiner Hoheitsrechte an.

    In dieser Region waren 2013 von den Zyprern reiche Erdgasvorkommen entdeckt worden. Ankara, das die türkisch-zyprische Republik im Norden der Insel unterstützt, lehnt die Suche nach Erdgas seitens der Regierung in Nikosia vor einer Lösung der Zypernfrage ab./tt/DP/bgf


    --> (#####)

  10. #50
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514

Ähnliche Themen

  1. gute nachrichten aus albanien heute!
    Von @rdi im Forum Wirtschaft
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 09:51
  2. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16
  3. "Türken raus aus Zypern"
    Von Popeye im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 22:21
  4. Gute Nachrichten aus Bosnien
    Von Urban Legend im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 18:36
  5. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34