BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 14 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 133

Najpoznatiji Titov unuk Josip Joška Broz tvrdi: Planirano je rušenje Dodika

Erstellt von Emir, 30.08.2010, 18:47 Uhr · 132 Antworten · 8.976 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Warte, ich helfe dir ein wenig...

    Dank Bruno Busic und allen die den Kommunismus in Jugoslawien nicht akzeptieren wollten

    zivot za Hrvatsku!

    Dom i svijet - Broj 264

  2. #82
    Dadi
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    Dank Bruno Busic und allen die den Kommunismus in Jugoslawien nicht akzeptieren wollten

    zivot za Hrvatsku!

    Dom i svijet - Broj 264

    Jo, aus der sicheren BRD heraus wa?

  3. #83

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    Dank Bruno Busic und allen die den Kommunismus in Jugoslawien nicht akzeptieren wollten

    zivot za Hrvatsku!

    Dom i svijet - Broj 264
    Glückwunsch du kleiner Nachmittagsnazi

    Im Ausland führt er seine Arbeit als Schriftsteller für eine Sezession Kroatiens fort. Er wurde mit absoluter Mehrheit in den Präsidialrat des Kroatischen Nationalrats im Exil gewählt und soll dort eine Funktion als „Chef des Amtes für Propaganda“ bekleidet haben.[1] Bruno Bušić gründete das monatlich erscheinende Kroatische Blatt und war Redakteur der ersten beiden Ausgaben.
    Vielleicht noch was zu den Terroristen, die sich nach diesem Hund benannten...

    Eine in den 1980er Jahren aktive kroatische Terrororganisation, die unter anderem einen Anschlag auf einen Verlag in Deutschland begangen haben soll, nannte sich Kroatische Revolutionäre Zelle, Abteilung Bruno Bušić


  4. #84

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Jo, aus der sicheren BRD heraus wa?

    du hättest prima zur UDBA gepasst.

  5. #85
    Dadi
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    du hättest prima zur UDBA gepasst.

    Das fasse ich als Kompliment auf, weil es von dir kommt

  6. #86

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    du hättest prima zur UDBA gepasst.
    Es wäre Dadi und mir eine Ehre die Souveränität der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien zu wahren

    aber lesen wir doch ein wenig...

    [h1]GEHEIMDIENSTE[/h1]
    [h2]Liebesgrüße aus Belgrad[/h2]
    "Das hat Tito getan." So jedenfalls kommentierte der antikommunistische Exil-Kroate Dr. Branimir Jelic gegenüber dem SPIEGEL das auf ihn verübte Bomben-Attentat.
    Vor Zimmer 125 der chirurgischen Abteilung des Städtischen Krankenhauses Berlin-WilmersdOrf wachen Tag und Nacht zwei Polizisten. Nur wenige Besucher werden eingelassen: zu Dr. med. Branimir ("Branko") Jelic, 66, Vorsitzender des "Kroatischen Nationalkomitees" in der Bundesrepublik.
    Der Führer der Exilkroaten, die ein von Jugoslawien abgetrenntes selbständiges Kroatien propagieren, weist auf dick eingebundene Bein- und Gesäßverletzungen. Dann erklärt er dem SPIEGEL: "Das ist eindeutig von Tito. Ich weiß zuverlässig, daß er gesagt hat: Bis zum Parteitag muß Jelic tot sein.
    Die von Jelic gemeinte Konferenz des jugoslawischen KP-Präsidiums Ende April, bei der Staatschef Tito rivalisierende und rebellierende Partei- und Regierungsfunktionäre der Teilrepubliken -- wie Serbien oder Kroatien -- auf gemeinsamen Kurs einschwor, ist vorüber. Jelic ist nicht tot, aber er lebt gefährlich.
    Als er am vorletzten Mittwoch das Haus Uhlandstraße 141 in West-Berlin betreten wollte, wo er seine Praxis ausübt, explodierte unter ihm eine ferngezündete Trinitrotoluol-Bombe. Im Gehweg war ein Krater, umherfliegende Steinbrocken beschädigten Autos und Fenster. Jelic und seine deutsche Sekretärin Waltraud Gorski, 31, zugleich Lebensgefährtin, brachen, aus vielen Splitterverletzungen blutend, zusammen.
    Die Polizei fand zwar ein 146,5 Meter langes Zündkabel, das über Keller und Dachrinnen in die Bodenluke eines Hinterhauses führte, aber keine Spur von den Tätern, die sich offensichtlich per Funk über die Sprengsekunde verständigt hatten.
    Schon am 10. September letzten Jahres war wenige Meter von Jelic, nahe seiner Wohnung in der Nassauischen Straße 11/12, eine Trottoir-Bombe explodiert, die -- gleichfalls von einem Nachbarhaus über Kabel -- zu früh gezündet worden war. Jelic, vom Luftdruck umgerissen, blieb unverletzt, der Anschlag unaufgeklärt.
    Der deutsche Staatsbürger (seit 1953) kroatischer Abstammung, Ehrennadel-Träger der CDU und Mitgründer der "CSU-Freundeskreise" (SPIEGEL 8/1970) ist nicht nur für die Abteilung I der Berliner Polizei ("Straftaten mit politischem Einschlag"), die eine zehnköpfige Sonderkommission mit Beratern vom Bundeskriminalamt formiert hat, zum Problem geworden.
    Jelic, in den dreißiger Jahren Mitglied der Organisation "Ustascha" (Aufständische) des Kroatenführers Ante Pavelic, die damals gegen den jugoslawischen Einheitsstaat kämpfte, hat zumindest das ideologische Erbe dieser Los-von-Belgrad-Bewegung angetreten. In einer von ihm herausgegebenen und verlegten Zeitung mit dem anmaßenden Titel "Hrvatska Drzava" ("Der kroatische Staat") -- Druckauflage: zweimal monatlich II 500; Leser, laut Jelic: an die 300 000 -- attackiert er Partei- und Staatsführung in Belgrad, wobei der radikale Antikommunist neuerdings sogar für sowjetische Intervention zur Abtrennung Kroatiens plädiert.
    Kein Zweifel, daß die jugoslawische Regierung in dem Deutsch-Kroaten" der von der Bundesrepublik aus ungehindert agieren darf, einen gefährlichen Staatsfeind sieht: Jelic beeinflußt die 436 000 jugoslawischen Gastarbeiter, von denen -- so behauptet er -- 85 Prozent Kroaten seien.

    Agitation und Gewalt gehen seit Jahren Hand in Hand. Innenminister Genscher summierte die blutige Auseinandersetzung zwischen Exilkroaten" gleichfalls abtrünnigen Serben und -- wie Ermittlungen der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe ergaben -- reisenden Rächern der jugoslawischen Geheimpolizei:
    * Zwischen Juni 1965 und September 1970 wurden elfmal auf serbische und kroatische Emigranten Mordanschläge verübt. Bilanz: acht Todesopfer.
    * Sechsmal wurden -- seit 1962 -- "Mordanschläge und Terroraktionen jugoslawischer Emigranten registriert. Bilanz: zwei Tote, drei Schwerverletzte.
    Prominente Opfer der Kroaten-Mafia auf deutschem Boden:
    * der jugoslawische Konsul Klaric, der im Juni 1965 in Meersburg auf offener Straße von dem Kroaten Stanko Kardum angeschossen wurde;
    * der jugoslawische Konsulatsangestellte Milovanovic, der 1966 im Stuttgarter Hofbräukeller von dem Kroaten Franjo Goreta erschossen wurde, und
    * der Chef der jugoslawischen Militärmission in Berlin, Dr. Kolendic, der im Juni 1969 von dem Kroaten Drago Dolo durch Schüsse schwer verletzt wurde. Die Attentäter von Stuttgart, Meersburg und Berlin waren als Gastarbeiter in die Bundesrepublik gekommen.
    Ähnliche Aktionen werden im Ausland registriert: Im April dieses Jahres erschossen zwei kroatische Nationalisten Jugoslawiens Botschafter in Stockholm, Vladimir Rolovic. Die acht Geschwister des Diplomaten schworen im Belgrader Blatt "Politika" den Ustaschi "Ausrottung".
    Die Gegenrechnung sieht so aus; Im Oktober 1968 wurden im Münchner Büro des "Bundes der vereinigten Kroaten drei führende kroatische Emigranten erschossen. Im Juni 1969 wurde Nahid Kulenovic, Sohn eines ehemaligen kroatischen Ministers, in seiner Münchner Wohnung erschlagen.
    Im April 1969 war der Exilkroaten-Funktionär Mirko Curic bei der Explosion eines Sprengstoff-Päckchens getötet worden, das vor der Tür seines Restaurants in München angebracht war. Die zum Teil namentlich bekannten Täter setzten sich ins. Ausland ab, eine Interpol-Fahndung unterblieb "wegen des politischen Charakters dieser Straftaten" (Genscher).
    Branko Jelic distanziert sich von allen Gewaltakten der exilkroatischen Seite. Bundeskriminalamt und Berliner Polizei vermochten auch aus den dünnen Fäden bis jetzt kein Netz der Mitwisserschaft zu spinnen. Jelic: "Wir Nationalkroaten sind demokratisch, ich habe nie etwas mit einer Terrororganisation zu tun gehabt." An weiteren Anschlägen auf sein Leben zweifelt Jelic hingegen nicht: "Die Regierung in Belgrad kann in Kroatien nicht säubern, solange ich lebe und berichte."
    Der Besitzer des Hauses Uhlandstraße 141, Fleischermeister Gerhard Arndt, ahnt ebenfalls Schlimmes und mag seine Mieter -- Familien mit Kindern -- und Kunden nicht weiteren Explosionen aussetzen: Er hat Dr. Jelic die Praxisräume fristlos gekündigt.

  7. #87

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Glückwunsch du kleiner Nachmittagsnazi



    Vielleicht noch was zu den Terroristen, die sich nach diesem Hund benannten...


    [/I]

    dich kleiner Kommunisten Bastard haben wir aus Kroatien entfernt...

  8. #88

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Aha...deiner Logik nach müssten die Amis und deine Isris ja auch ihre Agenten haben, die bei der Al_kaida schienbar ein bißchen Rabatz machen, so kann man leichter vorgaukeln wie sehr man um die Sicherheit der Welt besorgt is
    machmal hier ne kleine umfrage ob die leute glauben osama bin-laden ist ein agent der cia... wette mit dir 70-80% werden ja sagen

  9. #89
    Dadi
    @Papa Metkovic und Mastakilla:

    Bitte ohne Beleidigungen...

  10. #90

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Das fasse ich als Kompliment auf, weil es von dir kommt

    Kompliment für eine Mörder Truppe ?

    Spuck auf dich ....und deine Konsorten...

Seite 9 von 14 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Josip Broz Tito - Јосип Броз Тито - Jusuf Broz Tito
    Von Kingovic im Forum Peoples - Stars & Stories
    Antworten: 305
    Letzter Beitrag: 23.10.2017, 09:57
  2. Ko ili šta je Josip Broz Tito?
    Von Jovanović im Forum Politik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.12.2011, 17:41
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 13:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 13:00
  5. Josip Broz - Tito -
    Von Beograd im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 11:58