BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 67891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 101

Namensstreit .....

Erstellt von Kimmerian Viking, 06.11.2008, 21:49 Uhr · 100 Antworten · 3.513 Aufrufe

  1. #91
    Opala
    Zitat Zitat von El Patrón Beitrag anzeigen
    Das Alexander der Große und die Makedonen keine Griechen sind, hat bereits Demosthenes vor über 2300 Jahren bereits erwähnt. Euren eigenen Demosthenes möchtet ihr nicht glauben, der Tatsache, das Makedonen in zahlreichen anderen antiken Werken als Makedonen, und mit der Betonung keine Griechen, erwähnt ist, möchtet ihr nicht glauben, die geschichtliche Tatsache und Erwähnung, dass unmittelbar nach dem Tode Philipp ein griechischer Aufstand von Makedonen niedergeschlagen wurde, möchtet ihr nicht glauben. Ich wette der Bibel werdet ihr auch nicht glauben... Ernsthaft, das griechische Regime hat ganze Arbeit in Sachen Gehirnwäsche und Geschichtsverfälschung geleistet. Für den Rest der Welt ist soweit alles klar. Daher auch das stetige Bemühen der Griechen überall auf der Welt unermüdlich Propaganda für Alexander machen zu müssen. Das müssen komischerweise andere Völker für ihre bekannten historischen Persönlickeiten nicht tun. Warum auch?
    Du hast meine frage nicht beantwortet:

    Was sagst du den zu diesem Zitat von Alexander:
    Megas Alexandros: For As Hellenes (GREEKS) we should not be slaves to barbarians."
    Callisthenes of Olynthus 1.15.1-4>

    Meine 2 Frage:

    wieso sagte schon Alexander der I der makedonische König folgendes:
    Had I not greatly at heart the common welfare of Hellas I should not have come to tell you; but I am myself Hellene by descent, and I would not willingly see Hellas exchange freedom for slavery....
    If you prosper in this war, forget not to do something for my freedom; consider the risk I have run, out of zeal for the Hellenic cause, to acquaint you with what Mardonius intends, and to save you from being surprised by the barbarians.
    I am Alexander of Macedon."
    (Herodotus, The Histories, 9.45)

    bitte beantworte mir einfach meine fragen mehr will ich nicht.

  2. #92
    phαηtom
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Wir sagen doch nicht Alexander gehört zu uns weil sein name eine Griechische bedeutung er hat den Hellenismus verbreitet das allein ist schon grund genug ihn als Griechischen Volkshelden zu Akzeptieren.

    Was sagst du den zu diesem Zitat von Alexander:
    Megas Alexandros: For As Hellenes (GREEKS) we should not be slaves to barbarians."
    Callisthenes of Olynthus 1.15.1-4>

    Ich bitte dich El Patron jetzt mal ganz erlich wieso haben wir nicht das recht ihn als unseren Volksheld zu vehrehren?
    Opala, das ist eben, was ich meine...

    Du stellst (Grieche) in Klammern. Zumal solltest du dich mehr informieren, was die Bezeichnung Hellene in der Antike für eine Bedeutung gehabt hat. Alexander war ein Kultur und Völker-Narr. Er wollte Verschiedenes zu einem Ganzem formen. Der Begriff Hellene ist nichts weiter als ein Sammel-Begriff für verschiedene Völker, die sich in dem geographischen Raum von damals getummelt haben. Ein Thraker, sofern er die Lingua Franca beherrschte, und sich an der Mystik beteiligte und einfach im geographischen "Hellas" ansässig war, durfte er sich auch offiziell als Hellene fühlen/outen.

    Immer wird gerne die griechische Mystik herangezogen für den Beweis, dass die Makedonier Griechen war. Nur warum fragt sich keiner, woher den die Griechen die ganzen Gottheiten hatten? Was hat Herodot selber mal gesagt? Dass die meiste Mystik von den Völkern Nordafrikas herrührt, die schon längst vor den Griechen das Festland und die Inseln besiedelten. Diese "griechische" Mystik wurde überall in den Gebieten Nordafrikas, Kleinasiens, Südosteuropas praktiziert von den verschiedensten Völkern. Das immer als Argument zu liefern "Makedonier haben die selben Gottheiten verehrt wie die Griechen" ist zu simpel. Und Herodot war selber halb Karier, halb Dorier. Somit halb Nordafrikaner, halb Indogermanier. (Mutter war karisch)

  3. #93
    phαηtom
    Opala,
    ihr dürft sicherlich Alexander als eine Art Volksheld feiern. Wer was anderes meint, leugnet einen bestimmten griechischen Anteil an der makedonischen Geschichte, die's ja tatsächlich gegeben hat.

  4. #94
    Opala
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    Opala, das ist eben, was ich meine...

    Du stellst (Grieche) in Klammern. Zumal solltest du dich mehr informieren, was die Bezeichnung Hellene in der Antike für eine Bedeutung gehabt hat. Alexander war ein Kultur und Völker-Narr. Er wollte Verschiedenes zu einem Ganzem formen. Der Begriff Hellene ist nichts weiter als ein Sammel-Begriff für verschiedene Völker, die sich in dem geographischen Raum von damals getummelt haben. Ein Thraker, sofern er die Lingua Franca beherrschte, und sich an der Mystik beteiligte und einfach im geographischen "Hellas" ansässig war, durfte er sich auch offiziell als Hellene fühlen/outen.
    Dieses Zitat von Alexander:For As Hellenes we should not be slaves to barbarians."
    Callisthenes of Olynthus 1.15.1-4>

    War vor dem Feldzug gegen Persien also kann Alexander nur wahre Hellenische stämme gemeint haben ,aber ich verstehe was du meinst auch die Ägypter wären nach deiner Logik ja dan eine Zeitlang Hellenisch gewesen.

    Aber wie gesagt dieses Zitat war vor dem Feldzug gene Persien und damals war Hellas noch nicht so groß also kann er auch nur richtige Hellenische(vom blut her) stämme gemeint haben.

  5. #95

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Wo ist das Problem ?

    Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien

    Ist doch klar und deutlich

  6. #96
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Makedonien wird für immer ein teil der griechischen Geschichte bleiben, egal was ein paar indentitätsgestörte Menschen in FYROM oder die anatolischen Bauern meinen...

    Wenn ihr Makedonen sein wollt, dann lernt griechisch und seid Griechen... nicht versuchen hier hirnlos die Geschichte umzuschreiben, dass es nicht nur uns betrifft zeigt sich ja am bulgarischen Zar Samuil den ihr als "makedonen" hinstellt.

  7. #97
    Opala
    Ich möchte gerne zu einem Schlussstrich kommen, da ich finde, dass ich, und auch die anderen genug Fakten und Beweise auf den Tisch gelegt haben die DAFÜR sprechen, dass die Makedonen ein griechisches Volk waren.

    Schlagen wir mal im Lexikon unter dem Begriff "Ethnie" nach...:
    Ethnie (die ethnische Gruppe) oder Ethnos (von griechisch ἔθνος - ethnos, „Volk“) ist ein Begriff aus der Ethnologie. Völkerkundler (Ethnologen) fassen mit diesem Begriff Menschen mit gleichen sprachlichen und kulturellen Eigenschaften bzw. Merkmalen zusammen.

    Sooo...nun dann fassen wir mal zusammen:
    Gebäude, Bauten, Tempel zwischen Makedonen und den Rest der Griechen:
    identisch!

    Namen der Makedonen und dem Rest der Griechen:
    griechische Namen mit (meistens) einer Bedeutung
    Sind oft aus griechischen Wörtern zusammengestellt..zB Phillipos, Alexandros, Amyntas usw

    Sprache der Makedonen und dem Rest der Griechen:
    Nach Überlieferungen der altgriechischen Historiker sprachen die Makedonen einen altgriechischen Dialekt.
    Anhand von Münzen, Schrifttafeln, Papyrusrollen etc. sieht man ebenfalls die altgriechische Schrift und altgriechische Worte. Das sind handfeste Beweise, denen keiner widersprechen kann!

    Religion - Makedonen und Rest der Griechen:
    identisch (12 Götter des Olymp)

    Olympiateilnahme der Makedonen:
    gestattet, da sie sich selber als Griechen sahen und von den anderen griechischen Völkern als Griechen akzeptiert wurden. Das es etwas dauerte bis sie durften ist nicht interessant hauptsache ist :sie durften

    So viel zum Thema "Ethnie der Makedonen"...
    Ich finde das sind reichlich kulturelle und sprachliche Zusammenhänge um zu sagen, dass die Makedonen ein altgriechisches Volk waren.


    Und falls es wieder so Kleinigkeiten sind wie: Die Athener nannten sie Barbaren...oder es gab auch paar illyrer unter ihnen juckt letztendlich nicht.
    Ich habe entscheidende und die wichtigsten Punkte rausgeschrieben, die ein Volk einer Gruppe zuweisen. In dem Fall die Makedonen unter die Gruppe der Griechen. Genau so wie Spartiaten, Athener, Thessalier usw.

    Ich habe fertig!

  8. #98
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Hätten die Politiker FYROMS damals, sowie Kiro Gligorov, einen klaren Unterschied (wie zb. Slawo-"Mazedonen") gezeigt, wäre dieser Namensstreit nie entstanden.

  9. #99

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Das einzige, was die vielleicht ein bisschen verbinndet ist das hier:






  10. #100

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Ich ertrag diesen Unsinn nicht mehr weiter...

    Ihr Fyromer (Macedonier), wenn Ihr Makedonisch werden wollt schließt euch mit GR zusammen, anders geht es nicht. Es können nicht zwei Makedonien geben.

    Entweder Ihr bekennt euch als Griechen, oder als Unsere Feinde.

    Ich weiß, dass ein Teil von euch lieber Griechen sein wollen und deswegen dieses tralala machen.

    Werdet Griechen und das Problem ist damit gelöst – anders geht es nicht.

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 67891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Mudi im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 13498
    Letzter Beitrag: 29.09.2014, 12:16
  2. Namensstreit zwischen Türkei und Bulgarien
    Von Emirkan im Forum Politik
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 22:28
  3. Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 18:25
  4. Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 23.06.2008, 07:38
  5. Namensstreit Makedonien
    Von Philippos im Forum Politik
    Antworten: 264
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 20:45