BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Haben die Türken das Recht dazu, die Bulgaren anzuklagen

Teilnehmer
20. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Die Türkei hätte ganz klar das Recht dazu

    8 40,00%
  • Nein! Jeder soll sich nennen dürfen wie er möchte.

    7 35,00%
  • Nein, das Staatstragende Volk sollte sich auch im Namen repräsentieren

    2 10,00%
  • Ich weis nicht, ich kann mich nicht entscheiden

    3 15,00%
Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 112

Namensstreit zwischen Türkei und Bulgarien

Erstellt von Emirkan, 23.01.2012, 22:11 Uhr · 111 Antworten · 6.671 Aufrufe

  1. #1
    Emirkan

    Namensstreit zwischen Türkei und Bulgarien

    Inspiriert durch den Namensstreit zwischen den Mazedoniern und Griechen. Rein theoretisch könnten die Türken auch gegen die Bulgaren ähnlich wie die Griechen argumentieren, dass der Name (Bulgar/Bulgarien) türkischen Ursprungs ist, der bereits für ein türkisches Volk (Bulgaren) verwendet wird. Slawische Stämme sind in der Balkanregion aber erst im frühen Mittelalter (ab dem 6. Jahrhundert n. Chr.) erschienen - die Bulgarischen Türken kamen noch später und haben sich auf diese "vorhandene" Bevölkerung aufgedünnt.

    Die heutigen Bulgaren auf dem Balkan sind allerdings Slawen.



  2. #2

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Eigentlich hast du recht. Aber komischerweise scheint es niemanden in der türkei zu jucken (oder irre ich mich?)

  3. #3
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Die Türken interessiert sowas nicht. 1. Musst du türkisch sprechen oder ne verwandte Sprache 2. türkische Kultur leben 3. Moslem sein... erst dann ist man Türke. Die Bulgaren haben nichts von diesen 3 Dingen vorzuweisen und klauen auch keine Geschichte von Türken wie es Makedonier bei Griechen tun oder umgekehrt keine Ahnung.

    Zwischen Türken und Bulgaren besteht keine Ähnlichkeit in keinerlei Hinsicht.

  4. #4
    Emirkan
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Eigentlich hast du recht. Aber komischerweise scheint es niemanden in der türkei zu jucken (oder irre ich mich?)
    Eben. Ich wollte das auch nur als Präzendezfall ansprechen. In der Türkei käme auch wirklich niemand auf die Idee, so einen Namensstreit zu entfachen.

  5. #5
    Emirkan
    Zitat Zitat von Duušer Beitrag anzeigen

    Zwischen Türken und Bulgaren besteht keine Ähnlichkeit in keinerlei Hinsicht.
    Sie tragen allerdings einen Namen, der für ein Türkisches Volk zugewiesen ist. Die eigentlichen Bulgaren sind aber Türken und keine Slawen.

  6. #6
    Ban187

    Daumen runter

    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Eigentlich hast du recht. Aber komischerweise scheint es niemanden in der türkei zu jucken (oder irre ich mich?)

    Also. ich wollte ja abstimmen, aber die auswahl ist einfach scheiße. Und recht hast du auch nicht... weil es immer iwo einen urspruch eines namens gibt, und der bulgarische name findet sich sehr oft in russland wieder. östlich von tatarsan gibt es ein gebiet was sich bulgaria nennt... also endet die diskussion bei mir da...

    und dass es mal ein osmanisches/türkisches volk gab, dass sich so ähnlichklingend genannt hat, ist reiner zufall... ausserdem gibt es dieses volk nicht mehr. in dem wiki eintrag stand "were" also ist es adé!

    und was ich an dieser stelle schon immer schreiben wollte (leider kam die möglichkeit noch nie, bis heute =D ) ihr türken habt kein volk was euch definiert, ihr seid ein multiethnischer staat, der sich mit einem gebiet und nicht mit einer herkunft definiert. also seh ich die logik deines ersuchs nicht...

    und ist ja nicht so wie bei den mazedoniern, die bulgarisch sehr nahe sind, und sich einfach mal einen neuen namen haben geben lassen von den jugos... und sich als neue ethnität auf dem balkan verstehen obwohl sie nur eine unterlinie der bulgaren mit serbischer abwandlung und alphabet sind....

  7. #7
    Yunan
    Zitat Zitat von Emirkan Beitrag anzeigen
    Inspiriert durch den Namensstreit zwischen den Mazedoniern und Griechen. Rein theoretisch könnten die Türken auch gegen die Bulgaren ähnlich wie die Griechen argumentieren, dass der Name (Bulgar/Bulgarien) türkischen Ursprungs ist, der bereits für ein türkisches Volk (Bulgaren) verwendet wird. Slawische Stämme sind in der Balkanregion aber erst im frühen Mittelalter (ab dem 6. Jahrhundert n. Chr.) erschienen - die Bulgarischen Türken kamen noch später und haben sich auf diese "vorhandene" Bevölkerung aufgedünnt.

    Die heutigen Bulgaren auf dem Balkan sind allerdings Slawen.


    [/QUOTE]

    Jo, mit dem winzigen Detail, dass dieser Turkstamm tatsächlich von Slawen assimiliert wurde während das mit Griechen nicht der Fall war. Zumal es die Makedonen als Volk zur Zeit der Slaweneinfälle auf dem Balkan so nicht mehr gab sondern nur noch, wie heute, die Nachfahren der Makedonen.

  8. #8
    Emirkan
    Zitat Zitat von Ban187 Beitrag anzeigen
    Also. ich wollte ja abstimmen, aber die auswahl ist einfach scheiße. Und recht hast du auch nicht... weil es immer iwo einen urspruch eines namens gibt, und der bulgarische name findet sich sehr oft in russland wieder. östlich von tatarsan gibt es ein gebiet was sich bulgaria nennt... also endet die diskussion bei mir da...

    und dass es mal ein osmanisches/türkisches volk gab, dass sich so ähnlichklingend genannt hat, ist reiner zufall... ausserdem gibt es dieses volk nicht mehr. in dem wiki eintrag stand "were" also ist es adé!

    und was ich an dieser stelle schon immer schreiben wollte (leider kam die möglichkeit noch nie, bis heute =D ) ihr türken habt kein volk was euch definiert, ihr seid ein multiethnischer staat, der sich mit einem gebiet und nicht mit einer herkunft definiert. also seh ich die logik deines ersuchs nicht...

    und ist ja nicht so wie bei den mazedoniern, die bulgarisch sehr nahe sind, und sich einfach mal einen neuen namen haben geben lassen von den jugos... und sich als neue ethnität auf dem balkan verstehen obwohl sie nur eine unterlinie der bulgaren mit serbischer abwandlung und alphabet sind....
    Solche geistlosen Kommentare wie ihr "Ihr Türken habt kein Volk", entbehren jeder Grundlage einer vernünftigen Diskussion und sind in das Reich der Fabel zu verweisen. Eigne dir eine gute Diskussionskultur an, wenn du hier ernstgenommen werden möchtest.

  9. #9
    Ban187
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    [/LIST]
    Jo, mit dem winzigen Detail, dass dieser Turkstamm tatsächlich von Slawen assimiliert wurde während das mit Griechen nicht der Fall war. Zumal es die Makedonen als Volk zur Zeit der Slaweneinfälle auf dem Balkan so nicht mehr gab sondern nur noch, wie heute, die Nachfahren der Makedonen.
    also vllt führt das vom thema ab, aber ich denke auf dem balkan können sich nur drei völker auf ihre these der ethnie stützen, das sind die albaner, die serbo+kroaten und die Bevölkerung Rumäniens.

    "Mazedonier, griechen, Bulgaren, türken..." das sind alles mischvölker.

    Die heutigen griechen sind ein mischvolk,(da kann man nciht sagen, der wahre grieche ist hellene, er könnte auch spartaner sein, oder k.a. was...) zu den türken genauso. da kannste auch nicht wirklich wissen ober vorfahren aus der mongolei hat oder nicht, und die mazedonier und bulgaren... naja da will ich nicht drauf eingehen. das ist ne riesen geschichte =)

    also ich hoffe ich verstoße gerade nicht gegen irgendwelche forumsnormen, ich spiegel nur das wieder was mir in der schule beigebracht wurde...

  10. #10
    Ban187
    Zitat Zitat von Emirkan Beitrag anzeigen
    Solche geistlosen Kommentare wie ihr "Ihr Türken habt kein Volk", entbehren jeder Grundlage einer vernünftigen Diskussion und sind in das Reich der Fabel zu verweisen. Eigne dir eine gute Diskussionskultur an, wenn du hier ernstgenommen werden möchtest.
    jaja... so schnell geht das nicht... da musst du schon warten bis ich offline bin, um so eine behauptung zu bringen. was da oben steht stimmt, also das was ich geschrieben habe...

    siehe wikki:
    "Die ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung in der Türkei ist nicht exakt feststellbar. Bei offiziellen Volkszählungen wird die ethnische Zugehörigkeit nicht erfasst. Ermittelt werden hingegen Muttersprache und Zweitsprache, wobei die Zahlen bei vielen Minderheiten aufgrund der türkischen Assimilationspolitik stark rückläufig sind. Hinzu kommt, dass sich in der Türkei seit Jahrhunderten die verschiedensten Volksgruppen mischen, so dass die Zurechnung eines Menschen zu einer Volksgruppe vielfach schwerfällt."

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 22:53
  2. Unterschiede zwischen Türkei und EU
    Von Hakan im Forum Rakija
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 17:37
  3. Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 22:31