BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 53 ErsteErste ... 915161718192021222329 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 529

Namibia erkennt Republik Mazedonien an!

Erstellt von Zoran, 22.12.2011, 09:02 Uhr · 528 Antworten · 22.926 Aufrufe

  1. #181
    Theodisk
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen


    Du hast keine Ahnung von der Materie, da hilft dir auch kein Brockhaus. Ich weiss sehr wohl über den damaligen "bulgarischen" Charakters Makedoniens bescheid, ich kenne die Hintergründe und vieles mehr nur du kapierst die einfachsten Dinge nicht, weil du sie nicht kapieren willst.
    Ich will doch die ganze Zeit kapieren, dann zeige mir doch mal die Quellen die das widerlegen.

    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Nochmal, die bulgarische Nation im heutigen Sinne gibt es auch erst seit der Mitte des 19. Jahrhunderts.
    Verwirre mich nicht noch mehr.

    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Aber hier kann jeder Troll mit nichtssagenden Zitaten aus irgendwelchen Büchern um sich werfen, ist nichts neues.
    Brockhaus ist nicht irgendein "Buch".

  2. #182
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Ich will doch die ganze Zeit kapieren, dann zeige mir doch mal die Quellen die das widerlegen.

    Verwirre mich nicht noch mehr.
    Wenn dich das schon verwirrt,dann hat eine weitere Diskussion keinen Sinn da du den Unterschied zwischen der Bezeichnung Bulgare vor dem nationalen Erwachen und danach anscheinend nicht kapierst oder eben nicht kapieren willst.

  3. #183
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Zeig mir einen solchen Clip, mit interviewten Schüler, von einer ausländischen Fernsehanstalt, also nicht von einem griechischem TV Sender.
    Davon habe ich nicht geredet, versuch nicht das Bild was du dir von dem Durchschnittsgriechen gemacht hast auf mich zu übertragen, danke.
    Und bevor du dich noch 100x wiederholst, dein Unvermögen etwas nicht zu verstehen, ist keine Berechtigung etwas als falsch hinzustellen oder solange nachzufragen bis du es verstehst.

    Das Makedonienthema ist verdammt kompliziert, da die Sichtweisen und die Auslegung durch Nationalgefühl nicht mehr neutral betrachtet werden können.
    Eine sich selbst von anderen allen Ethnien unterscheidende Makedonische Ethnie sowie einheitliches makedonisches Nationalgefühl hat es niemals gegeben, selbst wenn das ein paar wenige behauptet hätten damals.
    Der heutige Staat FYROM hält die makedonische Frage am laufen, die von Serbien, Bulgarien und Griechenland mit der Aufteilung Makedoniens beantwortet wurde.
    Hätte FYROM die Macht dazu würden sie wahrscheinlich mit Millitär vorgehen, da das Heutzutage ohne Eingreifen von Großmächten und Griechenlands millitärische Überlegenheit keine Lösung ist, werden andere Mittel gesucht, deren Produkt wir uns tagtäglich erfreuen dürfen.
    Die Antikisierung ist sicherlich nicht den Griechen in die Schuhe zu schieben sondern euch selbst weil der Begriff Makedonien nur mit der Antike in Begriff gebracht werden kann.
    Was danach in Makedonien passierte kann man nurnoch den heutigen Nationalstaaten zuschreiben, da das Römische Reich und das Osmanische nicht mehr existiert.
    Die Konflikte die dadurch entstehen siehst du selber, komischerweise scheint FYROM aber der einzige Staat zu sein der Ansprüche gegenüber anderen erheben will, was lange Zeit in der Partei VMRO-DPMNE, die heute die Regierung stellt, die politische Haltung war.
    Zoran scheint ein Produkt dieser politischen Propaganda zu sein, dessen Nationalgefühl nicht durch das seiner Vorfahren kommt, sondern durch Propaganda und Sehnsüchten dessen Erfüllung nach Blutvergießen verlangt.
    Griechenlands Haltung ist verständlich, man brauch keinen weiteren Bürgerkrieg.

  4. #184
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Davon habe ich nicht geredet, versuch nicht das Bild was du dir von dem Durchschnittsgriechen gemacht hast auf mich zu übertragen, danke.
    Und bevor du dich noch 100x wiederholst, dein Unvermögen etwas nicht zu verstehen, ist keine Berechtigung etwas als falsch hinzustellen oder solange nachzufragen bis du es verstehst.

    Das Makedonienthema ist verdammt kompliziert, da die Sichtweisen und die Auslegung durch Nationalgefühl nicht mehr neutral betrachtet werden können.
    Eine sich selbst von anderen allen Ethnien unterscheidende Makedonische Ethnie sowie einheitliches makedonisches Nationalgefühl hat es niemals gegeben, selbst wenn das ein paar wenige behauptet hätten damals.
    Der heutige Staat FYROM hält die makedonische Frage am laufen, die von Serbien, Bulgarien und Griechenland mit der Aufteilung Makedoniens beantwortet wurde.
    Hätte FYROM die Macht dazu würden sie wahrscheinlich mit Millitär vorgehen, da das Heutzutage ohne Eingreifen von Großmächten und Griechenlands millitärische Überlegenheit keine Lösung ist, werden andere Mittel gesucht, deren Produkt wir uns tagtäglich erfreuen dürfen.
    Die Antikisierung ist sicherlich nicht den Griechen in die Schuhe zu schieben sondern euch selbst weil der Begriff Makedonien nur mit der Antike in Begriff gebracht werden kann.
    Was danach in Makedonien passierte kann man nurnoch den heutigen Nationalstaaten zuschreiben, da das Römische Reich und das Osmanische nicht mehr existiert.
    Die Konflikte die dadurch entstehen siehst du selber, komischerweise scheint FYROM aber der einzige Staat zu sein der Ansprüche gegenüber anderen erheben will, was lange Zeit in der Partei VMRO-DPMNE, die heute die Regierung stellt, die politische Haltung war.
    Zoran scheint ein Produkt dieser politischen Propaganda zu sein, dessen Nationalgefühl nicht durch das seiner Vorfahren kommt, sondern durch Propaganda und Sehnsüchten dessen Erfüllung nach Blutvergießen verlangt.
    Griechenlands Haltung ist verständlich, man brauch keinen weiteren Bürgerkrieg.

    Sag mal, ist nicht euer/dein ernst oder?

    Also ist eine Hypothetische These "Mazedonien würde wenn es könnte" der Grund für die Paranoia Griechenlands gegenüber Mazedoniens?


    Der heutige Staat FYROM hält die makedonische Frage am laufen, die von Serbien, Bulgarien und Griechenland mit der Aufteilung Makedoniens beantwortet wurde.
    Die Aufteilung war keine Beantwortung sondern nur ein plumper Versuch der Großmächte diese Frage zu beenden. Ist aber kläglich gescheitert.

    Die mazedonische Frage ist noch immer offen, nur mit einem neuem Kapitel: einem selbstständigen und unabhängigen Staat Namens Mazedonien.

  5. #185
    Salvatore
    Freut mich für die Mazedonier.

  6. #186
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Ich will doch die ganze Zeit kapieren, dann zeige mir doch mal die Quellen die das widerlegen.

    Verwirre mich nicht noch mehr.

    Brockhaus ist nicht irgendein "Buch".
    Also was willst du kapieren?

    A) Das sich Mazedonier nicht nur als Bulgaren ansahen?
    B) Die Bedeutung der Bezeichnung "Bulgare" auf den Bezug der Mazedonier?


    Zu A, ein Zitat von Guster

    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Ich habe auch konkretes, hab ein paar Seiten aus einem Buch parat in dem u.A. Berichte von europäischen Beobachtern festgehalten werden.







    Zu B.

    1. During the Ottoman period (also auch das von dir angesprochene 19/20 Jhdt.), therefore, terms like 'Greek' or 'Bulgarian' were not used to designate different ethnic or national groups, but rather broad socio-cultural categories (Danforth 1995:59)
    Mediating the Nation..., by Mirca Madianou, p.30

    2. The term "Bulgarian," which had earlier been used to refer to all the Slavs of the Ottoman Empire (Friedman 1975:84), or as a virtual synonym for "peasant" without any political significance at all came to mean "Bulgarian" in a national sense. (Wilkinson 1951:149),
    The Macedonian conflict: ethnic ... - Loring M. Danforth - Google Books


    3. Nationalism,Orthodoxy, and Globalization page 48 by Victor Roudometof


    4. Greece and the Balkans By Dēmētrēs Tziovas


    5.


    6. Augenzeugenbericht



    7.Hellenisms: culture, identity, and ethnicity from antiquity to modernity Edited by Katerina Zacharia and written by Dimitris Livianos.


    8.


    9.




    9.


    10.



  7. #187
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Also ist eine Hypothetische These "Mazedonien würde wenn es könnte" der Grund für die Paranoia Griechenlands gegenüber Mazedoniens?
    Das ist meine Meinung, ich sagte nicht FYROM würde sofort Griechenland bombadieren, aber Spannungen zwischen Griechenland und FYROM wie z.B. mit den Türken, würde es allemal geben.

    Die Aufteilung war keine Beantwortung sondern nur ein plumper Versuch der Großmächte diese Frage zu beenden. Ist aber kläglich gescheitert.
    Die mazedonische Frage ist noch immer offen, nur mit einem neuem Kapitel: einem selbstständigen und unabhängigen Staat Namens Mazedonien.
    Die Frage dient expansionsgelüsten deines Landes, das haben sie oft genug bewiesen.
    Außerdem frage ich mich warum die Frage noch offen ist, ihr habt euer Land, und nennt euch Mazedonien, das reicht euch anscheinend aber noch nicht.

  8. #188
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Das ist meine Meinung, ich sagte nicht FYROM würde sofort Griechenland bombadieren, aber Spannungen zwischen Griechenland und FYROM wie z.B. mit den Türken, würde es allemal geben.


    Die Frage dient expansionsgelüsten deines Landes, das haben sie oft genug bewiesen.
    Außerdem frage ich mich warum die Frage noch offen ist, ihr habt euer Land, und nennt euch Mazedonien, das reicht euch anscheinend aber noch nicht.
    Was mir reicht hatte ich schon erwähnt, kannst ja mal die Suchfunktion fragen oder meine Statistiken

  9. #189

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Hallo lieber Fyromer ich bin der GOTT und ich spräche zu Euch aus dem Yugoforum finger weg von Makedonia.Makedonia ist Griechisch wie das Amen in der Kirche.
    Ihr seit Slaven
    Mit heilige Gruesse
    GOTT

  10. #190
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Das ist meine Meinung, ich sagte nicht FYROM würde sofort Griechenland bombadieren, aber Spannungen zwischen Griechenland und FYROM wie z.B. mit den Türken, würde es allemal geben.


    Die Frage dient expansionsgelüsten deines Landes, das haben sie oft genug bewiesen.
    Außerdem frage ich mich warum die Frage noch offen ist, ihr habt euer Land, und nennt euch Mazedonien, das reicht euch anscheinend aber noch nicht.




    Sie haben verbal bewiesen, dass sie diese Gelüste haben (auch hier im Forum), aber es ist immer nur beim Verbalen geblieben. Beim Verbalen wird es auch in Zukunft stets bleiben. Gruevski und seine Partei wissen genau, dass sie militärisch kein Brot haben um diese Art Gelüste zu realisieren. Diese ganze "Rhetorik" dient der Regierung in Skopja wahrscheinlich zu anderen Zwecken.

    Heraclius

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 14:10
  2. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 19:24
  3. Syrien erkennt Republik Mazedonien an
    Von Adem im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 20:24
  4. Tag der Republik Albanien in Kumanove(Mazedonien)
    Von Gentos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 17:58
  5. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 21:20