BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 40 von 53 ErsteErste ... 3036373839404142434450 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 529

Namibia erkennt Republik Mazedonien an!

Erstellt von Zoran, 22.12.2011, 09:02 Uhr · 528 Antworten · 22.897 Aufrufe

  1. #391
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Paokara90 Beitrag anzeigen
    Du spielst den diggen.....vor was soll ich den Angst haben?...das du mich kickst oder was?!....Dann mach deine Arbeit richtig du möchtegern MOD...und nicht nur hier die Griechen verwarnen okay....so kann ich auch den MOD machen!!!
    Komm auf meinen Schoss, heul weiter.
    Ist nicht mein Problem wenn du gegen die Regeln verstösst, ich verwarne alles was gegen die Regeln ist der Rest interessiert mich nicht.

    Und das ist der falsche Thread für dein Gejaule.

  2. #392
    Avatar von Paokara90

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    3.177
    Ja genau das ist das Problem...du machst gerade was du willst....warum sehen das die anderen Mod nicht?!.......es haben sich schon andere über dich beschwert....aber egal....von dir lass ich mich trotzdem nicht für dumm verkaufen.....spiel ruhig weiter mit deinen Knuddel freunden....

  3. #393
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Ein Schlusslicht das nicht mehr anschlussfähig ist, und ein Kleinstaat der 2011 diplomatisch aufholt(e)...

    ...Aber einzigartig ist diese Selbsterhebung über die geschichtliche Realität nicht in der Region. Auch die Blockadepolitik Griechenlands gegenüber Mazedonien – nur weil Mazedonien sich Mazedonien nennt – gehört zu diesem Typus von Nationalismus, der in Europa nicht mehr anschlussfähig ist.
    Wo Europa noch an seine Grenzen stößt | SÜDKURIER Online


    2012 kann kommen

  4. #394

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von Paokara90 Beitrag anzeigen
    mein freund pass auf die geben dir eine Verwarnung diese Fyrom Kinder....habe gerade von diesem einen Knecht eine Verwarnung bekommen!!!.....Greekleon hat auch eine bekommen....die schauen nicht was andere schreiben sondern nur auf uns....also antworte zoran am besten gar nicht mehr...die halten zusammen..H poustides!


    !!!ICH WARTE AUF DIE NÄCHSTE VERWARNUNG!!!

    Wer hier alles MOD ist....einfach lächerlich.....total Parteiisch!
    Das weis ich Danke!
    Die verbreiten hier weiter ihren hirnlosichkeit, und der Fyrom junge der MOD. Der denkt er wird hier mit sein Propaganda unterschtuetzung was ändern können.
    YUGOFORUM halt

  5. #395

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Komm auf meinen Schoss, heul weiter.
    Ist nicht mein Problem wenn du gegen die Regeln verstösst, ich verwarne alles was gegen die Regeln ist der Rest interessiert mich nicht.

    Und das ist der falsche Thread für dein Gejaule.
    Гуштер, solange ihr fyroms grosskarten von Makedonia verbreitet, so lange ihr symbole der griechische Kultur und Geschichte klaut, so lange ihr die Propaganda verbreitet auch hier im Yugoforum, werden wir uns Griechen währen.
    Auch wenn du der Meinung bist dass du uns Verwahrnungen vertreilst, es ändert nix an der Tatsache da Makedonia Kulturel und Geschichtlich auf griech.Boden liegt. Ihr seit BulgaroSlaven nix mit Alex den Grossen.

    Ich kann sehr gut auch ohne yugoforum leben.

  6. #396

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von Shqipja e Kastriotit Beitrag anzeigen
    Former Yugoslav Republic Of Macedonia

    Das Wort Macedonien ist aber trotzdem mitdrin von daher ist es scheissegal.
    das Schluesselwort liegt auf Yugoslav of Macedonia und wenn sich die Fyroms sich so nennen haben die Griechen nix dagegen.

    aber ich als Grieche muss es dir als albaner nicht genau erklären du weisst was dahinter steckt.

  7. #397
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    ...Aber einzigartig ist diese Selbsterhebung über die geschichtliche Realität nicht in der Region. Auch die Blockadepolitik Griechenlands gegenüber Mazedonien – nur weil Mazedonien sich Mazedonien nennt – gehört zu diesem Typus von Nationalismus, der in Europa nicht mehr anschlussfähig ist.
    Das Zoran diese Meinung teilt ist verständlich, du tust mir sowas von Leid, deine Zustimmung in politisch orientieren Medien zu suchen, die dich auslachen würden wenn sie dein Geschichtsverständnis kennen würden, was ich hier in wenigen Tagen kennenlernen durfte.

    Anschlussfähig in Europa ist FYROM aber auf jedenfall
    Die Verhaftung und Einweisung von Vasko Gligorijevic in FYROM ist nur ein Beispiel von herausragendem Demokratieverständnis welches wir in Europa brauchen.
    Die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien verbietet seit 1996 per Gesetz jede wissenschaftliche Studie über die eigene „mazedonische“ Identität.
    Artikel 16:
    „The approval (for performing public scientific work-V. G. ) can be given for all areas designated as a public interest in scientific-exploring activity, with the exception of scientific research in the area of historical and cultural identity of the Macedonian people and the nationalities which live in the Republic of Macedonia, defense and security. „
    Dieses Bemühen, ethnische Spannungen zu verringern, wurde unter Tito aufgegeben, der die ‚makedonische’ Identität als Hebel gegen Jugoslawiens Nachbarn Griechenland und Bulgarien benutzte. Der damalige Staatssekretär im amerikanischen State Department, Edward Stettinius, erkannte den Mißbrauch des Namens Makedonien zu dieser Zeit und stellte am 28. Dezember 1944 fest:

    „Das Department [of State] hat mit großer Besorgnis zunehmende Gerüchte und halbamtliche Erklärungen zugunsten eines autonomen Makedoniens, die hauptsächlich von Bulgarien, aber auch von jugoslawischen Partisanen und anderen Quellen ausgehen mit der Verwicklung, daß griechisches Territorium in den geplanten Staat eingeschlossen werden soll, zur Kenntnis genommen. Diese Regierung betrachtet das Reden von einer makedonischen ‚Nation’, einem makedonischen ‚Vaterland’ oder einem makedonischen ‚Nationalbewußtsein’ als ungerechtfertigte Demagogie, die sich weder auf die ethnische noch die politische Wirklichkeit stützen kann, und sieht in ihrer gegenwärtigen Wiederbelebung einen möglichen Deckmantel für agressive Bestrebungen gegen Griechenland.“
    Die politische Haltung FYROM`s hat sich bis heute nicht geändert, auch wenn uns das manche weismachen wollen, viel mehr hat sich die Heuchelei bei politisch starken Nationen geändert, die ihr Gewissen durch die Fehler ihrer Vorfahren damit beruhigen, nach "Menschenrechten" zu schreien, überall da wo sie meinen helfen zu können.
    Solange man selber nicht betroffen ist, scheint Heuchelei eine Tugend zu sein.

    Und was diesen Gruevski betrifft
    Die griechische Übergangsregierung mit ihrem Premier Loukas Papadimos und der Vorsitzende der griechischen Partei „Nea Dimokratia“, haben schriftlich bekannt gegeben, sich nicht mit dem Premierminister der ehemaligen jugoslawischen Republik (FYROM) treffen zu wollen. Die beiden griechischen, politischen Persönlichkeiten übergaben in den vergangenen zwei Wochen, unabhängig voneinander, ihre Absagen in schriftlicher Form zu einem Treffen mit dem Premierminister der ehemaligen jugoslawischen Republik Nikola Gruevski.
    „Den Weg zur europäischen Integration der ehemaligen jugoslawischen Republik (FYROM), hat Griechenland in der Vergangenheit in vielen Fällen unterstützt. Eine dieser Unterstützungen war unter anderem das Stabilisierungs-und Assoziierungsabkommen von 2001 mit Folge der Visafreiheit für die ehemalige jugoslawische Republik. Allerdings muss Ihr Land, sich an die Kriterien von Kopenhagen zur guten Nachbarschaft und Zusammenarbeit halten. Dies gilt auch im Bezug der Namensfrage unter der Schirmherrschaft der vereinten Nationen.“ – Erklärte der griechische Premier Papadimos in seiner Korrespondenz.
    Der Vorsitzende der griechischen Partei „Nea Dimokratia“ wählte einen weitaus härten Ton –
    „Ich sehe mich gezwungen zu erwähnen, dass die systematische Dreistheit der politischen Führung in der ehemaligen jugoslawischen Republik (FYROM), eine mögliche Lösung in der Namensfrage behindert“. – So Antonis Samaras, Vorsitzender der griechischen Partei „Nea Dimokratia“
    Die Griechen benötigen Argumente ,um den Mazedonen deren Namen ihres Landes strittig zu machen .
    Die Makedonen sind ein ausgestorbenes, antikes griechisches Volk und ist seit mehr als 1000 Jahren nurnoch ein geographischer Begriff, der von wenigen Machtgeilen Personen zu einem ethnischen Begriff umgewandelt wurde, was nach Ablehnung, auf Zuspruch und danach wieder auf Ablehnung in der Welt stößte, was den heutigen Stand der Geschichte darstellt.
    Das geographische Makedonien beinhaltet zwar das antike Makedonien in Nordgriechenland, der Rest hat jedoch mit diesem nix zutun.
    Warum sollte Griechenland es gutheißen das die Menschen in FYROM sich als ein antikes, griechisches Volk ausgeben?
    Frage nicht was Griechenland als Argument bringen muss um den Fyromazedonen den Namen strittig zu machen, sondern was sie dazu berechtigt ihn zu verwenden.

    Nur dieses gezwitscher hat keinen Klang ,es macht keine schöne Musik ,zumindest für die meisten Staaten der Welt ,sodass diese griechische Sympfonie ein Flopp geworden ist,es verkauft sich nämlich nicht
    Ja die Anerkennung Mazedoniens ist quasi eine Belehrung Griechenlands ausgehend von den Staaten die FYROM als Mazedonien anerkannt haben, du hast es erfasst!
    Mal zu deiner Information, die Politiker in diesen Ländern scheißen auf den Namen und die Geschichte, und nur weil Griechenland das nicht tut, sind sie noch lange nicht im Unrecht.
    In dem Fall könnte Griechenland es auch wagen auch kroatisches Gebiet in Anspruch zu nehmen ,weil sie die jetzigen dalmatinischen Inseln DAMALS besassen,was die Funde dort eindeutig belegen .
    Ja du hast Recht, Griechenland beansprucht ja Gebiet von FYROM und nicht umgekehrt. Warum hälst du nicht einfach deine saublöde Klappe?

    mfg

  8. #398
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Das Zoran diese Meinung teilt ist verständlich, du tust mir sowas von Leid, deine Zustimmung in politisch orientieren Medien zu suchen, die dich auslachen würden wenn sie dein Geschichtsverständnis kennen würden, was ich hier in wenigen Tagen kennenlernen durfte.

    Anschlussfähig in Europa ist FYROM aber auf jedenfall
    Die Verhaftung und Einweisung von Vasko Gligorijevic in FYROM ist nur ein Beispiel von herausragendem Demokratieverständnis welches wir in Europa brauchen.
    Die politische Haltung FYROM`s hat sich bis heute nicht geändert, auch wenn uns das manche weismachen wollen, viel mehr hat sich die Heuchelei bei politisch starken Nationen geändert, die ihr Gewissen durch die Fehler ihrer Vorfahren damit beruhigen, nach "Menschenrechten" zu schreien, überall da wo sie meinen helfen zu können.
    Solange man selber nicht betroffen ist, scheint Heuchelei eine Tugend zu sein.

    Und was diesen Gruevski betrifft

    Wer hat das Gesetz eingeführt?

    Die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien verbietet seit 1996 per Gesetz jede wissenschaftliche Studie über die eigene „mazedonische“ Identität.

    Du bist in deiner Propaganda so gefangen das du nicht mal Elementare Fakten kennst, und diese für deine politische Propaganda hier verzerrt darstellst.

    Du unterstellst mir das ich meine Meinung aus "politisch orientierten" Medien entnehme, aber im selben Beitrag verwendest du Quellen (ohne Linkverweis!!!) und Argumente die eindeutig aus der rechten griechischen Bloggerszene entstammen. Zudem beschuldigst du die Regierung Mazedoniens in deinem Beitrag ohne Angaben von Fakten.

    Mann sollte dich verwarnen und auffordern das du für deine Zitate Quellenverweise angibst.


    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Und was diesen Gruevski betrifft
    Quelle: Makedooons.de

  9. #399

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Ich weis nicht was dass soll Zoranvic, der alex281290 hat es dir ausfuerlich erklärt wenn du die wahrheit nicht verkraften kannst ueber dein Land ehemaligen jugoslawischen Republik (FYROM) such die Fehler bei euer Regierung nicht bei den user.

    Wer hier im Yugoforun Propaganda beteibt und verbreitet wiesen wir ganz genau.
    So viel propaganda und muell was du von dir gibst muss man dich aus dem Yugoforum verbanen.
    Trotzdem mein kleiner yugoslavischer Freund Zoranvic wuensche ich dir und deine Familie einen guten rutsch

  10. #400
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Apache Beitrag anzeigen
    Ich weis nicht was dass soll Zoranvic, der alex281290 hat es dir ausfuerlich erklärt wenn du die wahrheit nicht verkraften kannst ueber dein Land ehemaligen jugoslawischen Republik (FYROM) such die Fehler bei euer Regierung nicht bei den user.

    Wer hier im Yugoforun Propaganda beteibt und verbreitet wiesen wir ganz genau.
    So viel propaganda und muell was du von dir gibst muss man dich aus dem Yugoforum verbanen.
    Trotzdem mein kleiner yugoslavischer Freund Zoranvic wuensche ich dir und deine Familie einen guten rutsch




    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen






    Das Resultat sind solche Moderne Internet Hopliten wie Hippokrates, Heraclius und Konsorten...

    Mit der Differenz leben: europäische ... - Klaus Roth - Google Bücher

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 14:10
  2. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 19:24
  3. Syrien erkennt Republik Mazedonien an
    Von Adem im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 20:24
  4. Tag der Republik Albanien in Kumanove(Mazedonien)
    Von Gentos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 17:58
  5. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 21:20